Jump to content
Sign in to follow this  
littleStar

Frauen in der IT - eure Erfahrungen

Recommended Posts

Wenn wir mal eine IT-Stelle ausschreiben kommen höchstens 1 Frau auf 5 Männer bei den Bewerbern.Die letzte hatte zim Thema IT-Kenntnisse geschrieben:°Kentnisse auf Anwendetniveau". Gesucht wurde ein Sysadmin(vmware, netapp, linux und ein bisschen netzwerk).Bei gleicher Eignung werden Frauen und Schwerbehinderte bevorzugt.Das nimmt dann so seltsme Züge an das Taubstumme ein Vorbereitungspraktikum für Bürokommunikations Kaufleute machen wollen...Da also schon bei den Bewerbern deutlich weniger Frauen als Männer sind ist dss jetzige Bild nicht verwunderlich.Ich bin ein Freund der anonymen Bewerbungen. Ohne Bild, Namen und Geschlecht. Daraus die besten 3 dann ins Bewerbungsgespräch.

Wenn wir mal eine IT-Stelle ausschreiben kommen höchstens 1 Frau auf 5 Männer bei den Bewerbern.Die letzte hatte zim Thema IT-Kenntnisse geschrieben:°Kentnisse auf Anwendetniveau". Gesucht wurde ein Sysadmin(vmware, netapp, linux und ein bisschen netzwerk).Bei gleicher Eignung werden Frauen und Schwerbehinderte bevorzugt.Das nimmt dann so seltsme Züge an das Taubstumme ein Vorbereitungspraktikum für Bürokommunikations Kaufleute machen wollen...Da also schon bei den Bewerbern deutlich weniger Frauen als Männer sind ist dss jetzige Bild nicht verwunderlich.Ich bin ein Freund der anonymen Bewerbungen. Ohne Bild, Namen und Geschlecht. Daraus die besten 3 dann ins Bewerbungsgespräch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@willy-goergen,

 

warum nicht dieses Thema. Ist ja auch ein guter Anlass zum "Internationalen Frauentag". Ich habe im Moment das Gefühl, dass es immer mehr Rückwärts statt vorwärts geht. Und wenn man den Medien glauben darf, bekommen besonders hier in Deutschland die Frauen bei gleicher Qualifikation 20% weniger Gehalt als ihre Kollegen.

 

@LittleStar,

ich bin ja nun gut 3 Jahrzehnte in der Branche und ich habe da schon sehr viel erlebt. Die ewig gestrigen Männer werden nur sehr langsam weniger. In großen Firmen wirst du als Frau eher Glück haben, angemessen gleichwertig behandelt zu werden. In kleineren musst du Glück haben, ob die Chefs und Personaler etwas für Frauen übrig haben. In der alten Firma hatte ich das Glück, dass der Abt.-Leiter mehr oder weniger die schützende Hand über mich hielt, ich mehr geleistet hatte als die Männer und ich die dummen Sprüche derer gut weg gesteckt habe. Usus war in der Firma auch, dass die jungen Frauen der anderen Abteilungen nach ihrer Mütterzeit gnadenlos entlassen worden.

 

Dumme Sprüche musste ich mir auch gelegentlich bei Vorstellungsgesprächen anhören. Jedoch wurde mir noch nie die Stelle der Sekretärin angeboten.

 

So viel besser war es in der ehemaligen DDR auch nicht. Die Gleichstellung war eher eine Pseudogleichstellung. EDV (heute IT) war dort eher ein Frauenberuf, weil die Männer eher als Maurer oder die körperlich schwere Arbeit in den Fabriken machen sollten. Die paar, die körperlich dies nicht schafften, waren dann die Exoten in dem Beruf. Die Berufsausbildung wurde staatlich gelenkt und sofern man kein Vitamin B hatte, musste man das lernen was übrig blieb. Anders herum gesehen, haben viele meiner ehemaligen Klassenkameradinnen diesen Beruf nur gezwungenermaßen gelernt. Diese haben den Beruf spätestens nach der Wende verlassen.

 

Das was gut Funktionierte war die Kinderbetreuung, aber das war vom Staat auch gewollt, da dort die Kinder schon politisch indoktriniert wurden.

