Jump to content
Sign in to follow this  
nurnfisi

Erfahrungen mit Stellengesuch 2006

Recommended Posts

Hallo.

 

Hat jemand von euch Erfahrung mit einem Stellengesuch, egal ob online oder offline?

 

Meinestadt.de will dafür 20 Tacken, consultants.de will für Textänderung ca. 30 EUR (neu erstellen aber gratis :eek )

 

Gratis gibts das bei jobpilot.de und anderen.

 

Mein Job: normaler PC-Kram, n bisschen Netwzerk, nix besonderes also.

 

Meine Frage ist: Lohnt die Mühe? Nur bei den bezahlten Anbietern oder wie?

 

Ciao.

Share this post


Link to post

hab mal gelesen, dass man sich da vor Jobangeboten kaum retten kann:

Strukturvertrieb für AntiFaltensalben, vitaminreiches Hundefutter etc

 

 

cu

blub

Share this post


Link to post

Hallo

 

ich habe meine Daten bei Monster,jobscout, michaelpage und stepstone hinterlegt.

Bei Monster habe ich schon einige seriöse Angebote erhalten, die allerdings in anderen Bundesländern lagen und ich deshalb abgesagt habe.

Die von blub genannten "Angebote" habe ich noch nicht bekommen.

Da ich mich an die größeren Stellenbörsen gehalten habe, wo die Unternehmer bzw. die Jobagenturen bezahlen müssen, denke ich, daß solche Angebote nicht kommen.

 

tneub

Share this post


Link to post

@christiamHemker:

Wo ist dein Erfahrungsbericht bzgl. Stellengesuch?

Oder hältst du auf der Autobahn neben einem Auto mit "Platten" an, (nur) um zu sagen "mein Auto hat keine solchen Probleme"?

Share this post


Link to post

Also, ich habe damals (Anfang(Mitte 2005) bei Jobpilot, Monster, Stepstone (war noch alles getrennt) und bei MeineStadt eingestellt. Letztendlich hat kaum was gebracht, ich habe meine Stelle über eine Stellenausschreibung in der Zeitung bekommen. Was allerdings wahrscheinlich eher ein Glücksfall war.

 

Bei den Online-Plattformen fallen mir folgende Punkte ein:

 

1) Ich habe zwar unglaublich viele Eingabemöglichkeiten, aber gezielte Suche auf die Fähigkeiten ist eher schwierig. Z.B. habe ich unwahrscheinlich viele Angebote für SAP-Leute gesehen, wovon ich aber keine Ahnung habe.

 

2) Ich denke, es schadet aber überhaupt nicht (im Gegenteil), wenn man seine Online-Bewerbung bzw. Lebenslauf in diese Plattformen einstellt, solange sie kostenlos sind. Ich hatte es mir damals 3mal üebrlegt, bevor ich bei MeineStadt inserierte. Fazit: Nicht eine Antwort, aber Geld losgeworden. Ich würde aber einsehen, einen (geringen) Betrag zu bezahlen, wenn dadurch die Chancen steigen würden.

 

3) Weis ich nicht, ob wirklich viele Firmen diese Plattformen nutzen. Bei einer (oder mehreren) dieser Plattformen gab es einen Zähler, der anzeigte, wieviele Zugriffe auf den Eintrag stattfanden. Die Zahl war eher ernüchternd.

 

4) Ich hatte zwar ein paar Antworten, nicht wenige davon waren aber von sehr dubiosen Firmen. Was ich persönlich auch wieder eine Frechheit finde, weil diese Firmen aus der "Not" der Stellensuchenden noch einen Gewinn erzielen wollen.

 

 

Aber wie gesagt, das sind nur meine persönlichen Erfahrungen.

Share this post


Link to post
ich habe meine Daten bei Monster,jobscout, michaelpage und stepstone hinterlegt.Bei Monster habe ich schon einige seriöse Angebote erhalten, die allerdings in anderen Bundesländern lagen und ich deshalb abgesagt habe.

Danke für die konkrete Info.

Aber wie gesagt, das sind nur meine persönlichen Erfahrungen.

Just diese habe ich erfragt. Dankeschön.

