Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
passt

Nachträglich Nutzung Anzahl CPU-Kerne erhöhen

Empfohlene Beiträge

Hallo allerseits,

 

MSSQL 2008 R2

 

Wie kann ich nachträglich bei einem MSSQL Server die Nutzung der Anzahl CPU-Kerne erhöhen?

 

Gruß,

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Witfbold :P

 

Ich sollte vielleicht schreiben, dass ich einen konkreten Fall habe. Aufgrund von Performance haben wir unserem MSSQL Server von vier auf acht CPU Kerne erhöht. Es handelt sich um eine virtuelle Maschine - ja, ich weiß, da gehören MSSQL Server nicht drauf - mit Win2008R2 und MSSQL2008R2.

 

Der Taskmanager zeigt, dass weiterhin nur vier der Kerne stark belastet werden. Die Performance des MSSQL ist tatsächlich auch nicht besser geworden. Die weiteren vier Kerne dümpeln so vor sich hin. Dem entnehme ich, dass der MSSQL nur vier der acht Kerne auch nutzt.

 

Also, wie kann ich dem MSSQL Server beibringen, alle acht Kerne zu nutzen?

 

Gruß,

Peter

 

P.S.: Mir ist klar, dass MSSQL nach physischen Prozessoren lizensiert wird. Dem virtuellen Server stehen auch tatsächlich nur zwei physische Prozessoren zur Verfügung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
P.S.: Mir ist klar, dass MSSQL nach physischen Prozessoren lizensiert wird. Dem virtuellen Server stehen auch tatsächlich nur zwei physische Prozessoren zur Verfügung.

 

 

Da bist du dir sicher? ;)

 

https://www.mcseboard.de/microsoft-lizenzen-50/sql-2008-r2-prozessor-lizenz-virtualisierung-sicheres-audit-173591.html

 

 

Bye

Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es handelt sich um eine virtuelle Maschine - ja, ich weiß, da gehören MSSQL Server nicht drauf

 

Warum den nicht? Was für eine virtualisierungs Lösung setzt ihr den ein?

 

Was für ein SQL ist es den? Standard oder Enterprise?

 

 

 

Gruß

 

tcpip

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Die Verwendung von 8 VCPU in einerm Hypervisor ist gefährlich und macht die VM u.U. langsamer als mit weniger VPCU. Wenn der SQL-Server lagsam ist, hat sicher andere Gründe. Wie sieht es denn mit RAM und Storage aus ? Fehlt es der DB an passenden Indizes, usw.

 

Hier ein Beitrag von Nlis zu dem Thema:

 

faq-o-matic.net » Hyper-V-Sizing: Virtuelle und echte CPUs

 

Der trifft zu 98% auch auf VMWare ESX zu.

 

-Zahni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi passt.

 

Hast du das Problem lösen können? Habe bei uns ein ähnliches Problem, nur das wir definitiv alle Kerne in der Hostmaschine vorhanden haben, aber der SQL nutzt trotz alledem nur 4 Kerne stark. Die andern vier laufen auf 1-3%

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×