Jump to content
Sign in to follow this  
Stargate1

FS Server Tuning

Recommended Posts

Flauke ? Heisst der nicht Fluke ? Hey Gulp, solltest als Übersetzer arbeiten ... :D

 

Off-Topic:

In der Tat ist wohl Fluke gemeint, wie Du und Velius treffend bemerkt haben ...... aber als Übersetzer tauge ich wahrscheinlich letztlich zu wenig ... da bleibe ich lieber bei meinen Servern.

 

Mit Buffersizes und Jumboframes wäre ich persönlich vorsichtig, das kann nach hinten losgehen wenn zB fehlerhafte Pakete neu gesendet werden müssen dauert's um so länger und wirkt dann eher kontraproduktiv.

 

Erstmal sollte man prüfen, ob Kabel und Netzwerkkarten keine Fehler haben, dann sollten die Switche auf fehlerhafte Pakete, Auslastung etc gecheckt werden, so es denn managebare Switche sind. Auch den Traffic sollte man sich mal genauer anschauen, bringt das alles nichts oder sind die Ergebnisse wie man erwartet, lohnt sich vielleicht das Messen der gesamten Verkabelung.

 

Wiegesagt es gibt keine pauschale Vorgehensweise, denn die hängt zu stark von der tatsächlichen Infrastruktur ab.

 

Grüsse

 

Gulp

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Stoni

 

Danke für dein hinweis.

 

Rechner sind ab 1400 Sempron AMD bis 2400 Sempron. Neue Maschinen die angeschafft worden sind 3800 AMD. Ja Rechner hängen an einem 24Port 3com Switch

 

Da die Kollegen vor mir die Infrastruktur nicht so ernst genommen haben und Expansion des unternehmen nicht berücksichtigt haben, sind zu wenige Netzanschlüsse vorhanden die wiederum durch Zugabe von switches /Hub ausgeglichen worden sind.

ZB in Büro 1 sind 3 AW die 2 Patchdosen sind aber vorhanden. (also pfusch mit switch/Hub) (netgear und diverse)

 

Ich vermute (ich bin sicher) das dieser pfusch arbeit sich sicherlich ebenfalls auf Performance

spiegelt.

 

Ich werde in näheren Futura dieses Manko beheben und neue Leitungen ziehen lassen.

 

Momentan möchte ich mich aber auf (zuerst auf Server site) konzentrieren. Step by step

 

Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, ich gebe schon mal Gulp vollkommen Recht. Buffersize lass die Finger davon.

Das sieht aus, wie gewollt und nicht gekonnt und kann nach hinten losgehen.

Flucke-Messgeräte sind schön, leider kann man aber noch nicht von anach b über switche Messen. Wäre mir zumindest neu.

Für Dich bedeutet das erst mal Arbeit.

Schnapp dir einen Rechner, wo Du weißt das der das Problem nicht hat und setze ihn an die Problemstelle.

 

Zitat:

Da die Kollegen vor mir die Infrastruktur nicht so ernst genommen haben und Expansion des unternehmen nicht berücksichtigt haben, sind zu wenige Netzanschlüsse vorhanden die wiederum durch Zugabe von switches /Hub ausgeglichen worden sind.

ZB in Büro 1 sind 3 AW die 2 Patchdosen sind aber vorhanden. (also pfusch mit switch/Hub) (netgear und diverse)

 

Ich vermute (ich bin sicher) das dieser pfusch arbeit sich sicherlich ebenfalls auf Performance

spiegelt.

 

Das ist auf alle Fälle ein Problem.

Das hatte ich in einer Firma in der AV-Abteilung mit 28 Rechnern auch schon.

Wir haben damals einen zentralen Switch un neue KAT6 Leitungen gezogen und gut war.

 

Stoni

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da die Kollegen vor mir die Infrastruktur nicht so ernst genommen haben und Expansion des unternehmen nicht berücksichtigt haben, sind zu wenige Netzanschlüsse vorhanden die wiederum durch Zugabe von switches /Hub ausgeglichen worden sind.

ZB in Büro 1 sind 3 AW die 2 Patchdosen sind aber vorhanden. (also pfusch mit switch/Hub) (netgear und diverse)

 

Ich vermute (ich bin sicher) das dieser pfusch arbeit sich sicherlich ebenfalls auf Performance

spiegelt.

