Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Today
  2. Portfast ist aktiviert? Oder wie auch immer das heute heißt Alternativ https://www.gruppenrichtlinien.de/artikel/ssd-zu-schnell-synchroner-startvorgang-nicht-moeglich/
  3. Vorbeischau, komm eben vom Baden zurück.
  4. So, dann haue ich mal wieder ab. Bis morgen früh - schlaf gut, Board
  5. D.h. bei Ring-Topology (VSF Stack) mit drei Membern (Commander, Member & Standby) benötige ich gar kein MAD-VLAN?!
  6. Moin, ähm - was willst du mit einem 6-GB-Rechner als Host? Da bekommst du mit Glück eine VM ordentlich ans Laufen, hast aber immer noch nur ein altes Notebook drunter. Lass das weg und besorg dir lieber noch 32 GB für den Server. Dann fällt wahrscheinlich auch das Gehampel weg. Wenn du Windows-Server-VMs betreibst, brauchst du ja ohnehin Lizenzen dafür. Dann entfällt der Grund, den kostenlosen Hyper-V-Server einzusetzen. Richte den Host mit einem richtigen Windows-Server-OS ein (das du ja sowieso lizenzieren musst) und verwalte den Host bequem über das lokale GUI. Dann brauchst du auch keine Domäne und keinen Remotezugriff auf den Host. Gruß, Nils
  7. Ja, ja und doch, man kann alle Hosts in die Domain aufnehmen.
  8. @Nobbyaushb Frage nur so, denn eine Domäne brauche ich ja auch nicht unbedingt, aber ohne stehe ich jetzt vor Problemen, welche ich vorher nicht erwartet habe.. Sonst habe ich eigentlich nichts vor, nur das oben bereits genannte, reicht ja auch für den Hausgebrauch Mir stellt sich gerade noch eine Frage dazu.. Ich habe ja zwei Hyper-V Server 2019 und möchte jetzt einen DC einrichten. Nun würde ich auf einem von beiden Hyper-V Servern eine VM dafür erstellen, macht das so Sinn? Würde man den zweiten Hyper-V Server auch der Domäne hinzufügen? Den Host, auf welchem die VM läuft ja sicher nicht, oder?
  9. Wofür? Die kann man in einer Domäne betreiben, muss amn aber nicht. Was hast du denn sonst noch vor?
  10. @Nobbyaushb Okay, ihr habt mich überzeugt, gerade sind die Server wieder nicht über *.fritz.box erreichbar, warum das ständig wechselt, kann ich mir nicht erklären.. Eine CA brauche ich aber nicht unbedingt, oder?
  11. Das wäre nur ein Server mehr in deiner durchaus nicht kleinen Umgebung. Und mit AD ist eben vieles einfacher... My 2 Cents...
  12. @NilsK Tja, eigentlich doof, da will man unnötigen Aufwand sparen und handelt sich fast noch mehr Aufwand ein dadurch.. Folgende Dienst sind geplant: Windows: - M-Files ECM (Content Management) - Devolutions Password Server - Druckserver - File Server (NFS Freigaben) - Veeam Backup & Replication Server (eventuell) - Windows Admin Center Linux: - NZBGet & qBittorrent - ioBroker - Softether VPN Server - PiHole (eventuell) Für die ganzen Sachen habe ich einen Dell T20 mit 4-Core Xeon E3 V3 (ohne HT) und 32GB RAM und ein altes Dell Notebook mit 2-Core i5 (mit HT) und 6GB RAM zur Verfügung und diverse SSDs und Festplatten.. Eine Domäne würde halt auch eine weitere VM bedeuten und die Infrastruktur insgesamt komplizierter machen, wollte eigentlich alles relativ simpel halten und möchte auch nicht ständig damit beschäftigt sein, das ganze am Laufen zu halten..
  13. Tach an Board, nur mal so vorbeischau, regnet immer noch - die Natur findet es gut Allen einen schönen Rest-Sonntag, bis morgen
  14. „Niemals gruppieren“ hieß das meiner Meinung nach und führt in meinen Augen zu viel mehr Unübersichtlichkeit als so wie es jetzt ist. Aber jedem sein Himmelreich.
  15. Windows 7, "klassische Ansicht" Folgendes Problem, dessen Lösung ich leider nicht mehr erinnere: Gehe ich mit der Maus auf die Schaltfläche eines geöffneten Programms in der Taskleiste, popt eine Anzeige auf, die übereinander alle geöffneten Fenster des Programms anzeigt. (Siehe Bild) Das nervt, vor allem weil es wenn eine größere Zahl von Fenstern im Programm geöffnet ist, das ganze Display zuballert. Ich habe vor Jahren, gleich nach der Installation von Windows 7, mal mühsam eine Lösung gefunden, wie man das abstellt. Was ich möchte: das da überhaupt nichts angezeigt wird, wenn ich mit dem Mauszeiger auf die Schaltfläche gehe. Leider habe ich mir die Lösung damals nicht dokumentiert, jetzt - "Windows lebt" - hat es sich einfach von allein umgestellt. Ich starte heute morgen den Rechner - und der Mist ist plötzlich wieder da. Brauchen wir jetzt nicht länger drüber diskutieren, "eigentlich" kann das nicht passieren, ist aber leider so. Ich habe jetzt schon stundenlang Google bemüht, aber ich kann einfach die Lösung dafür nicht finden. Ich erinnere auch leider nicht mehr, ob dafür ein Eintrag in der Registry nötig war, oder ob's da irgendwo in den Windows-Einstellungen eine Einstellung gibt. In den normalen Windows-Einstellungen habe ich trotz gründlichem Suchen nichts finden können. Deshalb die Bitte in die Runde: kann mir irgendjemand sagen, wie ich diese "Pop ups" der Taskleiste abschalten kann? Ewiger Dank und extragutes Karma ist jedem sicher, der mir weiterhelfen kann.
