Jump to content

XP Media Center Edition in einer Domäne?


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Du kannst XP MCE nicht mit XP Home vergleichen.

 

Der Grund, wieso bei Home erst gar keine Domänenanmeldung vorhanden ist, ist weil es dort erst gar nicht so einen Client dafür gibt.

 

MCE ist auf Basis von XP Pro. Bei XP Pro ist ja sehr wohl ein Domänenclient drauf.

 

Nach Aussage der CT Ausgabe handelt es sich um ein echtes Pro. Abgespeckt aus 2 Gründen:

 

1. Das mit der Domänenanmeldung (wie hier im Thread gefragt)

2. Die Runas Funktion geht bei MCE nicht.

 

Es ist ja schön und gut, das die Telefonhotline von MS sagt, es wäre nicht Rechtens, einen MCE in eine Domäne zu hieven. Aber aus dem Anlass heraus habe ich mal bei der Presales Hotline angerufen.

 

Die wüssten nichts davon, das es ein Lizenzbruch wäre und auf der Homepage steht auch nichts darüber.

 

Fakt ist doch: Installiere ich MCE neu, klicke ich mich durch die Fenster und Assistenten. Irgendwann kommt dann die Entscheidung: Wollen sie in einer Arbeitsgruppe bleiben oder einer Domäne beitreten. Da ich aus reiner Gewohnheit hier schon immer die Anmeldung vornehme, bin ich in der Domäne. Ist die Installation fertig, stelle ich dann erst fest - hoppla, ich kann ja gar nicht mehr aus der Domänbe raus bzw. einer Anderen beitreten. Warum auch immer :confused:

 

Und weil ich irgendwo in dem Thread gelesen habe, MS dachte auch nicht bei MCE daran, dass Leute das BS zum Arbeiten verwendet, das stimmt so nicht. In der MCE Tour auf deren HP wird beschrieben (schön animiert), was MCE kann.

Dort wird beschrieben, was der Media Center kann und gleichzeitig läuft auch die Werbung '... und sie können es als vollwertigen Arbeitsplatz ansehen ...'

 

Also von dem her?!?!?!?!

 

Nun ja, wir sehen hier im Board rechtliche Dinge nicht gerne, in diesem Fall jedoch meine ich:

 

1. Ich manipuliere ja nichts am BS.

2. Ich folge nur den Fenstern die mir angeboten werden (und während der Installation wird mir das Beitreten zur Domäne angeboten)

3. Namhafte Zeitschriften (ct usw.) beschreiben das auch

4. Weder im '1. Schritte Handbuch' noch in den Lizenzbestimmungen steht davon was.

5. Die Presales Hotline weiß auch nix von Lizenzproblemen diesbezüglich.

 

Aber merkwürdig ist es schon, das daran rumgebastelt wurde um genau die Funktionen 'künstlich' zu eliminieren, welche bei Home eh schon gänzlich fehlen.

Link to comment

@Wildi

 

Ich würdige Deine Argumentation. Sie ist durchgehend und logisch.

 

Andererseits habe ich eben die Auskunft des Clients-Produkteleiters (Microsoft Schweiz). Ich rede nicht von einer Hotline, sondern vom direkten, persönlichen Kontakt.

 

Was wir tun sollten: eine offizielle Stellungsnahme von Microsoft einholen und diese hier veröffentlichen. Gerne übernehme ich diesen teil und hoffe auf Antwort in einigen Tagen, wobei ich mich an die Pressestelle von Microsoft Deutschland wenden werde (dies ist ja ein deutsches Forum). Dann wissen wir alle mehr.

 

Ich nehme an, Du bist damit einverstanden.

Link to comment
Original geschrieben von dmetzger

Wer allerdings eine vorhandene Version 2004 auf 2005 aktualisiert, erhält damit die Domänenfähigkeit der älteren Ausgabe. Nachteil: Dieses Vorgehen wird von Microsoft als Lizenzverstoss betrachtet.

