Jump to content

try_to_find

Members
  • Posts

    235
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by try_to_find

  1. Hallo, ich glaube Du bist da bei einem falschem Ansatz. Der Wiederherstellungspunkt ist ja im Kern für den Restore eines definierten Zustandes des Betriebssystems gedacht und daher ist die Systempartition ja obligatorisch. Schattenkopien sind da noch mal ein anderes Thema. MfG try_to_find
  2. Hallo, die PSTools waren mal eine Sammlung an vielen kleinen nützlichen Werkzeugen für Windows. Microsoft hat das dann aufgekauft und die meisten bei sich in Ressource Kits und dergleichen integriert. Wenn es nur um ein Backup geht und nicht darum mit der Synchroniesierung ein Teamwork (gemeinsames Arbeiten an Dokumenten Online und Offline) zu ermöglichen, dann kannst Du Dir Sharepoint sparen. Bezüglich einfachem Backup kann ich Dir dann auch noch robocopy.exe empfehlen. Robocopy Ich meine früher war das im Windows Server 2003 Ressource Kit enthalten und ist jetzt direkt in Windows mit drin. Du müsstest Dir dann nur eine entsprechende Batch dafür schreiben. MfG try_to_find
  3. Hallo, ich möchte die Frage von s.k. betonen. Gerade die räumliche Ausdehnung des WLAN Netzes ist in Punkto Sicherheit entscheidend. Man sollte vermeiden andere Areale mit auszuleuchten, als die eigenen. Das ist gerade in Bürokomplexen mit mehreren Mietern schwierig bis unmöglich. Dann achte darauf, dass Der AP mehrere SSID's unterstützt, damit Du die Logins für die Admins zu den Servern anders behandeln kannst als den Gastzugriff. MfG try_to_find
  4. Hallo nbg, ich habe mit dem SyncToy bisher gute Erfahrungen gemacht. Download details: SyncToy 2.1 Ist auch von Microsoft und war früher mal Bestandteil der dann zugekauften PSTools... Meine ich mich zumindest zu erinnern. Die Funktionsweise ist denkbar einfach. Du hast einen linken und einen rechten Ordner und kannst verschiedene Synchronisierungsarten wählen. Von einfach eine 1:1 Kopie bis zum gegenseitigem Abgleich auch von Löschvorgängen. Das Tool ist für einen manuellen Start ausgelegt. Man kann das aber auch über Skript ansteuern oder in den Windows Taskplaner einbinden. Das grundsätzliche Problem aller dieser Tools ist es, wenn auf beiden Seiten aktiv gearbeitet wird. D.h. es wird eine Synchronkopie gleichzeitig lokal als auch am Server bearbeitet, dann gibt es Konflikte die entweder manuell zu lösen sind oder von dem Tool einfach in der Art behandelt werden, dass der zuletzt geänderte Recht hat und damit ggf. die Änderungen des Vorgängers weg sind. Die Synchronisation passiert halt "nur" auf File Ebene. Von daher ist es enorm wichtig sich über die Datenhoheit und damit die Rechte Gedanken zu machen. Wir nutzen es u.a. um den lokalen Datenbestand der Notebooks für Backup auf den Server zu spiegeln. Solange die Daten nur einer editiert und alle anderen nur Lesen läuft das gut. Für alles andere brauchst Du dann u.U. andere Lösungsansätze, wie z.B. Sharepoint, wo Du auch eine Versionhistorie etc. pflegen kannst. MfG try_to_find
  5. Da kannst Du ja in der Batch dann anschließend noch mit PKZip, 7zip etc. rangehen und das Backup dann in einen "Container" packen. Grüße try_to_find
  6. Hallo, ich vermute mal, dass Du beim Restore die Einstellungen falsch gesetzt hast. Ich hatte damit bisher keine Probleme... Schnelles einfacheres Imaging Tool ist auch Drive Snapshot: Drive Snapshot - Disk Image Backup for Windows NT/2000/XP/2003/X64 Lässt sich auch einfach nur mit der EXE ohne Installation und über CMD starten. Damit kannst Du Dir dann ein paar Batches bauen und diese über Taskplaner anstarten. lg try_to_find
  7. Hallo, für ein reines Testsystem könnte man das auf dem Server schon versuchen. Ansonsten siehe zahni MfG try_to_find
