Zum Inhalt wechseln


Foto

BildungsInstitute zum Lachen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
70 Antworten in diesem Thema

#1 hitze

hitze

    Newbie

  • 2 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2006 - 16:21

Hallo alle miteinander

Es ist kaum zu Glauben das ein Bildungsinstitut mit 4 Stunden Praxis Untericht und 4 Cheatdumper Frage die Leute dursch die MCSE Prüffung bringen will
Zur Prüfung wir mann nur geschickt wenn man die Cheatdumper Fragen 98 % richtig hat zeit dafür ca 4 wochen un dieses Projeckt macht schule
und Das Ganze finaziert durch die ArbeitsAgentur

:confused:

#2 checkms

checkms

    Board Veteran

  • 862 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2006 - 16:28

daS isse ncihd gud fir di Zunvt.

Musch ick dier zusdimm :suspect: :D
Gruß checkms

P.S. Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten! :D

#3 Squire

Squire

    Board Veteran

  • 3.374 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2006 - 16:29

Kein Problem ... durch die Simulationen fallen die Cheatdumper Leute spätestens in der Prüfung derart auf die Schnautze - ansonsten .. ich würd mich an Deiner Stelle an Deinen Berater in der Arbeitsagentur wenden und ihm die Zustände schildern.

"Every once in a while, declare peace. It confuses the hell out of your enemies"


#4 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.510 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2006 - 16:30

Worüber wunderst du dich. Bei der Arbeitsagentur geht es nach Preis, nicht nach Qualität. Der Preisgünstigste bekommt den Zuschlag. Ich bin in der Bildungsbranche.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#5 woiza

woiza

    Board Veteran

  • 2.063 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2006 - 17:30

Kein Problem ... durch die Simulationen fallen die Cheatdumper Leute spätestens in der Prüfung derart auf die Schnautze - ansonsten .. ich würd mich an Deiner Stelle an Deinen Berater in der Arbeitsagentur wenden und ihm die Zustände schildern.


Leider nein. Hab letztens bei einem Kollegen gesehen, dass bei diesen Teilen sogar die Screenshots für die Sims drin sind. :(

Deshalb würde ich auch für zumindest eine Liveprüfung plädieren, um den Unterschied zwischen MCSA und MCSE zu machen.

Gruß

woiza

#6 KingOli

KingOli

    Junior Member

  • 79 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2006 - 19:22

Hab letztens bei einem Kollegen gesehen

Jaaa klaaar... ich kenne auch einen der einen kennt ;)

Anmerkung: Bitte den Smilie nicht übersehen...
STATUS: FISI - MCSA+M 2003 - CCA XenServer
Passed: CompTIA A+ | ECDL | MS 270 + 290 + 291 + 284
Next: MS 648

#7 woiza

woiza

    Board Veteran

  • 2.063 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2006 - 19:44

Jaaa klaaar... ich kenne auch einen der einen kennt ;)

Anmerkung: Bitte den Smilie nicht übersehen...



Hi,

wie darf ich das jetzt verstehen (trotz Smily ;) )?
Ich verwende die Dinger nicht, weil ich keine Lust habe, mehrere hundert Fragen auswendigzulernen, abgesehen davon hätte ich damit nicht in 6 Wochen 5 prüfungen absolviert. :suspect:

Falls du es nicht glaubst, dann empfehle ich dir, mal so ein Teil anzuschauen...

Um es ganz genau zu sagen:
Der Kollege hat sich das Zeug auf dem Abteilungsdrucker im Flur rausgelassen, weil der Duplex kann und war zu dämlich, sie gleich abzuholen. Er lernt nur mit den Teilen, braucht dafür aber auch pro Prüfung 3 Monate...

Aber um wieder zum ursprünglichen Thema zurückzukommen. Leider sind die Sims noch nicht der Weisheit letzter Schuss gegen Cheater. Da helfen nur Live-Examen. Und als Arbietgeber würde ich eine kurze Livesession im Testlan zum Bestandteil des Vorstellungsgesprächs machen, da gibts dann mit solchen Kandidaten auch was zu lachen.

#8 Thaek

Thaek

    Junior Member

  • 111 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2006 - 20:43

Also dass die Sims genau ÜBERHAUPT nichts nützen gegen Braindumps ist ja wohl allgemein bekannt. Das ist keine "Freund vom Freund" Geschichte, alle brauchbaren Braindumps haben eiine genaue Klick Reihenfolge drin für die Simus, das ist nicht schwerer als eine Frage auswendig zu lernen.

#9 woiza

woiza

    Board Veteran

  • 2.063 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2006 - 20:58

Also dass die Sims genau ÜBERHAUPT nichts nützen gegen Braindumps ist ja wohl allgemein bekannt. Das ist keine "Freund vom Freund" Geschichte, alle brauchbaren Braindumps haben eiine genaue Klick Reihenfolge drin für die Simus, das ist nicht schwerer als eine Frage auswendig zu lernen.


