Jump to content
Sign in to follow this  
Ja_Nosch

Vorschläge zu IP-Adressdesign

Recommended Posts

Was VPN anbelangt: da is es doch, wenn ich mich nicht irre, nur für ggf. späteres Site-to-Site problematisch, weil er dann die Adressen des fremden Netzes im eigenen sucht, oder? Als Client in ein fremdes Netz per VPN zu verbinden dürfte doch unproblematisch sein, da er ja dann alles dortin routet, per default?

 

Das mit den Multicasts interessiert mich aber jetzt schon noch ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Ja_Nosch:

weil er dann die Adressen des fremden Netzes im eigenen sucht,

 

Moin

 

Ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig deute.

 

Konstruiere ich mal den Fall, ein LAN hat zwei Gateways, eines für das Internet, ein weiteres zu einem weiteren LAN, egal ob dieses in die Ferne führt per VPN oder ein lokales Nachbarnetz ist. Ein Client hat in der Regel ein Standardgateway eingertragen, z.B. die Adesse des Internetrouters 192.168.0.1, damit kommt er dann ins Internet. Die Aderesse des zweiten Routers darf dem Client nicht als weiteres Standardgateway eingetragen werden, sondern er braucht eine statische Route. Eine statische Route kann dem Client mit dem Befehl route angegeben werden, quasi: zum Erreichen des Netzes 192.168.30 benutze das Gateway 192.168.0.2. Das ist dann speichend zu konfigurieren, sonst ist der Eintrag nach einem Neustart weg. In einer Domäne mit vielen Clients ist das schön per Gruppenrichtlinie machbar. Ohne Domäne ist eine Batch mit dem Befehl und Parameter eine mögliche Lösung. Die Batch kann als Startskript in der Aufgabenplanung gestartet werden. Oder eben händisch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
10 minutes ago, lefg said:

Konstruiere ich mal den Fall, ein LAN hat zwei Gateways, eines für das Internet, ein weiteres zu einem weiteren LAN, egal ob dieses in die Ferne führt per VPN oder ein lokales Nachbarnetz ist. Ein Client hat in der Regel ein Standardgateway eingertragen, z.B. die Adesse des Internetrouters 192.168.0.1, damit kommt er dann ins Internet. Die Aderesse des zweiten Routers darf dem Client nicht als weiteres Standardgateway eingetragen werden, sondern er braucht eine statische Route.

Bei solch einen Konstrukt sollte man einen Router nutzen, welcher beide Routen hat. Ins Internet und in das weitere LAN. Evtl. hängen hinter diesen Routen noch weitere Router und routen, aber der Client braucht dann nur sein Default GW.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...