 

Hallo erst mal, ich arbeite bei Microsoft Deutschland, in der Abteilung, die (wenn überhaupt, ausser der Rechtsabteilung) solche Aussagen tätigt.

 

Weder die Pressestelle, noch irgend ein Pr, oder ein "Clients-Produkteleiter" dürfen über die korrekte lizenzierung und darüber, was ein Lizenzverstoss ist Auskunft geben.

 

Solltest du trotzdem eine Auskunft bekommen haben ist sie wertlos, da der Mitarbeiter nicht über das notwendige Wissen verfügte und deswegen nicht berechtigt war solche Aussagen zu erteilen.

 

Wenn du eine teöefonische Auskunft bekommen hast ist sie eh wertlos, und alles was schriftlich rausgeht sind auszüge aus den Produktnutzungsrechten, die jeder mit "F8", bei der Installation annerkennt. Werlesen kann muss deswegen keine dummen Fragen stellen und sinnlos didkutieren.

 

Mein Vorschlag zur Güte, ich werde mich des Problemes annehmen und euch aus zuverlässiger Quelle sagen, ob das upgraden der alten MCE auf die neue ein Lizenzverstoß ist, oder nicht.

 

Mal ganz unabhängig davon, halte ich es für ziemlichen Schwachsinn so etwas zu machen, das Produkt ist zum arbeiten nur bedingt zu gebrauchen und was will ich mit einem Fernseher und Videorecorder in einer Domäne???

Link to comment

Hallo

 

Die Angelegenheit zieht Kreise;-)

 

Natürlich bin ich trotzdem gespannt auf die Antwort von Microsoft Deutschland. Selbstverständlich gibt nicht die Presseabteilung Auskunft, sondern sie fragen die entsprechenden Spezialisten im Haus oder sogar in Brüssel an. Das ist übliches Vorgehen bei Anfragen von Berufsjournalisten (was ich übrigens auch noch bin), vor allem wenn vereinbart wird, dass die Antwort zur Veröffentlichung bestimmt ist, in diesem Fall in diesem Forum.

 

Deine Kollegen und Kolleginnen werden sich bestimmt redlich um eine korrekte Antwort bemühen. Darauf verlässt man sich als Medienvertreter ja. Aber Du sagst zu Recht schon vorab, dass es kaum Sinn macht, ein vollständiges MCE 2005 in einer Domänenumgebung zu betreiben.

 

Nun ist es so, dass der Normalkunde an MCE 2005 ausschliesslich über fertig konfigurierte Geräte herankommt (jedenfalls ist das bei uns in der Schweiz so). Andererseits kann man sich die Software als Entwickler über MSDN Universal herunterladen oder neuerdings bei Händlern in Deutschland als eigenständiges Produkt kaufen. Da ist die erste CD dann eine normale XP Pro, auf das über zusätzliche Scheiben das eigentliche MCE installiert wird. Korrekt? Naheliegend ist somit, dass die eine oder andere Mittelstandsfirma auf die Idee kommen könnte, etwas Geld für 20 oder 50 Arbeitsplätze zu sparen, indem man einfach die billigere MCE-Version kauft und ohne MCE-Funktionalität auf den Stationen der Mitarbeiter einrichtet.

 

Und genau hier steltt sich nun die Frage, die in diesem Forum seit einiger Zeit heiss diskutiert wird: Ist das lizenzrechtlich erlaubt? Dass es technisch geht, da sind wir alle uns einig. Aber - dürfen wir das auch als Berater, die Mittelständlern eine technische Infrastruktur liefern sollen, die zwar leistungsfähig, aber eben auch möglichst kostengünstig sein soll.

 

Am Ende, jedenfalls, werden wir alle viel gelernt haben. Schön, dass dies in diesem Forum möglich ist.

Link to comment

Na, weil ich gerade einen auf Warten auf's Christkind mache:

 

Die Frage zum Sinn oder Unsinn den Media Center in eine Domäne aufzunehmen.