 

Ich würde mal sagen dass da dein Hauptproblem liegt!

 

Momentan möchte ich mich aber auf (zuerst auf Server site) konzentrieren. Step by step

 

Das würde ich anders sehen. Wenn du nicht zuerst deine Infrastrukturprobleme löst, welche doie Hauptursache für die schlechte Performance sein dürften, kannst du an den Server "optimieren" was du willst, es wird nichts bringen.

Das ist wie bei einem Auto den Motor tunen, wenn du aber weisst dass die Bremsen festgefressen sind. Das wird auch nichts bringen...

 

GFeh mal davon aus dass die Server, wenn sie mit Standardeinstellungen installiert wurden, und keiner drab "rumoptimiert" hat, vernünftig laufen. Löse erst die bekannten Probleme (Infrastruktur) bevor du Probleme suchst dei möglicherweise garnicht existieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK ;)

 

ich habe nachgedacht und würde gerne wie ich bereits gesagt habe Messungen vornehmen dazu brauche ich aber einen Dienstleister da ich die entsprechenden Geräte nicht habe und die Anschaffungskosten hoch sind.

 

Ich werde mich auch kümmern das die Switche / Hubs unter den tische in Büros verschwinden.

 

Ich habe bereits versucht bei einem Dauer mecker :mad: direkte Verbindung von 3com Switch zu seinem PC zu brücken also weg von Patchdose in der Wand in seinem Büro.

 

Erfolg dessen war mäßig und ich war selbst damit nicht zufrieden er aber fand eine temporäre Verbesserung. Erst nach dem ich Ihn mit Ram aufgerüstet habe 1GB hat er jetzt drin verbesserte sich die Lage etwas.

 

Das Problem welches er mir schilderte spielte sich folgender massen ab.

 

Er arbeitet mit Explorer holt sich das entsprechende Dokument von FS und in Explorer ist die Eieruhr am arbeiten und das nervt ihn die arbeit geht nicht flüssig voran.

Mann muss eine gewisse zeit warten bis das Enddokument verfügbar ist.

 

 

Ebenfalls spiele ich mit Gedanken an stelle von 100Mbit Switch einen GB Switch zu nehmen (unmanaged) neue NICs für PCs natürlich auch momentan sind 2 a 24 Port drin würde einen 48 dann einplanen.

 

Wie groß ist der mögliche Performance Gewinn zwischen 100 und 1GB.Würde sich das lohnen ??

 

Quasi direkter vergleich zwischen den beiden Netzen. Da aber Cat5 bereits gezogen worden ist hmmmm bin ich nicht so sicher was die Spezifikation dazu sagt normalerweise ist da Cat6 pflicht oder ?

 

Gruß

 

Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als schnellen Tipp, der nur Arbeitszeit kostet solltest du alle Ports an den Switches auf 1oo/full duplex Autosense einstellen und die Netzwerkkarten ebenfalls 100/full duplex, aber fest einstellen.

 

Das Problem wenn beide seiten Autosensing machen (was der Standard ist) ist dass du Vertzögerungen in der Verbindung bekommst, weil der Switch und die NIC sich darüber unterhalten wer denn zuerst die Frage nach der Verbindung aufgibt und sich voreinstellt, damit die andere Seite es auch machen kann.

Das ist wie wenn zwei Menschen vor einer Türe stehen und immer gegenseitig sagen "nach Ihnen" solange nicht einfach einer zuerst geht werden sie ewig da stehen.

Wenn NIC und Switch jeweils Autosensing machen hast du das gleiche Problem.

Wenn du ein Messgerät brauchst schicke Wildi https://www.mcseboard.de/member.php?u=9794 mal eine PN. Ich weiss dass er eines besitzt und meine auch dass er es verleiht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
....sind zu wenige Netzanschlüsse vorhanden die wiederum durch Zugabe von switches /Hub ausgeglichen worden sind......
Sind noch Hubs dazwischen?

 

Ich werde mich auch kümmern das die Switche / Hubs unter den tische in Büros verschwinden
Ob ein Switch sicht nun unter oder auf dem Tisch befindet, ist das wesentlich?

 

Kann es sein, es existiert dort eine fliegende Verkablung?

 

Ist die Struktur der Verkabelung mit den Elementen des Netzwerkes dokumentiert?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ob ein Switch sicht nun unter oder auf dem Tisch befindet, ist das wesentlich?

