Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Heute
  2. Gruppenrichtlinienergebnisse werden nicht generiert

    Ja, natürlich wäre das hilfreich. Danke. :)
  3. Letzter macht das Licht aus. Teil 2

    Moin Kein Sonnenschein heut. In der Früh eine Tour durch Lübecker Altstadtgassen, vieles so wie früher, einiges erneuert. Dann mit Harke bewaffnet einen Rasen vor dem Haus abgewharkt, einen riesenhaufen Moos geerntet. Mal sehen, ob ich noch Weiterd schaff. Einen schönen Tag wünsche ich.
  4. HAllo zusammen, Habe für den Außeneinsatz bei meinen Kunden zwei Notebooks. NB1 ist mein mobiler SQL-Server 2014 Express, NB2 ist der mobile Client, an dem meine Arzthelferin im Nebenraum Sehtes, Lufu etc. macht. Verbunden sind beide NB über eine alte Fritzbox 7170. NB1 hängt per Kabel dran, NB2 per WLAN. NB1 hat statische IP, die auch im Praxisnetz verwendet wird. Sozusagen ein mobiles WLAN in den Räumen meiner Kunden Nun kommts: Zugriff nom NB2 auf den SQLServer Express im NB1 klappt zwar, dauert aber locker 5 min bis die SQL-Verbindung steht. Ping geht sofort nach Verbindungsaufbau. Egal, ob ich auf den SQLSErver per IP-Adresse oder per Hostname zugreife. Schließe ich NB1 per LAN am Praxisnetz an, kann ich mit NB2 über Praxis-WLAN ganz normal und schnell mit der Software auf dem SQLServer vom NB1 arbeiten. DAchte zunächst, dass das an der alten Fritzbox liegt. habe das dann mit einer isolierten 7490er FB auch versucht; Problem besteht aber weiterhin. Sobald ich am Praxisnetz mit meiner 7490er hänge, klapps gut. Kann die Ursache darin liegen, dass beim mobilen Einsatz die FB nicht am DSL hängt?? Andere Idee hätte ich nicht. Bin für jeden Hinweis dankbar Gerd
  5. Merge-Replikation über VPN nicht möglich

    Sorry, habe die Frage erst heute gesehen. Nehme an, dass das ein Problem mit dem Hostnamen zusammenhängt. Replizierung klappt nur, wenn man mit dem SQLServer über den Hostnamen (z.B. Notebook-I5\SQLExpress) verbunden ist. Wenn man über die IP, egal ob statisch oder nicht, (z.B. 192.168.178. 33\SQLExpress} verbunden ist, klappt die Replizierung nicht. Also in der Hosts-Datei des Clients den Eintrag 192.168.178.33 Notebook-I5 eintragen, dann müsste es gehen.
  6. IMAP Port öffnen - Sicherheit?

    Ok, werde ich dann einschränken. Zum Grund: Es geht um eine Cloudbasierte CRM Software, die mit dem lokalen Exchange synchronisieren soll.
  7. Letzter macht das Licht aus. Teil 2

    Einen wunderschönen Sonntagmorgen, hier scheint schon die Sonne, soll wohl bis 27° werden, ist mir zu warm. Lasse das Licht aus, koche auch keinen Kaffee, nehme nur eine Tasse aus dem Vollautomaten. Habe gestern die Einkäufe weggeräumt, ganz vergessen, das zu berichten. Allen einen entspannten Tag, hoffentlich bleibt die Kühlung IT stabil.
  8. Super! Danke auch für den hinweis. manchmal sind es die kleinen dinge im leben die einen glücklich machen
  9. *facepalm* Den ganzen Samstag hab ich gesucht... Kurz um: die Abfrage: IF [dbo].[User.Exists](@User) = 0 BEGIN war falsch. Richtig: IF [dbo].[User.IdExists](@User) = 0 BEGIN Erstes erwartet den Benutzernamen, Zweites die Guid... Narf. Danke trotzdem :)
  10. Hallo Leute, bin nicht sicher ob ich hier richtig bin, aber ich versuche es mal. Wenn ich auf dem iPhone eine Notiz eintrage wird die mit dem Exchange synchronisiert und ich habe sie dann auch in Outlook. Wenn ich diese Notiz dann entsprechend in Outlook öffne ist der Nachrichtenhintergrund nicht gelb wie sonst, sondern blau. Schließe ich die Notiz (mit oder ohne Änderung) verändert sich das Symbol und ich kann diese Notiz auf dem iPhone nicht mehr vollständig sehen - nur noch die erste Zeile, der Rest ist nicht sichtbar. Hat da jemand eine Idee zu? Ich reiche morgen noch ein Bildchen nach - zum besseren Verständnis. LG Hier das Bild. So wie "Mama Lone" sieht es eigentlich aus. Öffne ich es, ist der "Zettel" blau. Wenn ich es dann wieder schließe sie das Symbol aus wie bei "Schließanlagen". Und ab da kann ich nur noch die erste Zeile von der Notiz auf dem iPhone sehen.
  11. Gruppenrichtlinienergebnisse werden nicht generiert

