Jump to content

Übertrag von RDS-CALs


Recommended Posts

Hallo zusammen,

wir benutzen SAGE 100 in Verbindung mit Remote-App auf einem Windows Server 2012R2. Nun wollen wir SAGE und die RDS Dienste auf einen Windows Server 2019 umziehen. Wir dachten, das wir zuerst den RDS-Lizenzdienst auf den neuen 2019er Server installieren und anschließend das SAGE umziehen. D.h., zwischen Umzug der Lizenzen und der eigentlichen Applikation werden ein paar Tage vergehen, bei denen die Remote App noch funktionieren muss.  

Da wir mit RDS kaum Erfahrungen haben möchte ich gerne wissen, wie ich unsere RDS-Cals von dem 2012er zu dem 2019er Server übertragen kann.

Ich hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen

Link to post
Gerade eben schrieb Peterzz:
 

Da wir mit RDS kaum Erfahrungen haben möchte ich gerne wissen, wie ich unsere RDS-Cals von dem 2012er zu dem 2019er Server übertragen kann.

Moin,

gar nicht - 2012er CAL gehen nicht auf Server 2019 - dazu braucht ihr 2019er CAL

Ist ganz einfach, einen RDS-Lizenzserver mit 2019er CAL aus dem VL aktivieren und dem RDS Host zuweisen.

Du hast eine Grace-Period für die Umstellung

Link to post

Moin,

Du kannst ein Lizenzpaket einfach mit dem Wizard im RDS-Lizenzmanager auf einen Server der gleichen oder einer neueren Version umziehen, sofern beide Server gleichzeitig am Laufen und erreichbar sind. Das macht aber aus 2012er RDC-CALs keine 2019er RDS-CALs. Letztere musst Du, wie von @Nobbyaushb angeregt, aus dem VL neu beziehen, und dann gelten sie auch für ältere Versionen.

Link to post

Ich habe gerad mal im Microsoft Volumen Licensing Service Center nachgeschaut.

Wir haben 20 Windows Remote Desktop Services -Device CAL für Server 2012, Die sehe ich auch auf dem 2012er Server in der MMC "Remotedesktop-Lizensierungsdiagnose".

Zusätzlich haben wir 20 Windows Remote Desktop Services - User CAL in der Lizenzversion 2019 Im MS Portal stehen.

Erkennt der RDS Lizenzserver auf dem 2019 automatisch die vorhanden User CALs?

Link to post
vor 2 Minuten schrieb Peterzz:

Erkennt der RDS Lizenzserver auf dem 2019 automatisch die vorhanden User CALs?

Was meinst Du mit automatisch erkennen? Bei welchem Vorgang?

Wenn Du 2019er CALs im VL hast, spiel sie in den 2019er Server ein, dann sind sie aktiv.

Link to post
vor 5 Minuten schrieb Peterzz:

Wird nicht beim Lizenzserveraktiveren eine Verbindung mit dem Microsoft Clearinghouse über das Internet hergestellt? 

Ja, aber die Anzahl und Typ der Lizenzen musst du manuell eintragen :-)

  • Like 1
Link to post
vor 17 Minuten schrieb Peterzz:

Wird nicht beim Lizenzserveraktiveren eine Verbindung mit dem Microsoft Clearinghouse über das Internet hergestellt? 

Schon, aber das Clerainghouse hat ja keine Informationen darüber, was für Lizenzen Du irgendwo herum liegen hast ;-) 

Link to post

Bin mir nicht sicher wie es beim Volume Licensing Service Center aussieht, aber ich weise schon einmal darauf hin, dass Du je nach Vertragsart mit dem Assistenten nicht alleine weiterkommst.

Wir verwalten unsere Lizenz mittlerweile über das Business Center. Ich musste beim Aktivieren/Hinzufügen der 2019er RDS CALS den Weg über eine gesonderte Webseite gehen, die mir nach Angabe der Vertragsnummer die notwendigen Schlüssel generiert hat, die dann im Assistenten verwendet werden. 

 

Wie gesagt nur ein Hinweis, da mein Alzheimer Gedächtnis sich einfach nicht daran erinnern will, wie es noch zu Zeiten Volume Licensing Service Center war.

 

Greetings Ralf

 

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...