Jump to content
Sign in to follow this  
Andre1979

und wieder eine Frage zur Serverlizensierung in einem VMware Cluster

Recommended Posts

Hallo an alle Leidensgenossen,

 

Ich habe da mal eine Frage zur Lizensierung von Windows Servern in einem VMware vSphere Cluster.

Wir haben ein VMware vSphere Cluster (Enterprise 4) welches sich aus 3 Servern mit je 2 CPU´s zusammenstellt.

Inerhalb dieses Cluster laufen diverse Win2003 und Win2008 Server in Standart und Enterprise Ausführung, von den Micrisoft Applikationen sind SQL, SharePoint, TMG und Exchange vorhanden.

Nun hört man je nach Wetterlage und Jahreszeit die unterschiedlichsten Aussagen zum Thema der Lizensierung in dieser Virtualisierungsumgebung.

Einer sagt, das wir jeden Microsoft Server so oft lizensieren müssen wie wir physische Server haben auf dem dieser Windows Server betrieben werden kann, also die schönen Datacenter kaufen.

Ein andere meint das Enterprise Lizenzen ausreichen.

Und die neuste Meinung ist, "wenn wir das DRS abschalten, reicht eine Lizenz pro Windows Server, ob nun Standart oder Enterprise".

 

Und genau um die letztere Aussage geht es mir.

Diese Aussage wird haupsächlich mit dem Microsoft Document: "LIZENZIERUNG VON Microsoft-SERVERProdukten IN VIRTUELLEN UMGEBUNGEN vom Dezember 2009" untermauert.

Zitat:

"Im Allgemeinen sind Sie als Kunden von Microsoft-Volumenlizenzprodukten berechtigt, Softwarelizenzen für Produkte der Microsoft-Serverlizenzmodelle neu zuzuweisen, jedoch nicht nur kurzzeitig. „Kurzzeitig“ bedeutet häufiger als innerhalb von 90 Tagen nach der letzten Zuweisung (oder Neuzuweisung). Sie sind jedoch berechtigt, Softwarelizenzen früher neu zuzuweisen, wenn Sie den Server aufgrund eines dauerhaften Hardwarefehlers früher außer Dienst stellen. In Abbildung 7 dürfen Sie beispielsweise Server C die Lizenzen für Windows Server und Exchange Server neu zuweisen, wenn Server A aufgrund eines dauerhaften Hardwarefehlers außer Dienst gestellt wird."

Zudem soll dies auch von SAM so bestätigt worden sein.

 

Wenn ich jetzt aber google befrage ensteht nur noch mehr Verwirrung als eh schon besteht.

Selbst die Documente von Microsoft kann man je nach Gemütszustand wohl verstehen wie es der Geldbeutel erlaubt.......

Wenn ich nun den offiziellen Virtualization Calculator von Microsoft befrage, spuckt der selbst bei nur 2 Windows Servern im Virtualisierung Cluster schon die Datacenter Lizensen aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn wir uns nun dem Thema "alle 90 Tage darf eine Lizenz neu zugewiesen werden" annehmen, so klingt es im ersten Moment logisch das DRS im vSphere Cluster abzuschalten. Die VM´s werden nicht mehr automatisiert verschoben und verbleiben bis zu einem Hostausfall immer auf dem selben "Blech".

Zitat: "wenn Sie den Server aufgrund eines dauerhaften Hardwarefehlers früher außer Dienst stellen"

Dort sehe ich den ersten Denkfehler.

Wenn ein Server im Cluster ausfällt, so wird dieser mit entsprechenden CarePacks so schnell wie möglich wieder repariert und somit nicht dauerhaft außer Dienst gestellt.

Zudem ist besagtes Cluster so ausgelegt, das der Failoverhost so ausgestattet ist das er im Worst Case alle VM´s beider aktiver Server halten soll. (bitte keine Kommentare zu diesem Aufbau....., ich betreue das nur).

Also werden alle Vm´s nach der Reparatur vom Failoverhost zurück migriert, ergo ist es mit den 90 Tagen schon einmal "Essig" und Lizenstechnisch nicht erlaubt.

Jetzt kommen ich zum Thema:

"Warum denn überhaupt ein VM Cluster egal von welchem Hersteller"

Fakt ist nun einmal, das man Mechanismen wie vMotion ja ihre Daseinsberechtigung haben. Ob nun zur vollautomatisierten Lastverteilung, Failover oder nur um die Downtime der VM´s bei Wartungsarbeitem am Hostsystem zu vermeiden.

Wenn wir nun Wartunsarbeiten am Host tätigen, wandern die VM´s auch wieder auf den Failoverhost und wieder zurück, ergo..............90 Tage dahin.

