Jump to content

ITlike

Members
  • Content Count

    13
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

About ITlike

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hast du absolut recht. Natürlich konnte ich bisjetzt in diese Themen nur reinschnuppern. Die aufgesetzten Server im Unterricht wird nichts sein im Vergleich zur Realität. Aber damit wollte ich nur betonen, dass IT für mich kein neues Gebiet ist und ich ein absoluter Laie bin. Mich in IT Themen einzuarbeiten fällt mir leicht. Der Einstieg zur Professionalität und Spezialisierung fehlt.
  2. Ja wie schon im ersten Post genannt. War meine Abschlussnote nicht gerade prickelnd. Deshalb habe ich keine Hoffnung auf eine Ing. Stelle. Und deswegen überlege ich ob eine SAP Fortbildung oder eine komplett neue Richtung in die IT das Richtige für mich wäre.
  3. Vor paar Monaten habe ich mal mit einem Coach gesprochen und meine Unterlagen bezüglich einer Ing Stelle abchecken lassen. Mehr als das was wir hier im Forum besprechen sagen die dort aber auch nicht.
  4. Das stimmt. Aber meine Vorbildung wird mir sicher während der Ausbildung/Umschulung zugute kommen. Und mit einer guten Abschluss hoffe ich dass es dann klappt mit dem Berufseinstieg. Ich hatte auch gehofft , dass mir mein Studium wenigstens diese Tür öffnet aber bisjetzt ohne Erfolg. Deshalb der Gedanke an ein Reboot
  5. Ich beziehe Hartz4 da ich noch nichts bezüglich meines Ing Studiums gefunden habe. Ich hatte mich mal mit meinem Sachbearbeiter unterhalten. Der meinte auch, dass Fortbildungen eventuell in frage kommen würden. Der Vater von einem Kumpel hat mit 45 eine Umschulung gemacht und anschließend eine Stelle bekommen. Ich denke mal bei sovielen IT Stellen würde irgwas rauskommen. Dann ist es halt keine Stelle bei Telekom sondern bei einem KMU. Darüberhinaus hatte ich bei einem KMU (5Mann) ein Vorstellungsgespräch für eine Direkteinstieg. Wenn ich mit meinen jetzigen Qualifikationen Chancen als Direkteinsteiger habe, werden die Chancen sich nach der Umschulung verbessern denke ich. Ich komme aus Köln. Praktische Erfahrung habe ich keine. Nur bisschen Supporting während meiner Studententätigkeiten. Aber ich hatte während meiner Abitur viel IT in der Schule. Wir haben eigentlich viel von dem was ein FISI Azubi in der Berufsschule lernt, gemacht. Netzwerktechnik, Programmierung, Hardware, Linux, Virtualbox
  6. Ich bin 31 und verheiratet. Von daher würde mir so eine Umschulung mehr passen als eine Ausbildung. Obwohl wenn es verkürzbar ist was ich mir zutraue kann ich mich auch zusammenreißen 2 jahre und auf minimum leben. Ich hatte von klein an mit IT zu tun. Vom Aufbau, Reparatur, HTML, Tools selbständig erlernen... Das Abitur habe ich dann an einer Berufskolleg gemacht; dort habe ich den das Abitur und einen Abschluss als Datentechnischer Assistent erlangt. Während dieses Abiturs konnte ich meine Kenntnisse noch vertiefen; Ich habe dort Linux gelernt, Netzwerktechnik, C und Java, PHP, DHCP, DNS etc. Eigentlich alles was heutzutage auf dem Lehrplan von diversen Weiterbildungen steht. D.h Ahnung habe ich schon nur dass mein Wissen noch aktuell ist, dies kann ich nicht belegen.
  7. Ich bins nochmal. Ich habe jetzt überlegt, dass kurze Fortbildungen für mich wegfallen. Entscheiden werde ich mich zwischen einer Umschulung zum FISI oder einer vollwertigen Ausbildung. Was würdet ihr wieso wählen? Habt ihr Erfahrung mit Umschulungen? Damit hätte ich die Chance, dass die Ausbildung nicht mehr als 2 Jahre dauert. Was denkt ihr?
