Jump to content
Sign in to follow this  
stefan_sol

Schwierigkeiten mit dem Arbeitsamt

Recommended Posts

Bin aus Österreich, da es aber meines Wissens kein MCSE Forum in Österreich gibt hoff ich daß ein paar Österreicher die Erfahrung im Umgang mit dem AMS haben diesen Beitrag lesen:

 

 

Auf meine Anfrage am AMS ob der MCSE Kurs gefördert wird hab ich ein klares NEIN bekommen. Deshalb hab ich mich um private Finanzierung gekümmert (sind ja immerhin doch 6.100 Euro ohne Prüfungen).

Intressant wurde es als mir das AMS dann auch noch das Arbeitslosengeld gestrichen hat, praktisch als "Strafe" daß ich einen Kurs besuche der nicht abgesegnet worden ist.

Außerdem sind wir im Kurs sieben Leute, und alle außer mir bekommen ihn vom AMS bezahlt!!!

 

Wenn jemand eine Ahnung hat was man tun kann bitte melden!

 

Danke

Stefan

Share this post


Link to post

Das gab es (früher) in Deutschland auch :-(

 

1. Ist es ermessenssache der Arbeitsagentur, ob Du die Förderung bekommst oder lieber in 6 Wochen Deine kaufmännischen Kenntnisse auffrischen solltest

 

2. Wurde hier das Arbeitslosengeld gestrichen, da die Arbeitsagentur davon ausgegangen ist, daß Du während so einem Kurs dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst und daher nicht vermittelbar bist.

Da hat es auch nichts geholfen, daß man gesagt hat, man bricht den Kurs ab, sobald ein Job in Sicht ist.

 

Zwischenzeitlich kann man hier wohl einen Antrag stellen und die Kohle vom Amt fließt weiter.

 

Das Problem ist, daß die Leute noch nie in der freien Wirtschaft tätig waren und immer nur ihre Beamtenmentalität ausleben wollen. Schließlich sollst Du dich ja bewerben und nicht die kostbare Bewerbungszeit in deine berufliche Zukunft investieren.

 

Jörg

Share this post


Link to post
Original geschrieben von JBrueckner

Wurde hier das Arbeitslosengeld gestrichen, da die Arbeitsagentur davon ausgegangen ist, daß Du während so einem Kurs dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst und daher nicht vermittelbar bist.

Da hat es auch nichts geholfen, daß man gesagt hat, man bricht den Kurs ab, sobald ein Job in Sicht ist.

 

Genau so verhält es sich !

Diese I*****n vom AMS bestrafen ja Leute die sich selbst aufraffen und sogar aus eigener Tasche was weiterbringen wollen :mad:

Dafür dürfen ********** ***************** die zugeben gar nicht arbeiten oder sonst was zu wollen, sich ein schönes Leben auf unser aller Kosten machen.

 

Soweit ich weiß ist in Ö zur Zeit sowieso alles gesperrt was mit IT zu tun hat !! ( Keine Vermittlungschancen )

Share this post


Link to post

Hi!

 

Das Enfernen erfolgte zu Deinem eigenen Schutz!

 

Mit solchen Formulierungen solltest Du in einem öffentlichen Forum sehr vorsichtig sein!

Share this post


Link to post

Hallo Stefan,

 

als ersters wollte ich Dich gratulieren zu Deinem Schritt!!! Finde es sehr lobenswert wenn du die eigeninitiative ergreifst und Dir von Deiner Tasche ein Kurs bezahlst.

 

Eine Frage, warst Du zuvor in der IT-branche oder bist Du was ganz was anderes gemacht.

Frage mal Deine Kurskollegen, mit welcher Begründung die den Kurs vom AMS bezahlt bekamen und ob die auch alle zuvor in der IT-Branche waren.

 

Ich würde nochmals zum AMS gehen und das alles abklären - nenne Deine Gründe warum du diesen Schritt gemacht hast und wenn das alles nix nutz gehe zum Vorgesetzen von dem/der BeraterIn, eventuell kommst du dort an mehr Verständis an.

Es gibt halt vom AMS gewisse Vorlagen und wenn man die dann nicht ganz genau erfuellt, sperren sie einem das Geld und da gilt diese Regel daß Du während so einem Kurs dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst und daher nicht vermittelbar bist.

wie Jörg so "schön" geschrieben hat, aber ich finde man muß gewisse ausnahmen machen, deswegen nochmals REDEN, ruhig bleiben gut Argumentieren.