Oh,

freut mich, wenn das alle haben. :mad:
Hoffentlich lässt sich MS langsam was dagegen einfallen. Vielleicht würden auch schon mehr Sims helfen, die sich dann immer nur in ein, zwei Worten unterscheiden. Dann muss ich eben wissen, wann ne Weiterleitung und wann eine Delegation verlangt ist. Vielleicht würde es aber auch schon nützen, wenn MS gegen solche Trainingscenter, wie die oben beschriebenen vorgehen würde. Dass da das Arbeitsamt etwas unternimmt, halte ich für ein Gerücht. Denen geht es um die Quote. Genauso frage ich mich, wenn doch die ganzen einschlägigen Seiten, wie Testking usw. bekannt sind, wieso MS die dann nicht wegen Copyrightverletzung vor den Kadi zieht? Man bekommt fast ein bißchen das Gefühl, dass MS die Anzahl der Zertifizierten wichtiger ist und sie deswegen diese Seiten klammheimlich dulden. Ich hab mal nachgeschaut, zumindest Testking residiert in UK, da dürfte eine Klage doch einfach sein?

Gruß

woiza

#10 knutschie1000

knutschie1000

    Gast

  • 169 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2006 - 22:22

Also ich bin auch in einem Trainingscenter und zwar in München, wir haben voremittags Untericht und Nachmittags selbststudium, unser Trainer ist sehr gut und wir hatte´n uns die braindumps von www.tasknet.de kekauft ( alle zusammengelegt ) !

Dann kahm die große enttäuschung, fast 50 % aller Fragen FALSCH, keine Updates obwohl versprochen usw.
Unser Fazit war, taugt nix für ne Prüfung höchstens um durchzufallen.
Wer also mit den Braindumps von wem auch immer arbeitet schaufelt sich nur sein eigenes Grab.
Ich habe mir zum schluss nur noch den spaß gemacht und alle fragen davon überprüft und korregiert, bzw die Lösungen reingeschrieben und auch mit begründung warum wieso und weshalb.
Bevor ichs vergesse, fragen dazu ob ich die Lösungen habe braucht ihr gar nicht stellen, Software zurückgeschickt, geld zurück bekommen, alles andere gelöscht.
Die jenigen bei uns die nicht glauben wollten das die Braindumps nichts taugen machen übrigens zum wiederholten male die 291er manche sogar schon zum 5 mal und wundern sich warum sie durchfallen ! LOL

Also haben wir ganz brav und fleißig weiter gelernt, und ich bin auch schön belohnt worden, ich habe die 291 er Prüfung im ersten anlauf geschafft, ich fand sie sogar richtig einfach, aber auch nur weil ich mir zuhause ne testumgebeung gebaut habe und auch alles gemacht habe.
Für meine fragen war der MCT auch jederzeit erreichbar, sogar nach Feierabend fand ich echt super.
Auserdem kannst du dir wenn du schon einen Bildungsgutschein bekommst dir das Trainingscenter aussuchen,, habe ich auch gemacht, da hat niemand was dagegen und auch ein wechsel ist jederzeit möglich.
Musst halt mal mit deinem Berater von der ARGE sprechen.

#11 woiza

woiza

    Board Veteran

  • 2.063 Beiträge

 

Geschrieben 11. Juli 2006 - 06:03

Unser Fazit war, taugt nix für ne Prüfung höchstens um durchzufallen.
Wer also mit den Braindumps von wem auch immer arbeitet schaufelt sich nur sein eigenes Grab.


Leider taugen sie doch, ich kenne einige, die ihren MCSE damit machen oder gemacht haben. Allerdings kenne ich Tasknet nicht. Auch wenn nicht alle fragen stimmen, kann man damit wohl zumindest die 700 schaffen. Ich habe einen Kollegen, der MCSE 2000 ist (mit Wahlprüfung Ex 2000) und noch nie einen Exchange installiert hat. Das geht leider wirklich.

Aber ich gebe dir recht, dass dein Weg der mit Abstand bessere ist, weil dann außer dem Papier auch noch einiges an Wissen hängenbleibt.

Auserdem kannst du dir wenn du schon einen Bildungsgutschein bekommst dir das Trainingscenter aussuchen,, habe ich auch gemacht, da hat niemand was dagegen und auch ein wechsel ist jederzeit möglich.
Musst halt mal mit deinem Berater von der ARGE sprechen.


Ist vielleicht ne ganz ****e Frage, aber was ist denn ein Bildungsgutschein?

