Jump to content
Sign in to follow this  
Pago83

Fortbildung sinnvoll für arbeitslosen Diplom-Wirtschaftsinformatiker

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich stelle mich mal kurz vor. Ich bin 27 Jahre alt und habe Wirtschaftsinformatik an einer FH studiert. Ich habe zuletzt 6 Monate in einer kleinen IT Unternehmensberatung gearbeitet, was mir allerdings nicht so gut gefiel. Seit einigen Monaten bin ich nun arbeitslos. Ich spiele seit längerem mit dem Gedanken in die Systemadministration zu wechseln, da ich den Bereich sehr interessant finde. Auf einer Jobmesse habe ich nun eine evtl. interessante Sache entdeckt. Die Firma (von Dr.melzer editiert) bietet MS, CISCO und andere Fortbildungen mit entsprechenden Zertifizierungen an.

 

Ich könnte Ende des Monats einen Kurs belegen.

 

Ist dieser Kurs für einen Diplom-Wirtschaftsinformatiker geeignet, der bisher nicht in der Systemadministration gearbeitet hat, aber gerne in diesen Bereich wechseln möchte? Wie sehen die Chancen auf eine entsprechende Anstellung nach der Zertifizierung aus?

 

Gruß, Pago83

Share this post


Link to post

Hallo,

 

eigentlich habe ich keinerlei Erfahrungen auf diesem Gebiet. Deswegen möchte ich ja wissen ob diese Zertifizierungen allein für mich Sinn machen würden. Ich wäre allerdings auf jeden Fall bereit mich in neue entsprechende Themengebiete einzuarbeiten.

Share this post


Link to post

Lass mich als MCT antworten, der hin und wieder Leute mit ähnlicher Voraussetzung unter seinen Kursteilnehmern hat.

 

Zum einen möchten Kursanbieter (also Schulen) möglichst viele Teilnehmer haben, da sie von den bezahlten Kursgeldern leben. Also nennen sie lieber tiefere Voraussetzungen ("1 Jahr Praktikum genügt..."), während es sich bereits bei Microsoft im "Audience Profile" anspruchsvoller liest, z.B.:

 

http://www.microsoft.com/learning/en/us/exam.aspx?ID=70-640&locale=en-us

 

Es sitzen somit immer wieder praktisch gänzlich unerfahrene Leute im Klassenraum. Nicht erfundenes Beispiel aus dem realen Trainerleben:

 

Trainer sagt: "Bitte starten Sie die Kommandozeile und geben Sie die Befehle laut Ihrem Kursbuch ein."

 

Teilnehmer: "Wo finde ich die Kommandozeile?"

 

Am Ende schaffen die Leute die Prüfungen trotzdem, weil sie Google kennen und irgendwo vorab die Prüfungsfragen und -antworten finden. Sie werden also MCITP, obwohl sie ausserhalb der Schulungs-Labs nie einen Windows Server gesehen geschweige denn alltäglich bedient haben. Anschliessend bewerben sie sich, werden vielleicht tatsächlich angestellt, und tauchen womöglich hier im Forum oder in anderen als Fragesteller wieder auf, um sich täglich durchs Berufsleben helfen zu lassen.

 

Das ist der schlimmste Fall und bestimmt nicht Deiner, denn Du bringst als Wirtschaftsinformatiker bereits einige Kenntnisse mit, wenngleich die praktische Erfahrung als Serveradmin noch fehlt. Mein Tipp deshalb: Versuche parallel zu einem MCITP-Lehrgang auch irgendwo die Möglichkeit zu finden, begleitet erste Erfahrungen in der Serverpflege zu sammeln. Das ist sicherlich der schwerste Teil, doch alleine eine MCITP-Zertifizierung ist keine Garantie.

 

Wir begleiten of Kunden bei der Auswahl von internem IT-Personal. Da schauen wir uns zwar Ausbildungen und Zertifizierungen an, doch die Entscheidung fällt im Anstellungsgespräch, in dem wir die tatsächlichen technischen Kenntnisse von Bewerbern prüfen, z.B.

 

"Erklären Sie uns, in welchem Zusammenhang DNS mit Active Directory steht";

"Erläutern Sie uns, wie AD repliziert und ordnen Sie Begriffe wie FRS, DFSR, KDC, ISTG, NTDS Site Settings, Standortverbindungsbrücken etc. ein.";

"Wie und wo werden Gruppenrichtlinienobjekte gespeichert?"

 

Ich wünsche Dir viel Glück und Möglichkeiten, ein guter Sysadmin zu werden.

Share this post


Link to post

Danke für deine Infos. Gewisse Vorkenntnisse habe ich sicherlich durch mein Studium, den Rest werde ich mir dann erarbeiten. Sollte allerdings kein Problem für mich sein, denn ich möchte mich fundiert mit diesem Gebiet beschäftigen und nicht wie du beschrieben hast einfach per google durch den Berufsalltag schlagen.

 

Der Ansprechpartner der Firma sagte, dass er evtl. auch schon während der Fortbildung praktische Erfahrungen bei Firmen für mich anbieten könnte. Ich werde nun wohl zunächst mal einen Beratungstermin mit ihm vereinbaren.

Share this post


Link to post
Der Ansprechpartner der Firma sagte, dass er evtl. auch schon während der Fortbildung praktische Erfahrungen bei Firmen für mich anbieten könnte. Ich werde nun wohl zunächst mal einen Beratungstermin mit ihm vereinbaren.