 

ich glaub, er hat eher gemeint, dass die switche unter den tischen generell verschwinden und fixe leitungen gezogen werden...

 

ich würde eher einen managed switch kaufen, sonst hast du erst wieder einen zentralen knoten, dem du aber keine informationen abgewinnen kannst, da die auswertungen usw. fehlen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Dr.Melzer :)

 

So auf den Switchen kann ich per Knopf glaube ich nur die LEDs ansteuern ist ein 24Port von 3 com Typus habe ich momentan nicht ihn Kopf.

 

Unmanaged Typ.

 

Ich werde sofort am Montag die Nics checken und die auf 100 /full duplex stellen.

 

Danke für den tipp mit Wildi.

 

Hat einer bitte die Möglichkeit die frage zu beantworten wegen möglicher Umstellung auf 1Gb netz.

 

 

@lfg ;)

 

Es sind noch tatsächlich switche 8Port von Netgear dort vorhanden da (in einigen Büros) wie ich bereits gepostet habe da keine ausreichende Infrastruktur vorhanden ist.

Planer vor mir MANGELHAFT.

 

 

Also zb. 2Patchdosen auf 3 Rechner also 1 Haupt Strang in Netgearr Ergebnis 3 Ausgang

 

Natürlich ist dadurch automatisch die gesamte Spezifikation des Ethernets futsch.

 

Durch Verkettungen vergrößert sich automatisch auch die gesamt zulässige länge.

Ebenfalls durch Splitting des Signals und Einsatz von zusatz Geräten (8Port Switch) sinkt die Performance meiner Meinung nach.

 

Fliegende verkablung könnte mann das durchaus nennen.

 

Ich bin erst seit kurzen da und nix njente ist dokumentiert worden der Patch Schrank ist der NIGHTMARE :mad: :cry: überhaupt ,kein einziger gegenzeichneter kabel nix 0 doppel 0 ich muss alles von vorne machen. Ich versuche mit mitteln die ich habe zurecht zu kommen da jammern nutzt nix Augen zu und durch ich mache soviel ich kann nach Richtlinien sauber und korrekt fertig.

 

 

Gruß

 

Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

GBit für die Arbeitsplätze ist, sofern nicht dauern riesige Filme oder Pläne übers Netzt geschoben werden, überflüssig. Es kann allerdings einen Performancegewinn geben wenn du für die Kommunikation der Server untereinander ein Gbit Backbone bereitstellst. Da skommt aber auch auf eure spezielle Situation an, die uns nicht bekant ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Welchen Umfang hat die Geschichte denn eigentlich, wieviele Workstations, Switches welcher Art, Server?

 

Interessehalber um wieviel Gebäude, Etagen, Räume handelt es sich? Gibt es sowas wie einen Serverraum, einen LANschrank mit Patchpenal?

 

Sind da tatsächlich noch Hubs dabei?

 

Wie sieht die Kaskadierung aus?

 

Gibt es sowas wie ein Backboone?

 

Ein einem Posts erwähnte ich die Namensauflösung als Hauptverdächtige, wie sieht es denn damit aus, existiert im LAN eine funktionierende Namenauflösung, gibt es einen DNS-Server?

Share this post


Link to post
Share on other sites

das du alles von vorne machen musst sehe ich als großen vorteil. es kostet zwar einiges an zeit, aber es passt danach (hoffentlich) alles. ausserdem kannst du dich dann im troubleshooting fall auf dein köpfchen und deine doku verlassen.

 

ganz wichtig meiner meinung nach ist die ordentliche bezeichnung der patchfelder, wenn die user da ständig sind kannst du auch die kabel benennen (p-touch mit username auf das entsprechende kabel)

pathpanels können nach stockwerken, departments o.ä. unterteilt werden (aha - panel 1 ist die chefetage, usw).

 

die server kommen auf ein eigenes panel, dann auf einen gbit switch, damit untereinander die kommunikation schneller von statten geht.

 

dann die clients auf den vorhandenen 100mbit switch.

falls du allerdings neue switche kaufst, würde ich schon ein managed gbit modell nehmen. die kosten nicht mehr die welt und in hinblick auf die erweiterbarkeit sollte das schon den einen oder anderen hunderter wert sein.