Gruß

woiza

#12 dark-knight

dark-knight

    Senior Member

  • 330 Beiträge

 

Geschrieben 11. Juli 2006 - 06:34

Worüber wunderst du dich. Bei der Arbeitsagentur geht es nach Preis, nicht nach Qualität. Der Preisgünstigste bekommt den Zuschlag. Ich bin in der Bildungsbranche.


Dafür das du in dieser Branche arbeitest, schiebst du das thema bildungsgutscheine ziemlich unter den tisch.

Ein Großteil der Weiterbildungsmaßnahmen zum MCSE läuft in der Arbeitsagentur nur noch über Bildungsgutscheine.

@woiza:

Bildungsgutscheine werden dem Arbeitslosen zur Verfügung gestellt. Damit kann er sich einen Bildungsträger aussuchen und dort seinem MCSE machen. Ziel ist es, die Eigenverantwortung stärker in den Fokus zu rücken. Der Kunde macht sich selbst ein Bild von dem bildungsinstitut und entscheidet sich dann für den wunschträger. Zum anderen gab es ja bereits genug Beschwerden (auch hier im Forum schon gelesen), dass die aussgesuchten bildungsinstitute von der arbeitsagentur teilweise keinen guten Eindruck hinterließen (Thema Braindumps und so).
Ich hatte mich zu dem Thema mal mit meinem ehemaligen Arbeitsvermittler unterhalten.

mfg Dark-Knight
Der welcher Wissen erringt, erringt auch Sorgen.
MCSA, MCSA+M und MCSE 2003, Certified Tester

#13 woiza

woiza

    Board Veteran

  • 2.063 Beiträge

 

Geschrieben 11. Juli 2006 - 06:40

Ah, danke für die Auskunft. Scheint ne gute Idee zu sein.

Schön, dass sich beim AA auch was tut. Als ich 2002 eine Stelle gesucht habe, hieß es von meinem Vermittler noch, dass ich keinen MCSE bezahlt bekomme, schließlich hätte ich ja schon ein Studium. Zeitgleich wurden Argarökonomen in MCSE-Kurse gesteckt.


Gruß

woiza

#14 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.510 Beiträge

 

Geschrieben 11. Juli 2006 - 07:57

Dafür das du in dieser Branche arbeitest, schiebst du das thema bildungsgutscheine ziemlich unter den tisch.

Das stimmt, die habe ich dabei weggelassen.

Es gibt jede Menge Maßnahmen ohne Bildungsgutschein, das ist die überwieggende. Bei denen geht es nach Ausschreibung, Angebot und deren Eröffnung und den anschliessenden Zuschlag.

Auch bei einem Bildungsgutschein steht kein beliebiger Betrag zur Verfügung. Meist kann man aber damit leben, so man genügend Teilnehmer zusammenbekommt, es überhaupt genügend Bildungsgutscheine gibt.

Vor Jahren gab man uns zu verstehen, für den Bereich SPS werde nur sechs Gutscheine im Jahr geben. Die geschlossenen Kurse wurden an einen anderen Bildungsanbieter vergeben um diesen am Leben zu erhalten. Bei dessen Konkurs wäern nämlich eine vom dem durchgeführte längerdauernde laufende Umschulungsmaßnahme gestorben und und die Teilnehmer hätten dagestanden. Es gab keinen Ersatz.
Nun, dieses Anbieter hat nach Ende der Umschulungsmaßnahme die Pforte geschlossen. In unserem Standort liegt der Bereich SPS brach, es gibt hier zu wenig Wirtschaftskunden. In unserer Niederlassung westlich von Hamburg boomt es in dem Bereich.

Den SPS-Ausbilder des anderen Bildungsinstitutes kannte ich nun, der war auch mal bei uns, wir haben dann auf ihn verzichtet. Die meisten seiner Teilnehmer wären doch lieber woanders gewesen.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#15 mcse_killer76

mcse_killer76

    Gast

  • 2.035 Beiträge

 

Geschrieben 11. Juli 2006 - 09:36

Wie bereits erwähnt ist das Thema Bildungsgutschein sehr heikel. Ich hatte damals auch einen bekommen, 6 Monate (Vollzeit) zum MCSA+S für "gerade einmal" 6.000€. Zum Vergleich: ich hatte vor kurzem eine Schulung, die für 3 Tage mehr als 1.500€ gekostet hat! Ok, im MCSA-Kurs waren wir mit 20 Mann, im anderen mit 4. Aber dennoch ist auch noch umgerechnet der Unterschied gewaltig!
Aus dieser Rechnung läßt sich sehr einfach erkennen, dass bei den AA-Kursen irgendwo gespart werden MUSS, ansonsten geht das nicht wirtschaftlich.
Wir hatten damals viel Glück mit den Dozenten, die viel Engagement gezeigt haben und uns wirklich etwas beibringen konnten.
Habe aber auch schon von anderen Kursen gehört, die von der Qualität her nicht so dolle waren...