 

Du kannst den Stoff auch mit Büchern (z.B. Microsoft Windows Server 2008 Serveradministration - Original Microsoft Training für Examen 70-646. Praktisches Selbststudium und Prüfungsvorbereitung) und praktischen Übungen an deinem PC (mit VMs) lernen. In den Büchern siehst du auch die Themen, d.h du weiss dann, was und wieviel du lernen musst.

 

Die Wirtschaft sucht allerdings (fast) nur Leute mit Praxis. Papier hast du ja bereits und ein 4 Wochen Praktikum ist noch keine Praxis.

 

VG Java

Share this post


Link to post
Die Wirtschaft sucht allerdings (fast) nur Leute mit Praxis. Papier hast du ja bereits und ein 4 Wochen Praktikum ist noch keine Praxis.

 

Sorry, aber du beschreibst hier wiederrum das Problem aber machst Du leider keinen Lösungsvorschlag!

Was sollte Mann/Frau denn tun, um am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen??

 

Gruß

Kafka

Share this post


Link to post

Moin,

 

ich sage es mal so: Die Begriffe Wirtschaftsinformatiker + (Fortbildung + "Systemadministrator") halte nich nicht wirklich für zusammengehörend.

Share this post


Link to post
Moin,

 

ich sage es mal so: Die Begriffe Wirtschaftsinformatiker + (Fortbildung + "Systemadministrator") halte nich nicht wirklich für zusammengehörend.

 

Doch es gibt gemeinsamen Nenner zwischen beiden Fächer! Wenn er ein gelernter Metzger wäre, dann hätte ich ihm null Chancen plädiert!

 

Gruß

Kafka

Share this post


Link to post
was bekommt man so als Wirtschaftsinformatiker...

 

So ein Wirtschaftsinformatiker ist schon eine tolle Sache, universell einsetzbar, da er ja von allem was kann (nur halt nicht das wichtige) und ist unheimlich strapazierfähig, da er ja ein Multistudium hinter sich hat.

 

Was man als Wirtschaftsinformatiker bekommt, kannst Du hier nachschauen.

 

 

Gruß

Kafka

Share this post


Link to post
Doch es gibt gemeinsamen Nenner zwischen beiden Fächer! Wenn er ein gelernter Metzger wäre, dann hätte ich ihm null Chancen plädiert!

 

Gruß

Kafka

 

Falls da wirklich ein gemeinsamer Nenner ist, dann ist es doch ein kleinstmöglicher, der Begriff IT, ansonsten ist der Systemadministrator auf Ebene des Facharbeiters anzusiedeln, der Wirtschaftsinformatiker auf der des Ingenieurs.

 

Eine Ausbildung zum Sytemadministrator ist also keine Fort- oder Weiterbildung; falls man will, ist sie ergänzende Qualifikation anzusehen.

 

Eine Fort-, Weiterbildung benutzt die bisherige Qualifikation als Basis zum Streben zu Höheren.

 

Wirtschaftsinfomatiker entwerfen und betreuen bei uns z.B. die Databases, die Anwendungen dafür, ein fortlaufender Prozess; ein Systemadministrator installiert PCs, stellt sie auf, brtingt sie ins Netz, ... ; dazwischen liegen Welten, auch im Salär; Wirtschaftsinformatiker ist bei uns der Leiter des Fachbereiches IT, ein Systemadminsitrator macht den Helpdesk und betreibt Turnschuhadministration.

Share this post


Link to post
Wirtschaftsinfomatiker entwerfen und betreuen bei uns...

 

Und bei uns ist der Wirtschaftsinformatiker das Mädchen für alles! :D

 

Gruß

Kafka

Share this post


Link to post
Falls da wirklich ein gemeinsamer Nenner ist, dann ist es doch ein kleinstmöglicher, der Begriff IT, ansonsten ist der Systemadministrator auf Ebene des Facharbeiters anzusiedeln, der Wirtschaftsinformatiker auf der des Ingenieurs.

 

In welcher Uni/FH/DH Werbung hast du das denn gelesen? Es gibt Leute mit Diplom, die kaum einsetzbar sind, weil einfach das Wissen fehlt. AD - was ist das? 7 Schichten - äh?

 

Die meisten Chefs werden unabhänig von der Art der IT-Ausbildung schauen, ob der Bewerber die gefragten Fähigkeiten hat.

 

Deshalb hilft weder ein Diplom noch ein MCSE, wenn ansonsten kein Bezug zur Aufgabe vorhanden ist.

 

VG Java

Share this post


Link to post
Falls da wirklich ein gemeinsamer Nenner ist, dann ist es doch ein kleinstmöglicher, der Begriff IT, ansonsten ist der Systemadministrator auf Ebene des Facharbeiters anzusiedeln, der Wirtschaftsinformatiker auf der des Ingenieurs.

...

Wirtschaftsinfomatiker entwerfen und betreuen bei uns z.B. die Databases, die Anwendungen dafür, ein fortlaufender Prozess; ein Systemadministrator installiert PCs, stellt sie auf, brtingt sie ins Netz, ... ; dazwischen liegen Welten, auch im Salär; Wirtschaftsinformatiker ist bei uns der Leiter des Fachbereiches IT, ein Systemadminsitrator macht den Helpdesk und betreibt Turnschuhadministration.

Also, da muss ich Dir nur teilweise recht geben. In einem sind wir uns einig, Wirschaftsinformatik bringt nicht automatisch die fachliche Fähigkeit für die Systemadministration mit.

Allerdings stellst Du hier den Systemadministrator eher als "niedere" Tätigkeit dar. Systemadministration bedeutet mehr als nur PCs installieren und "Turnschuhadministration".

Wobei das sicher sehr stark von Firma zu Firma variiert.

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...