 

Viel Erfolg, erstens bei den Prüfungen und das alles zu einem Gutem Ende kommt.

 

LG

suserl

Share this post


Link to post

Hi Stefan,

 

Ich mache auch gerade eine Ausbildung zum MCSE. Diese wird vom AMS auch voll bezahlt. Vorher war ich nur begrenzt im IT-Bereich tätig.

 

 

gruß

Share this post


Link to post

Hallo

 

 

@suserl

 

 

habe davor maschinenschlosser gelernt, aber keine fertige Berufsausbildung darin.

Auch die andern aus meinem Kurs haben wenig bis keine IT-Erfahrung.

War bereits drei Mal (erfolglos) auf dem AMS, mein Einspruch gegen den Bescheid des AMS wird seit ÜBER 2 MONATEN in Wien bearbeitet!!!!

Ich hab in einem 2 A4seitenbrief jedes Argument das es nur gibt angeführt, aber die Beamte die Einsprüche bearbeitet "ist jetzt auf einen längeren Urlaub gefahren" (Zitat).

Gesetzlich wäre die Einstellung des Geldes nur dann rechtmäßig wenn ich eine Schule, FH, Uni usw. besuchen würde, da ich einen WIFI Kurs mache dürfte das AMS genau genommen diese Aktion gar nicht setzen......

 

 

@watumba

 

nachdem du südlich von wien wohnst bitte sei so gut uns sag mir nur bei welchem AMS du bist, hab nämlich das Gefühl daß nur Wr. Neustadt solche Probleme macht....

 

DANKE lg

Share this post


Link to post

Hi,

 

 

ich bin beim AMS Baden.

In NÖ gibt´s jetzt ein grosses IT-Programm in den man alles mögliche machen kann (MCSA/MCSE; Linux; Cisco; MySql,Programmierung ,.....).

Meine (AMS-) Kollegen aus den den Schulungscenter sind alle aus NÖ (Baden, Gloggnitz (W.N. !?), Mistelbach,.....

Meines Wissens sind für dieses Projekt max. 220 Personen geplant.

 

 

gruß

Share this post


Link to post

Es ist ja schön das du dich weiterbilden willst aber ohne eine Berufsausbildung oder Berufserfahrung im IT Bereich halte ich den MCSE für Sinnlos.

Das Ding ist ja nun ein Industrie Zertifikat, und keines Falls mit einer Lehre/Studium gleichzusetzen.

 

Ich find´s daher richtig das in diesem Fall die Weiterbildung nicht vom Staat finanziert wird.

Share this post


Link to post

Hallo Stefan!

 

Aus welchem Bundesland kommst Du denn? Ich beobachte nämlich schon seit einiger Zeit regionale Unterschiede.

 

In Westösterreich war IT eine zeitlang sehr gefördert. Jetzt ist der Markt nicht nur ge- sondern übersättigt und das AMS hat hier den Hahn zugedreht. Ganz im Unterschied zu zB Niederösterreich (siehe Beitrag von Watumba), wo das Ganze umgekehrt abzulaufen scheint.

 

Aber: ich hatte ähnliche Probleme wegen meiner vorherigen Ausbildung (NW-Technik) und habe mich an eine Art Ombudsmann gewendet. Ja, sowas gibt es in der AMS-Organisation, auch wenn die Berater/innen äusserst ungern darüber Auskunft geben (AMS 1200 Wien).

 

Mittlerweile bin ich in Westösterreich "stationiert" und bei einer Firma beschäftigt. Hier werden (weil ich berufstätig bin) vom AMS zwei Drittel meiner Kurskosten getragen. Es war überhaupt kein Problem, diese Förderung zu bekommen.

Allerdings läuft das so, dass ich bis Juni 2005 den MCSA erreicht haben muss und mit den Zahlungsbestätigungen die zwei Drittel refundiert bekomme.

 

Wenn Dir all diese Informationen nichts nutzen würde ich zu einer übergeordneten Stelle gehen, wie zB Bürgerservice des Sozialamtes oder so, schau mal hier: http://www.bmsg.gv.at/cms/site/liste.html?channel=CH0013 Vielleicht kannst Du auf diese Weise mithilfe von "Amtspersonen" klären, warum Dir die Unterstützung vom AMS verweigert wird.

 

Ich wünsche Dir alles Gute!

 

Cosmic

Share this post


Link to post

@watumba

 

danke für die Info

 

 

@cosmic

 

bin aus NÖ, AMS Wr. Neustadt

ebenfalls danke für die Info

 

@Mikie

 

Ich geb Dir schon recht, was das mit der Praxis betrifft, aber durchs Nasenbohren krieg ich die Praxis sicher auch nicht.

