Jump to content
Sign in to follow this  
lefg

So reinigen Sie Ihr verdrecktes Notebook richtig

Recommended Posts

Ich bin mir gerade etwas unschlüssig, was ich von den verlinkten Artikel(n) halten soll.

 

Sorry, @lefg. Ich hoffe, du fühlst dich nicht persönlich angegriffen.... Aber wie soll einem normalen User sowas weiter helfen?

 

 

Wenn Sie sich nicht zutrauen, Ihren Laptop zu öffnen, saugen Sie den Lüfter und die Lüftungsschlitze aus. Gehen Sie auch hier sorgsam vor: Wählen Sie eine geringe Leistungsstufe an Ihrem Staubsauger, und fixieren Sie vor dem Aussaugen den Lüfter von außen. Andernfalls drohen Beschädigungen.

 

Wenn Sie sich entscheiden, Ihren Laptop zu öffnen, demontieren Sie den Lüfter und reinigen ihn idealerweise mit einem Druckluftspray. Entfernen Sie zusätzlich Staub und Schmutz, der sich vor den Kühlrippen festgesetzt hat, damit wieder eine einwandfreie Luftzirkulation garantiert ist. Achten Sie vor der Demontage des Laptops darauf, sich zu erden: So vermeiden Sie Schäden durch elektrostatische Entladung.

 

Den ersten Teil würde ich noch nicht mal so sehr verurteilen.

Aber der Zweite ist so ziemlich das Dümmste, was man, finde ich, mit einem verdreckten Notebook/Netbook, etc. machen kann.

Ich weiß nicht, was es bringen soll den Lüfter zu ziehen. Bei etwas älteren Geräten mag es sinnvoll sein, die Wärmeleitpaste zu erneuern. Aber eine generelle Empfehlung würde ich dafür nicht aussprechen. Davon steht aber noch nicht mal was in dem Artikel... Wenn man den Kühlkörper/Lüfter zieht, gehört sich auch die WLP erneuert. Ist aber nur meine Meinung.

 

Meiner Meinung nach reicht es in den meisten Fällen das Gerät äußerlich zu reinigen. Dazu gehört auch, dass man den Rechner ggf. öffnet und den Staub sanft (mit Druckluft) zwischen den Kühlrippen entfernt. Mit dem Staubsauger von außen ansetzen ist irgendwo mit Vorsicht zu genießen.

Edited by willy-goergen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Willy,

 

ja, einiges an dem Artikel kommt auch mir unverständlich vor, aber man kann ja über den Artikel und das Thema unabhängig diskutieren.

 

Ganz einfach beginnend mit dem Spühen des Reinigungsmittels auf das Tuch und nicht auf dem Bildschirm, das Reinigen der Ecken mit einem Wattestäbchen, fein erfahrenen Servicetechniker weiss das. Ob es aber auch die Hausfrau oder der Bürohengst auch weiss und macht?

 

Das Reinigen des Lüfters und des Kanals: Ob man von Aussen sich vorsichtig mit der Düse des Staubsaugers dem Gitter nähert? Ob das etwas bringt? Oder eben die Serviceklappe, den Unterboden aufschraubt, dann vorsichtig mit der Staubsaugerdüse sich annähern, das Lüfterrad festhalten dabei?

 

Druckluft? Ja wer hat das schon zur Verfügung? (ich schon, muss aber in die ehemalige Werkstatt), natürlich gibt es Druckluft auch in Dosen für den Heimgebrauch oder Overheadprojektor im Unterrichtsraum. Mit einer Druckluftpistole und 8 Bar vom Kompressor sollte man sich einem offenen Notebook nur sehr vorsichig nähern. Ob es auch mit einer Luftpumpe geht?

 

Eine Tastatur ausbauen zum Reinigen? Ob das aber nötig und ratsam ist? Welcher Normaleo hat denn das Manual dazu? Wahrscheinlich findet er es im Web.

 

Einmal kam mein NLL mit dem Laptop seiner Tochter, der Lüfter tats nicht mehr richtig, er grummelte. Da ich so etwas nicht vorrätig habe, empfahl ich ihn, eine Strasse weiter zu Polygone zu gehen, der habe auch den Speicher zur notwendigen Aufrüstung.

Edited by lefg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irre - Lüfterausbau am Laptop? Ich hab meinen alten T61p schon öfter "teilzerlegt", aber der Lüfter geht sogar da nicht "einfach so" raus... Von billigen Consumer-Geräten wollen wir gar nicht reden :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@XP-Fan: Ja... da freut sich die Mutti. ;)

Ganz so drastisch muss es vielleicht nicht sein. Ein bisschen Sorgfalt kann aber nicht schaden. Meine Geräte danken es mir, zumindest zeitweise, mit hoher Zuverlässigkeit.

 

 

Druckluft? Ja wer hat das schon zur Verfügung? (ich schon, muss aber in die ehemalige Werkstatt), natürlich gibt es Druckluft auch in Dosen für den Heimgebrauch oder Overheadprojektor im Unterrichtsraum. Mit einer Druckluftpistole und 8 Bar vom Kompressor sollte man sich einem offenen Notebook nur sehr vorsichig nähern. Ob es auch mit einer Luftpumpe geht?

 

Eine Tastatur ausbauen zum Reinigen? Ob das aber nötig und ratsam ist? Welcher Normaleo hat denn das Manual dazu? Wahrscheinlich findet er es im Web.

