Jump to content

marka

Moderators
  • Posts

    5,303
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by marka

  1. @servo Bevor Du anfängst, Dich zu ärgern, beantworte doch erstmal die Fragen derjenigen, die Dir ohne jegliche Vorwürfe Fragen gestellt haben, die das Problem einkreisen helfen. Denn auch wir sind nicht allwissend und besitzen keine Glaskugel, die uns alles auf dem Silbertablett serviert. Dazu auch gleich eine Frage von mir: Hast Du mal versucht, über den System File Checker (SFC) die Sysztemdateien zu prüfen und ggf zu reparieren? Stichwort: sfc /scannow Ansonsten schaue Dir mal folgenden Link an, der beschreibt das Vorgehen und weitere Schritte, falls der SFC nicht hilft: https://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/windows_10-update/system-file-check-sfc-scan-and-repair-system-files/bc609315-da1f-4775-812c-695b60477a93
  2. Stimmt! Wir haben das damals so gemacht, dass wir ins Anmeldescript ein Modul eingefügt haben, welches Hostnamen, IP-Adresse und den angemeldeten Benutzer in eine CSV-Datei geschrieben hat. Jeweils an die vorhandene Datei angehängt. Das haben wir nach einer gewissen Zeit ausgewertet und von den Doubletten bereinigt. Natürlich gibt es auch den Weg über die Remoteabfrage. Hier würde ich aber auch eher den Weg über VB-Script oder Powershell gehen. Inzwischen setzen wir auf eine umfassende Managementlösung (Baramundi), die uns alles mitbringt, was wir brauchen. Aber es gibt auch andere, teils kostenfreie und trotzdem gute Werkzeuge, die eine derartige Inventarisierung zuverlässig erledigen.
  3. ...oder durch einfache Eingabe des Schlüsselwortes "hostname" auf der Kommandozeile.
  4. Moin Wofgang, auch von mir ein herzliches Willkommen. Lefg hat ja schon zu der Frage Stellung genommen, was der Unterschied zwischen Freigabeberechtigungen und Sicherheitseinstellungen ist. Kurz: Freigabeberechtigungen beziehen sich auf die Zugriffe über das Netzwerk, ist also eine Zutrittskontrolle an der Außentür. Sicherheitsberechtigungen gelten für lokale Benutzer und Zugriffe über das Netzwerk. Die unterschiedlichen Netzwerkprofile stellen eine Erleichterung dar, für verschiedene "Locations" unterschiedliche Firewallprofile zu verwenden. Öffentliche Netzwerke sind am stärksten abgesichert. Heimnetzwerk/zu Hause ist weniger streng beschränkt. Abeitsplatznetzwerk ist für Umgebungen im AD gedacht. Wie lefg schon schrieb, sind das aber absolute Grundlagen, die im Rahmen eines Forums unserer Art schlecht zu vermitteln sind. Interessant wäre zu wissen, ob es sich um eine produktiv genutzte (Firmen-)Umgebung handelt oder die Frage eher privater Natur ist.
  5. Der Server ist virtuell, Version 14.03.0439.000 Die Anwendung ist der PDF Mailer von Gotomaxx. Also ein kommerzieller PDF-Konverter.
  6. Moin zusammen, heute benötige ich mal Hilfe... Wir erzeugen aus unserem ERP heraus (branchenspezifisches Produkt) Angebote, Rechnungen, etc. als PDF-Dokumente über einen PDF-Drucker. Dieser öffnet automatisch eine neue E-Mail und hängt das erzeugte PDF an. Wir bekommen nach dem Senden immer mal wieder die untenstehende Fehlermeldung im NDR: STOREDRV.Submit.Exception:ConversionFailedException; Failed to process message due to a permanent exception with message Der Grenzwert der Inhaltskonvertierung wurde überschritten. ConversionFailedException: Der Grenzwert der Inhaltskonvertierung wurde überschritten. Leider brachte die Suche im Internet keine brauchbaren Ergebnisse. Interessant ist, dass ein im Filesystem gespeichertes und manuell an eine E-Mail angehängtes PDF anstandslos durchgeht. Wer kann mir weiterhelfen, bin für jeden konstruktiven Tipp dankbar. Ach ja: EXCH 2010 STD, Clients Outlook 2010 (ja, ich weiß...)