 

Fazit, ich würde immer wieder den Beruf wählen auch wenn ich mehr Energie aufbringen muss, mir dumme Sprüche von dummen Männern anhören muss. Aber es entschädigen mich die Menschen, Frauen und Männer, die ich auf der cim treffe, so wie du, wie Nils, die vielen anderen hier am Board und im Moment mehr richtig gute Kollegen als mieße.

 

@Nils,

da bin ich deiner Meinung. Wenn ich die Erzählungen unsres neuen Kollegen höre, der in seinem alten Job 12 Stunden oder mehr pro Tag bei Kunden im Support unterwegs war, teilweise ohne Pause. So ein Job ist nichts für eine Frau, selbst wenn sie keine Kinder hat.

 

Diese Seite der IT finde ich abscheulich.

Lasst uns gemeinsam dagegen ankämpfen. ;)

 

@Blub,

mein Kollege und ich betreuen dieses Jahr auch wieder die "kleinen" beim Girls- und Boys Day.

 

@Otaku19,

meine Kolleginnen sind auch eher in der "Anwendungsbetreuung" tätig. Ich da eher die Exotin in der Systemtechnik. :D

 

@Dunkelmann,

die Personaler alleine sind meiner Erfahrung nach nicht die alleinigen Entscheider, ich musste bisher mehr die EDV/IT Leiter überzeugen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Erfahrung zu dem Thema aus Einblick ist naturgemäss begrenzt.

 

Bei uns ist die System- und Netzwerkbetreuung mannlich besetzt, welche Gründe das hat, kann ich nicht klären. Möglicherweise gab es keine Bewerbung von Ladies dafür.

 

Die Bereiche Datenbankprogrammierung und Anwendungsbetreuung, Anwenderschulung sind mit Damen besetzt, ebenso Informatikkaufmann(frau).

 

Der Blick in eine Klasse der Berufsschule ist schon etwas länger her, ich kann mich an nichts besonderes erinnern. Hübsche Mädchen bleiben mir meist länger in Erinnerung. Es könnten da also keine bemerkbaren oder keine Mädchen gewesen sein.

 

Ich hab an einigen Umschulungen mitgewirkt, bei FiSi waren die Mädels etwa 1/3, von denen habe ich nur noch eine Blick, die wirkt eine Strasse weiter inzwischen aber in der kauffraulichen Leitungsebene. Bei den Umschulungen zum Systemkaufmann und Informatikkaufmann waren die Männer in der Minderheit.

Edited by lefg

Share this post


Link to post
Share on other sites

@willy-goergen,

 

warum nicht dieses Thema. Ist ja auch ein guter Anlass zum "Internationalen Frauentag". Ich habe im Moment das Gefühl, dass es immer mehr Rückwärts statt vorwärts geht. Und wenn man den Medien glauben darf, bekommen besonders hier in Deutschland die Frauen bei gleicher Qualifikation 20% weniger Gehalt als ihre Kollegen.

 

 

Ich sag nichts gegen das Thema.... und Frauentag war wohl, irgendwie. Leider bin ich jetzt auch kein Frauenversteher. ;)

 

Wenn ich die Kommentare hier dazu lese und darüber etwas nachdenke:

 

*Bitte hier beliebigen negativ konnotierten Stereotypen einfügen*

 

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass Teile der Community ziemlich oberflächlich sind und sich das auf andere Themen weiter überträgt.

 

Nach dem Motto:

Klar, ist zwar schon irgendwie scheiße. Aber bevor ich wirklich irgendwas zu kritisches sage, halte ich lieber den Mund. Zumindest sollte das ja laut unserem "Code of conduct" nicht so sein.

 

Inwiefern man damit die kreativen Köpfe ausbremst und das Betriebsklima zerstört, lasse ich mal dahingestellt. Das gilt gleichermaßen für Frauen wie Männer.