 

In der Stunde gestern und den paar Stunden heute, wo ich meinen MCE gerade so checke (der sicher bald im Wohnzimmer steht ;) ) ist mir folgendes aufgefallen:

 

Zunächst habe ich meine Liedersammlung auf meinem Server (um evtl. illegalen Gedanken vorzubeugen: Das ist eine MP3 Sammlung meiner Original CD's).

 

Die hätte ich gerne auf dem Server belassen, weil da im RAID. Ebenso meine ganzen Urlaubsfotos etc. p.p.

 

Rein der Zugriff ist da natürlich über die Domäne schon einfacher.

 

Nächster Grund:

 

Mein Netzwerkvirenscanner. Der Client lässt sich in einem DOmänenclient viel einfacher installieren.

 

Noch ein Grund:

 

Der MCE unterstützt Messenger und Anrufoptionen. Das ist echt ne schöne Sache. Mit ISDN Karte ausgestattet und die richtigen MSN's eingetragen, zeigt er mir an, wer gerade anruft. Sicion Fiction also in fast vollendung :D Fehlt nur noch die Sprachsteuerung und Videotelefonie :D

 

Die Kontakte zieht er sich aus Outlook oder halt dem Adressbuch. (Alles schon probiert) Doof nur, dass mein MCE jetzt nicht in der Domäne ist, da könnte ich mein Exchange Postfach einfacher einbinden.

 

Also, soviel mal zum Sinn/Unsinn. Langsam entpuppt sich das Teil echt als ne Klasse Multimedia Maschine :)

 

Gefällt mir echt super bis jetzt

Link to comment

Hi Leute,

 

Original geschrieben von Dr.Melzer

Mal ganz unabhängig davon, halte ich es für ziemlichen Schwachsinn so etwas zu machen, das Produkt ist zum arbeiten nur bedingt zu gebrauchen und was will ich mit einem Fernseher und Videorecorder in einer Domäne???

 

Arbeit und Vergnügen verbinden?

 

Was mache ich denn als EDV´ler mit meinem PC Zuhause.

 

Primär mal alles als Testumgebung missbrauchen was rumsteht.

 

Deswegen habe ich mir auch zu Weihnachten nen Small Business Server 2003 gegönnt. Echt genial - das Ding.

 

So aber irgendwann kommt auch für uns mal die Zeit für den echten Feierabend - also brauch dafür ne Unterhaltungskiste und wenn ich beides vereinen kann - wäre das natürlich die Krönung.

 

Deswegen steht bei mir MCE 2005 auf meiner Wunschliste für nächstes Jahr an erster Stelle.

 

BTW: Wer redet davon das es den MCE 2005 nur als Komplettpaket gibt liegt völlig danneben. Alle Einzelteile die gebraucht werden gibt es relativ günstig frei zu kaufen - schaut auf die üblichen Preisvergleichsseiten und sucht nach "MCE 2005". Da gibts Betriebssystem, Fernbedienung, und Fernsehkarte. Alles andere wird eh jeder schon im PC haben.

Link to comment

@Kohn

 

Willkommen im Club der SBSler, willkommen daheim! Möge sich auch Dein Weihnachtswunsch für 2005 erfüllen.

 

Es gäbe, hätte man bloss etwas Fantasie, tatsächlich ein paar Gründe, das MCE 2005 in eine Domäne einzubinden. Es handelt sich dabei nämlich um die erste Stereoanlage respektive den ersten Fernseher, die sich über Gruppenrichtlinien steuern liessen. Dem Nutzer "Sohn, 13" wird dann einfach nachts nach 21 Uhr der Zugriff auf gewisse TV-Sender zugesperrt, nach 22 Uhr ist dann die Kiste für ihn gänzlich ausser Betrieb. Oder der musikhörenden Tochter wird die mögliche Lautstärke schnell und wenn nötig über die Fernverwaltung begrenzt, usw. usw.

 

Man muss sich einmal die Geschäftaussichten für zukünftige Unterhaltungselektroniker vor Augen halten: Mit der Konfiguration von Stereo und TV im trauten Heim liesse sich bestimmt gut Geld verdienen.

