Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
marka

Zukunft in der IT-Branche?

Wie wird sich die IT-Branche entwickeln?  

95 Stimmen

  1. 1. Wie wird sich die IT-Branche entwickeln?

    • Es wird leider noch schlimmer werden...
      21
    • Es wird sich wohl noch 'ne Weile so halten...
      24
    • Wird schon werden, ohne IT geht's nicht.
      42
    • Bald wird's sicher besser!
      8


Empfohlene Beiträge

Hi,

 

ich persönlich glaube, das es für Quer-/Wiedereinsteiger und Leute ohne entsprechende Berufsausbildung in der Zukunft sehr schwer haben werden.

 

Ein Bekannter von mir hat keine richtige Ausbildung, arbeitet aber schon seit 10 Jahren im Bereich IT...jetzt hat er noch Glück, das er überhaupt eine Halbtags-Stelle bekommen hat.

 

In unserer Firma haben Sie jetzt sämtliche Weiterbildungen gestrichen...auch nicht grad ein Grund zum jubeln...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OLAFW!!!

gib's zu - du hast den sprücheklopfer auf deiner linux-kiste installiert - auch ich kann wiedermal nur wiederholen: klasse!

 

zum thema: hab [3] gestimmt :shock: ich hab was, ist mässig bezahlt, aber ich kann mir frau und katzen leisten :rolleyes: :D

 

aber in bezug auf den parallelen thread "quereinsteiger" - ich hab den absprung gerade noch geschafft und man kann es drehen und wenden wie man will: es gibt firmen, die suchen autodidakten - es gibt firmen, die wollen diplome. insgesamt sind es aber - wie auch immer - einfach zu weinige ... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von real_tarantoga

OLAFW!!!

gib's zu - du hast den sprücheklopfer auf deiner linux-kiste installiert - auch ich kann wiedermal nur wiederholen: klasse! ...

 

Was ist LINUX?

 

"Oft ist's das Wort "Warum" das uns den Tag beschwert,

man wälzt es um und um und doch nicht belehrt!

Es ist wie eine Wand, davor die Frage steht,

es bleibt ewig unbekannt weil's da nicht weitergeht.! "

Marie Luise Bald (*1920), deutsche Lyrikerin und Dichterin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute

 

Ich schaue hier in den Thread, weil es mich ja nunmal auch betrifft. Ich stimme ab... und.. stelle fest, daß ich der einzigste Optimist ohne Rückhalt bin. Und das, wo ich (bald) als Langzeitarbeitsloser gelte.. (ab wann ist das eigentlich ??).

Egal, ich bin jetzt seit 1 Jahr arbeitssuchend, aber ich denke, da sich die Technologie weiterentwickelt, und die Vernetzung immer größere Ausmaße annimmt, muss auch die IT-Branche wachsen.

Nur stelle sich jeder von uns wahrscheinlich die Frage, wann werden die Politiker das begreifen, was Uns und die Wirtschaft schon lange klar ist. Die Steuern müssen runter.

 

Ich denke mal, wenn der "Dreh" endlich da ist, dann geht es konjunkturell in D auch wieder aufwärts und dann wird es auch für uns IT-ler wieder besser aussehen.

 

Die Frage ist, passiert das mit oder ohne großen Knall... das macht mir persönlich die meisten Sorgen.

 

Ich hoffe, daß es schnell und ohne Knall bald losgeht, denn ich gehe bald am Stock !

 

 

Gruß Echo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Echo

... Ich hoffe, daß es schnell und ohne Knall bald losgeht, denn ich gehe bald am Stock ! ...

 

Hi Echo,

 

kann dieses Gefühl was Dich plagt nur all zu gut nachvollziehen. Suche auch schon seit 3 Moanten und finde nichts ...

 

Wollen wir hoffen, dass es bald besser wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zitat aus der Leipziger Volkszeitung:

 

"Quereinsteiger haben zumindestens in den neuen Bundesländern fast überhaupt keine Chance, in der IT-Branche Fuß zu fassen"

 

:mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also im moment ists extrem, hier aber natürlich noch möglich, mit Vitamin B an Job's als nicht-Fachmann ranzukommen...

 

Und in HelpDesks oder anderen Service-Centren findet man (meiner Meinung nach) fast immer was, .... aber ist dann halt kein Traumjob *g*

 

 

gruss

pablo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von pablovschby

...hier aber natürlich noch möglich, mit Vitamin B an Job's als nicht-Fachmann ranzukommen...

 

Und in HelpDesks oder anderen Service-Centren findet man (meiner Meinung nach) fast immer was, .... aber ist dann halt kein Traumjob *g*...

 

Hi Pablo!

 

Als Nicht-Fachmann einen Job in unserer Branche zu bekommen, ist unmöglich. Selbst erfahrene Netzwerker und Admins haben es mit etlichen Zertifikaten schon ohne Vitamin B extrem schwer...

 

Im Helpdesk kann man 'ne Menge lernen, das sollte man nicht unterschätzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich unterschätze die im helpdesk nicht, ich sag nur, dass wenn ich 4jahre lang lerne, wie man netzwerke administriert, finde ich das GANZ KLAR NICHT MEIN AUFGABENGEBIET, wenn ich drucker warten oder mail-leuten helfen muss......

 

...puis...

 

gruss

pablo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

----

Als Nicht-Fachmann einen Job in unserer Branche zu bekommen, ist unmöglich.

----

also, das gebiet eines informatikers ist in einem SO BREITEM SPEKTRUM ANGESIEDELT, dass ein

 

ABSOLUT GUTER LINUX-CRACK nicht wissen muss (und teils auch nicht kann), wie die datei-such-funktion unter windows funktioniert....

 

wenn jemand win2000-spezi ist....was heisst das?

 

da kann ein arbeitgeber beim vorstellungsgespräch eine frage stellen, die SO INS DETAIL GEHT, dass der beste und gescheideste Spezialist keine Ahnung hat....daher

 

...geht es auch krass ums glück haben...

 

 

 

denn der beste spezi, wie gesagt, kann bei kleinlichen fragen b***d dastehen... das heisst dann für den Arbeitgeber: der hat keine ahnung...

 

 

gruss

pablo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von marka

Im Helpdesk kann man 'ne Menge lernen, das sollte man nicht unterschätzen.

 

Da hat Marka schon Recht, der einziger Haken, die Bezahlung ist nicht besonders ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bezahlung?

Geld ist doch nicht alles!

 

Ausserdem, wer hat heute schon Geld?

 

 

"Anschubfinanzierung funktioniert nur, wo ein Motor da ist, der anspringen kann, wenn er angeschoben wird. Wo es an Motor, Batterie, Treibstoff fehlt, kann man anschieben, so lange man will, es nutzt aber nichts. "

Manfred Rommel (*1928), deutscher CDU-Politiker, Präsident des Deutschen Städtetages (77-83) und ehemaliger Stuttgarter Oberbürgermeister

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×