Jump to content

Friesenjunge

Members
  • Content Count

    108
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

11 Neutral

About Friesenjunge

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich habe etliche zumindest von der Vorschau vielversprechende Beiträge gesehen, darin aber nichts verwertbares gefunden.Vielleicht habe ich den von Dir gemeinten Beitrag übersehen oder verwende die falsche Suchmaschine (nicht Google). Danke für den Hinweis, Nils. Genau deswegen ist dieses Forum Gold wert!
  2. Mensch, auf die Idee sind wir noch gar nicht gekommen. Danke! Hättest Du denn eine Idee, ob es überhaupt geht, Screenshots aus einem physischen System zu erzeugen?
  3. Moin zusammen, weiß jemand, wie man unter WEC7 einen Screenshot anfertigen kann, vielleicht sogar mit Boardmitteln? Alternativ eine WEC7 kompatible App, um Screenshots zu schießen. Es geht darum, von einer branchenspezifischen App eine Anwenderdoku zu erstellen. Die Qualität einer Fotografie reicht nicht. Ich bin für jeden konstruktiven Tipp dankbar! Euer Friesenjunge
  4. Äh, Jan, Du hast aber schon den Smiley in dem Satz mit dem Lizenzaudit gelesen? ??
  5. @NorbertFe: Ich schrieb ja schon ,dass das Thema durch die Fachpresse ging. Dadurch bin ich ja auch auf die Misere aufmerksam geworden. Fakt ist: Der in dem von Dir verlinkten Artikel genannte Lizenzhändler bewirbt auf seiner Webseite explizit, dass das von ihm praktizierte Vorgehen legal ist. Somit liegt, wenn die "Lizenz" von uns nicht nutzbar ist, das Fehlen einer zugesicherten Produkteigenschaft (gültige, dauerhaft nutz- und aktivierbare Lizenz) vor. Daher muss ich mich an den wenden, der für die beworbene Leistung Geld von mir erhalten hat. Da das aber nun
  6. @NorbertFe: Sicher, technisch gesehen nicht. Aber dann hätte ich eine zuverlässige "Aussage", mit der ich dann an den Händler treten kann, der dann nachbessern muss, da er auf seiner Webseite ja eine legale Lizenz anpreist und garantiert. @zahni: Wir haben den Lieferschein mit der zu der erworbenen Anzahl Lizenzen passenden Zahl Keys. Und wir haben die Rechnung, auf der die Anzahl ebenfalls vermerkt ist. Insofern haben wir zumindest mal den Nachweis, dass die Lizenzen über offizielle Kanäle bezogen wurden. Ob der Softwarehersteller diese dann akzeptiert, ist eine ande
  7. Moin Zahni, danke für die extrem schneolle Antwort! Schade, dass Du so etwas nicht kennst. Genau Dein letzter Satz ist mein Problem. Ein unerfahrener Kollege hat während einer meiner Dienstreisen ohne Rücksprache bei einem auch von Microsoft im Visier stehenden Lizenzhändler (ging groß durch die Fachpresse ) fünf Windows 10 Pro Lizenzen gekauft. Es wurde dokumentiert, wann die einzelnen Keys (derzeit zwei aktiviert) von wem auf welchem Host aktiviert wurden. Die nun eigentlich noch freien Keys lassen sich nun nicht mehr aktivieren. Und s
  8. Moin zusammen, ich suche nach einem Werkzeug, mit dem ich vorhandene Keys prüfen kann: Aktivierungsstatus Typ (Windows-Version, Office, Server-Version) Gültigkeit Kennt jemand so etwas und hat einen Tipp für mich? Herzlichen Dank und friesische Grüße Friesenjunge
  9. Danke, Thomas. Ich habe das in der Datenträgerverwaltung versucht. Hier bekomme ich bei dem Versuch, die Partition zu verkleinern, als verfügbare Kapazität für die Verkleinerung "0" angezeigt. Dieser Weg scheidet also aus.
  10. Gast ist Windows Server 208 R2, Full Patch. Host läuft auf VMWare esx 6 Speicherplatz für Datenträger 0 wurde erweitert. in der Datenträgerverwaltung wird im unteren Bereich sowohl die Größe des Datenträgers, als auch der Windows-Partition korrekt dargestellt. Ebenso unter Diskpart Aber: Sowohl in der Partitionsliste in der Datenträgerverwaltung, als auch im Explorer erscheint noch die ursprüngliche Größe. Auch auf der Kommandozeile wird der freie Speicher auf Basis der ursprünglichen Kapazität angezeigt. Gast wurde über das Betriebssyste
  11. Zuallererst möchte ich mich für die vielen Tipps und Anregungen bedanken. Es wurden Aspekte aufgeworfen, die durchaus eine nähere Betrachtung erforderten. Wir haben nun folgendes gemacht: Einfaches Batchscript, welches in den Userhomes neue Konfigurationsordner erstellt In dem Script wurden gleichzeitig die alten Konfigdateien in die neuen Ordner kopiert und wegen besserer Filtermöglichkeiten sinnvoll umbenannt Einer unserer Anwendungsprogrammierer hat auf Basis von Python ein Script geschrieben, welches die entsprechenden Werte in den Dateien austauscht und
  12. Das hast Du perfekt interpretiert. Ich versuche schon, recht viel per Scripten zu regeln, bin aber kein Programmierer. KISS finde ich auch gut, zumal ich dann bei meinen ASZUBIs auch gleich den Erklär- und Lerneffekt habe, dass sie wissen und verstehen, welche Schritte abzuarbeiten sind. Stumpf einfach nur ein Script zu starten, erfordert kein Verständnis. Daher bin ich über die Anregung mit NP++ echt dankbar
  13. Erstmal Danke für die zahlreichen Anregungen. Notepad++ ist mir da mit dem dateiübergreifenden Suchen und Ersetzen gar nicht in den Sinn gekommen. Ja würde gehen, denke ich, denn man kann da einen Pfad angeben und bestimmen, dass Unterordner mit durchsucht werden sollen. @magheinz: Ja, im Grunde haben die Dateien bis auf Kleinigkeiten den selben Inhalt: Connection string /Alias der Datenbank, zu der connected werden soll Username Pfade zu Vorlagenordnern sowie Dateiablage diverse andere Dinge Geändert werden müssten die Pfade sowie
  14. Moin zusammen, im Zuge einer großen Migration unseres ERP müssen in Konfigurationsdateien mehrere Strings (Pfade) ausgetauscht werden. Die Dateien haben alle den selben Namen und liegen in den Userhomes (per AD gemapptes Laufwerk). Filesystemstruktur auf dem Fileserver: \\<Server-Name>\Benutzer$\%username%\Konfig-Ordner_ERP\konfig.ini Ich würde dies bei knapp 500 usern gerne per Script machen. CMD, VBScript oder Powershell ist erstmal egal. Da ich nicht der Scripting-Guru bin: Hat jemand von Euch so etwas schon
×
×
  • Create New...