Jump to content

Marco31

Members
  • Content Count

    593
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

19 Popular

About Marco31

  • Rank
    Junior Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ok, so dachte ich mir das. Danke für die Hilfe dazu!
  2. Ja, aber hier fängt das Problem ja an; sobald ich das Update im WPP aus dem Katalog importiere, lädt er das komplette Update herunter. Ich müsste also entweder genau selektieren, welche Updates meine Geräte möglicherweise brauchen, oder ich importiere alles und lade auch alles herunter. Ich kann ja im WPP leider nur komplette Updates aus den Katalogen runterladen, und nicht nur Metadaten.
  3. Also berichtige mich wenn ich falsch liege, aber die Maschinen können nur Updates anfordern, die auch im WSUS sind. Und wenn ich im WPP keine Updates aus einem Katalog in den WSUS importiere (und damit auch herunterlade), hat der WSUS keinerlei Kenntnis der Updates und die Maschinen können diese auch nicht anfordern. Also müsste ich die Updates erst alle aus dem Katalog importieren, damit die PC's überhaupt "Bedarf anmelden" können... Oder liege ich hier komplett daneben?
  4. Ok. Also wenn ich nicht genau weiß, welche Maschine was braucht, gebe ich alle mutmaßlich benötigten Updates frei und lade auch alle herunter. Nicht so schön, aber dafür gratis
  5. Hmm, habe mir das mal angeschaut und testweise den Agent installiert. Habe aber noch nicht herausgefunden, wie da überhaupt auf relevante Updates gefiltert werden soll... Muss ich wissen welche Maschinen welche Updates brauchen und dann selektiv freigeben? Gebe ich alle frei (die dann blöderweise ja auch alle runtergeladen werden) und warte welche Maschine welches Update zieht? Da sind noch ne Menge Fragezeichen für mich. Vielleicht liest Norbert ja mit und kann mich aufklären
  6. Erst mal vielen Dank für die Hinweise @ testperson: Die Probleme von Desktop Central mit der Software-Verteilung und den Exit-Codes werde ich mal mit der zu verteilenden SW testen, danke für den Hinweis. Zum Preis für die Lizenz kommt noch ein Language Pack für knapp 300 $ dazu, wenn man das ganze auf Deutsch haben möchte... Und ja, 25 Devices sind kostenlos, aber es fehlen dann Funktionen und ich hätte zwei Clients die ich dann "zu Fuß" administrieren muss. Auch b***d. @mwiederkehr: Habe mal auf der Homepage von PDQ Deploy geschaut, also preislich ist das eher noch teurer..
  7. Hallo Forengemeinde, ich stehe hier vor einem Problem was ich zwar letztendlich selbst lösen/entscheiden muss, aber ich möchte zumindest mal ein paar Meinungen anhören. Wir haben ein Netzwerk mit derzeit 27 Clients (alles Windows 10), geringfügige Steigerung in den nächsten Jahren möglich aber eher unwahrscheinlich. Derzeit patche ich die MS-Produkte mit WSUS, auf allen PC's vorhandene Anwendungen wie Chrome, Firefox, Keepass etc. werden mit dem WPP installiert/gepatcht. Funktioniert auch soweit. Leider stößt das ganze bei einigen Programmen an seine Grenzen (Visual C++,
  8. Ja, da hast du wohl recht. Problem ist halt dass ein Großteil meiner Arbeit eher nicht mit administrativen Konten erfolgt, da läuft halt viel mit Office, Outlook, DMS etc außerhalb des Arbeitsbereiches "Administration". Das wäre so in der Konstellation schon ne ziemliche Arbeitsbremse... Aber ok, muss ich mal schauen.
  9. Also ich bin hier der einzige Admin, das Netzwerk ist doch recht überschaubar (30 Clients, 2 VMWare Hosts, physischer Backup-Server und DC), Firewall, Proxy und co. liegen im Rechenzentrum. Geht also eher um einen (meinen) User
  10. Hallo Forengemeinde, bisher mache ich meine Administrativen Tätigkeiten und meine "normalen" Nicht-IT-Arbeiten an einem Rechner. Als normaler Benutzer, administrative Tätigkeiten dann per RDP oder ""ausführen als". Da das ganze ja Sicherheitstechnisch kein Idealzustand ist, hatte ich mir überlegt für meine Administrativen Tätigkeiten auf meinem Rechner eine VM aufzusetzen mittels HyperV. Wäre das sinnvoll oder was spricht sicherheitstechnisch dagegen?
  11. Ein hp proliant Micro Server wäre nichts für dich?
  12. So, kleine Rückmeldung. Ich hatte dann noch mal djmakers Hinweis auf die Treiber verfolgt, tatsächlich soll man für Arcserve die Hersteller-Treiber deinstallieren und die generischen Windows-Treiber installieren. Hatte aber nicht wirklich Erfolg gebracht. Gestern kam dann das Austauschgerät, und siehe da: Wesentlich bessere Performance, Datenträger-Überprüfung und Restore funktionieren wieder. Scheint tatsächlich das nagelneue Laufwerk defekt gewesen zu sein. Hatte ich auch noch nie. Vielen Dank an alle die Tipps gegeben haben!
  13. Hallo Zahni, erstmal vielen Dank. Also der Array-Controller hat einen Cache und ist auch funktionstüchtig; ist auch alles in der Konstellation Server-ArrayController-Library so Kompatibel. Firmware habe ich alles aktualisiert, es ist ein Neugerät. Blocksize habe ich schon auf 256 KB gestellt. Arcserve unterstützt das Laufwerk so viel ich weiß, ich wüsste aber nicht wo ich zwischen Windows-Treiber und Arcserve-Treiber umschalten kann. Da muss ich dann ggf. nochmal den Arcserve Support kontaktieren. Ich hatte heute mal HP deswegen kontaktiert. Die Auswertung des Tests hat ergebe
  14. Hallo Forum, ich habe seit letzter Woche Probleme mit unserer neuen Tape Library bei denen ich nicht mehr weiter weiß, und ehrlich gesagt nicht mal weiß welchen Support ich Montag zuerst kontaktieren soll. Und zwar habe ich Anfang letzter Woche unser altes Tape Library (HP 1/8G2 Autoloader mit LTO5 Drive) gegen eine neue HP 1/8G2 Autoloader mit LTO7 Drive getauscht. Installation und anschließen hat alles geklappt, habe auch gleich Firmware- und Treiber Updates für Host und Library gemacht (hängt an einem HPE Proliant ML350 Gen10 über einen SmartArray E208e-p. Alles wie von HP
  15. So. Danke erstmal für die Hinweise. Habe die Prüfung jetzt anhand der Dateiversion der firefox.exe (64Bit) erstellt. Sieht jetzt folgendermaßen aus: Regel1: <bar:FileVersion Path="C:\Program Files\Mozilla Firefox\Firefox.exe" Comparison="EqualTo" Version="78.3.1.7577"/> Regel2: <bar:FileVersion Path="C:\Program Files\Mozilla Firefox\Firefox.exe" Comparison="LessThan" Version="78.3.1.7577"/> Funktioniert. Ist aber schon etwas komisch mit den Produktcodes. Das macht Chrome dann definitiv besser. Spannend wird's dann wieder beim nächsten Update
×
×
  • Create New...