  16. Was sagt die Remotedesktop-Lizenzierungsdiagnose? Selbst wenn der Lizenzserver scheinbar überall richtig registriert ist, muss man dies noch in den Einstellungen des RD-Servers vornehmen. Hierzu etwa folgender Link: https://social.technet.microsoft.com/Forums/de-DE/0a044565-4585-4b43-80cc-d6f08077d082/remote-desktop-server-terminal-server-lizensierung?forum=windowsserver8de Ist nirgendwo dokumentiert, ich musste dies aber schon mehrfach so machen, zuletzt sogar unter Windows Server 2019.
  17. Moin, nun gibt es auch eine Agenda. Noch mit ein paar kleinen Fehlern (ist bekannt und in Arbeit), aber sieht nach einem guten Programm aus: https://cim-lingen.de/community-day/ Details zum "Business Day" am Freitag soll es dann Anfang der Woche geben. Gruß, Nils
  18. Moin, Hyper-V-Hosts remote zu verwalten, ist in deinem Aufbau eine holprige Angelegenheit. Einfacher wäre es, wenn du für den Zweck eine AD-Domäne einrichten würdest. Vielleicht würde es auch schon helfen, mit festen IP-Adressen und internem DNS zu arbeiten, aber dann wäre eben eine Domäne auch kaum noch Mehraufwand. Was sollen denn für VMs laufen und wozu dient das Ganze? Vielleicht stellt sich ja heraus, dass du ohnehin eine Domäne brauchst, dann kann man sich das ganze Gebastel vorab schenken. Gruß, Nils
  19. Hallo, kann man unter Windows 10 herausbekommen, mit welchen Characteristicas ein Bluetooth Gerät verbunden ist (BR/ EDR, LE, Smart BT, class 1,2,3,4,5, etc.). Es geht darum, ältere Funktastaturen und Headsets auf ihre Sicherheit zu untersuchen. Liebe Grüße Sandy
  20. Müßte ich mal testen, man kann -mountpath auch C:\ angeben. Dann wird die XML in das Default User Verzeichnis abgelegt. Wahrscheinlich ist das import-startlayout nur ein Kopierbefehl.
  21. Hi, das würde ich über diese beiden Richtlinien steuern: https://gpsearch.azurewebsites.net/#2486 https://gpsearch.azurewebsites.net/#2488 Gruß Jan
  22. Es hat alles Vor- und Nachteile. So läuft bei jedem Login ein Skript was erst eine Prüfung über alle Dateien fährt. Je nach Anzahl und Größe kann es ggf. dauern. Sollte sich die Source ändern, musst du es im Skript ebenfalls anpassen. Da denkt mit Sicherheit erstmals keiner dran bis die ersten Anrufe beim Servicedesk reinkommen ;) Share als DFS einbinden und gut. Somit lassen sich auch ggf. externe Standorte problemlos integrieren. Somit keine Probleme mit den GPOs.
  23. Yesterday
  24. Die aktuelle SDN und Controller-Sau die von cisco durchs Dorf getrieben wird. Erst war APIC, dann Prime und jetzt halt DNA. Andere bezeichnen es als meraki-on-premise. Das mit dem online-lizenz-kram ist eine Spannende Sache. Ich vermute es geht um smart-Lizenzen. Da bietet Cisco noch eine Proxy-Lösung an.
  25. Ich auch nicht, steht aber auf deren Webseite - und sogar mal auf Deutsch... https://www.cisco.com/c/de_de/solutions/enterprise-networks/index.html
  26. Hallo, ich habe ein kleines Problemchen. Zur Konstellation: DC -- > Windows Server 2012 RD --> Windows Server 2012 hängen in einer Domäne. Ich möchte gerne die Remotedesktoplizenzen nicht vom eigentlich RD holen sondern die Lizenzsierung soll über den DC erfolgen. Bei der Installation vom RD konnte ich festlegen wer der RD-Lizenzserver sein soll, da habe ich auch meinen DC angegeben. Auf den DC habe ich die Lizenzen im Remotedesktoplizenzierungs-Manager eingegeben und aktiviert. Nur leider werden die Lizenzen nicht gezogen und ich bekomme auf dem RD bei der Anmeldung angezeigt, dass ich noch X- Tage Zeit habe eine Lizenzierung durchzuführen. Was habe ich falsch gemacht?
  27. Ziemlich einfach: Du kannst bei VLAN MAD nur einen Port pro Member Switch haben. Das ist bei zwei Switches super - bei drei Membern im Stack brauchst du einen externen (!), zusätzlich Switch. Klingt lustig, ist es aber nicht.
  1. Load more activity
Werbepartner:



×
×
  • Create New...