 

Mit der Zeit kann es der Herr des Hauses dann vielleicht selbst. Ab diesem Zeitpunkt werden Begriffe wie "Vater", "Papi" oder "Papa" aus dem Wortschatz verschwinden und durch das Synonym "Admin" ersetzt.

 

Im Ernst: Es gibt Banken und Modehäuser, die das MCE 2005 zur Schaufenster- und Empfangsraum-Werbung einsetzen wollen. Sie nutzen dabei die im MCE 2005 enthaltenen Diaschau/Video/Hintergrundmusik-Effekte für Endlosschleifen. Auch hier wird der Wunsch nach Domänenfähigkeit geäussert, vor allem um die Verteilung von Softwareaktualisierungen und neuen Werbekampagnen zentralisiert lenken zu können.

 

Es gäbe also tatsächlich Gründe, MCE 2005 in einem professionellen Umfeld in Domänennetze einzubinden.

Link to comment

Lizenzrechtlich ist es in Ordnung, wenn der MCE 2005 in eine Domäne aufgenommen wird, ohne etwas an der gelieferten Basis technisch zu verändern (Dateien auszutauschen, oder zu patchen verstösst gegen die Lizenz).

 

Wenn nach einem Update die Domänenmitgliedschaft erhaöten bleibt ist das in Ordnung.

Wenn es (wie in der CT beschrieben) wärden dem Setup möglich ist, ist das auch in Ordnung.

 

Es dürfen allserdings keine Dateien ausgetauscht, oder gepatcht, werden um die Domänenzugehörigkeit auch nach der Installation zu ermöglichen!

 

Generell ist das aber von MS nicht vorgesehen.

Link to comment
Original geschrieben von Dr.Melzer

Es dürfen allserdings keine Dateien ausgetauscht, oder gepatcht, werden um die Domänenzugehörigkeit auch nach der Installation zu ermöglichen!

 

Nach mehr als zwei Jahren ohne Posting muss ich jetzt einfach mal fragen:

 

Wenn, mal angenommen, in der Registry ein bestimmter Wert für den Zustand (ist MCE <-> ist XP Pro) verantwortlich wäre, und ich würde diesen Wert (wie auch immer) ändern, um die Möglichkeit des Domänenbeitritts zu schaffen, wie sieht es dann mit der lizenzrechtlichen Seite aus. Ich patche im eigentlichen Sinn ja nicht eine Datei (ja, doch, ihr wisst, was ich meine), ich würde lediglich meine Konfiguration ändern.

 

@Dr. Melzer (Posting vom 23.12.2004 20:14)

Ich habe mir jetzt 2x die Setup-Lizenzvereinbarung von XP Pro und MCE durchgelesen und kann einfach keinen Unterschied finden.

 

Absichtlich dumm fragend,

Hoschi

Link to comment
Original geschrieben von Hoschi

Wenn, mal angenommen, in der Registry ein bestimmter Wert für den Zustand (ist MCE <-> ist XP Pro) verantwortlich wäre, und ich würde diesen Wert (wie auch immer) ändern, um die Möglichkeit des Domänenbeitritts zu schaffen, wie sieht es dann mit der lizenzrechtlichen Seite aus. Ich patche im eigentlichen Sinn ja nicht eine Datei (ja, doch, ihr wisst, was ich meine), ich würde lediglich meine Konfiguration ändern.

 

Wenn du nur eienen Registrywert und nicht eine Datei (.dll, .exe ...) änderst ist das lizenzrechtlich in Ordnung.

 

Original geschrieben von Hoschi

[bIch habe mir jetzt 2x die Setup-Lizenzvereinbarung von XP Pro und MCE durchgelesen und kann einfach keinen Unterschied finden.

[/b]

 

In denen muss auch nicht zwingend ein Unterschied sein. Wenn aber Funktionen ausgeschaltet sind, und diese nur durch das Verändern von Systemdateien (patchen) zu bekommen sind verstösst das gegen die Lizenzvereinbarungen. Das steht auf alle fälle in den EULAS, die du mit "F8" anerkennst.

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...