Jump to content

Notfall: Keinen Zugriff auf XP-Maschine


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo Jungs,

 

ich habe folgendes Problem:

 

Ich habe meinen Privatrechner (seit 4 Tagen unter XP) mit ins Büro genommen und nun wollen wir grössere Dateimengen austauschen. :D

 

IP-Adressierung erfolgt statisch.

Die Rechner können in beide Richtungen angepingt werden.

Von XP auf NT und 2000-Rechner kann der Zugriff (nach Eingabe von Passwort und User) wie gewohnt erfolgen. :p

 

NUR UMGEKEHRT FUNKTIONIERT NIX! :mad:

 

Es kommt immer die Meldung:

 

Benutzer besitzt nicht die geforderte Anmeldeberechtigung (oder so ähnlich) bzw.

 

Anmeldung kann nicht erfolgen.

 

Bei ALLEN bekannten Konten: Administrator, Austauschuser etc, auch bei Angabe des Rechnernamens:

 

xppro1\Administrator

 

kommt die gleiche Meldung.

 

 

Ich habe Dateien freigegeben, an der Maschine selbst, sieht man auch die Freigaben. Es wird kein Dienst terminiert...

 

Wir sind schon in einer Arbeitsgruppe. Ich habe (in meiner Not und Panik) auch schon das Gastkonto aktiviert (spätestens dann funktionierte es immer bei 2000)... auch den "anonymen Anmelder" hab ich die Berechtigung "vom Netzwerk aus auf diesen Rechner zugreifen" gegeben...

 

Was hat sich den Redmond da wieder einfallen lassen? Helft bitte einem XP-Neuling...

 

Danke

 

Gruss :confused:

 

Nic

Link to comment

hab von XP zwar keine Ahnung würd in deinem Fall aber ganz einfach einen ftp-server auf machen und das ganze via ftp austauschen. oder einen Platte mit FAT formatieren dann sollte es auch gehen.

 

hast du ne firewall auf den Rechnern laufen? bzw. werden die Rechner in der Netzwerkumgebung angezeigt? (wenn du bis zur eingabe des Benutzers kommst vermutlich schon, oder)

 

Bei win2k hab ich es immer so gemacht, dass ich einfach zwei gleich Benutzerkonnten eingerichtet hab, die die selben passwörter haben und dann ging das ganze glatt!

 

Gruß

Link to comment

Hi! :)

 

Also FTP-Server wär das Problem umgangen. Ich konnte mit W2K und NT von Workstation zu Workstation zugreifen... warum soll es dann XP nicht mehr machen... ;) Ne, ich frags nicht, MS ist alles zuzutrauen... ;)

 

Gut! Das Problem hat sich gelöst.

 

Es ist die tolle (Achtung Sarkassmus!) neue "Einfache Dateifreigabe"...

 

Das basiert auf diversen Wizards, die sowohl die Freigabe als auch die NTFS-Berechtigungen setzten. Toll, wenn man sich mit dem alten Verfahren schon auskannte, dann nervt das nur ab. :rolleyes:

 

Und eben zu dieser "Einfachen Dateifreigabe" gehört auch, dass alle Zugriffe per default als Gastanmeldung gelten. :eek:

 

Das soll den Zugriff von Rechnern mit fehlender Authentifizierung W95/98/ME-Rechnern (ohne eingerichtete User-Konten) ermöglichen.

 

Da macht das auch irgendwie Sinn.

Hat man bisher versucht von Windows 9x auf W2k zuzugreifen, musste man entweder das W2K-Gastkonto aktivieren oder auf beiden Rechner den gleichen Benutzer/Kennwort haben.

 

Allerdings hat das (meine Meinung) bei "Professional" nix zu suchen, dafür gibts doch ne "Home Edition"... Die default-Einstellung sollte andersherum sein.

 

Gut, zurück zum Thema:

 

DAMIT SIND ALLE ZUGRIFFE ÜBER DIE ADMINISTRATIVEN FREIGABEN C$ oder D$ ERSTMAL NICHT MEHR MÖGLICH.

 

So ganz hab ich das auch nicht kapiert, aber es hatten wohl schon mehr Leute das Problem weil Google.de bei entsprechender Abfrage sich fast überschlägt. :D

 

Man kann die Sache über die lokale Sicherheitsrichtlinie wieder auf "Normalbetrieb" umstellen. :D

 

Halleluja... Problem gelöst, allerdings hab ich mich vor meinen Schülern etwas zum Affen gemacht... :p war aber der letzte Tag und deswegen vollkommen OK... :D

 

 

Gut Nacht!

 

Gruss

 

Nic

Link to comment
  • 6 months later...

moin ihrz,

dieser Thread is zwar nich mehr der neueste,aber könnte mir trotzdem mal jemand sagen,was das soll mit diesen Benutzerkonten auf beiden Rechnern im LAN zw. XP und 98se??

Das wird öfters erwähnt,aber so richtig verstanden was das soll und vor allem wie das geht hab ich net?

Bringt dieses Konto einrichten überhaupt was,wenn man den andren Rechner noch nicht mal in der Netzwerkumgebung findet?

 

MfG Headbanger

Link to comment

nicht wirklich. Nachdem du die Firewall unten hast brauchst du das aber.

 

Am einfachsten ist es, wenn du auf allen Rechnern die gleichen Benutzer mit den gleichen Passwörtern einrichtest. So hast du von jedem Rechner aus zugriff auf den anderen. Der Sinn hinter dem ganzen ist mehr oder weniger ein Sicherheitsgedanke. So kann nicht jeder einfach auf Resourcen zugreifen die Freigegeben sind.

 

Gruß

Link to comment

Hai Leute,

dass XP anders funktioniert als alle 9.xen und W2 usw. ist inzwischen vielen in aller Deutlichkeit klar geworden, vor allem dann, wenn Daten auszutauschen waren oder Software zu installieren war, das nur mit Administrator Rechten ging.

 

XP hat eine völlig andere Philosophie, wor allem wenn es XP Pro ist. Dort wird vorausgesetzt, dass sich diese Maschine in einem LAN oder WAN befindet. Die ganze Sicherheitsstruktur ist deutlich erweitert worden. Offensichtlich hat M$ endlich gemerkt, dass die alten BS doch - was die Sicherheit anging - zweifelsfrei Mist waren ( damit sage ich nicht, dass XP so doll sicher wäre ).

Daher: bei XP muss dazu gelernt werden, was nicht leicht ist, weil man halt nichts zu lesen hat und sich alles selber beibringen muss; überigens bei dieser M$ Firma üblich! Ich kann davon ein Lied singen.

 

reinersw

 

 

---------------------------------------

knapp daneben ist auch vorbei

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!
Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...