Jump to content

RAID 5 zeschossen?


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

HAllo alle mit einander....

 

ich habe leider folgendes Problem und ich hoffe mir kann einer von Euch hier helfen.....

Ich habe bei einem Kunden einen SBS2003 laufen

Seine Datenplatte läuft auf einem RAID Controller der Firma Silicon Images mit der Bezeichnung Sil 3114 Raid5 Seine Datenplatte ist ihm aber abgeraucht und jetzt die frage wie bekomme ich die Daten wieder her?????

Rebuilt geht auch nicht hatte ich schon paarmal versucht aber nee.

und den Raid komplett rausnehmen möchte ich auch net da sonst die gefahr besteht alles zu verlieren. Wer kann mir bitte einen Tipp geben???????

 

Tausend dank jetzt schon.....

Link to comment

Hallo!

 

Zuerst mal ein Hinweis, das ein Satzzeichen vollkommen reicht.

 

Zum technischen:

Ist es jetzt nur eine Datenplatte oder Ein Raid Array? Wie ist das Raid konfiguriert? software oder hardware raid?

 

Im Falle einer kaputten Datenplatte hast du die möglichkeiten von

- Neue Platte einbauen; backup zurück spielen

- wenn der rechner nicht mehr bootet: platte in einen anderen rechner einbauen und versuchen auszulesen was noch da ist oder mit cd wiederherstellungs cd booten (erd commander und wie sie alle heißen)

- zu ontrack schicken und eine vierstellige summe hinlegen. die stellen so gut wie alles wieder her

 

wenn es sich um ein raid5 haldelt, dürfte es bei richtiger config zu keinem ausfall kommen (davon ausgehend dass nur eine disk k.o. ist). defekte platte austauschen und array wiederherstellen

feurige grüße

FireFoX

 

PS: Selbstreparaturversuche birgen immer das Risiko, dass man noch mehr kaputt macht als rettet!

Link to comment

Hallo!

 

Irgendwie ist mir nach lesen dieses Threads noch immer nicht klar, ob überhaupt ein Raid vorhanden war?

 

Jedenfalls würd ich, wenn die Platte noch kurz ansprechbar ist, jedoch sonst keine Sicherung etc vorhanden ist und die Daten wichtig sind Ontrack vorziehen.

 

Jeder erneute Versuch, Daten auszulesen, kann eine eventuell vorhandene Beschädigung nur noch verschlimmern.

Link to comment

Normalerweise tauscht man die defekte Platte (sofern man keine Hotspare Platte hat), macht einen Rebuild, prüft die Daten und geht nach Hause. Den Rebuild mit der noch defekten Platte lässt Dir im schlimmsten Fall das gesamte Array verrecken, da hilft dann nur noch professionelle Hilfe, wenn man gerade keinen eigenen Reinraum im Keller hat.

 

Grüsse

 

Gulp

Link to comment

Also ich persönlich halte RAID5 mit 3 Festplatten für zu unsicher.

Bei meinen Kunden fängt RAID5 erst ab 4 Platten an, die 4 Platte wir HotSpare definiert. Sicher ist sicher.

 

Ein Rebuild zu fahren ohne die defekte Platte zu tauschen kann eigentlich nur in die Hose gehen, warum machst Du sowas?

 

Mit Recovertools rumspielen finde ich auch für sehr gewagt, und ich frage mich an dieser Stelle wie das Recovertool überhaupt auf die Raid-Struktur zugreifen können soll. Dazu müsstest Du dem Tool exakt sagen können wie das Raid aufgebaut ist, welche Blocksize und Chrunksize Du verwendest. Ohne dem kann kein Tool das Puzzle zusammensetzen, was soweit mir das erklärt wurde Bitweise geschehen muss.

