Jump to content
Sign in to follow this  
ITlike

Berufseinstieg oder MCSA?

Recommended Posts

Am 8.11.2019 um 21:30 schrieb ITlike:

Ich habe dort Linux gelernt, Netzwerktechnik, C und Java, PHP, DHCP, DNS etc. Eigentlich alles was heutzutage auf dem Lehrplan von diversen Weiterbildungen steht. D.h Ahnung habe ich schon nur dass mein Wissen noch aktuell ist, dies kann ich nicht belegen.

Nicht falsch verstehen, aber wenn ich schon so etwas lese bekomme ich Bauchgrummeln. Wenn Du das Alles wirklich gelernt hast und auch sicher anwenden kannst, sollte es z.Zt. überhaupt kein Problem sein einen Job zu bekommen! Ich bin jetzt etwa 25 Jahren als Quereinsteiger in der IT, aber richtig können kann ich nur wenige Dinge wirklich.

Das man als IT'ler etwas mit NW-Technik, Skripting, Windows und Linux auskennt gehört m.E. einfach zu den Basics.

Man sollte sich nach Möglichkeit spezialisieren. So sind z.B. Datenbankspezialisten schon seit zig Jahren gesuchte Leute. Mein Spezialgebiet war z.B. lange DMS- und Archivlösungen. Da mich die ständige Reisetätigkeit jedoch zunehmend genervt hat, bin ich seit einigen Jahren wieder mehr in die Administration umgeschwenkt und kümmere mich jetzt vorrangig um Softwareverteilung und Client-Rollout. 

 

Ja, gibt etwas weniger Geld, dafür bin ich täglich zu Hause und habe geregelte Arbeitszeiten. Ist ja auch nicht unbedingt selbstverständlich in der IT.

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Hast du absolut recht. Natürlich konnte ich bisjetzt in diese Themen nur reinschnuppern. Die aufgesetzten Server im Unterricht wird nichts sein im Vergleich zur Realität. Aber damit wollte ich nur betonen, dass IT für mich kein neues Gebiet ist und ich ein absoluter Laie bin. Mich in IT Themen einzuarbeiten fällt mir leicht. Der Einstieg zur Professionalität und Spezialisierung fehlt. 

Share this post


Link to post
Am 9.11.2019 um 15:12 schrieb ITlike:

Ich beziehe Hartz4 da ich noch nichts bezüglich meines Ing Studiums gefunden habe.

du weisst also, wo das Amt ist, und hast einen Ansprechpartner? Warum fragst du nicht einfach dort, was geht. Nicht dass wir hier sagen "Methode X für Ziel Y ist für dich richtig" und die dann sagen "möööp, nicht im Angebot." - wäre dir dann wirklich geholfen?

Share this post


Link to post
vor 15 Stunden schrieb ITlike:

Hast du absolut recht. Natürlich konnte ich bisjetzt in diese Themen nur reinschnuppern. Die aufgesetzten Server im Unterricht wird nichts sein im Vergleich zur Realität. Aber damit wollte ich nur betonen, dass IT für mich kein neues Gebiet ist und ich ein absoluter Laie bin. Mich in IT Themen einzuarbeiten fällt mir leicht. Der Einstieg zur Professionalität und Spezialisierung fehlt. 

Ist halt sehr schwer zu beurteilen, was ein IT-Quereinsteiger so drauf hat. Ich komme noch aus er goldenen Zeit der IT-Quereinsteiger (90'er Jahre). (Fast) Jeder der in den 90'ern arbeitslos war und zumindest wusste wie ein Computer eingeschaltet wird, wurde vom Arbeitsamt in irgendwelche IT Schulungen geschickt (Webdesiger, MCSE, usw.). Abgesehen von einigen studierten Informatikern/Mathematikern und DV-Kaufleuten bestand unsere gesamte Konzern-IT eigentlich nur aus Quereinsteigern! Damals ging es auch noch richtig ab, da die IT in den Unternehmen quasi explodiert ist. Bei uns wurde z.B. fast die gesamte IT von Großrechnern mit Terminals auf Windows NT umgestellt. Da haben fast alle wieder irgendwo bei Null angefangen und Du hattest auch als Quereinsteiger super Chancen.

Ich habe damals als IT affiner Funkelektroniker mein Hobby zum Beruf gemacht und bin nach einem halben Jahr zum Teamleiter aufgestiegen. Und das sogar ganz ohne irgendwelche verbrieften IT-Kenntnisse (MCSE!? :dontcare:).

2000/2001 war der Boom dann aber auch schnell wieder vorbei. Viele von den 'Vom Bäcker zum MCSE in 3 Monaten' sind dabei auf der Strecke geblieben. Teilweise haben die bis heute noch nie in der IT arbeiten können! Ja, die Firmen haben lieber neu ausgebildet, anstatt einen solchen 'Spezialisten' zu nehmen.

Inzwischen ist es m.E. ungleich schwerer als Quereinsteiger in der IT Fuß zu fassen. Es gibt inzwischen eine solide Basis an ausgebildetem Personal (durch die 4 IT Lehrberufe). Ist da halt schwierig mit 31 'irgendwas mit IT' machen zu wollen, wenn sich gleichzeitig ausgebildete 20 Jährige um die gleichen Stellen bewerben. Deswegen kann ich jedem Interessenten nur dazu raten sich zu spezialisieren. Spezialisten finden immer einen Job und werden auch gut bezahlt.

