Jump to content
Sign in to follow this  
isehuet

NTBackup Problem WinServer 2008

Recommended Posts

Hallo zusammen,

Neuer Server - neue AD... alles ist neu. Nun wollten wir das Symantec Backup auf unserem DC einrichten, was sich aber als schwierigere Aufgabe herausstellte, als ich erwartete.

Folgendes:

DC mit WinServer 2008. AD ist auch 2008er Struktur.

Folgendes beschriebenes Phänomen konnte ich mit meinem Admin wie auch mit dem Administrator der Domäne (der alle Rechte besitzt) nachweisen.

Firewall ist aus.

 

Weder Backups von externen Anbietern noch das NT Backup von Windows selber funktioniert.

Doch mit der Fehlermeldung lässt sich nicht viel machen:

"Vorgang wurde beendet. Detaillierter Fehler: Zugriff verweigert"

 

Ich habe diesen Prozess mit verschiedenen Benutzer ausgeführt und habe diese auch in unsägliche Gruppen hinzugefügt.

 

Kennt jemand dieses Problem? Kann mir jemand dabei behilflich sein?

Gibts irgendwelche "Mindestanforderungen", die auf einem DC gemacht werden müssen? Das Backup auf einem anderen Server, welcher auch in die AD integriert ist, funktioniert einwandfrei...

 

Vielen Dank für eure Unterstützung.

Gruss

isehuet

Share this post


Link to post

Mit verschiedenen. Zuerst mit einem Service Account, anschliessend, als dies nicht funktioniert hat, wurde es mit einem normalen Admin versucht und als dies auch erfolglos war, versuchten wirs mit dem Domänen Admin.

Allesamt erfolglos.

 

Aber es scheitert ja nicht nur beim BackupExec, sondern auch beim Windows internen NT Backup läufts nicht...

 

Gruss

Share this post


Link to post

Sorry, muss mich korrigieren. Es ist kein Server in der AD, bei welchem das Backup läuft.

Gibt es irgendwo eine Gruppenrichtlinie, welche man anpassen muss, damit dies funktioniert? Irgend eine Domain Policy?

 

Gruss

isehuet

Share this post


Link to post
Sorry, muss mich korrigieren. Es ist kein Server in der AD, bei welchem das Backup läuft.

Gibt es irgendwo eine Gruppenrichtlinie, welche man anpassen muss, damit dies funktioniert? Irgend eine Domain Policy?

 

Beschreib doch nochmal genau von wo was auf welchen Server gesichert werden soll. In https://www.mcseboard.de/windows-server-forum-78/ntbackup-problem-winserver-2008-a-171537.html#post1055223 hast Du vom lokalen Admin gesprochen, auf einem DC gibts aber keine lokalen Konten mehr.

Share this post


Link to post

Also folgendes:

DC: DC unserer AD. von hier aus soll das Backup gemacht werden. Komplette Sicherung.

NAS: Auf das NAS, welches ebenfalls im Netzwerk ist, soll eine Sicherung gemacht werden. Ich kann mich mit meinem Admin auf dem NAS einloggen und auf die Daten zugreifen - also auf dieser Seite scheint kein Problem zu liegen.

Der Backupprozess beginnt auch einen Ordner zu erstellen - die Berechtigung fürs Schreiben sollte er also haben. Aber sobald er mit der Shadow Copy beginnt, scheitert er...

 

Ich habe den Domänen Admin gemeint. Der hat ja in der Domäne sämtliche Rechte und sollte daher keine Probleme haben, dieses Backup ausführen zu können.

 

Gruss

Isehuet

Share this post


Link to post
Was sagt das Logging?

Das Einzige, was zu finden ist, ist folgendes:

 

Fehler bei der um ‎2010‎-‎11‎-‎10T15:29:16.550756300Z gestarteten Sicherung. Fehlercode: "2155348258" (Fehler beim Schreiben in die folgende Datei durch die Windows-Sicherung: "<Sicherungsspeicherort>\WindowsImageBackup\<Computername>\MediaId".). Suchen Sie in den Ereignisdetails nach einer Lösung, und führen Sie die Sicherung erneut aus, nachdem das Problem behoben wurde.

