Jump to content

Image sicherung auf kleinerer Festplatte wiederherstellen


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo liebe Leute,

 

ich weiß nicht ob dies die richtige Sektion für das Thema ist. Wenn nicht, bitte verschieben.

Folgende Frag: Ich habe eine Festplatte mit einer stinknormalen C: Partition. Diese Partition ist 2 TB groß. Belegt sind aber nur knapp 90 GB. Wir machen ein Block-Based Image mittels Storagecraft. Damit ist es möglich das Image lauffähig auf ein neues System zu migrieren. Dieses Backup kann etwas verkleinert werden um auch auf kleineren Festplatten wiederhergestellt werden. Allerdings lässt sich die Partition maximal auf 50% die Ursprünglichen Größe verkleinern. Schuld daran ist die MFT Datei von Windows. Nun versuche ich dieses Backup auf einer 1TB Festplatte wiederherzustellen. Allerdings lässt sich die Partition nicht genug verkleinern um das Backup auf den neuen Datenträger zurück zu sichern. Nun ist die generelle Frage, ob diese MFT Datei auch händisch weiter nach vorne geschoben werden kann um die Partition weiter verkleinern zu können.

Evtl. weiß ja jemand mehr zu diesem Thema.

 

Grüße

Link to comment

Ich würde ja einfach in eine neue 2-4TB-platte investieren. Das Rumbasteln an dieser Stelle sorgt im Fall der Fälle nur dafür das der restore schief geht. Die Platten kosten doch so gut wie nix.

 

Die jetzige Situation ist leider unsere Schuld. Der Rechner vom Kunden ist kaputt gegangen. War damals eine 1TB Festplatte. Dieser Kunde hat Leihweise einen Rechner von uns bekommen. Wir hatten aber nicht auf dem Schirm, dass der Leihrechner eine 2TB Festplatte hat. Nun haben wir einen neuen Rechner dort stehen und können nicht wiederherstellen. Und eine neue RAID-Edition Festplatte kostet auch ~120 rum die uns niemand bezahlen würde :/

Und was spricht der Hersteller der Backup-Software dazu?

 

;)

 

Hersteller sagt, dass es zumindest mit dieser Software nicht möglich ist.

Link to comment

Und eine neue RAID-Edition Festplatte kostet auch ~120 rum die uns niemand bezahlen würde :/

wie lange recherchierst du schon und was kostet deine Arbeitszeit?

 

Ich glaube das alles was da an Lösungen noch kommt teurer als die 120€ wird.

 

Könnt ihr nicht wenigstens temporär eine 2TB-platten organisieren und dann wenigstens die Daten restoren. Anwendungen kann man ja neu installieren...

Link to comment

Moin,

 

mit Acronis True Image ist mir das schon gelungen für Partitionen von Windows. Ob es dafür einen Grenze gibt? Ist mir jedenfalls nicht aufgefallen. Mit einer Partition von Linux ist mir das nicht gelungen.

 

Ja gibt es. Das entweder der Punkt an der sich die MFT Datei befindet, oder an dem Punkt an der sich nicht verschiebbare Daten befinden. Ob jetzt Acronis oder Storagecraft, alle kochen sie mit Wasser. In dem Fall ein Block-Based Image. Prinzipiell kann man sagen das es möglich es so 1/3 - 1/4 einzusparen. Z.B. von einer 4 TB Platte auf eine 3 TB Platte ist in der Regel unproblematisch. Kommt aber immer auf die Partitionsgrößen an.

Link to comment

Hallo,

 

evtl. disk optimizr/defrag, da gabs vor urzeiten ein programm in dem festgelegt werden konnte wo die mft liegen soll. meine ich zumindest.

c:\>dir /a $mft

erinnere mich gelesen zu haben das mft bei serverplatten in der mitte liegen sollte.

aus der anfangszeit: standardmaessig waren ~13 % einer partition für mft reserviert, wurde das geändert?

was für ein gehampel, eine stinknormale C_Partiton ist nicht 2 TB gross, oder anders: so wuerde ich ein system niemals aufbauen.

aber mft ist schuld. etwas weiter unten seid ihr dann schuld. bissken viel "schuld" in 2 Beiträgen.