  8. Hallo, ich bin jetzt nicht ganz im Thema, aber wenn es in der Config des Clients nicht ersichtlich ist, was ich mir schwer vorstellen kann, dann solltest Du über einen kleinen Netzwerksniff (z.B. mit Wireshark), rauskriegen welche IP er versucht zu erreichen. Der Fehlercode 400 weißt aber auf eine ungültige Anfrage seitens des Clients hin. siehe: HTTP-Statuscode ? Wikipedia Schuss ins Blaue: Irgendwelche Updates, Neuer Browser, Änderungen der Einstellungen, etc. Falls Du nicht ohnehin schon dort mal nachgesehen hast, dann schau mal hier rein: http://www.vmware.com/pdf/view401_admin_guide.pdf Da ist hinten ein Kapitel zum Troubleshooting, vielleicht hilft Dir das ja weiter. MfG try_to_find
  9. Hallo, ich stimme NilsK zu! Im besonderen bei Datenbanken kann die Image Sicherung böse Überraschungen bereit halten. Wie bei jedem Sicherrungskonzept sollte das dann antürlich auch getestet werden (regelmäßig!). Wir fahren bei uns zweistufig. Wir haben eine "normale" DS auf den VM Host etabliert, machen aber zusätzlich die Sicherung der ganzen VM. Wir haben das Glück, dass wir dafür ein Zeitfenster haben, in dem wir die DB automatisiert runterfahren können und so kein Stress mit der Image Sicherung haben. Die VM Sicherung liegt bei uns dann an einem zweiten ESX bereit und bietet uns so einen definierten Zustand, den wir im K-Fall direkt einschalten können. Viele professionelle Backup Programme haben heute schon PlugIns für VMWare, und können so direkt die VM sichern. Am Rande wäre bei Dir noch vielleicht noch zu überlegen, ob Du nicht bei 2 virtuellen Maschinen und Verwendung von W2008 sogar schon mit Windows Bordmitteln (Hyper-V) eventuell besser dran wärst, als ein VMWare System drunter zu bauen. MfG trytofind
  10. Hallo Damian, da stolpert man mal kurz vorm Feiertag seit langem wieder in den Off Topic Bereich und stellt fest: Damian ist seit einem halben Jahr MVP!!! Im Sinne "besser spät als nie" auch meine Glückwünsche. Grüsse try_to_find
  11. Hallo, wenn Du die neuen Mitarbeiter mittels Skript anlegst, dann ergänze das doch einfach. Wenn Du es manuell machst, dann greife einfach auf eine Mailvorlage zurück. Wäre jetzt mein Lösungansatz. lg try_to_find
  12. Wenn Du die Wii kaufst ist auch ein Satz Standard Batterien dabei, so dass man erstmal loslegen kann. Aber bei intensiver Nutzung müsste man ja sonst "ständig" Batterien nachkaufen. Da sind meiner Ansicht nach Akkus schon die bessere Alternative - ökologisch als auch wirtschaftlich. ;) Viel Spaß try_to_find
  13. Hol Dir einen zweifachen Satz Akkus je Controller und ein Ladegerät. :D Am Anfang haben die ca. 3 Monate gehalten, da haben wir die Dinger aber auch erstmal viel benutzt. Obwohl viel auch wieder relativ ist. Aber nichts ist nerviger als ein Controler dem der Saft ausgeht und Du hast keine Batterien mehr im Haus.:shock: mfg try_to_find
  14. Wenn Du den "Privatkunden" mit seinem Einzelrechner meinst, dann kann man da natürlich schlecht den Client tauschen. Auch ein oft sinnvolles ristriktieren auf reine Benutzerrechte wird da meist weniger freudig aufgenommen. :D Aber auch da kann eine Neuinstalltion oft nicht nur Probleme lösen, sondern auch gleich noch andere aufkeimende vermeiden. Das Dumme ist halt nur, das man vorher nie weiß wie viel Zeit man mit Fehlersuche verbringen wird, ansonsten könnte man die Entscheidung Neuinst oder Fehler suchen klar fällen. Aber das Leben ist halt kein Sahnebonbon. ;) MfG try_to_find
  15. Deshalb muss der Kunde wegen einzelnen Supportern seine System umstellen. Das ist eine Logik die sich mir wahrscheinlich nie erschließen wird. So etwas hat heutzutage doch nichts mehr mit Kundenorientierung zu tun.:confused: Naja... der Markt wird das sicher irgendwann bereinigen. :rolleyes: mfg try_to_find