 

Jetzt vergleich ich mal Äpfel mit Birnen.

Jeder kennt ja das legalisierte Verbrechersyndikat "GEZ"......

Laut der GEZ ist jedes Radio und TV Gerät "Anmeldeflichtig".

z.B. Radiowecker..... ist ein Wecker und ein Radio, ob ich mich jetzt aber vom Radio oder vom Wecker wecken lassen ist der GEZ egal, es ist ein Radio.... wie DRS ein oder aus.....

oder Multimedia PC, es ist ein PC kann aber auch z.B. DVBT, ob ich dies nun nutze oder nicht, die GEZ will trotzdem meine Kohle

 

Somit kommt für mich also die Datacenter Lizenz für ein vSpherecluster in Frage.

 

soviel dazu.....

 

ich freue mich auf eine lebhafte Diskusion

MFG

André

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ich mich gerade intensiv mit VMWare und vSphere beschäftige, bin ich ich auf eine weitere Variable gestoßen die für die Lizensierung sehr wichtig ist.

 

Wer sich ein vSphere Cluster kauft, aufbaut und betreibt, tut dies ja nicht nur aus dem "nice to have" Grund, sondern um die Funktionalitäten einer Solchen Umgebung auch zu nutzen.

Ein Cluster ist nun mal keine Stand Alone Maschiene, und ist in erster Linie für Ausfallsicherheit und unterbrechungsfreien Betrieb eines RZ/Serverlandschaft da.

Bei VMware gibt es da das HA für die "Hochverfügbarkeit" welches keine wirkliche "Hochverfügbarkeit" darstellt, da beim Ausfall eines Clusterknotens die darauf befindlichen Maschien defakto erst einmal "tot" sind und erst nach besagtem Ausfall auf einem anderen Clusterknoten neu gestartet werden.

Dies kann natürlich zu Datenverlust führen und nervigen Anrufen beim Support.....

Um dies zu verhindern (besonders die nervigen Anrufe) kann man das FT "Fault-Tolerance" herbeiziehen welches ja schon ab der Advanced Edition zu haben ist.

Dies bedeutet aber für die Lizensierung (auch wenn es stimmt das bei abgeschaltetem DRS eine Lizenz pro VM ausreicht), das wir mindestens 2 Lizenzen pro VM benötigen, da immer eine primäre und eine sekundäre VM existiert.

Weil: Microsoft die Definition eines zu lizensierenden OS dahin begründet, das eine zu lizensierendes OS in dem Moment existiert, sobald das OS/die Applikation in den Arbeitsspeicher geladen ist. (die entsprechende Quelle werde ich verlinken sobald ich sie wieder gefunden habe.......)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicht böse sein, aber wie war jetzt genau Deine Frage ?

 

Kaufe für elle Server eine Datacenter Edition mit 2 CPU's und Du bist auf der sicheren Seite.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn es nach mir gehen würde, würde ich das auch machen.

Nur unser Berater ist da ganz anderer Meinung, er sagt das wenn wir DRS abschalten die Standart bzw. Enterprise Lizenzen reichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mag sein. Du darfst die VM's aber auch nicht manuell per VMotion verschieben. Auch nicht, wenn Du meinst, Du müsstest jetzt die Last besser verteilen. Alle 90 Tage darfst Du das dann 1x machen. Stelle sicher, dass Du das nachvollziehbar protokollierst und dokumentierst. Sonst glaubt Dir das keiner...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja und ? Das steht nicht Neues. Du darfst die VM's so oft verschieben, wie Du willst, wenn Du ausreichend Lizenzen hast. Beispiel: Bei einer VM Standard braucht Du 3 Lizenzen in Deiner Umgebung. Datacenter hat den Vorteil der unbegrenzten VM's pro lizensierten Prozessor. Hier müssen immer mindestens 2 gekauft werden.

 

Poste biite nur Links mit verbindlichen Informationen (z.B. von Microsoft.com) und nichts, was irgendwer im Internet glaubt zu wissen.

 

Und nun schreibe doch bitte mal, was Deine Frage ist...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann verstehe ich jetzt nur noch, das ich mit 6 x Datacenter auf der absolut sicheren Seite bin, und alle Funktionen der ESX 4 Enterpise Version nutzen kann.

 

Aber noch einmal zum genauen Verständniss:

 

Die Standard Edition enthält das Recht auf ein virtuelles Operating System Environment (OSE), die Enterprise Edition auf 4 und bei der Datacenter Edition ist ihre Zahl unbegrenzt.