 

Fehler bei der um ‎2010‎-‎11‎-‎10T15:29:16.550756300Z gestarteten Sicherung, da in den als Sicherungsspeicherort verwendeten freigegebenen Remoteordner "xxxxxxxx" nicht geschrieben werden kann. Vergewissern Sie sich, dass der Benutzer "xx" über Schreibberechtigungen für diesen Speicherort verfügt, und führen Sie die Sicherung anschließend erneut aus.

 

Der Benutzer hat aber diese Berechtigung... Ich kann mit diesem ohne Weiteres Daten / Ordner anlegen...

Share this post


Link to post

Hallo,

 

dann versuche doch mal eine Testsicherung auf die lokale Platte zu erstellen. Klappt es, ist es definitiv ein Berechtigungsproblem.

Share this post


Link to post

Wenn ich das C: auf das D: sichern möchte, funktioniert es. Sobald ich es extern sichern will, gehts nicht...

Dasselbe ist auch ein Problem bei der lokalen Sicherung unserer Computer. Diese sollten auf dasselbe NAS schreiben, es funktioniert aber nicht... Ich habe mit den entsprechenden Benutzer die Berechtigung, auf dem NAS zu schreiben & zu lesen. Es wird auch ein Ordner "WindowsBackup" oder ähnlich erstellt. Aber die Shadow Copy funktioniert dann nicht und das Backup wird abgebrochen...

Was ich vielleicht hinzufügen muss:

Es ist ein Symantec NAS mit seperatem OS. Ich kann via Webinterface darauf zugreifen. Einloggen kann ich mich mit einem AD Account aber nur, wenn ich domain/benutzer eingebe. Wenn ich nur den Benutzer angebe, kann ich mich nicht einloggen. Kann ich bei einem Backup nicht einen Benutzer hinterlegen?

 

Gruss

Isehuet

Share this post


Link to post

Hallo,

 

von welchem Symatec NAS sprichst du denn ? Typ / Bezeichnung ?

 

Wie hast du den Speicherordner eingebunden ? Per Laufwerksmapping ?

Share this post


Link to post

Es ist ein Symantec NAS mit seperatem OS. Ich kann via Webinterface darauf zugreifen. Einloggen kann ich mich mit einem AD Account aber nur, wenn ich domain/benutzer eingebe. Wenn ich nur den Benutzer angebe, kann ich mich nicht einloggen. Kann ich bei einem Backup nicht einen Benutzer hinterlegen?

 

Gruss

Isehuet

Hallo Isehuet,

welches NAS von Symantec setzt du ein? Ich habe bisher keines von diesem Softwarehersteller gesehen, lasse mich aber gern eines besseren belehren. ;)

 

Edit: Ups, war wohl zu spät.

Share this post


Link to post

Sorry meinte Synology... Hab da komplett was verwechselt.

Ich teste heute mal, ob ich ein Backup auf ein anderes System im Netzwerk machen kann. Wenn nicht, scheint es an der AD zu liegen. Wenns funktioniert, liegts an den Einstellungen der Rechte auf dem NAS...

Share this post


Link to post

...und wie vermutet funktioniert das auch... dann scheint es wohl an der Berechtigung auf dem NAS zu liegen... doch wo liegt die Ratte...

werd es schon finden - hoffentlich ;-)

 

Danke für eure Unterstützung. Wenn jemand Probleme mit Synology NAS kennt, darf er sich dennoch gerne an mich wenden.

 

Gruss

Isehuet

Share this post


Link to post

Leg einfach einen User auf dem NAS an der dem gleicht der den Task anlegt (Username / PW). Dann Leg ein neues Share auf der Synology an, wo nur dieser eine User Vollzugriff hat und schon tut es. Und kein anderer kommt an deine Datensicherungen ran. So habe ich hier getan, und es lüppt wunderbar. Die Windows Server-Sicherung funktioniert wirklich sehr gut, muss ich sagen. Nur die Baremetal-Recovery muss ich noch testen, der Rest wurde schon sehr erfolgreich getestet.

 

MfG Maik

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...