  16. PS Tools sind immer vielversprechend.:D An die hatte ich jetzt gar nicht mehr gedacht... Würde mich freuen, wenn Du ein Feedback gibst, ob sich PCAnywhere so "überlisten" lässt. Wäre ja eigentlich eine Sicherheitslücke, denn es ist ja explizit so designed, dass man den Client nicht remote starten kann. mfg try_to_find
  17. Hallo, baue doch eine Gruppe "UserAdmins" (Benennung ist beliebig) ins AD uns setzte diese bei jedem Client in die lokale Admingruppe. Das machst Du einmal bei der Installtion der Clients und steuerst dann über die AD Gruppe den lokalen Zugriff. Am effektivsten ist das natürlich, wenn Du die Clients mittels Image verteilst, dann machst Du das nur im Master. Ich würde auch mal prüfen, ob es wirklich gleich Admin sein muss oder ob Du lokal mit der Hauptbenutzergruppe oder einer individuell berechtigten Gruppe auskommst. Ein User als Admin halte ich selbst nur auf lokaler Ebene nicht für die beste Idee. Das müsste eigentlich auch mit Skripten zu machen sein. Die müssten mit Domänen Admin Rechten laufen und die entsprechende Gruppe lokal eintragen. mfg try_to_find
  18. Ich glaube genau darum ging es lefg, mal zu hinterfragen, ob das so Sinn macht. Mit den adminsitrativen MS Terminalzugriff kann ich die Konten im AD für den Zugriff ja sehr schön steuern und überwachen. Wozu dann zwanghaft eine PCanywhere Installation (von den Lizenzen ganz zu schweigen). Ich habe da immer so Bauchschmerzen, wenn man so etwas fest und dauerhaft am Server installieren muss. Das gilt auch für die ganzen VNC Varianten, die zwar meist frei aber meiner Einschätzung nach in punkto Sicherheit oft nicht das Ultimo sind. Unserem Support habe ich das jedenfalls abgewöhnt und siehe da es geht auch anders... MfG try_to_find
  19. Hallo, mhh... OK dann wird es schon schwieriger, das sehe ich ein. Ein work around wäre, das ganze Dokument anstatt in ein neues Word Dokument mit Hilfe eine PDF Printers (Adobe, PDF Creator, Edoc, Ghost, etc.) in ein PDF zu drucken und von dort die spezifische Auswahl zu machen. Das sollte dann eigentlich gehen - PDF Reader beim Client vorausgesetzt. Ansonsten bleibt meiner Ansicht nach nur die "ausgedünnte" Quelle als Datenbasis für Das Hauptdokument mitzugeben. MfG try_to_find
  20. Hallo, aus dem NTBackup Programm heraus gibt es da meines Wissens keine solche Optionen. Zumindest in XP, bei Vista mag das im Taskplaner(Aufgabenplaner) enthalten sein, der ist sehr viel umfangreicher geworden. Jedoch kannst Du ja mit einem Skript, das über das Logonskript gestartet wird (oder darin enthalten ist), einen ntbackup Job ansprechen und starten. Wie Du das in einer Batch machst steht in der Windows XP Befehlszeilenrefernez unter ntbackup (auch aufrufbar mit "ntbackup /?"). Ich würde mir aber überlegen ggf. dem User eine Auswahl zu lassen (kurzes Abfragefenster o.ä.). Vielleicht hat er es eilig und will nur kurz Mails abrufen bevor er sich auf den Weg macht und hat gerade keine Zeit für ein Backup... Das Backup kann ja manchmal länger dauern. Ist aber eine Frage der persönlichen Philosophie. mfG try_to_find
  21. Hallo, es scheint, dass dieser Frage ein anderer Thread vorausging und womöglich auch ein anderer User-Account. Mal abgesehen davon, dass es schwieriger ist eine qualifizierte Antwort zu geben, wenn man die ursprüngliche Problembeschreibung nicht hat, wundert es mich, dass Du dafür womöglich extra einen neuen Account aufmachst. :suspect: Wäre schön, wenn Du den Bezug zu Deiner ursprünglichen Frage herstellen könntest und den Zweck mit dem neuen Account klarmachst. So aus dem Bauch heraus kann ich zu deiner Frage erstmal nur folgende Statements geben. Windows XP Pro würde ich nicht unbedingt als Server System bezeichnen, Wenn er sagt dass er nicht genügend Speicher hat, mag das vielleicht auch das Problem sein. Mal die Vorgaben an RAM oder den freien HD Platz geprüft. MfG try_to_find