 

Bevor Du jetzt noch weiter rumspielst und Dein Kunde die Daten braucht (ich denke mal der Kunde kann im Moment nicht arbeiten und Ausfallzeit kostet Geld!), rufe bei Kroll Ontrack an. Ich hatte mit den Jungs schon oft zu tun und sie haben mir schon einige Raid5 Systeme wiederhergestellt. Aber auch diese Jungs benötigen sehr genaue Angaben zum Raid wie Blockgröße, Anzahl der Partitionen, Datenmenge und so weiter.

 

Nimm professionelle Hilfe in Anspruch, im schlimmsten Fall schrottest Du Dir alles und mit jedem Versuch den Du unternimmst und die Sache schlimmer machst, ermöglichst Du Kroll Ontrack in den 5 stelligen Euro Bereich zu kommen!

 

Ich kann Dir aktuell einen Fall sagen:

 

76GB Daten

Raid5 auf 4 Platten

Ich konnte Kroll Ontrack alle Angaben geben wie Blocksize, Chunksize, welche Platte ist Hotspare, welche Daten wurden gespeichert, welche Partitionen gab, wie groß waren die einzelnen Partitionen, welche Verzeichnissstruktur gab es, welche Verzeichnisse sind am wichtigsten, wie groß sind diese und so weiter.

 

Es konnte "alles" wiederhergestellt werden und Kroll Ontrack hat sich dafür 6500 Euro netto ohne Steuer zahlen lassen. Die Versicherung des Kunden hat dies übernommen da er explizit Datenrettung mit abgeschlossenen hatte, und es hier um einen Überspannungsfall.

 

Gruß

Michael

Link to comment
...und Kroll Ontrack hat sich dafür 6500 Euro netto ohne Steuer zahlen lassen.

 

Sehr schön :shock:

 

@Iceman

Der RAID-Controller hat höchstwahrscheinlich ein eigenes BIOS in das du "reinkommen" kannst durch drücken einer Tastenkombination die dir beim Booten verraten wird. Das RAID-BIOS wird dir dann eh verraten welche Festplatte K.O ist. Diese tauschen und einen Rebuild starten. Bei RAID5 mit 3 Platten muss dafür ordendlich gerechnet werden was ziemlich lange dauern kann.

Auf jeden Fall keine spielerei mit irgenwelchen Tools auf Softwareebene ausser den RAID-Tools des Herstellers.

Wenn die Daten sehr wichtig sind würde ich an deine Stelle zumindest jemanden lokal zum angugen holen der öffters mit RAID zu tun hatte.

 

LG

Link to comment

Hallo Zusammen

 

Nur mal laut nachgedacht ... vielleicht liege ich auch falsch ... habe oft mit Raid zu tun:

- Bei "richtigen" HW-Raidcontrollern (sei es jetzt HP, IBM oder DELL) werden defekte Platten (sei es SCSI oder S-ATA) von den Controllern (nach dem Austausch) automatisch wieder eingebunden. Meist sogar online d.h. kein Reboot notwendig. (selbst von der Systemplatte).

- Allerdings ich hatte auch schon IDE RAidcontroller vom Mediamarkt für 20€, welche für ein Rebuilding ein Reboot benötigten und im BIOS dann 4-5h gewirkt haben. Es zeigt sich wiederum das Geiz-ist-Geil Mentalität bei Storage Controller und backup wirklich nicht angebracht sind.

 

Bei SW Raid habe ich auch schon ein Raid1 gebaut und die Disk dann in einem anderen (jedoch HW baugleichen) Rechner gebooted. Ein Recovery der Systemdisk mit SW Raid habe ich noch nie machen müssen.

 

Ich vermute, dass zwei Disks im Raid5 mit 3 Disks defekt sind (das Phänomen kommt mir bekannt vor mit dem Lesen und einfrieren, falls er den stripped blocksatz nicht mehr findet. Möglicherweise auch korrumpiertes BIOS vom Controller, defekte Volumeinformatons). Das ist ist ein Fall für Datarecovery (eben Ontrack KRoll o.ä.) sonst droht Totalverlust.

 

... Und dem Kunde würde ich schleunigst ein funktionierendes Backup verkaufen !

 

 

Gruss,

 

Matthias

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...