  8. Moin Leute. Ich weiss halt, dass ich das Zeug dazu habe. Ich habe schon immer IT gemocht, habe dann das falsche studiert. Und nun möchte ich in die IT umschweifen. Das kann IT Support sein, Administrator, 1st Level etc. Hauptsache ein Anfang. Eine Sache habe ich vergessen zu erwähnen. Ich hatte von klein an mit IT zu tun. Vom Aufbau, Reparatur, HTML, Tools selbständig erlernen... Das Abitur habe ich dann an einer Berufskolleg gemacht; dort habe ich das Abitur und einen Abschluss als Datentechnischer Assistent erlangt. Während dieses Abiturs konnte ich meine Kenntnisse noch vertiefen; Ich habe dort Linux gelernt, Netzwerktechnik, C und Java, PHP, DHCP, DNS etc. Eigentlich alles was heutzutage auf dem Lehrplan von diversen Aus- und Weiterbildungen steht. D.h Ahnung habe ich schon nur dass mein Wissen noch aktuell ist, dies kann ich nicht belegen. Und um ein aktuelles Beleg zu haben, zu zeigen, dass ich das kann, überlege ich halt welcher Weg denn dahin führen kann. Fortbildung: IT Administrator oder MCSA Zertifikat? Umschulung zum Fachinformatiker (wäre es genauso wertvoll wie eine vollwertige Ausbildung?) Eine komplette Ausbildung fällt schon mal weg für mich, da ich schon 30 bin und ich nicht mit 33 Jahren noch immer Bewerbungen rausschicken möchte. Außerdem fangen die Ausbildungen ja erst nächstes Jahr.
  9. Ich weiss eigentlich ganz genau dass ich in die Administration möchte. Jetzt muss ich halt nur noch den Weg dahin finden? Ausbildung, Fortbildung? Gibt es keinen der durch Fortbildungen sich in die Berufswelt eingleidern konnte? Eine Positive Erfahrung ?
  10. Ja aber dann heisst es sicher wieder , dass ich kein Praxiserfahrung habe. Oder nicht?
  11. Ich habe während des Studiums immer Nachts gearbeitet was dazu geführt hat, dass mein Studium darunter gelitten hat. Ein weiterer Fehler von mir war, dass ich kein Praktikum in der Industrie über mein Ing. Studium gemacht habe. Deshalb habe ich Schwierigkeiten an ein Job ranzukommen. Um mehr Chancen beim Bewerbungsprozess zu haben denke ich darüber nach die Branche zu wechseln und mit einer Weiterbildung vllt in die IT Branche einsteigen zu können. Nun überlege ich halt welchen Weg ich gehen sollte um in IT einzusteigen, als Admin oder ähnliches. Was würdet ihr mir denn empfehlen? Vielleicht sogar von vorn beginnen und ne Ausbildung finden?
  12. Ok danke für deine Antwort. Aber was sagst du allgemein zu MCSA? Ist es was wert oder Zeitverschwendung?
  13. Tut mir leid, dass ich hier reinschreibe. Ich habe ein Problem mit der Entscheidungsfindung. Ich bin absolvent seit über einem Jahr. B. Eng. Wirtschaftsingenieur mit 2.8. Keine berufsbezogenen Praktikas. Ich hatte Probleme bei der Automobil Branche Fuß zu fassen. Deswegen möchte ich nun umschweifen und zwar Richtung IT. Ich war schon am überlegen welche Fortbildung ich machen sollte da kam eine Zusage von einem Dienstleister. Ich soll ein MS Dynamics Kurs machen und anschließend werde ich bundesweit eingesetzt und das für 30000 Brutto. Nachdem telefonat habe ich gemerkt, dass die Einstiegsgehälter für consulting und auch für MS Dynamics bei 40000 anfangen. Da ich extern eingesetzt werde (in anderen Städten) und der Lohn mir nun viel zu wenig erscheint überlege ich ob ich nicht absagen sollte? So eine Fortbildung würde mir mein Arge sowieso genehmigen und ich könnte dann wenigstens in die Richtung schauen wo ich mehr Lust drauf hätte? Seht ihr das auch so oder sollte ich die Chance ergreifen? Kann man später für bessere Gehälter die Richtung wechseln? Würdet ihr die Stelle vllt als Grundstein für das spätere Berufsleben sehen? Ich denke auch, dass ich einen ähnlichen Job wieder finden würde. Ich werde nur unterwegs sein für 30k. Mich laden derzeit viele als IT Admin oder Supporter zum Vorstellungsgespräch doch bis jetzt hat sich nichts ergeben. Einen Admin job würde ich bei 30k annehmen da ich dann wenigstens nicht umziehen müsste. Ich werde mich dann aufjedenfall über das MCSA oder einen guten SAP Fortbildungskurs informieren. Habt ihr Erfahrung mit solchen Fortbildungen? Würde sich ein MCSA Zertifikat nicht lohnen bei der Jobsuche? Oder sollte ich versuchen eine Ausbildung zu kriegen, in meinem Fall würde die Ausbildung auch eventuell verkürzt werden?
×
×
  • Create New...