  22. Hallo, warum fügst Du die vorher komplett zusammen? Du kannst doch aus dem eigentlichen Hauptdokument sagen drucken oder zusammenführen für Datensatz von x bis y. So ist es meiner Ansicht nach auch gedacht. MS Office nimmt im zusammengeführten Dokument alles als Seite 1 (einseitiges Hauptdokument vorrausgesetzt), da man in der automatischen Seitennummerierung auch auf dem 300. Brief immer noch Seite 1 anstatt Seite 300 stehen haben möchte. In dem Fall kann ich zustimmen: It's not a bug, it's a feature. ;) mfg try_to_find
  23. Hallo, gerade bei KMU kann die IT nicht die Experten für alles vorhalten. Das wäre viel zu teuer. Von daher führt der Weg nach der Suche im Netz schnell an Externe. Manchmal greifen wir auch einfach auf externe Dienstleister zurück um Arbeitsspitzen abzufangen. Klingt zwar zunächst **** [edit: ist die formulierung "unüblich" besser] für eher banale Sachen jemanden einzukaufen, ist aber wirtschaftlicher als Überkapazitäten an Personal die ganze Zeit vorzuhalten. Ich finde es auch bemerkenswert, wie der Normalanwender manchmal der Überzeugung ist, dass jeder IT'ler für alles was man ein und aussschalten kann oder das eine wie auch immer geartete Software besitzt der ausgemachte Experte sein muss. Ich muss da immer an dieses eine Statement denken: "Jede ausreichend hoch entwickelte Technologie wirkt auf den naiven Betrachter wie Magie." - man möge mir nachsehen, dass ich die Quelle gerade nicht zur Hand habe... Der Bereich IT ist heutzutage so vielfältig, dass der "Überall-Spezialist" meiner Ansicht nach reine Illusion ist. Manchmal ist es auch wirtschaftlicher Dinge einfach neu aufzusetzen, anstatt ewig nach dem Problem zu suchen. Gerade im Clientbereich halten wir uns nicht lange mit Troubleshooting auf - Das kostet zu viel wertvolle Zeit. Da wird der Client einfach getauscht (wir haben ein entsprechende Infrastruktur, die das problemlos und schnell zuläßt) und dann mit dem Standard Image neu betankt. MfG try_to_find
  24. Hallo, Hast Du es mal über die "mstsc -console" probiert? Ansonsten kann man eigentlich nur noch auf Remote Karten (z.B. RILO Board) zurückgreifen, PCanyware durchlaufen lassen oder andere Remote Produkte einsetzen. MfG try_to_find
  25. Hallo, also ich finde die Mii's (kleine putzige Avartare, die man recht individuell erstellen kann und die dann in den ganzen Wii Spielen auftauchen; Wii-Games, Wii-Sports, etc.) schon recht lustig. Man kann die auch auf seinem Controller speichern und so zu Freunden mit nehmen. Ich bin eigentlich nicht so ein Konsolen Spieler fand die Idee der Bedienung aber sehr schön und habe seither mit Familie und Freunden schon viel Spaß gehabt. Du kannst die Wii auch ins WLAN hängen und so ins Internet gehen. Mein persönlicher Spiele Favorit ist da Brain Acadamy, obwohl man dafür nicht zwingend eine Wii bräuchte. Die Wii-Games habe ich im Bundle mit einem zweiten Controller gekauft (den sollte man schon haben). Die Wii Sports waren bei mir im Bundle mit der Wii. Beides würde ich so wieder kaufen. Gerade die Wii-Games sind eine Reihe von kleinen lustigen Spielen, die darauf abzielen sich an den Umgang mit dem Controller zu gewöhnen, was aber nicht allzu problematisch ist, da die Bedienung eher intuitiv und im Spiel meist gut erklärt ist. Bei den Wii Sports kann man aber ganz schön ins schwitzen kommen und gerade das gefällt mir an dem Konzept. Man sitzt nicht mehr so passiv vor dem Bildschirm, sondern kommt dabei ein wenig in Bewegung. MfG try_to_find btw: Ich meine ich hatte irgendwo etwas über einen Umbau gelesen, bei dem man die Wii Controller auch an einem PC verwenden kann? Ob das wirklich Sinn macht ist dann aber eine andere Sache ;)
×
×
  • Create New...