Share this post


Link to post

 

3) Weis ich nicht, ob wirklich viele Firmen diese Plattformen nutzen. Bei einer (oder mehreren) dieser Plattformen gab es einen Zähler, der anzeigte, wieviele Zugriffe auf den Eintrag stattfanden. Die Zahl war eher ernüchternd.

 

 

Das ganze scheint für die Firmen relativ teuer zu sein. (zumindest dort, wo die Jobsuchenden nichts bezahlen) Deshalb lohnt es sich für Firmen nur, wenn viele Mitarbeiter gesucht werden oder Topkräfte. Das heißt nur bei sehr großen Firmen oder bei Personalagenturen.

 

 

Bei Monster und jobscout habe ich solche Zähler bisher gesehen.

Share this post


Link to post
Das ganze scheint für die Firmen relativ teuer zu sein. (zumindest dort, wo die Jobsuchenden nichts bezahlen) Deshalb lohnt es sich für Firmen nur, wenn viele Mitarbeiter gesucht werden oder Topkräfte. Das heißt nur bei sehr großen Firmen oder bei Personalagenturen.
Ah ja, gut zu wissen. Das heißt aber, dass diese Plattformen für Jobsuchende nur bedingt brauchbar sind.

Share this post


Link to post
Deshalb lohnt es sich für Firmen nur, wenn viele Mitarbeiter gesucht werden oder Topkräfte. Das heißt nur ... bei Personalagenturen.

ACK, manche Personalagenturen scheinen (manche) Jobbörsen systematisch abzugrasen, z.B. "Hum*n C**ncil GmbH" und "TM* Communication & Services"

 

Bei Monster und jobscout habe ich solche Zähler bisher gesehen.

Nochmal ACK

Share this post


Link to post

Ich kann mir kaum vorstellen, dass eine Firma in solchen Stellenbörsen nach dem neuen Mitarbeiter sucht. Es sei denn es wird vielleicht jemand sehr zeitnahe gebraucht.

Die üblichen Wege sind immer noch:

1. Anzeige auf der eigenen Homepage

2. Anzeige in der Zeitung

3. Anzeige in einer online Stellenbörse

4. private Personalvermittlungen

5. Arbeitsamt

 

Liegt denke ich aber auch daran, dass es noch sehr viele arbeitslose IT-Fachkräfte gibt, wir derzeit also einen Arbeitgeber-Markt haben. Das kann sich aber auch sehr schnell ändern...

Aber schaden kann es keinesfalls ein Inserat zu schalten. Würde mich jedoch aber auch auf die kostenlosen Portale halten!

Oder Du schickst einfach mal Deine Papiere an Headhunter bzw. private Personalvermittler. Das ist für Dich in (meines Wissens nach) in allen Fällen kostenlos.

Share this post


Link to post

Hi

Hab mich vor jahren mal bei Stepstone angemeldet und bekommer zu Zeit ca. alle 2-3 Wochen ein

sogenanntes Angebot.

Die sind meistens nix interessantes für mich z.B. SAP oder Vertrieb und son kram

vielleicht 1-2 Angebote bisher die ich mir näher angeschaut habe

Share this post


Link to post

Hallo !

 

Ich habe mich vor Kurzem mal wieder bei einer solchen Seite (monster.de) angemeldet.

 

Hier bekomme ich nun jeden Tag Suchergebisse präsentiert. Die liegen aber meistens nicht in meiner Region. Aber schaden tut es nicht. Geld ausgeben würde ich dafür aber nicht.

 

Ich suche folgendermaßen:

 

- Ich habe mir eine Liste erstellt (die ich mittlerweile auch im Kopf habe) mit den direkt in Frage kommenden Firmen und schaue regelmäßig auf deren Homepages (z.B. bei Systemhäusern oder bei größeren regionalen Firmen von denen ich weiß, dass Sie eine einigermaßen große EDV haben, etc.)

- ich schaue regelmäßig die Zeitungen durch

- ich gehe regelmäßig auf die Seiten der Arbeitsagentur

- bei Seminaren sage ich gerne mal, dass ich eine neue Stelle suche.

 

 

Grüsse

Stefan

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...