Jump to content

Small Business Server 2003 - ohne AD ???


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo Forum,

 

Ich möchte mich mit dem small business server 2003 beschäftigen, habe aber noch keine praktischen Erfahrungen damit sammeln können. Auf den Seiten von Microsoft bleiben aber mal wieder elementare Fragen unbeantwortet.

 

Ich habe eine "hoffentlich" ganz triviale Frage.

 

Kann man den SBS auch ohne Active Directory aufsetzen oder funktionieren dann die anderen Bestandteile wie Exchange und Co. nicht mehr sauber. Der SBS soll für ein Kleinunternehmen mit max. 5 Clients eingesetzt werden. Aus Performancegründen würde ich deshalb auf soviel Overhead wie möglich verzichten - ergo feste IPs verwenden und kein DHCP usw.

Was ist diesbezüglich machbar?

 

Vielen Dank

 

its-steve

-------------

MCSE W2K

 

:confused:

 

 

...ich bin leider im falschen Board gelandet...Sorry

Link to comment

Vielen Dank vorab, ich werde mal ein bisschen mehr Stöbern müssen. In einem anderen Forum hatte ich mal gelesen das so etwas eventuell möglich wäre - schade.

 

Aufgrund meiner Erfahrung mit AD und W2kSrv würde ich auf dieses Feature lieber Verzichten wollen. Außerdem steigert es den admin. Aufwand meist um ein Vielfaches.

 

Danke

 

its-steve

-----------------

mcse w2k

Link to comment
Aufgrund meiner Erfahrung mit AD und W2kSrv würde ich auf dieses Feature lieber Verzichten wollen. Außerdem steigert es den admin. Aufwand meist um ein Vielfaches.

 

Dann solltest du dich noch ein Mal intensiv mit ADS auseinandersetzen. Der administrative Aufwand wird massiv gesenkt, wenn es korrekt installiert und administriert wird!

 

Wenn es so wäre wie du sagst, würden alle großen Firmen ADS meiden wie der Teufel das Weihwasser, aber alle setzen es ein. Die machen sich wahrscheinlich gerne unnötige Arbeit und schmeißen das Geld dafür zum Fenster raus. :suspect:

Link to comment
Dann solltest du dich noch ein Mal intensiv mit ADS auseinandersetzen. Der administrative Aufwand wird massiv gesenkt, wenn es korrekt installiert und administriert wird!

 

Wenn es so wäre wie du sagst, würden alle großen Firmen ADS meiden wie der Teufel das Weihwasser, aber alle setzen es ein. Die machen sich wahrscheinlich gerne unnötige Arbeit und schmeißen das Geld dafür zum Fenster raus. :suspect:

 

Hallo Dr.Melzer - Du hast bei deinen Gründen für AD die Basis verloren - Viele große Unternehmen setzen AD ein um bestimmte Workflows wie z.B. Softwareverteilung oder Richtlinienmanagement zu vereinfachen. Ich habe eine Topologie welche theor. ohne Client-Server Architektur auskommen würde (also p2p) und nicht mehr als 10 Clients haben wird. Hierfür ist der admin. Aufwand auf jeden Fall größer.

 

Wenn du meine Erfahrungen mit AD gemacht hättest, würdest du Wissen welche Probleme AD wirklich hat (z.B. Stichwort ntfrs und kcc, ...). Außerdem sehe ich ja auch die Vorteile eines Verzeichnisdienstes - aber eben nur propoortional zur Netzwerkgröße.

:D

 

its-steve

-----------

mcse w2k

Link to comment
Hallo its-steve!

 

Also so weit ich weiß läuft Exchange ab 5.5 nicht ohne AD. Weiterhin wird die Performance mit AD sicherlich nicht so stark sinken!

 

Gruß

qwer12

 

 

Stimmt - aber ich habe mich noch nicht intensiv mit SBS 2003 befasst. Ich hatte vermutet das MS hierbei eine abgespeckte Version von Exchange und Co. implementiert hat, welche diese Möglichkeit bietet. Ein Verzeichnisdienst ist eigentlich auch nichts anderes als eine DB mit Objekten.

 

Für die Performance des Kunden habe ich nur die Aussage "...mit NT Server ging die gesamte Netzwerkkomunikation etwa 4x schneller" !!!

:eek: und das auf vorher schwächeren und älternen Rechner. Deshalb vermutete ich ohne bisherige Prüfung mit einem Sniffer ein hohes Netzwerkaufkommen vieler '(un)'wichtiger Dienste bezüglich AD.

 

Ich muss aber noch testen - vielleich gibts ja noch ein paar Stellschrauben.

