Jump to content

Neuer Server für Terminal/RDS mit Zugriff auf Lexware, aber welchen? (5 User)


Recommended Posts

Hallo,

ich benötige etwas Hilfe. Kurz zu mir, ich bin ein alter MCSE noch aus Windows 2000 Zeiten, ich kenne mich also nur noch bedingt mit dem Thema aus. Wir benötigen in unserer Bude mit 5 Mitarbeitern einen Server auf dem Lexware mit SQL-Datenbank laufen soll. Lokal soweit kein Thema für mich. Allerdings wollen wir Coronabedingt auch im Homeoffice auf Lexware bzw. Remote auf den Server zugreifen.

Soweit ich das heraus gefunden habe wäre Essentials wohl das Richtige für uns aber leider bietet das keine Terminal-Funktion :(

Also bleibt der Standard Server mit RDS (5x RDS CAL's + 5x Client CAL's). Jetzt habe ich gelesen das man nicht alle Serverrollen auf einem Server laufen lassen kann und man einen zweiten Server braucht. Das würde bedeuten wir in unserer kleinen Handelsbude hätte immensen hardwareseitigen Aufwand oder sehe ich das falsch, da MS wohl auch ordentlich an den Lizenzmodellen gearbeitet hat?

 

Kann mir jemand kurz und knapp erklären was es dazu braucht, feste IP-Adresse vorhanden und Lizenaufwand sollten jetzt keine Rolle spielen ;)

Link to post

1. man braucht keinen zweiten Server, aber es ist eine dringende Empfehlung.

2. man braucht keine zwei mal Hardware. Es gibt Virtualisierung.

3. man braucht keine zwei Lizenzen. Es ist erlaubt zwei virtuelle Windows OS auf einer Hardware zu installieren.

Link to post

@Dukel Ok, also einen entsprechenden Standardserver auf dem dann 2 virtuelle Server laufen mit den entsprechenden Rollen? (nur 1 Lizenz erforderlich?)

 

@WSUSPraxis z.Zt. läuft das nur auf einem Arbeitsplatz und brauchen so etwas wie die Lex Warenwirtschaft mit Lagerverwaltung, Cloud ist nicht gewünscht!

Hast du einen Vorschlag?

 

Grüße

 

Link to post

Terminalserver / Remotedesktop / Virtuelle Maschinen / VPN

Die Konstellationen Terminalserver, Remotedesktop bzw. virtuelle Maschinen werden derzeit nicht offiziell von Lexware unterstützt, also nicht supportet. In der Praxis laufen die Programme in der Regel aber problemlos. 

 

VPN Verbindungen zwischen verschiedenen Standorten und darüber erstellte Client-Server-Umgebungen sind technisch natürlich möglich. In der Praxis werdet Ihr damit aber sehr wenig bis gar keinen Spass bei der Arbeit haben. Ich kann daher eine solche Konstellation nicht empfehlen, offiziell unterstützt wird es zudem auch nicht.

 

Das sagt der Lexware Support bei Lex Warenwirtschaft..... Bedeutet - Das Ihr bei Problemen, welche auch mit Lexware zu tun haben und nicht an der / mit der RDS Umgebung zu tun haben kein Support bekommt.

 

Daher kann ich Euch nur dazu raten, Euch eine WAWI zu suchen, welche Terminal Server tauglich ist oder doch eine Cloud Variante. Was spricht geben SaaS Lösung ?

 

Ich kann Euch aber wenig Empfehlen, da ich Eure Anforderungen nicht kenne.

 

Viele Grüße Arnd

Link to post
vor 4 Stunden schrieb Nettzwerg:

@Dukel Ok, also einen entsprechenden Standardserver auf dem dann 2 virtuelle Server laufen mit den entsprechenden Rollen? (nur 1 Lizenz erforderlich?)

Ja, aber nur wenn auf dem Host NUR die Hyper-V Rolle installiert ist. Nichts anderes darf installiert/konfiguriert sein. Dann darfst Du mit 1 Lizenz 2 VM mit dem gleichen Server OS installieren und betreiben.

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...