    Oh man. Es hat viel Arbeit und Zeit gekostet, aber nun hab ich die Fehlerhafte Richtlinie. Das verschieben in eine andere OU hatte leider nicht den gwünschten Effekt. Habe dann den ganzen Kram in eine virtuelle Umgebung gepackt und alles mögliche getestet. Zu guter letzt hat sich herausgestellt, dass das löschen des Links und das Deaktivieren der Richtlinie nichts gebracht hat. Das einzige was geholfen hat ist, dass ich eine Richtlinie nach der anderen gelöscht habe und nach jedem löschen ein "gpupdate /force" auf dem Client ausgeführt und dann den Bericht neu angefordert habe. Als ich die entsprechende Richtlinie dann gefunden hatte habe ich zum verifizieren den Snapshot wieder eingespielt und von vorn angefangen, bzw. direkt mit der "bösen" Richtlinie. Warum die Richtlinie da jetzt rumzickt weiß ich nicht. Die gibt es scheinbar schon seit Jahren dort, ist noch von meinem Vorgänger... Ich danke noch herzlichst für Eure Hilfestellung(en). Wäre die Richtlinie für Euch noch interessant mit all ihren Einstellungen? Lieben Gruß
  12. AD Bestandsdaten / Exchange aktuell halten

    Hallo, hier ist mal eine erste Rückmeldung. Ich habe am Freitag die erste Testdatei bekommen und bin da schon etwas am Verzweifeln. Sowohl in dem Überschriftenfeld als auch in den direkten Datenfeldern sind beim Namen mehrere Leerzeichen dabei. Als Trennzeichen ist ein , gewählt. Ich habe jetzt schon etwas mit Powershell rumprobiert - allerdings scheitere ich direkt an den Leerzeichen. Hat da evtl jemand einen Tipp für mich? Und ja - eine Kosten-Rechnung wird nicht gemacht- hauptsache es ist billig und wenn wir daran 5 Jahre sitzen!
  13. Gestern
  14. Guter Punkt, aber daran kann es nicht liegen :( Ich habe andere Funktionen, die funktionieren auch mit GUIDs. Ich rufe die Prozedur auch (normalerweise) nicht per SQL auf sondern halt im ASP.Net, und da per parametrisierter Abfrage. Public Shared Sub Add(ByVal Caller As Guid, ByVal User As Guid, ByVal Language As String) Using Command As SqlCommand = Connection.CreateCommand Command.CommandText = "[Language.Add]" Command.CommandType = CommandType.StoredProcedure Command.Parameters.AddWithValue("@Caller", Caller) Command.Parameters.AddWithValue("@User", User) Command.Parameters.AddWithValue("@Language", Language) Command.ExecuteScalar() End Using End Sub (VB.Net fehlt hier als Highlighter...) Die Funktion funktioniert ja auch. Aber halt mit Fehler (auch wenn ich beide IFs rausnehme).
  15. hi du hast das bestimm auch schon gefunden und ausprobiert ? https://www.sqlservercentral.com/Forums/434638/passing-GUID-to-a-stored-procedure
  16. Hiho. Sorry, aber ich komme grade einfach nicht weiter... Zum DB Setup: Nichts kompliziertes. Was den Fehler verursacht ist nur eine Tabelle und eine Funktion. Script ist angefügt. Rufe ich die auf funktioniert sie auch, der Eintrag wird in die Tabelle eingetragen, trotzdem wird mir aber ein Fehler geworfen der die darüberlegende ASP.Net App zum Absturz bringt: Meldung 8115, Ebene 16, Status 2, Prozedur Language.Add, Zeile 25 Arithmetischer Überlauffehler beim Konvertieren von expression in den nvarchar-Datentyp. (1 Zeile(n) betroffen) USE [LocEdit.Net2] GO /****** Objekt: Table [dbo].[tblUserLanguage] Skriptdatum: 05/26/2018 18:55:40 ******/ CREATE TABLE [dbo].[tblUserLanguage]( [ID] [int] IDENTITY(1,1) NOT NULL, [User] [uniqueidentifier] NOT NULL, [Language] [varchar](5) COLLATE Latin1_General_CI_AS NOT NULL CONSTRAINT [DF_tblUserLanguages_Language] DEFAULT (''), CONSTRAINT [PK_tblUserLanguages] PRIMARY KEY CLUSTERED ( [ID] ASC )WITH (PAD_INDEX = OFF, IGNORE_DUP_KEY = OFF) ON [PRIMARY] ) ON [PRIMARY] -- =========================================================================== -- Author: Thomas Baumann - LocEdit.Net -- Create date: 2018-04-20 -- Description: Assigns a new language to an user account. -- Parameters: @Caller: The user which calls this procedure. -- @User: The user id which assign a language to. -- @Language: The 2 letter iso code of the language to assign. -- =========================================================================== ALTER PROCEDURE [dbo].[Language.Add] @Caller UNIQUEIDENTIFIER, @User UNIQUEIDENTIFIER, @Language VARCHAR(5) AS BEGIN SET NOCOUNT ON IF (@Caller <> @User) AND ([dbo].[User.IsAdmin](@Caller) = 0) BEGIN RAISERROR('SQL - Add Language: Access denied', 18, -1, 'Language.Add') RETURN END IF [dbo].[User.Exists](@User) = 0 BEGIN RAISERROR('SQL - Add Language: User not found', 18, -1, 'Language.Add') RETURN END INSERT INTO [tblUserLanguage] ( [User], [Language] ) VALUES ( @User, @Language ) END Die IF Abfragen sind es nicht, die werden an zig anderen Stellen ebenfalls genutzt. Aufruf (exemplarisch): USE [LocEdit.Net2] GO DECLARE @return_value int EXEC @return_value = [dbo].[Language.Add] @Caller = '4117c5e5-5b7e-44e4-830d-7856168bf0c6', @User = '4117c5e5-5b7e-44e4-830d-7856168bf0c6', @Language = 'de' SELECT 'Return Value' = @return_value TRUNCATE TABLE [tblUserLanguage] -- Only for testing, so clear table afterwards Ich nutze hier nirgendwo nvarchar, gecastet werden muss ja auch nichts 0.o Danke im Voraus :)
  17. IMAP Port öffnen - Sicherheit?

