Zum Inhalt wechseln


Foto

Anmeldescript per GPO


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
44 Antworten in diesem Thema

#1 sfr

sfr

    Member

  • 302 Beiträge

 

Geschrieben 23. Januar 2011 - 14:48

Hallo erstmal!

Ich habe folgendes Problem:

ich habe 2 Server auf denen jeweils ein Freigabeordner liegt (server1 daten1 und Server2 daten2)

Es handelt sich hier um vms. Server1 ist DC, Server2 befindet sich in der Domäne.

Jetzt habe ich auf dem DC per GPO ein Anmeldescript wie folgt angelegt:
net use x: \\server1\daten1 persistent:no
net use w: \\server2\daten2 persistent:no

Beim Anmelden am DC wird nur der freigegebene Ordner auf der lokalen Maschine verbunden (Daten1), nicht der auf dem in der Domäne befindlichen Maschine Server2 (Daten2).

Verbinde ich nach dem Anmelden des Clients diese Freigabe (Daten2) von Hand, dann funktioniert das ohne Probleme.

Funktioniert das überhaupt, dass man freigegebene Ordner auf einer anderen Maschine verbindet per Anmeldescript? Oder müssen diese Freigaben auf dem DC liegen? Wenn es doch funktioniert, brauche ich zu dem net use Befehl noch weitere Angaben?

Wäre schön, wenn jemand eine Idee für mich hat.
Danke schonmal im Voraus!

#2 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.311 Beiträge

 

Geschrieben 23. Januar 2011 - 14:54

Sicher funktioniert das.
Gebe einmal die Fehlermeldung / Fehlercode im Logonscript in eine beliebige Datei und poste diese hier.

#3 sfr

sfr

    Member

  • 302 Beiträge

 

Geschrieben 23. Januar 2011 - 15:02

wo erscheinen denn die fehlermeldungen? denn am client wird nichts ausgegeben!

#4 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.311 Beiträge

 

Geschrieben 23. Januar 2011 - 15:11

Script anpassen und Fehler in eine Datei umleiten.

#5 sfr

sfr

    Member

  • 302 Beiträge

 

Geschrieben 23. Januar 2011 - 15:16

srry weiß nicht was du meinst.

habe nur eine einfache anmeldescript.bat erstellt, dort 2 net use befehle eingefügt, abgespeichert und in der gpo eingestellt.

wie kann ich denn jetzt die fehler in eine datei umleiten?


danke schonmal für deine hilfe!

#6 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.311 Beiträge

 

Geschrieben 23. Januar 2011 - 17:12

.oO(Grundlagen von Batch Scripten lernern?)

Ausgabe in ausgabe.txt, Fehler nach error.txt
net use w: \\server2\daten2 persistent:no > ausgabe.txt 2> error.log
oder zusammen in eine Datei
net use w: \\server2\daten2 persistent:no > ausgabe.txt 2>&1 


#7 wolkenloser

wolkenloser

    Newbie

  • 42 Beiträge

 

Geschrieben 23. Januar 2011 - 17:28

.oO(Grundlagen von Batch Scripten lernern?)

Ausgabe in ausgabe.txt, Fehler nach error.txt
net use w: \\server2\daten2 persistent:no > ausgabe.txt 2> error.log
oder zusammen in eine Datei
net use w: \\server2\daten2 persistent:no > ausgabe.txt 2>&1 


Dann müßte der Benutzer der sich anmeldet da nicht schreibrechte im Netlogonverzeichnis haben ?

Ggf. für die Umleitung in die Textdatei einen Pfad vorgeben.
Ausgabe in ausgabe.txt, Fehler nach error.txt
net use w: \\server2\daten2 persistent:no > %homepath%\desktop\ausgabe.txt 2> %homepath%\desktop\error.log
oder zusammen in eine Datei
net use w: \\server2\daten2 persistent:no > %homepath%\desktop\ausgabe.txt 2>&1 


#8 sfr

sfr

    Member

  • 302 Beiträge

 

Geschrieben 23. Januar 2011 - 17:49

danke!

ich werde das mal probieren. morgen werde ich dann die ergebnisse posten.

