Jump to content
TheCracked

Windows 10 Lizenz wurde aktiviert - Legal?

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

 

da das Ende von Windows 7 nächste Jahr ansteht mal eine kurze Frage zu Windows 10 Lizenzen.

Nachstehendes Szenario:

Ich habe als Beispiel 10 Client PCs vor 2 und 3 Jahren gekauft. Derzeit kann ich nicht sagen, ob ein Windows 10 Aufkleber auf der Kiste ist oder nicht bzw. ob dieser mit Windows 10 (Downgrade auf Windows7 ) gekauft wurde.

Ich prüfe auf der Webseite des Herstellers, ob es Treiber für Windows 10 gibt.

HP sagt mir, "ja" es gibt welche für genau das Model. Ich installiere nun Windows 10 Pro und prüfe nach dem Herstellen einer Internetverbindung, ob Windows aktiviert wurde.

Windows zeigt mir an, dass es erfolgreich aktiviert ist. 

Kann ich davon ausgehen, dass wenn Windows 10 aktiviert wurde, es lizenztechnisch OK ist, oder hat das nichts zu bedeuten?.... 

Oder muss ich auf den Rechnungen nachsehen, mit was für einer Lizenz der PC gekauft wurde, um bei einem Audit auf der sicheren Seite zu sein?

 

Merci..

 

Viele Grüße

TC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Windows 10-PC mit digitaler (OEM)-Lizenz gibt es keine Aufkleber mehr.

Meiner Meinung ist es ok, wenn die Installation mit dieser Lizenz aktiviert wurde.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz so einfach dürfte es nicht sein, aber durchaus für beide Seiten. Der kostenlose Upgrade Zeitraum ist ja schon länger vorbei, dennoch lassen sich auch jetzt noch frische Windows 10 Installationen mit Windows 7 Schlüsseln upgraden, lediglich der 7er Schlüssel muss vorher schon mit Windows 7 aktiviert worden sein. Streng genommen dürfte das nicht mehr legal sein, es dürfte aber auch schwierig sein das zweifelsfrei und vor allem wirklich belastbar nachzuweisen.

 

Im Unternehmen wäre mir so ein Zustand doch eher zu unsicher ....... da hätte ich dann doch lieber einen ordentlichen Lizenznachweis.

 

Grüsse

 

Gulp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte herausgelesen, dass er  PCs mit  Windows 10 Pro gekauft hat.

Daher sollte der Kaufnachweis der PCs  ausreichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lese da was von er weiss es nicht genau .....

vor 1 Stunde schrieb TheCracked:

Derzeit kann ich nicht sagen, ob ein Windows 10 Aufkleber auf der Kiste ist oder nicht bzw. ob dieser mit Windows 10 (Downgrade auf Windows7 ) gekauft wurde.

Ich prüfe auf der Webseite des Herstellers, ob es Treiber für Windows 10 gibt.

HP sagt mir, "ja" es gibt welche für genau das Model. Ich installiere nun Windows 10 Pro und prüfe nach dem Herstellen einer Internetverbindung, ob Windows aktiviert wurde.

 

Nur an der Aktivierung kann man es nicht festmachen, es mag seit dem "digital entitlement" eventuell darauf hindeuten, aber als Nachweis taugt das eher kaum.

 

Grüsse

 

Gulp

bearbeitet von Gulp
korrektur typo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb TheCracked:

Ich habe als Beispiel 10 Client PCs vor 2 und 3 Jahren gekauft. Derzeit kann ich nicht sagen, ob ein Windows 10 Aufkleber auf der Kiste ist oder nicht bzw. ob dieser mit Windows 10 (Downgrade auf Windows7 ) gekauft wurde.

Was genau steht denn auf der Rechnung für die Clients?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten...

 

Was genau drauf steht weiß ich aktuell noch nicht. Muss die Rechnungen erst aus dem Archiv holen lassen.

Haben damals aber viele PCs mit dem Downgraderecht noch gekauft. Vorinstalliert war dann schon Windows 7 . Werde mir hier mal ein paar Rechnungen bringen lassen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lenovo wurde eine Zeit lang mit DUAL-Lizenzen verkauft, also entweder Windows 7 oder  Windows 10. Zu diesem Zeitpunkt verschwanden die Aufkleber aber auch schon.

Grund war der massive Klau bzw.  Nachdruck dieser Aufkleber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

Am 9.1.2019 um 08:54 schrieb TheCracked:
 

Oder muss ich auf den Rechnungen nachsehen, mit was für einer Lizenz der PC gekauft wurde, um bei einem Audit auf der sicheren Seite zu sein?

Wie man in meinem letzten Thread sieht, brauchst du die Rechnungen im Audit-Fall ohnehin.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Werbepartner:



×