Jump to content

Win7 PC > Aktives USB 2.0 Kabel (10m) > Drucker


Recommended Posts

Moin liebe Leute,

 

folgendes Szenario:

 

Win7 PC > Aktives USB 2.0 Kabel (10m) > Drucker

 

Ergebnis keine Verbindung

Frage: Muss das Kabel am PC an einen aktiven USB Port angeschlossen werden?

Wenn ja, wie erkenne ich den?

 

Vielen Dank für Eure Antworten

 

Lg Light

Link to post

"Aktive USB-Kabel" sind diese Dinger, wo nach den ersten 5m ein Verstärker eingebaut ist. Da dieser natürlich Strom braucht, muss das der Host-Port hergeben. Und das wird von Rechner zu Rechner variieren. Wenn alle Stricke reißen, muss man einen stromversorgten Hub an den Anfang der Signalkette schalten, und da wird langsam USBoverIP auch preislich schon interessant...

Link to post

@MurdocX

Hatte ich auch im Kopf. 

 

Was man probieren kann, wäre USB-Kabel (5m)--- aktiver Hub (mit Netzteil) --- USB-Kabel (5m).

 

Gerade eben schrieb cj_berlin:

"Aktive USB-Kabel" sind diese Dinger, wo nach den ersten 5m ein Verstärker eingebaut ist.

Sowas gibt es? Noch nie von gehört. Muß ich gleich mal nach suchen. 

Ich habe mir Bilder dazu angesehen. Das ist im Prinzip meine Idee in einem Kabel. Auf den Bildern die ich gefunden habe, kann man dem "Verstärker" ein Netzteil spendieren. Dann könnte das funktionieren.

Link to post

hmmm ... wenn der Drucker ein ähnliches Alter hat, wie es das genutzte Betriebssystem für den PC vermuten lässt ... 

 

vor 3 Stunden schrieb Light:

Win7 PC

 

... wie wär's eventuell mit etwas aktuellerer Hardware? Ein einfacher WLAN-fähiger Drucker kostet ab ca 70 €.  ;-) 

 

 ... davon unabhängig ...

 

vor 3 Stunden schrieb Light:

Wenn ja, wie erkenne ich den?

 

Und einfach Probieren ist keine Option?  ;-) 

Link to post

Guten Morgen,

 

vielen Dank für Eure Antworten.

Ich mache es kurz.

Heute morgen das gleiche Kabel an den gleichen PC gesteckt.

Win 7 installiert automatisch die Treiber, Gerät am anderen Ende funktioniert.

Info: Das Kabel ist 10m lang (in einem Stück) und am anderen Ende (Dose) ist ein etwas dickeres Bauteil das aber keinen extra Stromanschluss hat.

Das ist keine Zauberei sondern ein Standardkabel für 15€.

 

BTW

Es ist aus meiner Sicht nicht zielführend in jedem zweiten Thread auf neuere Hardware und neuere Software zu verweisen.

Es gibt viele Installationen, die aus gutem Grund so sind wie sie sind.

Ich habe schon isolierte Fertigungsmaschinen mit OS aus dem 18. Jahrhundert gesehen.

Die erfüllen ihren Zweck und die unnötige Umstellung würde den Zeitwert der gesamten Maschine um ein vielfaches übersteigen.

Klar, neuestes Equipement auf einer grünen Wiese ist meistens am einfachsten. Ich glaube das weiß jeder.

 

 

Viele Grüße Light

 

 

Link to post
vor einer Stunde schrieb Light:

Das ist keine Zauberei sondern ein Standardkabel für 15€.

...mit einem Verstärker drin. Andernfalls gilt die Spezifikation, Lmax = 5m.

vor einer Stunde schrieb Light:

Ich habe schon isolierte Fertigungsmaschinen mit OS aus dem 18. Jahrhundert gesehen.

Welches OS gab es im 18. Jahrhundert? Das von Babbage/Lovelace wurde ja erst im 19. Jh. erstellt ;-) 

Link to post

Wie die vorredner schon sagten. Nimm eines mit aktivem Stromanschluss ODER ein Ethernet-USB-Teil.

Bei mir und auch anderen haben sich bei Ethernet-USB die Silex Teile bestens bewährt, auch bei den exotischen USB-Befehlen die oft nicht gescheit funktionieren.

 

Ab 3m USB Kabel würde ich nur noch Top-Material nehmen. Holt dich sonst früher oder später wieder ein. Hier haben sich Oehlbach mit Vollschirmung und Goldkontakten im Industriebereich bewährt.

 

Edit: Ahja, die oehlbach funktionieren auch gerne mal bis 10m. Try and Error, evtl. Spannung messen. Problematisch ist ja der Spannungsabfall. Je billiger die Kabel gemacht sind, desto höher der Spannungsabfall. Bei den billigen hats manchmal nichtmal mehr wirklich Kupfer drinn und dann auch noch nur ein zwei Litzen pro Leiter. Ganz übel.

 

Kleine Anekdote dazu:

Habe mich vor ca. nem Jahr viele Stunden mit einem Messgerät mit USB-Kamera rumgeschlagen. War ca. 1m internes Kabel und 3m externes Kabel. Der Kram hat zwei Jahre funktioniert, dann plötzlich nicht mehr zuverlässig und irgendwann waren die Abstände wo es nicht zuverlässig war von Tagen auf 1h geschrumpft. Hersteller meinte bezüglich Fehler etc. dass vermutlich die Kamera defekt sei. Könne aber testweise auch neue Kabel versuchen. Gesagt getan, hat nicht funktioniert. Die Steuer-Maschine war ein teures Server-Modell,  also nichts billiges und hat auch genug Saft am USB-Port gebracht. Die Kabel durch Oehlbach ersetzt - interne wie extern - und Tada hat es wieder funktioniert. Läuft seither störungsfrei.

 

Wären die Teile von Anfang an drin gewesen, hätte das sehr viele Stunden sowohl beim Hersteller als auch bei uns erspart. Die total 4 Kabel waren vielleich 100 Euro bei einer Messmaschine von 30k. Naja, er war happy, weil er die Fehler doch schon ein paar mal bei anderen auch hatte und sie es sich nicht so ganz erklären konnten.

 

Seither ersetze ich auch interne Kabel durch teure Kabel. Leider haben manche ***en noch spezifische Stecker die sonst niemand hat. Da kann ich teilweise jährlich ein neues Kabel besorgen weil deren ganze Serie für die Tonne ist. (Bekomme sie immerhin umsonst)

Edited by Weingeist
Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...