Jump to content

AD für Hyper-V Failovercluster


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo,

 

ich will ein komplett neues LAN auf Basis von Hyper-V aufbauen. Die Hyper-V Hosts sollen mit Windows Server 2012 R2 Datacenter in einem Failover-Cluster laufen. Die Gastsysteme, die ebenfalls mit Windows Server 2012 R2 laufen, sollen verschiedene Dienste bereitstellen.

 

Die Hyper-V Hosts müssen ja für den Failover-Cluster Mitglied in einem Active Directory sein. Welche der folgenden Option würdet Ihr empfehlen bzw. was ist hierfür Best practice?

 

1. Eigenes AD für die Hyper-V Hosts mit zusätzlichen physischen AD Controllern (wegen Single Point of Failure am besten zwei) und für das Produktivnetz den AD Controller als virtuelle Maschine.

 

2. Zentrales AD für Hyper-V Hosts und Produktivnetz auf physischem AD Controllern (wegen Single Point of Failure am besten zwei)

 

3. Zentrales AD für Hyper-V Hosts und das Produktivnetz in einer virtuellen Maschine, wenn das überhaupt möglich ist.

 

4. Eigenes AD für die Hyper-V Hosts, wobei jeder Hyper-V Host auch gleichzeitig AD Controller ist und für das Produktivnetz den AD Controller als virtuelle Maschine.

 

 

Gruß

Jochen

Edited by jochen35
Link to comment

Wie schon gesagt, unser Produktivnetz soll eigentlich komplett (inkl. AD) virtualisiert werden, so dass nur die hierzu erforderlichen die Hyper-V Hosts auf physischen Systemen laufen. Und da der Cluster ein AD vorraussetzt suche ich hierfür die für uns beste Lösung.

 

Was für eine Anforderung wurde konkret definiert? "sollte eigentlich" ist einschränkend. Entweder du hast die Anforderung "Keine physikalsichen Server außer die Hyper-V Hosts) oder du hast sie nicht? Und wenn du die Anforderung hast, dann ergeben sich aus dieser Anforderung auch ganz konkret Risiken bzw. Rahmenbedingungen. Diese solltest du/ bzw. ihr im Team noch einmal genau abstimmen.

 

Die für dich praktikabelste Lösung dürfte ein physikalischer DC sein. Es macht administrativ keinen Sinn, für deine Hyper-V Hosts ein eigenes AD aufzubauen. Es ist auch gar keine gute Idee (es ist auch AFAIK nicht supported) einen Hyper-V Host zum DC zu machen. Also solltest du darüber nachdenken zwei DCs aufzubauen: Einen physikalischen DC und einen virtualisierten DC.

Link to comment

Das ist mir neu. Habt ihr dafür eine Quelle?

Ist ja auch neu mit Windows Server 2012. ;)

 

 

Ability of the cluster to start with no AD DS dependencies. Enables certain virtualized data center Scenarios.

 

-> http://technet.microsoft.com/en-us/library/hh831414.aspx#BKMK_AD

 

Ansonsten kann ich dir aus meiner Erfahrung sagen, dass es so ist. Du hast, ohne das ein DC online ist, vollständigen Zugriff auf die CSVs.

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...