Zum Inhalt wechseln


Foto

TMG winke winke


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
39 Antworten in diesem Thema

#16 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.308 Beiträge

 

Geschrieben 13. September 2012 - 13:36

Ist der UAG nicht auch ein Reverse Proxy?

Stop making stupid people famous.


#17 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.918 Beiträge

 

Geschrieben 13. September 2012 - 14:28

Ja, eben nur ein reverse proxy und kein forward proxy. :(

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#18 bla!zilla

bla!zilla

    Senior Member

  • 333 Beiträge

 

Geschrieben 13. September 2012 - 15:51

Ja und nu, Norbert? Nix mehr mit Proxy-Server von Microsoft? Muss ich meinen Kunden nun Linux hinstellen? Das kann ja nicht die Intention von Microsoft sein, oder?
Gruß,
bla!zilla

#19 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.287 Beiträge

 

Geschrieben 13. September 2012 - 16:34

Dazu passt das hier wie die Faust..: Microsofts Cloud und die "Mär mit dem Patriot Act" | heise online


Ja genau...

"Das US-amerikanische Anti-Terror-Gesetz erlaube einen Zugang zu Bits und Bytes in den Rechnerwolken nur unter "ganz engen Voraussetzungen". " sagt Herr Löffler von Microsoft.

Zu den "engen" Voraussetzungen gehört auch alles was irgendwie mit "terrorgefahr" zu tun hat. Was die USA damit alles rechtfertigt hat wissen wir und das der Begriff weich wie Kaugummi ist auch. Im Zweifel war es halt terrorgefahr die da abgewendet werden musste.
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#20 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.918 Beiträge

 

Geschrieben 13. September 2012 - 16:47

Ja und nu, Norbert?


Du hast https://www.mcseboar...nke-188683.html gelesen? Ich hab "in etwa" die gleiche Frage hier in die Runde gestellt. ;)


Nix mehr mit Proxy-Server von Microsoft? Muss ich meinen Kunden nun Linux hinstellen? Das kann ja nicht die Intention von Microsoft sein, oder?


Anscheinend schon. Gibt ja genügend "Proxy Server".

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#21 bla!zilla

bla!zilla

    Senior Member

  • 333 Beiträge

 

Geschrieben 13. September 2012 - 17:05

Du hast https://www.mcseboar...nke-188683.html gelesen? Ich hab "in etwa" die gleiche Frage hier in die Runde gestellt. ;)


Genau - "in etwa" :D Lass uns über die Semantik der Aussage diskutieren. *g*



Anscheinend schon. Gibt ja genügend "Proxy Server".


Mmh... dann kann ich meine LPIC-1 ja doch noch mal raushängen lassen. :rolleyes:
Gruß,
bla!zilla

#22 olc

olc

    Expert Member

  • 3.980 Beiträge

 

Geschrieben 13. September 2012 - 17:57

Ja genau...

"Das US-amerikanische Anti-Terror-Gesetz erlaube einen Zugang zu Bits und Bytes in den Rechnerwolken nur unter "ganz engen Voraussetzungen". " sagt Herr Löffler von Microsoft.

Zu den "engen" Voraussetzungen gehört auch alles was irgendwie mit "terrorgefahr" zu tun hat. Was die USA damit alles rechtfertigt hat wissen wir und das der Begriff weich wie Kaugummi ist auch. Im Zweifel war es halt terrorgefahr die da abgewendet werden musste.


Ach komm schon, als ob es hier mit dem "Rechtsstaat" besser bestellt wäre.

Egal wo die Daten liegen, "Staaten" werden immer ran kommen, wenn sie es denn begründen können. Mit welchen Argumenten auch immer. Auch die Telekom wird sich nicht dagegen wehren können, wenn der Verfassungsschutz anklopft und "Deine" Daten aus der "Telekom Cloud" kopieren möchte.

Aber bevor die da dran sind, haben geschätzte 3 Millionen Privatunternehmen eh schon auf die Daten direkt oder indirekt zugegriffen.

Ich finde beides nicht schön.

Viele Grüße
olc
"Mit dem Wissen wächst der Zweifel." (Johann Wolfgang von Goethe)

#23 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.287 Beiträge

 

Geschrieben 13. September 2012 - 19:36

Egal wo die Daten liegen, "Staaten" werden immer ran kommen, wenn sie es denn begründen können. Mit welchen Argumenten auch immer. Auch die Telekom wird sich nicht dagegen wehren können, wenn der Verfassungsschutz anklopft und "Deine" Daten aus der "Telekom Cloud" kopieren möchte.


Da hast du grundsätzlich Recht, weshalb die Cloud (mit Ausnahme meiner eigenen private Clid in meinem Rechenzentrum) auch indiskutabel ist.

Ich finde nur gerade interessant wie alle Cloudanbieter argumentieren dass es rechtssicher ist Daten in die Cloud zu geben, aber vollkommen ausklammern dass die Daten dann halt "rechtssicher" in fremden Händen landen.
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#24 olc

olc

    Expert Member

  • 3.980 Beiträge

 

Geschrieben 13. September 2012 - 19:44

Da hast du grundsätzlich Recht, weshalb die Cloud (mit Ausnahme meiner eigenen private Clid in meinem Rechenzentrum) auch indiskutabel ist.

Ich finde nur gerade interessant wie alle Cloudanbieter argumentieren dass es rechtssicher ist Daten in die Cloud zu geben, aber vollkommen ausklammern dass die Daten dann halt "rechtssicher" in fremden Händen landen.