    Bedenke Deine Fragestellung. Würdest Du jemandem die seriöse Auskunft geben mehr zu öffnen als nötig?
  18. IMAP Port öffnen - Sicherheit?

    Hi, mal ganz ehrlich, ANY <-> Exchange IMAP oder <IP> <-> Exchange IMAP dürfte im Worst Case ein Zeitunterschied von max. 30 Sekunden sein. Wo siehst du das Problem nur das (minimal) Benötigte zu erlauben? Generell könnte man noch fragen, warum ein Server von extern per IMAP an den Exchange soll? Was soll denn da im Detail passieren? Evtl. kann man es ja auch per schon geöffnetem https (443) erledigen. Gruß Jan
  19. IMAP Port öffnen - Sicherheit?

    Das ist schon klar, aber ist das Risiko es für alle offen zu lassen vertretbar?
  20. IMAP Port öffnen - Sicherheit?

    Was wirkt denn sicherer?
  21. IMAP Port öffnen - Sicherheit?

    Moin, ich habe einen Exchange-Server der über Port 25 und 443 von extern erreichbar ist. Jetzt braucht ein und zwar nur ein einzige Server Zugriff über IMAP TLS Port 143 auf den Exchange. Sollte man in der Firewall nur die IP Adresse des externen Servers den Zugriff erlauben, oder kann das wie die anderen beiden auch, für alle IPs geöffnet bleiben? Gruß DO
  22. Ok, passt. Vielen Dank! :)
  23. Zitat aus Deinem Link: 7. 4 USB 3.0 (2 rear, 1 Type-A, 1 via header) 6 USB 2.0 (4 rear, 2 via Header) Ich unterstelle 2 getrennte Anschlüsse, und somit auf G 1 USB 3 ---- das ist recht eindeutig:
  24. Ja, das schon. Aber meine 2 USB Anschlüsse gehen auf einen gemeinsamen internen USB Stecker Somit kann ich den nur in Port G einstecken. So im Prinzip sieht das bei mir aus. Die 2 Buchsen, am Gehäuse gehen mit den 2 Kabeln auf 1 Stecker. So wie auf dem Bild. Den internen Stecker habe ich in Port G am Motherboard eingesteckt. Es geht jetzt nur einer der beiden Buchsen A am Gehäuse. Da liegt aber kein Defekt vor, sondern es liegt am Board, das auf dem Port "G" nur einen USB 3.0 Port zur Verfügung stellt? Deshalb geht von den 2 Buchsen nur eine? Sehe ich das so richtig?
  25. G und H sind 2 Anschlüsse, oder etwa nicht?
  26. Daraus werd ich leider nicht ganz schlau. Aber ich denke, es ist normal, dass nur 1 USB Anschluss vorne geht, weil der Header nur 1 USB kann?
  27. Im Motherboard-Handbuch Seite 2-18 Port G und H.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
×