 

dann noch verschiedenfarbige netzwerkkabel (grün für server, rot für telefone, grau für clients o.ä.) machen das schon etwas übersichtlicher.

 

in diesem zuge kannst du dir auch gleich die namensgebung der clients überlegen (sinnig wäre sowas wie csXX für customer service - durchnummeriert oder sowas) - beim auswerten von logfiles ist das schon sehr hilfreich.

 

mfg

hannes

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Dr.Melzer

 

Backbone für Server ist bereits da also via Gbit Switch sind die Server verbunden und der GBswitch mit 3Com das habe ich glaube ich auch geschrieben

 

Nein die ziehen keine Movis oder änlich aber excessive arbeit mit Excel docs und tabbelen Acces.

 

Also fellt die Idee mit GB Switch für AW damit flach ?? Kein gewin kein verlust erst mit höhren datentransfehr würde es sich lohnen ??

 

 

@lefg

 

Ich fange mit der 1 Etage an dort sind 20 Pcs

 

DNS DHCP DomContr sind auf einem Server 2003 installiert.

 

Kaskadierung bedeutet das Zusammenschalten von Bausteinen bzw. Baugruppen. Z.B. ...

Die Repeater-Regel besagt, dass maximal vier Hubs in Reihe erlaubt sind, wobei nur an dreien so genannte Endpunkte (PCs oder Server)angeschlossen sein sollten.

 

DNS Funzt Ich habe allerdings nicht die Namensauflösung über die lokalen konfiguration gemacht (host /lmhost editiert) ese ist standard C netz 192.168.0.xx -255

 

FS = 192.169.0.1 DNS 192.168.0.2 Wins 192.168.0.22 LmHost abfrage aktiviert und Standard Netbios einstellungen.

 

Soll ich die host dateien editiren ?? an Clienten ?? und welche adresse (IP) etwa die 127.0.0.1 oder die von FS 192.168.0.1 oder alle DNS WINS ??

 

@guybrush

 

du hast das richtig erkannt wie ich es sagte es zahlt sich aus in die hände zu spucken und die arbeit vernünftig zu erledigen. Das werde ich in kurze in angriff nehmen.

 

Die kosten sind wirklich nicht so nja reiesig gross.

 

Ich würde lieber ein Unmanagend nehmen das ich wirklich nicht nur Tagesgeschäft mache

sonder Admin und Consalting und noch zum Aw in verschieden Regionen raus muss.

Würde ich gerene nach KIS prinzip arbeiten wollen. Die gesamte Programirung man mit Web oberfläche und zuordnung usw usw erfodern zeit die ich wirklich nicht habe.

Könntest du mir wenigstens ein modell deiner wahl empfehlen wo ich wen ich mich für managed entscheiden würde (Simpel) nehmen könnte.

 

 

Gruß

 

Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also fellt die Idee mit GB Switch für AW damit flach ?? Kein gewin kein verlust erst mit höhren datentransfehr würde es sich lohnen ??

 

Das kann so pauschal nicht gesagt werden, wenn nicht klar ist wie groß die Datenmangen sind die bei euren Usern übers Netzt gehen und vor allem wie sich die Last verteilt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
DNS DHCP DomContr sind auf einem Server 2003 installiert.
Haben sich die Clients in die Zonen des DNS eingtragen?
Kaskadierung bedeutet das Zusammenschalten von Bausteinen bzw. Baugruppen. Z.B. ...
Gemeint ist das Kaskadieren von Switches, von Hubs ist abzuraten.
Die Repeater-Regel besagt, dass maximal vier Hubs in Reihe erlaubt sind, wobei nur an dreien so genannte Endpunkte (PCs oder Server)angeschlossen sein sollten.
Gilt diese Regel denn auch für Switches?
DNS Funzt Ich habe allerdings nicht die Namensauflösung über die lokalen konfiguration gemacht (host /lmhost editiert) ese ist standard C netz 192.168.0.xx -255
Funktioniert die Namensaulösung per DNS-Server denn wirklich?
Soll ich die host dateien editiren ?? an Clienten ?? und welche adresse (IP) etwa die 127.0.0.1 oder die von FS 192.168.0.1 oder alle DNS WINS ??
Nun, es geht ja um den Zugriff auf den Server, man kann in die Hosts der Workstation ja mal einen Eintrag für den server machen und schauen, ob sich etwas ändert, der Zugriff schneller ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...