 

partition magic um die partition zu verkleinern? wenn es noch läuft?

Edited by Jim di Griz
Link to comment

as für ein gehampel, eine stinknormale C_Partiton ist nicht 2 TB gross, oder anders: so wuerde ich ein system niemals aufbauen.

aber mft ist schuld. etwas weiter unten seid ihr dann schuld. bissken viel "schuld" in 2 Beiträgen.

 

Im original hatte der Rechner eine 1 TB Festplatte. Ausgerichtet ist das System für genau eine Anwendung. Es gab nie einen Grund das System weiter zu Partitionieren. Was soll also dieser Angriff?

Link to comment

Menno,

welches Betriebssystem läuft auf dem Rechner!?

Unter Windows 7/8/10 kann man das recht einfach mit Windows Bordmitteln erledigen. Gibt dazu ein schönes Tutorial in der c't dazu (17/2014 S76ff).

Hab das jetzt schon einige Male gemacht um Rechner mit großen HDD (1-3TB) auf SSD umzuziehen. Funktioniert schnell un zuverlässig!

 

Der Vorteil im Gegensatz zu Acronis TrueImage ist m.E., dass wirklich nur die Windows-Installation mit allen Daten übernommen wird. Balast, wie z.B. Systemsicherungen/Windows-Updatedateien bleiben außen vor.

 

Gruß

Dirk

Link to comment

Im original hatte der Rechner eine 1 TB Festplatte. Ausgerichtet ist das System für genau eine Anwendung. Es gab nie einen Grund das System weiter zu Partitionieren. Was soll also dieser Angriff?

nun denn, es war nicht als Angriff gedacht. Erbitte Verzeihung. Andere Umschreibung: Sachzwänge trieben euch in einer Umgebung in der gern ueber Schuld gesprochen wird zur schnellen Auslieferung eines Behelfsrechners, nun rächt sich dieses Getriebenfühlen.

Einfach mal entspannen und nen schönen Rechner hinstellen.

Link to comment

nun denn, es war nicht als Angriff gedacht. Erbitte Verzeihung. Andere Umschreibung: Sachzwänge trieben euch in einer Umgebung in der gern ueber Schuld gesprochen wird zur schnellen Auslieferung eines Behelfsrechners, nun rächt sich dieses Getriebenfühlen.

Einfach mal entspannen und nen schönen Rechner hinstellen.

 

Den Leihrechner haben wir dahingestellt direkt nachdem der Rechner abgeraucht ist. Auf dem System läuft die Zentrale Anwendung der Firma. Mehrere Warnhinweise sie mögen sich doch bitte ein Identisches System daneben stellen um im Falle eines Falles schnell reagieren zu können wurde ausgeschlagen, bis jetzt. Nun stehen da 2 Rechner. Manche Leute lernen halt nur durch Schmerzen.

Das Problem ist übrigens gelöst. Als das Wort Acronis viel, viel mir ein das es die Acronis Disk Director Suite gibt. Geniales Programm, auch wenn ich sonst keine gute Meinung von Acronis habe. Aber damit gings mit 2 klicks und einem Schieberegler. Insgesamt verbratene Zeit: 10 Minuten rumprobieren, 5 Minuten mit Support telefonieren, 5 Minuten Google, MCSE Board besucht, Acronis installiert und Platten konfiguriert. ???. Profit. Zusammengerechnet ist das für uns vermutlich eine Nullnummer. Aber wir wissen jetzt wie man Partitionen auch über die 50% hinaus verkleinern kann was uns beim übertragen von Backups sehr hilfreich sein wird. Insgesamt betrachtet hats also doch was gebracht.

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...