  7. Hi Ramon, at first welcome on board. second: Why are you screaming so loud? Most of your Text is written uppercase Please use our integrated board-tools to highlight special parts or give more structure to your postings, like Lists Numberings Bold text, Italic or underscored. Code sections and more Thank you very much.
  8. Warten wir, bis der TO sich meldet ? War nur eine Randbemerkung von mir...
  9. Stimmt schon. Aber normalerweise sollte das ja auch über das GUI funktionieren ?
  10. @PerterP: Irgendwie irritiert es mich gerade, dass Du als Beitragseröffner ein Thema in den Ring wirfst und Dir selbst später die Frage nach dem Sinn stellst... Das hat etwas von Selbstgespräch und passt irgendwie nicht zusammen. Entweder hast Du die Vorgabe, das so umzusetzen, dann hättest Du Deinen Vorgesetzten nach dem Sinn fragen können. Dann ist die Fragestellung hier unnötig Ich bitte hier um Aufklärung
  11. Moin Martin, Danke für die Info. Die Energiesparfunktion der Netzwerkkarte ist bei uns per se deaktiviert, da unser ERP bei Unterbrechungen der Netzwerkverbindung empfindlich reagiert, selbst, wenn es ungenutzt im Hintergrund ist, ohne Auftragsdaten geladen zu haben. Den Schnellstart schaue ich mir mal an und schalte ihn ggf. ab. Viele Grüße Markus
  12. Moin zusammen, ich stolpere gerade bei einem Rechner, der beim ersten Boot des Tages Netzwerkprobleme hat, über folgenden Eintrag im Eventlog: Protokollname: System Quelle: Microsoft-Windows-Kernel-Power Datum: 29.10.2018 08:00:40 Ereignis-ID: 172 Aufgabenkategorie:(203) Ebene: Informationen Schlüsselwörter:(1024),(4) Benutzer: SYSTEM Computer: FQDN des betroffenen Hosts Beschreibung: Verbindungsstatus im Standbymodus: Disconnected, Ursache: NIC compliance Ereignis-XML: <Event xmlns="http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events/event"> <System> <Provider Name="Microsoft-Windows-Kernel-Power" Guid="{331C3B3A-2005-44C2-AC5E-77220C37D6B4}" /> <EventID>172</EventID> <Version>0</Version> <Level>4</Level> <Task>203</Task> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x8000000000000404</Keywords> <TimeCreated SystemTime="2018-10-29T07:00:40.947225100Z" /> <EventRecordID>10809</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="4" ThreadID="116" /> <Channel>System</Channel> <Computer>FQDN des betroffenen Hosts</Computer> <Security UserID="S-1-5-18" /> </System> <EventData> <Data Name="State">2</Data> <Data Name="Reason">6</Data> </EventData> </Event> Danach folgen einige Einträge, die auf DNS-Zeitüberschreitungen hinweisen. Die DNS-Server sind definitiv auszuschließen, da nur dieses eine System betroffen ist, und nach einem erneuten Boot alles einwandfrei läuft. Ich habe auch schon getestet, ob die Zeitspanne zwischen Erscheinen des Startscreens und der tatsächlichen Useranmeldung eine Rolle spielt, dies ist nicht der Fall. Hat hierzu jemand eine Anregung? Ich habe auch schon die Suchmaschine meines Vertrauens bemüht, aber die Ergebnisse haben leider nichts mit meinem Problem gemein. Herzlichen Dank für jeden konstruktiven Beitrag
  13. Es ist ein Unterschied, was man denkt und was man schreibt. Von daher die dringende Bitte, sich hier nur sachlich zu äußern. Danke! Zurück zum eigentlichen Thema: Fortbildungen sind in unserem Hause Dienstreisen. Entsprechend werden sie abgerechnet, die Anfahrt zählt zur Arbeitszeit. Fahrten mit dem KFZ sind bei uns ausschließlich mit Dienst-KFZ oder über die Firma organisierte Mietwagen zulässig. Es gibt bei auswärtigen Einsätzen (auch bei Fortbildungen) die gesetzlichen Pauschalen für Verpflegungsmehraufwand ausbezahlt, sofern keine Verpflegung gestellt wird (z.B. bei Tagungen/Seminaren/Fortbildungen enthaltene Getränke/Speisen).