Besuch auch regionale Job-Börsen bei der Unternehmen Bewerber suchen. Einfach mal die dortigen Mitarbeiter ansprechen, man weiß nie was sich daraus ergibt. Ein Bekannter von mir ist Anfang des Jahres bei einer Job-Börse in HH gewesen. Inzwischen ist er als Nachrichtentechniker jetzt als Quereinsteiger bei der DB gelandet. Und das mit 54!!! Es geht schon eine Menge, wenn man die entsprechende Vita vorweisen und sich entsprechend verkaufen kann.

Auch Praktika sind eigentlich immer eine gute Möglichkeit dem Unternehmen zu zeigen, was man so drauf hat. 

 

Evtl. kannst Du ja ein Zusatzstudium bzw. Aufbaustudium/Fernstudium machen. Sinnvoll wäre es natürlich sich dann schon eine Stelle in einem Unternehmen zu suchen bei dem man dann auch die Diplomarbeit schreiben kannst. Da hat man quasi schon den Fuß in der Tür.

Und natürlich solltest Du dabei auch Deine Vorlieben berücksichtigen. Ein Job geht deutlich leichter von der Hand, wenn er auch Spaß macht! Dann lernt es sich einfach leichter.

 

 

Share this post


Link to post

Hallo nochmal. Ich werde in Köln den Absolventenkongress besuchen. Hat jemand Erfahrung mit solchen Messen? Könnt ihr mir Tipps geben wie ich mich besser verkaufen kann, um die Personaler zu überzeugen? Also besser gesagt, wie kann ich mich dort auf die Jagd von IT jobs machen da ich ein WIng bin? Ich muss es begründen können warum ich aufeinmal Admin werden möchte etc.?

Ich wurde auch per Mail vom Veranstalter benachrichtigt, dass von einigen Unternehmen wohl eine Interesse besteht und dass ich einen Termin mit ihnen ausmachen soll. Ist diese Anfrage ernst gemeint oder machen die einfach schon mal Werbung für die teilnehmenden Unternehmen?

Share this post


Link to post

Hey leute. Der Absolventenkongress war ganz cool aber auch irgwie unnötig. Dass man dort keine Jobs kriegt hätte ich mir denken. Viel mehr machen die Firmen nur Werbung für sich. 

 

Aber ich möchte was anderes fragen. Ein Dienstleister hat mir ein Jobvermittlungsangebit gemacht. Es geht um eine Firma der einen 1st&2nd Suppirter sucht. Der Supporter betreut dann nur die interne Mitarbeiter über ein CNS System (interne Softwarelösung). Also ich finde Stelle interessant und als eine achance um einen Fuß in die IT Welt zu setzen. Wie sieht ihr das? Könnte man dadurch Berufserfahrung mitnehmen und sich noch weiter in der IT entwickeln? Oder besteht die Gefahr, dass man als 1st Level supporter die Zeit verbringt?

Share this post


Link to post

Lass das. Personalvermittlung + Junior-Stelle bedeutet mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Ausbeuterstelle. 
 

Was war denn mit einem Ausbildungsplatz (verkürzt auf eineinhalb oder zwei Jahre)?

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb ITlike:

Wie sieht ihr das?

 

Du kannst es machen oder auch lassen. Du kannst es probieren oder es lassen falls es nicht gefällt. Es könnte nicht gefallen und gehst trotzdem nicht, bleibst backen.

 

Natürlich sammelt man Erfahrung, nur was für welche, nützliche, anspruchsvolle? Stellt man dann fest im Laufe der Zeit. Mein Kamerad Freddy wurde floor runner, in einem Keller wartete er Einsatz. Er tauschte Mäuse, Monitore, Rechner und sonstigen Kram, Mit Administration hatte das nichts zu tun. Irgendwann hat Fred dann die EDV sein lassen und ist heut Hausmeister in einer Privatklinik.

Edited by lefg

Share this post


Link to post

Ich denke es spricht nichts dagegen es nicht zu machen. Ist doch bestimmt besser als mein jetziger Job = Hartz4. Ich steige erst mal ein, vorausgesetzt sie wollen mich. Und dann kann ich ja immer noch sehen ob es was bringt. 

 

Die Ausbildungssache ist bei mir eher Notlösung. Dies möchte ich vermeiden. Ich bin 31 verheiratet, Studium beendet von daher wird das nur als Notlösung in Erwägung gezogen. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 55 Minuten schrieb ITlike:

Ich steige erst mal ein,

 

Das ist gut, ich wünsche gutes Gelingen.

 

Falls Du magst, bitte berichte hier weiter.

Edited by lefg

Share this post


Link to post

Moin

Läuft das über Arbeitnehmerüberlassung? Da muss man aufpassen, wo man landet. Es gibt Firmen die sehr gut sind und auch dementsprechend mit dem Arbeitnehmer umgehen und eben solche die den Arbeitnehmer nur als Bückstück ansehen und entsprechend behandeln.

Man kann aber eine ANÜ als Sprungbrett nutzen um dann später beim Kunden direkt angestellt werden. Habe ich auch so gemacht und hatte glücklicherweise nach 6 Monaten gewechselt. Das Verhältnis zum Dienstleister war doch merklich abgekühlt.

Wünsche Dir viel Glück

Share this post


Link to post

Ja es läuft über ANÜ. Der Kunde ist eine größere Bank Institut. Die Tätigkeit ist wie gesagt 1st und 2nd Lvl Supporter über eine Firmen interne Software. Die Tätigkeit ist halt nicht das was ich mir erhofft habe, doch ich möchte es trotzdem mal wagen und sehen wo es hinbringt. Vielleicht werde ich ja irgendwie aufsteigen können, Kontakte knüpfen können oder ähnliches. Vielleicht muss ich halt ganz unten anfangen. 

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...