Jump to content
v-rtc

WSUS - SQL Datenbank anlegen

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich möchte einen WSUS Server installieren und dabei die bestehende SQL Umgebung nutzen. Ist es möglich, wenn ich vom SQLDBA eine DB und System bekommen habe, dies beim WSUS Installationspaket mitzugeben? Oder geht das nicht und er benötigt die SUSDB und zusätzlichen Zugriff auf die MASTER DB?

Vielen Dank.

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Trick ist, dass sich sich das Computer-Konto des WSUS  per Kerberos am SQL-Server bzw. der DB anmelden können muss. Irgendwo gab es da eine Anleitung von MS...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich meine es ist einfach möglich einen SQL Server und einen Datenbank Namen mitzugeben. Da muss man auch nichts anpassen.

Es kann aber auch sein, dass er in jedem Fall die SUSDB angelegen möchte und man nur einen Host angeben kann.

Bei den Role-Services muss man halt das richtige auswählen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Dukel:

Ich meine es ist einfach möglich einen SQL Server und einen Datenbank Namen mitzugeben

Eben. Wie glaubst  Du  meldet sich  der  WSUS bei einem Remote-SQL-Server an? Ein lokaler SQL-Server ist etwas  Anderes.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den alten SQL einfach ausblenden, der Rest sollte passen: https://docs.microsoft.com/de-de/security-updates/windowsupdateservices/18127611

Du kannst auch später migrieren: https://docs.microsoft.com/de-de/windows-server/administration/windows-server-update-services/manage/wid-to-sql-migration

 

 

Auszug aus: https://www.windowspro.de/wolfgang-sommergut/anleitung-wsus-windows-server-2016-installieren

 

 

wsus-server-manager-rollendienste.png

 

An der Stelle kannst Du den SQL Server auswählen.

 

Die DB erstellt der WSUS beim Setup selbst, es müssen nur die Berechtigungen passen.

Edited by Sunny61

Share this post


Link to post
Share on other sites
21 minutes ago, Sunny61 said:

Den alten SQL einfach ausblenden, der Rest sollte passen: https://docs.microsoft.com/de-de/security-updates/windowsupdateservices/18127611

Du kannst auch später migrieren: https://docs.microsoft.com/de-de/windows-server/administration/windows-server-update-services/manage/wid-to-sql-migration

 

 

Auszug aus: https://www.windowspro.de/wolfgang-sommergut/anleitung-wsus-windows-server-2016-installieren

 

 

wsus-server-manager-rollendienste.png

 

An der Stelle kannst Du den SQL Server auswählen.

 

Die DB erstellt der WSUS beim Setup selbst, es müssen nur die Berechtigungen passen.

Wir hatten hier halt schon alles vorgegeben :) und da ist WSUS wohl sehr zickig und old Fashioned ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb v-rtc:

Wir hatten hier halt schon alles vorgegeben :) und da ist WSUS wohl sehr zickig und old Fashioned ...

Was meinst Du damit genau? Die Frage war nur rethorisch? Du sprichst wirr...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Evtl. kannst du (habe das noch nicht getestet!) die DB migrieren, wie oben beschrieben und dabei den Datenbanknamen anpassen.

D.h. Installation als WID oder als SUSDB auf einem beliebigen SQL Server und dann diese Datenbank unter dem eigenen Namen in den zentralen SQL anhängen oder restoren und den Server und DB Name in der Registry anpassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir wollten die Installation der SQL SUSDB auf einen anderen Namen anpassen. Ging aber wohl nicht so einfach, vor allem wenn die DB schon existiert und der User keine Rechte auf die Master DB hat von Haus aus.

 

Haben jetzt die SUSDB auf Test anlegen lassen und ins AlwaysON Gruppe migriert mit dem selben Namen. Danke Euch

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Dukel:

D.h. Installation als WID oder als SUSDB

Nur zur Info: WID = Windows Internal Database. Dort heißt die Datenbank für den WSUS auch SUSDB, solange man nichts anpasst, heißt sie auch so im SQL Express oder im 'normalen' SQL Server.

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Sunny61 said:

Nur zur Info: WID = Windows Internal Database. Dort heißt die Datenbank für den WSUS auch SUSDB, solange man nichts anpasst, heißt sie auch so im SQL Express oder im 'normalen' SQL Server.

Das ist mir klar. Aber evtl. ist es möglich diese SUSDB zu installieren, wie in dem Link oben geschrieben zu migrieren und auf dem neuen Server mit einem neuen Namen einzuhängen / restoren. Dann diesen neuen Namen in der Registry anpassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Könnte möglich sein, aber was soll die Umbenennung bringen? MSFT ist zuzutrauen dass irgendwo im Code die SUSDB.mdf hart codiert ist, dann fällt das Konstrukt auf die Nase.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...