Genau, es geht um alle Cloud Anbieter und weniger um die Frage, wo die Daten liegen. Das ist nur ein Teilaspekt. Dieses Blendfeuer haben die Kollegen der Telekom und Konsorten geschickt mit ihren Lobbyverbänden gestreut, um sich gegen ausländische Konkurrenten zu positionieren. (Was natürlich nicht heißt, daß es sinnvoll ist, die Daten etwa in den USA oder China zu hosten - schon merkwürdig, die beiden Länder in einem Satz zu nennen ;)...).

Und Du denkst, daß "Deine" Cloud in allen Aspekten "sicherer" ist als die der Anbieter? ;) Meine Erfahrung ist da eine andere. Privat als auch beruflich.

Bei dem Thema gibt es verschiedene Ebenen - technische Angriffsmöglichkeiten, Möglichkeiten des staatlichen Zugriffs, Fragestellungen der Datenweitergabe usw. - und auch wenn Deine Daten vielleicht "rechtssicher" bei Dir liegen (was ja so auch nicht stimmt, spätestens wenn das BKA zum Festplatte-kopieren bei Dir vor der Tür steht ;)), sind sie unter Umständen doch "weniger sicher" in Bezug auf andere Aspekte.

Was ich damit sagen will: Es hat Sinn alle Aspekte zu beleuchten oder sich ganz konkret auf einen Bereich zu konzentrieren. Alles andere wirft vieles durcheinander und verwässert die Diskussion.

Aber gut, das ist alles etwas off topic. Also zurück zum Thema: Es ist vorbei, bye, bye TMG. :)

Viele Grüße
olc
"Mit dem Wissen wächst der Zweifel." (Johann Wolfgang von Goethe)

#25 c0smic

c0smic

    Board Veteran

  • 689 Beiträge

 

Geschrieben 14. September 2012 - 13:35

Unser Proxy issn Squid ....
Irgendwie hab ich bei Proxies nie Microsoft im Auge gehabt, daher ist mir das Produkt was jetzt eingestellt wird, nicht mal wirklich bekannt.
There are only 10 types of people in the world. Those who understand binary and those who don´t.

#26 dmetzger

dmetzger

    Expert Member

  • 2.588 Beiträge

 

Geschrieben 14. September 2012 - 21:08

Liebenswerterweise macht Microsoft die Einstellung des TMG 2010 einigermassen früh bekannt. Wir werden uns nun für unsere Kunden nach anderen Lösungen umsehen müssen. Der UAG wirds für den Moment nicht sein, weil er zwar vieles kann, aber leider einiges nicht, was für den TMG kein Problem ist. Eine Lösung in der Cloud wird es auch nicht sein, denn keiner unserer Kunden (Behörden, Schulen, Industrie) will im Ernst seine Daten dahin speichern; das müssen wir nicht mal andiskutieren.

Hier tut sich somit eine Marktchance für andere Anbieter auf.
MCT, MCM Windows Server 2008 R2 Directory

#27 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.918 Beiträge

 

Geschrieben 16. September 2012 - 12:32

Liebenswerterweise macht Microsoft die Einstellung des TMG 2010 einigermassen früh bekannt.


Naja, eigentlich sehr spät, für das ganze Rumgeeiere seit Monaten, und dann auch sehr kurzfristige Einstellung des Verkaufs.

Wir werden uns nun für unsere Kunden nach anderen Lösungen umsehen müssen. Der UAG wirds für den Moment nicht sein, weil er zwar vieles kann, aber leider einiges nicht, was für den TMG kein Problem ist.


Wenn das UAG das alles könnte, hätte es das TMG ja schon früher nicht gebraucht. Aber schon korrekt. Ich vermute mal, dass einige Funktionen doch noch ins UAG wandern, aber ich bezweifle, dass das
  • kurzfristig passieren wird und
  • die Firewall-/Proxyfunktion "ausgehend" betreffen wird.

Somit sind viele Kunden jetzt sicher auf der Suche nach einer Alternative, die die Einfachheit und Sicherheit des TMG hinsichtlich Exchange- und Sharepointveröffentlichung, Bedienbarkeit und Preis bieten.

Derzeit tue ich mich schwer, da auch nur ansatzweise was zu finden. Ich warte immer noch auf Vorschläge. ;)

Eine Lösung in der Cloud wird es auch nicht sein, denn keiner unserer Kunden (Behörden, Schulen, Industrie) will im Ernst seine Daten dahin speichern; das müssen wir nicht mal andiskutieren.


Sehe ich genauso.

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#28 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.497 Beiträge

 

Geschrieben 16. September 2012 - 12:59

Vielleicht damit ?

Endpoint Security Suite, Messaging Security Suite | Symantec Protection Suite Enterprise Edition

Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#29 ZeFaL

ZeFaL

    Newbie

  • 1 Beiträge

 

Geschrieben 29. Oktober 2013 - 12:17

Hallo Zusammen

 

Wir bieten unseren Kunden neu als TMG Ersatz einen "Barracuda LB ADC 540" an

 

Sehr zu empfehlen

 

Gruss ZeFaL



#30 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.918 Beiträge

 

Geschrieben 29. Oktober 2013 - 13:13

Ist aber auch nur fürs Veröffentlichen ein Ersatz, oder? Funktioniert wahrscheinlich ähnlich wie das auch Kemp anbietet mit seinem Edge Security Pack. Wobei Barracuda zumindest Hyper-V nicht zu unterstützen scheint (nach einem schnellen Blick auf deren Webseite).

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.