#9 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.311 Beiträge

 

Geschrieben 23. Januar 2011 - 18:55

Das war nur ein grundsätzliches Beispiel, wie man Umleitungen macht. Wohin die Daten geschrieben werden muss der TO selbst aussuchen.

#10 sfr

sfr

    Member

  • 302 Beiträge

 

Geschrieben 23. Januar 2011 - 21:20

ich werde die daten einfach in das homeverzeichnis des users schieben!
sollte doch hoffentlich gehen!

net use w: \\server2\daten2 persistent:no > \\server1\homeverzeichnisse$\%username%\ausgabe.txt 2> \\server1\homeverzeichnisse$\%username%\error.log


sollte doch so funktionieren, oder?

gruß

#11 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.293 Beiträge

 

Geschrieben 23. Januar 2011 - 22:59

@sfr:

Bitte achte in Zukunft darauf auch Großbuchstaben zu benutzen. Die Bereitschaft dir zu helfen steigt drastisch mit der guten Lesbarkeit deiner Beiträge!

Wir haben genug damit zu tun die Probleme unserer Besucher zu lösen da brauchen wir nicht noch zusätzliche Probleme durch schlecht lesbare Beiträge.
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#12 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.466 Beiträge

 

Geschrieben 24. Januar 2011 - 07:28

Moin,

Beim Anmelden am DC wird nur der freigegebene Ordner auf der lokalen Maschine verbunden (Daten1), nicht der auf dem in der Domäne befindlichen Maschine Server2 (Daten2).

Verbinde ich nach dem Anmelden des Clients diese Freigabe (Daten2) von Hand, dann funktioniert das ohne Probleme.


lass mich raten: Es ist ein 2008R2, und der angemeldete User hat Adminrechte, ist aber nicht der vordefinierte Administrator? Dann dürfte UAC dazwischengrätschen.

faq-o-matic.net Benutzerkontensteuerung (UAC) richtig einsetzen

Gruß, Nils

Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#13 sfr

sfr

    Member

  • 302 Beiträge

 

Geschrieben 24. Januar 2011 - 15:12

@sfr:

Bitte achte in Zukunft darauf auch Großbuchstaben zu benutzen. Die Bereitschaft dir zu helfen steigt drastisch mit der guten Lesbarkeit deiner Beiträge!

Wir haben genug damit zu tun die Probleme unserer Besucher zu lösen da brauchen wir nicht noch zusätzliche Probleme durch schlecht lesbare Beiträge.


Da hast du Recht! Enschuldige. Werde in Zukunft darauf achten!



@NilsK
Nein so ist es nicht! Habe jetzt rausgefunden wo ich das Problem habe.
Der Ordner auf dem Server 2 hatte ein Leerzeichen und das wird natürlich nicht unterstützt.

Also z.B. Freigabename: Daten GF

Anmeldescript.bat: (um Netzlaufwerke zu verbinden)
net use w: \\Server\Daten" "GF /persistent:no

Mein Fehler lag einfach darin das Leerzeichen nicht in "" zu setzen.

Vielen Dank für die zahlreichen Denkanstöße.
Thema kann geschlossen werden.

#14 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.933 Beiträge

 

Geschrieben 24. Januar 2011 - 15:17

Ich dachte man setzt einfach den kompletten UNC Namen in "" ;)

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#15 carlito

carlito

    Board Veteran

  • 3.074 Beiträge

 

Geschrieben 24. Januar 2011 - 15:46

net use w: \\Server\Daten" "GF /persistent:no


:eek: Na ja, so kann man es auch machen... :p
Microsoft Press Buch zu 70-229, S. 15:
"Sie können eine Dateninstanz beschreiben, dann diese Beschreibung beschreiben und mit der Beschreibung nachfolgender Beschreibungen fortfahren,..."