Edited by willy-goergen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ob Grösse eine Rolle spielt, körperlich und köpfisch? Respekt erzeugt? Wohl schon, denke ich jedenfalls. Gestern abend fiel die Lady mir wieder ein. Es war wohl 1995, wir hatten ein Lübecker Systemhaus im Haus, dabei deren System- und Netzwerkingenieurin. Sie habe Informatik studiert und abgeschlossen. Und sie war Mitglied im Lübecker Ruderclub. Sie war wohl 1,80 gross und sie hatte auch körperlich ein Kreuz. Wahrscheinlich wäre schon deshalb kein Kollege auf die Idee gekommen, dumme Sprüche zu klopfen. Jedenfalls genoss sie Respekt, beim Geschäftsführer, bei den älteren und jüngeren Mitarbeitern.

Edited by lefg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ob Grösse eine Rolle spielt, körperlich und köpfisch? Respekt erzeugt? 

 

Gegenseitiger Respekt spielt wohl eine Rolle.
 

 

Sie war wohl 1,80 gross und sie hatte auch körperlich ein Kreuz. Wahrscheinlich wäre schon deshalb kein Kollege auf die Idee gekommen, dumme Sprüche zu klopfen. Solche wagen sich doch immer nur an die Schwachen und Wehrlosen.

 

Zum Glück bin ich nicht ganz schwach und wehrlos. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Zum Glück bin ich nicht ganz schwach und wehrlos. wink.gif

 

 

Bist Du ein Mädel? confused.gif

Edited by lefg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

also wir haben in der Abteilung selber einen relativ hohen Frauen Anteil und es klappt sehr gut.

 

 

Demnach ist dagegen auch nichts einzuwenden oder schlecht zu machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sehe hier nur Schubladendenken. Für irgendwas wird es aber gut sein....

 

Ist nur meine Beobachtung. Die letzte Cisco Live zb. Frauenanteil: 0,1%

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Schülerbarometer https://www.schuelerbarometer.de/ausbildung/schwerpunktthemen/it-branche/maedchen-in-der-it.html

 

ist zu finden Die IT – eine reine Männerdomäne?

 

------------------------------------------


Zeit Online:

 

 

Fachkräftemangel: Die IT-Branche braucht mehr weibliche Vorbilder
Nur 15 Prozent Frauen arbeiten in IT-Berufen. Und nur 23 Prozent Frauen studieren Informatik. Wenn die Branche weiblicher werden will, muss sich etwas ändern. Aber was?

 

http://www.zeit.de/karriere/beruf/2015-10/fachkraeftemangel-frauen-anteil-it-branche

Edited by lefg

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

Wenn Frauen in einen vormals von Männern dominierten Beruf vordringen, sinkt der Lohn.

Once women start doing a job, “It just doesn’t look like it’s as important to the bottom line or requires as much skill,” said Paula England, a sociology professor at New York University.

[…]

The study, which she conducted with Asaf Levanon, of the University of Haifa in Israel, and Paul Allison of the University of Pennsylvania, found that when women moved into occupations in large numbers, those jobs began paying less even after controlling for education, work experience, skills, race and geography.

[…]

“It’s not that women are always picking lesser things in terms of skill and importance,” Ms. England said. “It’s just that the employers are deciding to pay it less.”

Und sie haben auch ein paar Zahlen aus verschiedenen Branchen, und erwähnen sogar IT als Beispiel in die andere Richtung:

Computer programming, for instance, used to be a relatively menial role done by women. But when male programmers began to outnumber female ones, the job began paying more and gained prestige.

http://www.nytimes.com/2016/03/20/upshot/as-women-take-over-a-male-dominated-field-the-pay-drops.html?_r=0

Share this post


Link to post
Share on other sites

In der Ausbildung war 1 von 5 Azubis eine Frau als Fisi. Was die für dumme Sprüche von den Techniker ( Systemhaus ) zu hören bekommen hat, war nicht mehr feierlich. ALLERDINGS war sie fachlich top und uns auch meistens auch deutlich voraus. Ich jedenfalls konnte viel von ihr lernen.

 

Persönlich arbeite ich in der IT gerne mit Frauen zusammen, da oft eine zusätzliche menschliche Kompente mitgekommen, welches die Teamarbeit verbessert hat. Für mich ist das Geschlecht jedenfalls unwichtig, hauptsache sie machen ihre Arbeit und sind zu sozialen Verhaltensweisen fähig.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...