Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
rainerkaufmann

VPN einrichten mit Speedport 5501

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Profis,

 

ich versuche gerade einen VPN Zugriff von extern auf mein Heimnetzwerk einzurichten und versage kläglich ;-(

 

Hier mein Szenario:

Router Zyxel Telekom Speedport 5501

Rechner Windows7 64-bit

Netzwerk Arbeitsplatznetzwerk mit 192.168.2.1 und dynamischer DHCP Vergabe.

außerdem hängen noch eine Zyxel und eine WD Nas im Netzwerk die auf den Windowsrechnern mit Laufwerksbuchstabe zugeordnet sind und freigegeben sind. Zusätzlich sind noch 2 Netzwerkkameras im Netz.

 

Ich möchte nun mit meinem Surface3Pro mit Windows 10 übers Netz Zugriff wenn möglich auf das komplette Heimnetzwerk (installiert als Arbeitsplatznetzwerk) haben.

Ich habe bereits bei no-ip.com die IP verbunden damit ich meine dynamische IP über deren Tool an eine feste Adresse mitteile.

 

An dieser Stelle hänge ich und komme nicht weiter. Ich habe im Speedport versucht Ports freizugeben aber ich weiß nicht was ich wo angeben soll:

Als Adress Typ habe ich iPv4 angegeben. Als Computer die IP meines Rechners 192.168.2.216 als Protokoll UDP und als LAN-Port 500,45 und als Öffentlicher Port 500,45. Dann will er noch die IP eines externen Computers. Was muss ich da eingeben?

Bei der Quellzone steht dann folgendes zur Auswahl:

1. Internet/NTP/TR069

2.IPTV

3. IPv6Tunnel

Was muss ich hier auswählen

 

Wenn das dann eingerichtet ist, wie geht es dann weiter?

 

Es wäre toll wenn mir jemand weiterhelfen kann.

 

Vielen Dank schon mal ím Voraus

 

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, wer soll denn der VPN-Server sein?

 

Mein Rat: Wenn es einfach sein soll: Kaufe Dir eine Fritzbox 7490. Die kann von Hause aus VPN. Bei AVM findest Du div. Anleitungen, wie der VPN-Zugang dann eingerichtet wird.

Dazu muss dann auch kein PC eingeschaltet sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Rechner laufen sowieso rund um die Uhr. Es müsste doch mit dem Speedport auch gehen. Vorgesehen ist es im Router doch.

 

Am liebsten möchte ich einfach den externen Rechner in das komplette Netz einbinden so als wäre ich tatsächlich im Heimnetz. Geht das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du brauchst in jedem Fall einen VPN Server. Entweder läuft dieser auf dem Router mit (wenn dieser das Unterstützt) oder auf einem Rechner oder Server im LAN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Rechner laufen sowieso rund um die Uhr. Es müsste doch mit dem Speedport auch gehen. Vorgesehen ist es im Router doch.

 

Am liebsten möchte ich einfach den externen Rechner in das komplette Netz einbinden so als wäre ich tatsächlich im Heimnetz. Geht das?

Ja geht Alles,

das Problem ist nur, dass Du anscheinend über keinerlei Grundlagenwissen verfügst (ist nicht böse gemeint!!!). Man kann auch nicht mal eben in 2-3 Zeilen das notwendige Grundlagenwissen zur Einrichtung von VPN vermitteln. Von daher war der Rat von 'zahni' mit der Fritzbox schon ein guter Tip!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Halo monstermania,

da hast du leider Recht. Ich habe dazu keinerlei Grundlagenwissen. Das möchte ich mir ja gerade aneignen, da ich gerne weiß was in meinem Netzwerk läuft und wie es funktioniert. Ich habe schon endlos viele ToDo´s und Infoseiten gelesen habe aber nie eine Anleitung gefunden die zu meinem Problem perfekt passt. Ich kann mir natürlich einen Dienstleister holen der mir alles einstellt, aber eigentlich möchte ich das selber lernen und können.

Ansonsten bin ich bei Heimnetzwerken schon fit, aber VPN ist eben Neuland für mich. Den Speedport 5501 habe ich erst neu gekauft, da mir gesagt wurde, dass mit diesem alles zu realisieren ist.

Vielleicht gibt es ja doch ein paar Grundlagentipps von euch, ansonsten muss ich es doch fremd vergeben.

Danke trotzdem für eure Hinweis.

Viele Grüße Rainer


Hallo Dukel,

 

der VPN Server darf gerne auf einem Rechner laufen, da dieser sowieso immer an ist.

 

Gruß Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, da habe ich ja erstmal genug Lesestoff. Melde mich dann wieder.


Also soweit klar. Ich möchte wenn möglich ein

End-to-Site-VPN / Remote-Access-VPN

das mit IP Sec und L2TP verschlüsselt wird.

 

Falls das eurer Meinung nach zu kompliziert ist könnte ich mir auch die Open VPN Lösung vorstellen.

 

Was meint ihr was ich bevorzugen sollte?

 

Wie gehe ich dann weiter vor?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok ich habs ja verstanden. Dann werde ich mich wohl doch für eine Fritzbox entscheidern.

Danke an alle.

Ist wirklich das Beste für Dich, wenn Du ohne KnowHow an die Sache herangehst! Die 200€ sind gut angelegt und Du hast schnell ein Erfolgserlebnis!

Wenn Du aus Spaß am lernen dann darüber hinaus weitermachen möchtest empfehle ich Dir den Einsatz einer Firewall die VPN beherrscht (z.B. pfsense, ipcop). Die Lösungen sind kostenlos und auch entsprechende Hardware dafür findest Du mittlerweile recht preiswert. Ich habe knappe 35€ für meine pfsense Hardware bezahlt (Lex Uno 3v700d).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×