Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
Maerad

Root / Dedicated Server mit eigener Lizenz

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

habe mich bereits in die Thematik eingelesen, frage aber doch lieber zur Sicherheit bei euch Profis nach. :)

Vor allem da viele Infos via Google schon etwas älter sind.

 

Unsere Niederlassung wird bald aufgelöst, womit mein zweiter, entfernter Standort verschwindet und ich keine Möglichkeit mehr habe, via Altaro HyperV Backup auf einen entfernten Server zu sichern.

Leider unterstützt Altaro keine Sicherung auf einen Onlinespeicherplatz, sondern braucht zwingend einen installierten "BackupServer" für die OffsiteSicherung

 

Da wir bereits einen V-Server haben für unsere Website mit Windows, bietet sich dies natürlich an. Allerdings müsste ich dann wegen HDD Kapazität auf einen dezidierten Server ausweichen.

Einige Anbieter haben die Windowsoption, andere nicht, womit ich selbst das OS installen müsste.

 

Würde dann eine neue Lizenz kaufen (Server 2012 R2 oder 2016) und diese dort einspielen.

 

Auf dem Server würde laufen:

- IIS (HTTP/FTP + MySQL/PHP, übliche halt)

- Altaro Backup Server (nur via VPN Zugriff, nicht generell erreichbar)

- DNS Server (für Webdomäne)

- HMailserver als Backupmailserver

 

Handelt sich um normale Webseiten + Seafile, d.h. keine auth oder ähnliches durch Dritte via Windows Service. Zugriff ist nur Administrativ.

 

Müsste ich in der Konstelation etwas beachten wegen Lizenzen AUSSER dem üblichen CPU/CORE für Windows selbst? Oder - auch wenn nicht dazugehört - hat / kennt jemand eine andere BAckupsoftware für Windows Server (HyperV), welche Offsite kann z.B. auf Amazon Cloud Speicher ohne eigenen Server?

 

Danke schon mal :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Habe ich schon lange gelesen - da geht es darum, dass du bei Google Cloud/Azure usw. eine Windows VM aufsetzt und das Tool laufen lässt. Ergo exakt das gleiche, was ich nun vorhabe. Nur eben nicht über deren Dienst als VM sondern als RootServer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur kannst  Du dort entsprechende Datensicherung mitkaufen. Was nützt Dir Dein Backup  auf einem "Root-Server", wenn der Server hops geht.  Sicherung hat man bei diesen Lösungen selten bei,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur kannst  Du dort entsprechende Datensicherung mitkaufen. Was nützt Dir Dein Backup  auf einem "Root-Server", wenn der Server hops geht.  Sicherung hat man bei diesen Lösungen selten bei,

 

Zusätzliche Datensicherung ist egal, da ich immer in die Firma ein Backup des Vservers mache (Website usw.). Das Backup auf dem Rootserver ist natürlich auch nicht das einzige. Sichere mit normalen Windowsbackup auf eine lokale USB HDD, mit Altaro auf ein lokales NAS was in einem anderen Brandbereich steht und vor Hochwasser usw. geschützt ist + HyperV Replika für diese. Nur brauche ich eben zu meinem normalen Backup auch etwas OffSite für die wichtigsten Server. Sollte der RootServer dann doch mal Hops gehen, wäre das zwar ärgerlich, da ich das Backup dann ein paar Tage mit nach Hause nehmen muss mit ext. HDD und eben den Stand nochmal neu Hochlade, aber das ist jetzt auch nicht viel anders.

 

 

Danke, das schau ich mir auch mal an :)

 

 

Aber mal unabhängig von den guten Alternativvorschlägen - keine eine Ahnung, wie das nun mit den Lizenzen aussieht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soweit ich weiss kannst Du für ausschliesslich von Dir bzw. Deiner Firma genutzte Server normale Kauflizenzen von Windows einsetzen.

 

Als Lösung ohne externen Server könntest Du Dir auch mal Acronis Backup Cloud ansehen. Das kann man über Provider mieten und bezahlt nur pro GB. Die Software ist im Grunde genommen ein übers Web steuerbares Acronis, inkl. allen Optionen wie VM-Sicherung, Restore einzelner Mails aus Exchange etc.

 

Da man damit auch lokale Sicherungen erstellen kann, kann es als vollwertige Sicherungslösung eingesetzt werden.

 

Andere Optionen sind wie von Nils vorgeschlagen Azure Backup oder Veeam Cloud Connect (benötigt auch lokal eine Veeam-Lizenz).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×