 

Einmal kam mein NLL mit dem Laptop seiner Tochter, der Lüfter tats nicht mehr richtig, er grummelte. Da ich so etwas nicht vorrätig habe, empfahl ich ihn, eine Strasse weiter zu Polygone zu gehen, der habe auch den Speicher zur notwendigen Aufrüstung.

 

Ich geh mal kurz in die Werkstatt und hab gut filtrierte Druckluft, die sich für solche Sachen sehr gut eignet. Ich weiß nicht, wie das bei dir auf der Hochsee aussieht. Aber mit solchen Widrigkeiten musste ich zum Glück noch nicht kämpfen. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ihr habt den Artikel missverstanden. ;) das war nur die satirische Einleitung um auf Windows Tuning Tipps zu kommen. Hab jetzt gar nicht aufs Datum geachtet. Aber 1.4. wär jetzt nicht zu weit her. Ich will mal jemanden sehen der ein Dell m3800 auch nur ansatzweise auseinandernimmt ohne Grund. ;) ich brech das iPad ja auch nicht auf um den Lautsprecher von innen zu reinigen. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaub, ich muss mal meine Werkstatt reinigen, die Versiegelung der Bodens vor den Werktischen ist abgefahren von den Rollen der Stühle (nicht Rollstühle). Alles rumstehende, ruliegend rausräumen, die Schränke, Tische, Borde abwischen, abwaschen, die Sortierkästen und den Kleinkram auch. Mal sehen, wann ich einen Anfall bekomme? Diese Woche nicht mehr, das ist sicher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wieso nicht? Morgen ist "Tag der Arbeit". Wahlweise kann man auch mit Winkelementen an ein Tribüne vorbei mars***ieren. Hinten gibt es dann Südfrüchte :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Morgen kann ich nicht in meine Werkstatt, der Hund lässt mich nicht rein. Sonst bin ich sein Freund, in Dienst kennt er mich aber nicht. Winkelemente, erst las ich Winkelelemente. Nun, ich bin Rentner und nicht mehr in der Gewerkschaft, früher während meiner zeit im Druckguss trafen wir uns am 01.05 beim DGB-Haus.

Edited by lefg

Share this post


Link to post
Share on other sites

...ich bin Rentner und nicht mehr in der Gewerkschaft, früher während meiner zeit im Druckguss trafen wir uns am 01.05 beim DGB-Haus.

 

Durftest du in diesem, deinem, gesegneten Alter tatsächlich schon in Rente gehen? Ich sehe da andere Leute, die dürfen im ÖD wahrscheinlich bis 67 arbeiten, um keine Kürzungen in der Pension hinnehmen zu müssen. Wobei "Rente" in meinem Kontext wohl der falsche Begriff ist...

 

 

Ihr habt den Artikel missverstanden. ;) das war nur die satirische Einleitung um auf Windows Tuning Tipps zu kommen...

 

Das wäre durchaus möglich. Manchmal übersehe ich, dass solche Ratschläge meinen Rechner 3000% schneller machen können. :)

Edited by willy-goergen

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Durftest du in diesem, deinem, gesegneten Alter tatsächlich schon in Rente gehen? I

 

Ich wollte nicht, ich musste.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Druckluft? Ja wer hat das schon zur Verfügung? (ich schon, muss aber in die ehemalige Werkstatt), natürlich gibt es Druckluft auch in Dosen für den Heimgebrauch oder Overheadprojektor im Unterrichtsraum. Mit einer Druckluftpistole und 8 Bar vom Kompressor sollte man sich einem offenen Notebook nur sehr vorsichig nähern. Ob es auch mit einer Luftpumpe geht?

Mit 6-8 bar klappt es wunderbar. Auf der einen Seite rein, auf der anderen fliegt der Deck raus. Mein NB und andere Staubfänger bekommen regelmäßig so eine Behandlung.

 

Die Dosenluft kannst Du vergessen, da kannst Du gleich durch einen Strohhalm pusten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit 6-8 bar klappt es wunderbar. Auf der einen Seite rein, auf der anderen fliegt der Deck raus. Mein NB und andere Staubfänger bekommen regelmäßig so eine Behandlung.

 

Die Dosenluft kannst Du vergessen, da kannst Du gleich durch einen Strohhalm pusten

 

Ich schrieb ja, mit der Pistole vorsichtig nähern bei dem Druck. Ich meine damit, nicht voll rein- oder raufhalten, man merkt dann wohl selbst, was man machen kann. Nun, nicht jeder hat Druckluft von einen Kompressor zur Verfügung. In meiner Niederlassung habe ich es, stammt noch aus der Zeit der Metallausbildung und der Pneumatikausbildung. Aber im Feld kann ich das nicht mitschleppen, da ist eine Dose oder Flasche doch besser als nichts, wird daheim wieder gefüllt. Und falls es nicht reicht, dann ist es eben so. Früher hatte ich auch mal einen Servicestaubsauger dabei, heute lasse ich es.

Edited by lefg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Druckluftdosen gehen schon. So lange sie gut gefüllt sind, ist da meine ich schon ein etwas Druck dahinter. Mit sowas hab ich auch mal angefangen. Wenn grad kein Kompressor da ist, geht das evtl. schon für die punktuelle Behandlung aus dem Handgepäck...

 

Ist wirklich erst mal besser als gar nichts. 

Edited by willy-goergen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...