Jump to content
Sign in to follow this  
wannabee

Reicht die Bandbreite?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich hab ein relativ großes Problem. Wir sind am Planen der Vernetzung unsrer 3 Standorte. Sowie DMS und n paar Server.

Die eine Firma sagt: "Die Bandbreite reicht". Der andre: "Auf keinen Fall"

 

Szenario:

 

drei Standorte (mit vpn verbunden):

Geisenhausen (35 Mitarbeiter), SDSL 2000

Leipzig (35 Mitarbeiter), SDSL 2000

Sheffield (10 Mitarbeiter), Downstream ca. 5000kb/s, Upstream ca. 800kb/s

 

In Geisenhausen soll nun das Serversystem aufgebaut werden (3 Server).

- Domänencontroller inkl. Dateiserveer

- Exchange Server

- Terminalserver

 

ALLE Standorte greifen auf den Exchange Server zu. Außerdem greifen alle Mitarbeiter auf den Terminalserver zu.

Anwendungen: Word, Trados (Branchensoftware), Outlook, Diverse Wörterbücher. mehr nicht

 

Da ich mitbekommen habe, dass man pauschal 64kb bandbreite pro Client rechnen soll, glaube ich dass es einfach eng wird mit der bandbreite. da jeder mitarbeiter viel im Internet arbeiten muss.

 

sagt ma :) wird des eng? etc

lösungsvorschlag? ;-) fettere leitung?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hängt grundsätzliche davon ab, wenn keine Replikation zwischen den Standorten ist greifen efektiv 40 Mitarbeiter extern auf den Standort zu der Rest intern . Jetzt kommt es halt darauf an was noch alles drüber läuft über die Leitung. Ich würds einfach mal testen und bei bedarf noch erhöhen.

 

Gruß

 

CoolAce

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du hast dir die Antwort bereits selbst genannt. Ca. 40 Clients a 64kb sind schon mal ueber den 2300 der SDSL ;) Terminalserver in jedem Standort und nur Exchange zentral, das wuerde eher gehen. Muesste man sich noch was mit dem Dateiserver ueberlegen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

hm dann wohl eher den sdsl aufbohren ;) ich glaub net dass cheffe noch n terminalserver aufstellen will.

außerdem sieht das konzept der firma, die uns das angeboten hat nur einen terminal vor .... mal sehen wie die das realisieren wollen ....

 

danke euch für eure antwort =) das bestärkt mich :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmmm,

 

und ich glaube Microsoft empfiehlt maximal 40 User / TS . . . .nicht das es dort auch eng wird . . . Redundanz mal außer acht gelassen . . :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Szenario:

 

drei Standorte (mit vpn verbunden):

Geisenhausen (35 Mitarbeiter), SDSL 2000

Leipzig (35 Mitarbeiter), SDSL 2000

Sheffield (10 Mitarbeiter), Downstream ca. 5000kb/s, Upstream ca. 800kb/s

 

In Geisenhausen soll nun das Serversystem aufgebaut werden (3 Server).

- Domänencontroller inkl. Dateiserveer

- Exchange Server

- Terminalserver

 

ALLE Standorte greifen auf den Exchange Server zu. Außerdem greifen alle Mitarbeiter auf den Terminalserver zu.

Anwendungen: Word, Trados (Branchensoftware), Outlook, Diverse Wörterbücher. mehr nicht

 

Hallo,

 

35 + 10 wären bei mir 45 User die sich per VPN mit dem Serverstandort verbinden.

Arbeiten alle User ausschließlich per Terminalserver am Hauptstandort?

Was ist mit den Usern am Hauptstandort, arbeiten die auch auf dem Terminal Server?

 

Bei ausschließlicher TS nutzung kommst du in Sheffield wohl mit der vorhandenen Leitung hin. Gehen wir mal davon aus das nicht immer alle User anwesend sind und auch nich gleichzeitig arbeiten würde ich sagen reicht die Leitung in Leipzig auch für reine TS nutzung.

 

Ich würde die Leitung am Serverstandort Geisenhausen größer Dimensionieren.

 

Grüße

 

Tobias

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hercules ;-) also du musst fast damit rechnen dass bei uns höchstens 1-2 Leute fehlen, mehr normalerweise nicht.

und ja ;) es wird von überall aus, auch von geisenhausen aus mit dem TS gearbeitet. und es wird jeder drauf arbeiten.

 

@ chris_davidi, du hast scho mit deiner ADSL kritik recht ... aber in england is eh alles nerviger ;) auch die tarife usw ^^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du musst im Hauptsitz auf jeden Fall den Upload erhöhen. 2 Mbit Up/Down könnten reichen. Mit 4 flutscht es dann sicher. Man muss bedenken das die Leitung nicht nur von den Remote Arbeitsplätzen genutzt wird. Da kommt noch der Mailversand dazu, das Surfen, usw. Du solltest zumindest etwas Bandbreite für die Tunnel reservieren...sofern du eine Firewall mit QoS hast.

Ich selbst mache da gerade bei einem Kunden rum. 2 Außenstellen sind mit VPN verbunden und arbeiten auf einem Citrix. Dann werden von Usern im Haupsitz Mails mit grossen Anhängen verschickt und schon ist der Upload dicht und die Citrix User haben Verbindungsprobleme.

 

Ich weiss garnicht ob die Terrorkom sowas noch anbietet. Ansonsten fällt mir nur QSC MAX ein. Das ist aber nicht überall verfügbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...