Link to comment

Willkommen an Board

 

Wenn man den SBS 2003 korrekt installiert und konfiguriert, AD inklusive, dürfte der Leistungs- und Komfortgewinn gegenüber NT 4 auffällig sein. Voraussetzung ist selbstverständlich, dass man sich vor der Einrichtung eines SBS eingehend damit auseinandersetzt - es gibt Handbücher, technische Papiere, Onlineunterlagen und -foren genug. Selbst in Kleinfirmen fällt den Geschäftsführern und Angestellten bald auf, welche Erleichterung der SBS 2003, AD und Exchange 2003 - dabei handelt es sich keinswegs um eine funktionsverringerte Version - insgesamt bringen. Wer sich fünf Tage Zeit nimmt, um eine bestehende Infrastruktur durchgehend zu analysieren, die Installation eines SBS 2003 ordentlich vorzubereiten und vorzunehmen, ihn anschliessend präzis zu konfigurieren (Aufgabenliste, AD, GPO, administrative Installationen von zu verteilender Software), die Einstellungen zu testen und dann die vorbereiteten Clients einzubinden plus eine zielorientierte Schulung der Mitarbeiter (Grundlagen, grundsätzliche Verwaltungsaufgaben) durchzuführen und eine lückenlose Dokumentation abzugeben, dürfte zufriedene Kunden gewinnen.

Link to comment
Ich habe eine Topologie welche theor. ohne Client-Server Architektur auskommen würde (also p2p) und nicht mehr als 10 Clients haben wird.

 

Warum dann überhaupt einen Server, wenn P2P ausreicht? :suspect:

 

Hierfür ist der admin. Aufwand auf jeden Fall größer.

 

Da bin ich anderer Meinung. Wie gross der Aufwand ist, hat aber möglicherweise etwas mit vorhandenen, oder nicht vorhandenen Fachwissen zu tun.

 

Wenn du meine Erfahrungen mit AD gemacht hättest, würdest du Wissen welche Probleme AD wirklich hat (z.B. Stichwort ntfrs und kkc, ...). Außerdem sehe ich ja auch die Vorteile eines Verzeichnisdienstes - aber eben nur propoortional zur Netzwerkgröße.

 

Wenn du meine Erfahrungen mit Ad (auch in Netzwerken mit weniger als 10 Rechnern) gemacht hättest wärst du auch meiner Meinung.

 

Möglicherweise liegt die mangelnde Performance an einer (freundlich ausgedrückt) nicht optimalen Konzeption und Konfiguration des Projektes. :suspect:

Link to comment
Warum dann überhaupt einen Server, wenn P2P ausreicht? :suspect:

 

 

 

Da bin ich anderer Meinung. Wie gross der Aufwand ist, hat aber möglicherweise etwas mit vorhandenen, oder nicht vorhandenen Fachwissen zu tun.

 

 

 

Wenn du meine Erfahrungen mit Ad (auch in Netzwerken mit weniger als 10 Rechnern) gemacht hättest wärst du auch meiner Meinung.

 

Möglicherweise liegt die mangelnde Performance an einer (freundlich ausgedrückt) nicht optimalen Konzeption und Konfiguration des Projektes. :suspect:

 

Das mag natürlich alles nicht ganz Falsch sein. Aber der Kern des Problems liegt sowiso meist nicht bei einer Neuinstallation. Der Kunde hat schon ein bestehendes System, welches m.e. sogar von NT migriert wurde - und dieses wirft nach 4 Monaten wohl schon diverse Fehler.

 

Meine Erfahrungen mit AD unter W2kSrv und 3 Standorten haben mich gelehrt eine gesunde Skepsis beim Umgang mit AD an den Tag zu legen. Auch hier war ein zuvor installiertes System extrem Fehlerträchtig - welches zum großen Teil wie ich nun weiß an der ersten Version des AD lag. Ein neues und saubers System läuft am Anfang fast immer sehr gut - aber schau mal nach einem halben Jahr oder noch später nach.

 

its-steve

-----------

mcse w2k

Link to comment

Hallo,

ich hab privat auch für 2 Benutzer einen Server mit AD, DHCP usw. Das ganze läuft seit 2 Jahren stabil. Ich bin mir durchaus bewußt, dass das ganze oversized ist, aber ich hab mir den Luxus gegönnt, um Erfahrungen machen zu können und da die Hardware sowieso schon da war.

In der Firma haben wir seit 2001 AD und es gab bis heute keinerlei Probleme. Die Benutzer (damals noch 1200) wurden von einer bestehenden NT-Domäne via inplace-Update übernommen. Allerdings hat das ganze nur funktioniert, weil wir uns Gedanken drüber gemacht haben und unsere Systeme ohne Fehler liefen. Ein Update behebt selten bestehende Fehler.

Damit wäre gerade bei einem "so kleinen" Kunden auch die Möglichkeit einer Neuinstallation gegeben. Lieber habe ich am Anfang etwas mehr Aufwand, wenn das Ganze danach sauber läuft, als immer nachbessern zu müssen.

Und zu Deinem eigentlichen Thema: Exchange benötigt (ab 2000) wie meine Vorredner bereits kundgetan haben zwingend ein Active Directory.

 

Gruß

winhar01

Link to comment
Für die Performance des Kunden habe ich nur die Aussage "...mit NT Server ging die gesamte Netzwerkkomunikation etwa 4x schneller" !!!

:eek: und das auf vorher schwächeren und älternen Rechner. Deshalb vermutete ich ohne bisherige Prüfung mit einem Sniffer ein hohes Netzwerkaufkommen vieler '(un)'wichtiger Dienste bezüglich AD.

Hallo,

 

ich vermute mal einen nich tvorhandenen oder nicht funktionierenden DNS im LAN.

 

Gruß

Edgar

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...