Man darf also das OS in einer Virtuellen Umgebung installieren.

 

Die virtuellen OSEs dürfen beliebig zwischen Hosts verschoben werden, solange dort die von der erworbenen Edition maximal erlaubten Instanzen nicht überschritten werden.

Also ich habe 4 x Win2003 Std. Lizenzen und 4 x VM Win2003 Std. und diese darf ich dann belibig zwischen den Hosts verschieben, es bleiben in Summe ja nur 4 VM´s

 

Die häufig kolportierte Einschränkung, dass eine Lizenz von Windows Server frühestens nach 90 Tagen einer neuen Hardware zugeordnet werden darf, gilt nur für die Installation auf dem physikalischen System.

Also nix mit 90 Tagen, da es kein physikalisches System ist.

Hierbei geht es so wie ich es verstanden habe um Betriebssystemumgebung die ja Virtuell ist.

:confused:

 

Aber zur eigentlichen Frage.

Ist es richtig, das wenn ich nur das DRS abschalte, ich nur eine Lizenz pro VM benötige. Und nicht VM x Anzahl der Host im Cluster?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Frage zum DRS habe ich beantwortet.

 

Und nein, Du hat bei Standard und Enterprise nur eine bzw. 4 Lizenzen.

Der zusätzlich Key dient im Falle der Virtualisierung zum Betrieb der Parent-Partition, in der nichts weiter installiert werden darf als HyperV. Bei ESX dürfen nur die "virtuellen Key's" benutzt werden. Lies Dir die EULA genau durch. Die akzeptierts Du und die ist gültig. Bei 4 Standard-Paketen darfst Du bei 4 Hosts also nur 1 VM betreiben. Den Rest habe ich weiter oben geschrieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also nix mit 90 Tagen, da es kein physikalisches System ist.

Hierbei geht es so wie ich es verstanden habe um Betriebssystemumgebung die ja Virtuell ist.

 

Hier ist dein Denkfehler!

 

Bevor du die Lizenz nutzen darfst musst du sie einem Gerät (Hardaware) zuweisen. Nur auf diesem Gerät (Hardware) darfst du die Lizenz nutzen. Wenn du die Lizenz einem anderen Gerät neu zuweisen willst fällst du unter die 90Tage Regel.

 

Hier der dafür relevante Auszug aus den Produktnutzungsrechten:

 

ZUWEISEN DER LIZENZ ZU EINEM SERVER

 

Bevor Sie eine Instanz der Serversoftware unter einer Serverlizenz ausführen, müssen Sie diese Lizenz einem Ihrer Server zuweisen. Dieser Server ist der lizenzierte Server für die entsprechende Lizenz. Sie sind berechtigt, demselben Server andere Serverlizenzen zuzuweisen, aber Sie sind nicht berechtigt, dieselbe Lizenz mehr als einem Server zuzuweisen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also bestätigt sich wieder einmal die Annahme, das MS mit allen Mitteln versucht Drittanbieter nicht durch überzeugendere Funtionalität zu "schlagen", sondern eher mit einer für MS Produkte günstigeren Lizenzierungspolitik........

 

Alle 90 Tage darfst Du das dann 1x machen. Stelle sicher, dass Du das nachvollziehbar protokollierst und dokumentierst. Sonst glaubt Dir das keiner...

Und am besten noch alles notariell beglaubigen lassen oder wie?

Wenn ein reines niederschreiben ausreichen soll, kann ja gleich jeder ne Grüne Jacke anziehen, aus dem Wald kommen und behaupten er sei der Förster........

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also bestätigt sich wieder einmal die Annahme, das MS mit allen Mitteln versucht Drittanbieter nicht durch überzeugendere Funtionalität zu "schlagen", sondern eher mit einer für MS Produkte günstigeren Lizenzierungspolitik........

 

Nein, denn auch für Hyper-V gilt identisch diese Lizenzierung. Wo siehst du für Drittanbieter hier eine Benachteiligung?

 

Bye

Norbert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man nur den reinen Hyper-V zum Vergleich nimmt gibt es keine Nachteile.

Bei der Datacenter Version von Hyper-V denke ich schon.

Kauft man MS ist Hyper-V Bestandteil des Server OS, man hat also die Lizenz für die Hardwarezuweisung und VM.

Kauft man VMware oder andere Virtualisierungslösungen, braucht man zusätzlich die MS Lizenzen und das pro VM x Clusterknoten.

Das auf die Funtionalitäten (DRS,VMotion....) einer Virtualisierungslösungen im Cluster bezogen, sehe ich da schon ein Vorteil für die MS Virtualisierungslösung.

Edited by Andre1979

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...