Jump to content
regiweb

Windows 10 Installationsproblem - bootable device not found

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, ich besitze ein Fujitsu Lifebook e782 pro. Das Gerät hat eine Toshiba Festplatte(500 GB) sowie eine SanDisk U100 mit 30 GB. Ich würde gerne meine W10 Installation auf die Toshiba Festplatte machen, da ich die SanDisk mit 30 GB für grenzwertig halte. Nun zu meinem Problem: Die Installation von W10 1803 erfolgt problemlos, ich partioniere die Toshiba auf 200GB und 265GB(Datenträger 0) und es wird mir auch die Systempartition mit ca. 550 MB erstellt. Diese ist allerdings dann auf Datenträger 1(der SanDisk mit 30GB).

 

Wenn ich dann neu starte oder den Laptop ausschalte und wieder einschalte kommt "bootable device not found". Installiere ich aber W10 auf der SanDisk, ist der Neustart kein Problem, es wird ein Boot Device gefunden.

Was mache ich falsch?

 

Im BIOS ist Secure Boot deaktiviert, der AHCI Modus ist eingestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bau doch *vor* der Installation die ScanDisk U100 aus, jetzt installieren und erst nach der Fertigstellung der *kompletten* Installation die ScanDisk U100 wieder einbauen. Oder, falls das möglich ist, das Gerät im BIOS deaktivieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mir die Beschreibung so ansehe, kann man sie ausbauen: https://www.cnet.com/products/sandisk-ssd-u100-solid-state-drive-128-gb-sata-6gb-s/specs/

Hier sind noch mehr, auch die könnte man ausbauen: https://www.csi.pl/images/product/u100_ssd_product brochure.pdf

 

Als Alternative würde mir noch einfallen, die Toshiba HDD in ein anderes Gerät einbauen und dort die Installation ausführen. Anschließend bei dir wieder einbauen. Oder die Scandisk mit 29,99 GB an Daten füllen und jetzt die Installation erneut starten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Normal sollte es völlig ausreichen, wenn du Die SanDisk vorgängig partitionierst. Dann wird da auch nix draufgeschrieben.
Das geht indem Du sobald das Fenster mit der Auswahl für die Disks kommt wohin installiert werden soll mit Shift + F10, das öffnet die Kommandozeile. Mit dem Tool Diskpart.exe kannst nun die Disks formatieren.

1. Mit List Disk herausfinden welche Nr. die SanDisk hat

2. Mit Select Disk X (x=nr der Disk) die Disk auswählen

3. Mit Create Partition Primary eine Partition erstellen

Theoretisch müsste es bis hier schon ausreichen, falls nicht, noch ein Filesystem draufpacken:

4. Mit List Volume die Volume Id herausfinden (normal dürfte das 0 oder 1 sein, weiss ich grad nimmer auswendig)

5. Select Volume X (x=nr des Volumes)

6. Format fs=ntfs quick

2x Exit

 

Die Ansicht im Install-Fenster aktualisieren und diegewünschte Disk für die Installation auswählen.

 

Normalerweise sollte Windows jetzt nichts mehr auf dieser Disk erstellen. Das Verfahren kann auch verwendet werden um zu verhindern, dass diese Systempartition überhaupt erstelt wird indem die ganze Disk wo Windows drauf soll, ebenfalls vorpartitioniert wird. Da braucht es dann noch den Befehl Active bei der Partition von der gebootet werden soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe die oben genannten Schritte durchgeführt. Jetzt wird es wieder installiert, allerdings wird mir die Systempartition(550 MB) jetzt nicht mehr erstellt. Beim Neustart kommt dann die Fehlermeldung "Es wurde kein Betriebssystem gefunden.

 

Gruß

Regiweb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn das BIOS von der SSD bootet, muss  da auch die Systempartition erstellt werden.  Ansonten, wenn möglich, Stecker tauschen  oder  prüfen, ob man in den SATA-Settings irgendwie die Reihenfolge der Geräte ändern kann. Eventuell genügt es  schon, die Bootreihenfolge  zu ändern, wenn dort die  HDD auftaucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Etwas seltsam ist das aber schon. Wenn sich keine Bootinformationen auf einem Datenträger findet, sollte die Kiste einfach solange die nächsten Platten durchgehen, bis sie Bootinfos findet. Insofern vermute ich, dass die Platte gar nicht in der Bootreihenfolge auftaucht.

Oder aber Du hast nicht nur die kleine Platte mit Diskpart partitioniert, sondern auch die grosse. Wenn Du das gemacht hast, dann musst Du auch der Befehl Active auf die Partition setzen, damit die Partition als Bootpartition des Datenträgers erkannt wird. Dann fehlt dir aber die Systempartition. Ich mache das manchmal bewusst so, um sie weglassen zu können. Kannst das auch mal im Nachhinein testweise versuchen, nachher die Installation einfach abbrechen (da schon installiert).

 

Wenn Du das ausschliessen kannst, bleibt dir nichts anderes übrig als das BIOS durchzuackern ob es irgendwo eine Einstellungen gibt. Unter Umständen ist der Controller an dem die Platte hängt, gar nicht für Boot aktiviert, im schlimmsten Fall auch nicht aktivierbar. Dabei kann die Einstellung ob die Platten des Controllers erscheinen irgendwo sein und nicht absolut zwingend unter Boot.

bearbeitet von Weingeist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwo muss die auftauchen, sonst wird davon auch nicht gebootet. Evtl. ist sie aber als USB oder PCI-Express angebunden, dann muss Removable USB Devices oder wie auch immer das in deinem bios heisst nach unten schieben bzw. die Toshiba ganz nach oben.

 

Mit Diskpart hast nur die SanDisk partitioniert?

bearbeitet von Weingeist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Toshiba hast also nicht partitioniert? Die Partition hast Du nach der ersten und vor der erneuten installation wieder gelöscht? Sonst geht es logischerweise auch nicht, da die festplatte bereits durch die letzte Installation partitioniert worden ist. Das wäre dann wie das beschriebene vorgehen zum verhindern der Systempartition. Dann muss aber der Active-Flag gesetzt werden. ;)

Sprich z.B. mit Diskpart die Partition auf der toshiba löschen, damit wieder eine jungfräuliche Disk präsentiert wird. Geht glaub sogar in der GUI, indem Du die Disk markierst und alles löschen klickst.

bearbeitet von Weingeist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×