Und ohne eine fundierte Ausbildung Praxis sammeln zu wollen ist genauso sinnlos. Jeder muß mal bei null anfangen....

 

 

LG Stefan

Share this post


Link to post
Original geschrieben von stefan_sol

[b...

@Mikie

 

Ich geb Dir schon recht, was das mit der Praxis betrifft, aber durchs Nasenbohren krieg ich die Praxis sicher auch nicht.

Und ohne eine fundierte Ausbildung Praxis sammeln zu wollen ist genauso sinnlos. Jeder muß mal bei null anfangen....

 

LG Stefan [/b]

 

Hallo Stefan,

 

da ich nicht aus Österreich komme, weiß ich zwar nicht, welche

Optionen Euch dort offen stehen, aber hier in der BRD wird

in dem Fall, daß Du von Dir aus einen völlig berufsfremden

Kurs besuchst jede Unterstützung in dem Moment gestrichen,

wo Deine Verfügbarkeit für den Arbeitsmarkt in Frage gestellt ist.

 

In meinem Fall waren IT-Kenntnisse vorhanden, doch da ich nicht

direkt aus der IT-Branche kam, sondern aus dem Maschinenbau,

wo ich auf eigenes Bestreben hin in die IT eingegliedert wurde,

wollte man mir sogar eine Umschulung in dieser Richtung

zunächst verweigern.

Ich habe mich mit dem Schuluungsunternehmen, dem Arbeitsamt,

dem Sozialamt und einem Anwalt in Verbindung gesetzt.

 

Beim Arbeitsamt konnte ich grobe Fehler in der Planung

nachweisen ... man wollte mich in eine Umschulung zum

Bauzeichner stecken (ich bin gelernter Technischer Zeichner),

was für mich nur bedeutet hätte, 1 Jahr lang in einer

Umschulung zu stecken, nach welcher ich wiederum arbeitslos

gewesen wäre. Die einzige Schwierigkeit war, den Beamten

zu erklären, wo ihr Denkfehler lag.

Also habe ich ihnen ein paar Fragen gestellt, mir ihre Antworten

notiert und die Aussagen dann wieder gegen sie gerichtet ...

 

Ausgesehen hat das folgender Maßen:

 

- Aus welcher Branche kommen statistisch gesehen die meißten

Aufträge für den Bau neuer Häuser?

( privat. und Firmenaufträge)

 

Antwort: Aus dem Maschinenbau

 

- Was passiert, wenn im Maschinenbau viele Entlassungen

erfolgen?

 

Antwort: Es werden weniger Häuser gebaut !?

 

- Was passiert dann im Bauwesen?

 

Antwort: Entlassungen erfolgen!

 

- Wer wird als erstes entlassen?

 

Antwort: Derjenige, der als letzes kam!

 

 

Das ganze untermauert durch Anwalt und Umschulungsbetrieb,

so habe ich nach 3 Monaten endlich die Bewilligung der

Umschulung zum EDV-Supportfachmann erhalten.

 

Als ich das vom Arbeitslosengeld machen wollte, drohte mir das

Arbeitsamt die Streichung der Gelder an, weil ich dann ja nicht

darauf angewiesen sein könne, wenn ich die Gelder für etwas

anderes als meinen Lebensunterhalt verwenden

würde. :rolleyes:

 

Mein Tip an Dich:

Bemühe Dich um eine Umschulung in Richtung IT, wenn Du in

dieser Richtung aktiv werden möchtest. Versuche diese

Umschulung bei dem Unternehmen zu machen, bei welchem Du

den Schein machst und geh damit zu Deinem Arbeitsamt!

 

Nur so, fürchte ich, kannst Du dort auf Zustimmung hoffen!

 

 

 

Gruß cdis :cool:

 

 

 

P.S.

Auch ich würde an Stelle des Amtes keine solche Maßnahme

fördern. Warum? Weil es inzwischen viel zu viele sogenannte

IT-Profis gibt, die dies nur an Hand eines Scheins (MCSE) zu

belegen versuchen. Ohne Berufserfahrung hast Du auf dem Markt

heute nahezu NULL Chancen.

Im Gegenteil, Du wirst bei den Kollegen sogar i.d.R. einen

sehr schweren Stand haben, weil Du ihnen (in ihren Augen)

den Markt kaputt machst! :(

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...