  14. Gooly, nochmal: Ich kann Deinen Unmut durchaus verstehen. Nichtsdestotrotz bringst Du trotz meiner wiederholten und ausdrücklichen Bitte wieder eine unnötige Polemik in Deinem Beitrag unter. Falls Du generell ein Problem mit dem Geschäftsgebahren von Microsoft hast, nutze doch die Alternativen, die gibt es. Ansonsten die letzte Ermahnung, die Inhalte deiner Beiträge auf technische Informationen zu beschränken.
  15. Ich denke, das sollte jetzt ad acta gelegt werden. Konzentrieren wir uns auf die Lösung des Problems. Die strategischen Entscheidungen wollen und können wir hier weder kommentieren, noch korrigieren. Also back 2 topic - Danke!
  16. Ich kann Dich verstehen. Nur bei Deinen Beiträgen stehen die Meinungsäußerungen und Gefühlsbekundungen in einem krassen Missverhältnis zu den technischen Aussagen. Darum geht es und ich bitte nochmals (!) darum, dies zu ändern. Noch schreibe ich "bitte"
  17. Gooly: Was soll uns der letzte Post sagen? Ich meine, wir sind ein technisches Forum. Dass man ab und zu mal auch einen Satz einstreut, der nicht direkt zum (technischen) Thema passt, ist OK. Bei Dir ist mir aufgefallen, dass in Deinen Beiträgen mehr Geschimpfe auf die Funktionen, als Informationen vorhanden sind, die zur Lösung des Problems beitragen, bzw. die Ursache einkreisen. Ich bitte darum, den OffTopic-Anteil in den technischen Threads deutlich zu minimieren. Dafür haben wir ein eigenes Unterforum: https://www.mcseboard.de/forum/18-off-topic/ Herzlichen Dank!
  18. Ah, OK, leuchtet ein. Danke, dass Du die Lösung gleich mit gepostet hast, so haben alle etwas davon, die vor einem ähnlich anmutenden Problem stehen.
  19. Ich war so frei, den anderen Thread in die Rundablage zu schieben. Erstens sind dort noch keine Antworten, und zweitens scheint es mir ein Netzwerk(verständnis?) Problem zu sein. Doch mal von vorne: DC ist aufgesetzt DNS ist eingerichtet und funktioniert (NSLOOKUP?) Client verbindet sich über einen Switch Client erkennt das Netzwerk nicht als Domänennetzwerk So richtig zusammengefasst? Dann ergeben sich für mich folgende Fragen: Ist am Client DHCP aktiviert oder feste Adressierung? Kann der Client den DC anpingen: auf IP-Adressebene? auf DNS-Ebene? Ist der Client bereits Mitglied der AD?
  20. Da das von mir eingangs in die Runde geworfene Problem erschöpfend ausdiskutiert wurde und ich nicht damit rechne, dass hier noch konstruktive Vorschläge zu erwarten sind, schließe ich diesen Thread, bevor er ausartet. Sollte der ein oder andere Beteiligte weiterhin Support zu dem Thema benötigen, möge er bitte einen eigenen Thread dazu eröffnen. Danke für Euer Verständnis
  21. Wahrscheinlich, weil Nail und Thomas ihren Status noch haben und somit weiter führen dürfen? Oder war nicht das Impressum des MCSEBoard gemeint?
  22. Ich habe Ihr von vornherein gesagt, dass ich davon nichts halte. Wenn, dann müsse sie das auf eigene Gefahr selbst machen und im Falle eines Befalles muss sie selbst zusehen. Sie hat das auch soweit eingesehen. Ich hatte in meinem ersten Beitrag ja schon etwas dazu gesagt. Die technischen Möglichkeiten wurden dargelegt, über den Sinn der Aktion müssen wir nicht diskutieren, da wir ja alle einer Meinung sind, dass das keinen Sinn ergibt und grob fahrlässig ist.
  23. Bin voll Deiner Meinung! Das ist an dieser Stelle leider aufgrund recht vieler Berührungspunkte schwierig. Ich habe Ihr gesagt, was ich zu dem Thema weiß und auch meinen Standpunkt dargelegt. Nicht ohne den Hinweis, dass sie später nicht ankommen soll, wenn es ihren Rechner erwischt hat.
  24. Mein Motto: Wenn schon: "No risk - no fun" dann auch "Lernen durch Schmerz!"
×
×
  • Create New...