Zum Inhalt wechseln


Foto

BDE-Terminals - Zeitserver muss up-to-date sein


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
8 Antworten in diesem Thema

#1 Maraun

Maraun

    Board Veteran

  • 582 Beiträge

 

Geschrieben 04. September 2017 - 08:28

Hallo zusammen,

 

wir nutzen in der Produktion spezielle BDE-Terminals mit Windows, die auf einen zentralen 2012er Server zugreifen, deren Zeit nicht mehr als mehrere Sekunden auseinander laufen darf.

Ich habe im AD einen DC als Zeitserver mit ptbtime1.ptb.de definiert. Dies funktioniert soweit ganz gut, allerdings ief jetzt der zentrale Server für die BDE-Terminals um 2 Minuten vom Rest auseinander.

Die Zeitconfig habe ich getestet und kann keinen Fehler erkennen:

W32tm /config zeigt den DC als Zeitserver, In der Registry steht der Sync-Intervall auf 3600, also extrem gering.

 

Was kann ich am 2012er Server noch testen/einstellen bezüglich der aktuellen Zeit?

 

Update:

Ein DC, der eigentlich seine Zeit beim PDC holen sollte und dies auch so meldet, bringt folgende Info bei dem Befehl:

w32tm /query /source
Local CMOS Clock

 

Hier wird die lokale Uhr abgefragt, anstatt der PDC.


Bearbeitet von Maraun, 04. September 2017 - 08:43.

Done: 70-414, 70-413, 70-417, 70-640, 70-642, 70-643, 70-647, 70-680, 70-685, 70-270, 70-271, 70-272, 70-290, 70-291

#2 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.602 Beiträge

 

Geschrieben 04. September 2017 - 09:22

Hi,

 

ist das eine virtuelle Umgebung und für die VMs ist der Zeitabgleich mit dem Host aktiv?

Ansonsten für die Domäne: https://www.gruppenr...server-per-gpo/

 

Gruß

Jan


Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#3 Maraun

Maraun

    Board Veteran

  • 582 Beiträge

 

Geschrieben 04. September 2017 - 10:10

Also für die VM´s in VMWare ist der Zeitabgleich deaktiviert.
Hab jetzt bei dem betreffenden DC ein rediscover gemacht, jetzt zeigt er als Source wieder den PDC an.

Komisch, wie das sich auf Local CMOS stellen konnte.


Done: 70-414, 70-413, 70-417, 70-640, 70-642, 70-643, 70-647, 70-680, 70-685, 70-270, 70-271, 70-272, 70-290, 70-291

#4 magheinz

magheinz

    Newbie

  • 1.377 Beiträge

 

Geschrieben 04. September 2017 - 13:22

Da gibt oder gab es einen Bug oder ein feature bei vmware.

Nach einer VMotion-Aktion haben sich manchmal die VMs mit dem host synchronisiert obwohl das abgeschaltet war. Das lässt sich im Windows-Eventlog nachvollziehen.

Welche ESXi-Version ist denn im Einsatz?

 

http://cloudmaniac.net/ntp-esxi/


Bearbeitet von magheinz, 04. September 2017 - 13:23.


#5 Gu4rdi4n

Gu4rdi4n

    Board Veteran

  • 498 Beiträge

 

Geschrieben 04. September 2017 - 13:42

das gleiche Problem hatte ich letztens auch, allerdings mit hyper v.

 

Habe dann nach hinweis hier aus dem Forum meinen 2. DC als PDC eingestellt. Danach liefs dann wieder. Seltsame sache


"When life gives you lemons, don’t make lemonade. Make life take the lemons back! Get mad! I don’t want your damn lemons, what the hell am I supposed to do with these? Demand to see life’s manager! Make life rue the day it thought it could give Cave Johnson lemons! Do you know who I am? I’m the man who’s gonna burn your house down! With the lemons! I’m gonna get my engineers to invent a combustible lemon that burns your house down!"

#6 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.300 Beiträge

 

Geschrieben 04. September 2017 - 13:45

Da gibt oder gab es einen Bug oder ein feature bei vmware.

Nach einer VMotion-Aktion haben sich manchmal die VMs mit dem host synchronisiert obwohl das abgeschaltet war. Das lässt sich im Windows-Eventlog nachvollziehen.

Welche ESXi-Version ist denn im Einsatz?

 

http://cloudmaniac.net/ntp-esxi/

 

Deshalb konfiguriert man die ESX Hosts auch korrekt (mit den DCs oder mit der selben externen Zeitquelle), dass bei diesen Aktionen die richtige Zeit gesetzt wird.


Stop making stupid people famous.


#7 magheinz

magheinz

    Newbie

  • 1.377 Beiträge

 

Geschrieben 04. September 2017 - 13:48

da kann ich nur zustimmen...

#8 djmaker

djmaker

    Board Veteran

  • 3.483 Beiträge

 

Geschrieben 05. September 2017 - 18:55

Mir ist in Erinnerung das beim booten von VMs in VMware unter Umständen beim Boot trotz korrekter Einstellungen die lokale Zeit des ESXi genommen wird. Damit ha die Aussage bzgl. korrekter Zeiteinstellngen auf de ESXi-Hosts entsprechendem Empfehlungscharakter. 


Thomas

K.Y.S.S. - Keep Your Signatur Short :)

#9 magheinz

magheinz

    Newbie

  • 1.377 Beiträge

 

Geschrieben 06. September 2017 - 05:34

genau das ist in dem geposteten link beschrieben...