Jump to content

Windows 10 1607 updates hängen bei 0%


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Moin,

 

wir sind aktuell bei uns dabei Windows 10 zu testen und auszuloten was alles für einen Produktiveinsatz bedacht werden muss.

Wichtiger Punkt neben passenden GPOs sind natürlich Updates, die wir über den WSUS verteilen und auch die Upgrades für zukünftige Windows Versionen.

 

Nach dem ich nach es anch vielen Anläufen geschafft habe das Upgrade auf 1607 via WSUS zu verteilen, bleibt die Update Funktion danach komplett tot, es werden Updates gefunden, sie können aber von den Clients nicht abgerufen werden (Download bleibt bei 0%). Es kommt auch keine Fehlermeldung und man hat dadurch auch keine Möglichkeit Online zu suchen.

 

 

Ich habe schon viel über Updateproblematiken bei Windows 10 gelesen ... in der Regel gab es aber fehlercodes mit denen man ggf. was anfangen konnte... bei mir bleibts halt einfach bei 0% stehen...

 

 

Gruß

Tobias

 

Link to comment

wir sind aktuell bei uns dabei Windows 10 zu testen und auszuloten was alles für einen Produktiveinsatz bedacht werden muss.

Wichtiger Punkt neben passenden GPOs sind natürlich Updates, die wir über den WSUS verteilen und auch die Upgrades für zukünftige Windows Versionen.

Der WSUS verteilt nichts. Er stellt zur Verfügung, der Client holt ab. Der Unterschied ist klein, aber wie Du siehst, sehr fein.

 

Nach dem ich nach es anch vielen Anläufen geschafft habe das Upgrade auf 1607 via WSUS zu verteilen, bleibt die Update Funktion danach komplett tot, es werden Updates gefunden, sie können aber von den Clients nicht abgerufen werden (Download bleibt bei 0%). Es kommt auch keine Fehlermeldung und man hat dadurch auch keine Möglichkeit Online zu suchen.

Heißt jetzt was genau? Die Clients haben 1607 abgeholt und installiert? Können jetzt aber keine weiteren Updates vom WSUS abholen? Oder wie genau meinst Du das?

 

Ich habe schon viel über Updateproblematiken bei Windows 10 gelesen ... in der Regel gab es aber fehlercodes mit denen man ggf. was anfangen konnte... bei mir bleibts halt einfach bei 0% stehen...

Dann wirst Du wohl mit der Powershell die Fehler aus dem Windows Update Log holen müssen. https://support.microsoft.com/de-de/kb/3036646

Link to comment

Nach dem Upgrade auf 1607 können die Clients keine Updates mehr vom WSUS beziehen, ist ein bekanntes Problem das derzeit nur durch ein manuelles update auf das aktuelle CU zu beheben ist. Ausserdem gibt es wohl auch Probleme mit der sogenannten Übertragungsoptimierung - bei bestimmten Einstellungen wird der WSUS ignoriert und die Updates vom Client direkt bei den ms update Servern geladen. Kann man unter anderem um englischen WSUS technet forum nachlesen. Ich persönlich lasse derzeit noch die Finger von 1607 - gerade die WSUS Anbindung ist mir da noch viel zu unausgereift

Edited by Marco31
Link to comment

Moin,

 

ja nach dem Update scheint es zu funktionieren - wo er jedoch die Updates herbekommt habe ich jez nicht überprüft...

Dafür das er den WSUS Ignoriert spricht dass der WSUS noch keinen neuen Status vom Client bekommen hat...

 

Da hat Microsoft aber echtn Bock geschossen mit diesem Upgrade... ich hoffe das so etwas zukünftig nicht mehr auftreten wird.

Denn prinzipiell gefällt mir Windows 10 ziemlich gut.

 

Produktiv ist W10 bei uns zum glück noch nicht, wir testen es nur auf Testsystemen von daher unkritisch aber trotz dem Ärgerlich, zumal 1511 mit WSUS auch schon nicht so einfach war.

Link to comment

Microsoft hat schon viele solche 'Kleinigkeiten' bei Windows 10 bei Funktionen für Unternehmen verbockt.

Ich finde, die Updatefunktionalität zu zerstören ist schon etwas mehr als eine Kleinigkeit ;) sowas DARF eigentlich nicht passieren und zeugt nur davon das Microsoft immer noch kein ordentliches Qualitätsmanagement besitzt.

 

Dieses ganze Insider Build Gedöns hat scheinbar auch nix gebracht ;) und die Tatsache das der WSUS mir "Vorschaupdates" als "Update" klassifiziert versucht zu verkaufen macht mir ehrlich gesagt ziemlich angst ...

Allgemein wird die Art der verfügbares "Updates" immer unübersichtlicher und Microsoft schafft es nicht eine Brauchbare Klassifizierung im WSUS zu implementieren.

