Jump to content

Server 2019 Zugriffslizenzen


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Guten Tag zusammen,

 

ich beschäftige mich momentan mit den unterschiedlichen Windows Server Editionen und deren Lizenzierung bzw. der Zugriffslizenzen. Daher würde ich gerne einfach mal meine erkenntisse zu der Edition Essentials und Standard aufschreiben und falls jemand von euch mir sagen kann, ob ich damit richtig liege oder wo Fehler meinerseits bestehen.

 

Als Beispiel ein Unternehmen mit 25 Mitarbeiter, wo 15 Mitarbeiter jeweils 1 oder 2 eigenen PC's nutzen und die restlichen Mitarbeiter teilen sich 5 PC's(an jedem PC ein Account). Im Netzwerk sind zusätzlich 2x Zeiterfassungsgeräte, 15x Drucker/Scanner, 1x Telefonanlage, 4x AccessPoints. Jeder Mitarbeiter besitzt auch ein Smartphone, welches im WLAN angemeldet ist.

 

Server 2019 Essentials:

Es dürfen maximal 25x User und 50 Geräte einen Dienst( Dateiserver, Druckerdienste, DHCP) vom Server nutzen. Wenn ich mich jetzt von meinen 2 PC's anmelde, registriert der Server das als einen einzelnen User? Wenn ja hätte ich ja 20 User(15+5) und 47 Geräte im Netzwerk. Damit würde ich ja schon sehr nah an der Grenze liegen - gibt es die Möglichkeit das WLAN als Subnetz aufzubauen, wo die Smartphones nicht mehr vom Server die IP-Adresse bekommen?

 

Server 2019 Standard:

Wenn ich User/Device-CALs kaufe, werden diese letztendlich in einem Schrank liegen, bis irgendwann ein Audit stattfindet - diese werden am Server nicht registriert. Wenn ich jetzt als Person eine User-Cal "zugeordnet" bekomme, sind meine beiden PC's und das Smartphone von mir korrekt lizenziert, oder? Wie sieht das bei dem Drucker aus? Wenn ich Drucke ist dieser durch meine "User-Cal" korrekt lizenziert richtig? Benötigt dieser denn bezüglich des DHCP-Servers auch eine "Device-Cal"?

Würde eine Feste-IP-Adresse daran was ändern.

Gibt es diesbezüglich Möglichkeiten, dass anderes zu realisieren?

 

Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere seine Meinung dazu geben könnte und was er anders machen würde.

 

Viele Grüße

 

Link to post

So wie es in den PUR für den Essentials klingt geht es um 50 Managed Clients (Domain Joined mit dem Essentials Connector).

 

Quote

3.3.2 Verwendung der Serversoftware

Ein Nutzeraccount ist ein eindeutiger Nutzername mit einem zugehörigen Kennwort, das über die Windows Server 2019 Essentials-Konsole erstellt wird. Der Kunde ist berechtigt, bis zu 25 Nutzeraccounts zu verwenden. Jedes Nutzeraccount gestattet es einem benannten Nutzer, auf die Serversoftware auf diesem Server zuzugreifen und sie zu verwenden. Der Kunde ist berechtigt, ein Nutzeraccount von einem Nutzer einem anderen Nutzer neu zuzuweisen, sofern die Neuzuweisung nicht innerhalb von 90 Tagen nach der letzten Zuweisung erfolgt.

 

3.3.3 Windows Server 2019 Essentials Connector

Der Kunde ist berechtigt, die Software Windows Server 2019 Essentials Connector auf maximal 50 Geräten gleichzeitig zu installieren und zu verwenden. Er darf diese Software nur mit der Serversoftware verwenden.

Das heisst aber auch, wenn sich 10 MA fünf PC's teilen sind das auch 10 User und keine 5 Devices.

Link to post

Hi,

beim Szenario WIN-SVR-STD....
 

Wenn alle die die IT benutzen eine WIN-SVR-USER-CAL lizenziert haben, sind diese von allen MAC-ADR aus sauber lizenziert.

Dann bräuchte der drucker auch keine DEV-CAL, weil er ja eigenständig nicht macht, sondern ein User interagiert ja damit und nutzt den Drucker.

 

VG, Franz

Link to post

Also um es sich einfach zu machen würde es reichen User-Cal in Anzahl der Mitarbeiter zu kaufen.

 

Wie würde man das für Temporäre Geräte / Kunden z.B. im Gäste WLAN bewerkstelligen? Diese sollen so oder so nicht auf den Server zugreifen, aber muss ich das auch Technisch abgrenzen? Aufgrund von Sicherheit sollte es ja sowieso gemacht werden.

 

Link to post
vor 1 Minute schrieb joweb92:

Wie würde man das für Temporäre Geräte / Kunden z.B. im Gäste WLAN bewerkstelligen? Diese sollen so oder so nicht auf den Server zugreifen, aber muss ich das auch Technisch abgrenzen?

Wenn das Device des Kunden im Gäste WLAN eine IP-Adresse von einem Windows Server DHCP bekommt, ist eine CAL fällig.

  • Like 1
Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...