 

- Sprachpakete sind KEIN Update (im WSUS schon)

- Vorschau (BETA) Updates sind kein UPDATE sondern eine BETA und sollten auch so bezeichnet zu werden

- Windows 7 => 10 Upgrades haben auf einem WSUS gar nix zu suchen

 

Man muss sowieso schon irre aufpassen beim freigeben von Updates auf dem WSUS und jez muss man auch noch aufpassen das man sich durch ein Update/Upgrade nicht die ganzen Clients vom WSUS abhängt...

 

Langsam kotzt dieses Geschludere von MS einfach nur noch an.

Link to comment

Ich finde, die Updatefunktionalität zu zerstören ist schon etwas mehr als eine Kleinigkeit ;) sowas DARF eigentlich nicht passieren und zeugt nur davon das Microsoft immer noch kein ordentliches Qualitätsmanagement besitzt.

Das viel Ärgerlichere daran ist eigentlich, dass die Probleme bekannt sind, aber keine Lösungen angeboten werden. es kann eigentlich nicht so schwer sein, ein Update anzubieten, welches zumindest zukünftig diese Probleme behebt. Das löst dann zwar nicht das konkrete Problem wenn ein altes Update vorliegt, aber verhindert, dass mir das bei jedem Client passiert. ist aber offenbar bei MS nicht vorgesehen. Sieht für mich nach "Aussitzen" bis neue Build kommt aus.

 

 

Dieses ganze Insider Build Gedöns hat scheinbar auch nix gebracht ;) und die Tatsache das der WSUS mir "Vorschaupdates" als "Update" klassifiziert versucht zu verkaufen macht mir ehrlich gesagt ziemlich angst ...

Naja... andererseits hab ich im WSUS nur Preview Qualitätsrollups für 7, 8.1 und die dazugehörigen Serverversionen gefunden habe und nicht für Windows 10.

 

Allgemein wird die Art der verfügbares "Updates" immer unübersichtlicher und Microsoft schafft es nicht eine Brauchbare Klassifizierung im WSUS zu implementieren.

Oder die bestehenden zig Windows 10 und diverse andere Kategorien mal sinnvoll zu erklären.

 

 

- Windows 7 => 10 Upgrades haben auf einem WSUS gar nix zu suchen

Das für den WSUS ist wahrscheinlich einfach nur ein Abfallprodukt vom SCCM der das im WSUS benötigt. Abgesehen davon gehe ich stark davon aus, dass es einfach darum ging, möglichst schnell für eine Verbreitung von Windows 10 zu sorgen.

 

 

bye

Norbert

Link to comment

Das viel Ärgerlichere daran ist eigentlich, dass die Probleme bekannt sind, aber keine Lösungen angeboten werden. es kann eigentlich nicht so schwer sein, ein Update anzubieten, welches zumindest zukünftig diese Probleme behebt. Das löst dann zwar nicht das konkrete Problem wenn ein altes Update vorliegt, aber verhindert, dass mir das bei jedem Client passiert. ist aber offenbar bei MS nicht vorgesehen. Sieht für mich nach "Aussitzen" bis neue Build kommt aus.

IMHO kann man MS da schon Vorsatz vorwerfen, da die Probleme bekannt sind, das defekte Upgrade aber trotz dem verteilt wird.

 

Naja... andererseits hab ich im WSUS nur Preview Qualitätsrollups für 7, 8.1 und die dazugehörigen Serverversionen gefunden habe und nicht für Windows 10.

Für alle Systeme außer W10 sind diese Updates da.... Schlimm genug, denn die Systeme sind bei uns Produktiv im Einsatz und ich will keine Preview Updates in einer Produktiv Umgebung, wenn ich weis das MS sogar Finale Updates gerne verbockt :D

 

Das für den WSUS ist wahrscheinlich einfach nur ein Abfallprodukt vom SCCM der das im WSUS benötigt. Abgesehen davon gehe ich stark davon aus, dass es einfach darum ging, möglichst schnell für eine Verbreitung von Windows 10 zu sorgen.

Mag sein, hat aber die Windows Update Funktion auf allen Rechnern gestört die versucht haben das "upgrade" zu installieren. Musste nen Registry Key löschen um wuauserv davon zu überzeugen das gar kein neustart notwendig ist ... Seit dem lass ich keine Updates mehr automatisch zu, einfach viel zu riskant.

Wenn Microsoft eine schnelle Verbreitung im Firmenumfeld will, sollen sie ihren Job ordentlich machen und das ganze System uns Admin schmackhaft machen und nicht versuchen aufzuzwingen. Ich meine das was uns hindert Windows 10 einzuführen sollte für Microsoft eine Leichtigkeit sein zu ändern.

Aber man legt mehr heutzutage bei einer Software mehr wert auf den Coolness Faktor als auf die Software Qualität... Sieht man an dem "Creators Update"

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...