Jump to content

Vista SB vs. OEM


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo. Gibt es neben der Bezeichnung auch Programmunterschiede zwischen der SB und der OEM von Vista Home Premium? Ich bin bisher eigentlich immer davon ausgegangen, daß die OEM den Zusatz hat, weil sie nur mit einem System verkauft werden darf. Jetzt bietet allerdings Weltbild die OEM alleine an ( Weltbild.de - Windows Vista ). Kann ich da beherzt zugreifen oder muß ich auf Optionen verzichten?

 

Btw: Ich habe das doch richtig verstanden, daß die meisten 32bit (und 16bit) Anwendungen und Spiele auch mit der 64bit Version laufen, oder?

Link to comment

16 Bit Software wird meines Wissens nicht unterstützt, 32 Bit Software weitgehend schon (es gibt wenige Ausnahmen), lediglich die Treiber müssen signiert und 64 Bit sein.

 

Die bei Weltbild angebotene OEM dürfte eine SB sein, ausser in der Lizenz gibt es keine Programmunterschiede, es fällt das Handbuch und der kostenlose Telefon-Support von Microsoft weg.

 

Grüsse

 

Gulp

Link to comment

Hast Du eine Idee in welcher Form sich die Lizenz unterscheiden kann? An ein nicht aus- bzw. mitgeliefertes System kann sie ja eigentlich nicht gebunden sein.

 

Aber alles in allem lohnen sich die Mehrkosten aus dem Fachhandel oder ebay für einen Privatnutzer nicht, oder? Nach dem Leitsatz "Was zu gut aussieht kann nicht wahr sein." habe ich leichte Skepsis bei gerade mal 99,99€ für ein brandneues OS. Vielleicht sehe ich aber auch nur Geister wo lediglich Schatten sind.

 

Ansonsten schon einmal herzlichen Dank für Deine Antwort!

Link to comment
Bei meiner Vista Ultimate System Builder Version ist keine 64-Bit Version dabei ...

 

Bei den SB-Versionen von Vista muss man explizit eine 32- oder 64-Bit Version bestellen/kaufen und erhält auch nur diese.

Bei den Vollversionen sind im Paket beide Versionen dabei.

 

Das ist einer von nur 3 Unterschieden zwischen SB und Vollversion.

Weiterhin hat die SB keine bunte Verpackung und es gibt keine 2 kostenfreien Supportanrufe bei MS.

Link to comment
Hast Du eine Idee in welcher Form sich die Lizenz unterscheiden kann? An ein nicht aus- bzw. mitgeliefertes System kann sie ja eigentlich nicht gebunden sein.

 

Aber alles in allem lohnen sich die Mehrkosten aus dem Fachhandel oder ebay für einen Privatnutzer nicht, oder? Nach dem Leitsatz "Was zu gut aussieht kann nicht wahr sein." habe ich leichte Skepsis bei gerade mal 99,99€ für ein brandneues OS. Vielleicht sehe ich aber auch nur Geister wo lediglich Schatten sind.

 

Ansonsten schon einmal herzlichen Dank für Deine Antwort!

 

Die Frage verstehe ich nicht, ich hatte die Unterschiede in der Lizenz eigentlich klar formuliert:

 

...... snip ..... es fällt das Handbuch und der kostenlose Telefon-Support von Microsoft weg.

 

 

Grüsse

 

Gulp

Link to comment

Hallo,

 

Bei den SB-Versionen von Vista muss man explizit eine 32- oder 64-Bit Version bestellen/kaufen und erhält auch nur diese.

Bei den Vollversionen sind im Paket beide Versionen dabei.

 

Das ist einer von nur 3 Unterschieden zwischen SB und Vollversion.

Weiterhin hat die SB keine bunte Verpackung und es gibt keine 2 kostenfreien Supportanrufe bei MS.

 

lediglich bei der Ultimate FPP sind beide Datenträger im Paket, bei den anderen FPPs muss man diese kostenpflichtig nachordern.

Außerdem gibt es eventuell noch Unterschiede bei einem eventuellen Downgraderecht.

 

mfg, Shrek

Link to comment
Die Frage verstehe ich nicht, ich hatte die Unterschiede in der Lizenz eigentlich klar formuliert:

 

Grüsse

 

Gulp

 

Dann habe ich das wohl falsch verstanden. Für mich war das der Unterschied zwischen der Retail und der SB und nicht zwischen der SB und der OEM. However. Danke für die Hilfe, habe es mir gerade bestellt.

Link to comment

Microsoft nennt seine OEM-Versionen OSB, was für OEM for System Builder steht. Gelegentlich sieht man auch Begriffe wie SBV (System Builder Version) oder nur SB (System Builder) in den Händlerpreislisten.

 

Quelle: Wikipedia - OEM

 

Der einzige Unterschied liegt darin, dass man eine sogenannte OEM, die ohne Hardware verkauft werden darf, System Builder (SB) nennt. Technisch gibt es sonst keinen Unterschied.

 

Man erhält keinen kostenlosen Support (ausser die Inhalte der Knowledgebase Artikel zur Selbsthilfe, Hotfixes, ServicePacks, etc) von Microsoft, sondern lediglich Support vom Händler bzw Computerhersteller, wenn die Lizenz beim Computerkauf dabei war.

 

Das hätte Dir aber auch alles die Boardsuche erzählt.

 

Grüsse

 

Gulp

Link to comment

Die Info kannte ich schon. Hab mich auch bei wikipedia durchgelesen. Mich hatte nur Deine Aussage, daß man eine OEM nicht legal ohne PC erwerben kann, etwas unsicher gemacht. Wars***einlich sind meine Fragen hier für die Meisten recht amüsant bis nerfig. Allerdings bin ich, abgesehen davon, daß ich einen PC selber zusammenbauen kann und ein OS installieren kann, ziemlich unversiert auf diesem Gebiet und danke für die freundliche Aufklärung! Wenn man nicht ´vom Fach´ ist, dann ist es super schwer durch die zig Zusätze wie OEM, SB OSB etc. durchzublicken (selbst mit der Boardsuche).

 

Im moment lese ich hier eigentlich raus, daß ich legal eine legale Version erworben habe. Allerdings ist bei mir dann Deine Aussage, daß ich OEMs nur legal mit einem PC erwerben kann (was ja nicht der Fall ist) nicht ganz klar.

Link to comment
.... snip

 

Im moment lese ich hier eigentlich raus, daß ich legal eine legale Version erworben habe. Allerdings ist bei mir dann Deine Aussage, daß ich OEMs nur legal mit einem PC erwerben kann (was ja nicht der Fall ist) nicht ganz klar.

 

 

Also dann will ich es abschliessend nochmals gaaaaanz einfach erklären: ;)

 

Microsoft bezeichnet alle Nicht Retail Versionen als OSB (OEM for Systembuilder), die zB von den grossen Systemherstellern benutzt werden. Diese Hersteller schliessen dabei ab gewissen Stückzahlen einen OEM Vertrag mit Microsoft ab und leisten dafür dem Kunden Support und können nach gewissen Vorgaben die CD selbst erstellen und nach den Wünschen der Hersteller anpassen (zB Softwarebeigaben drauf packen, spezielle Treiber einbinden und auch vorab Aktivieren) und bekommen die Lizenz dann natürlich auch wesentlich günstiger als im Retailverkauf. Diese im Volksmund genannten OEM (manchmal auch bekannt als Recovery Version) Versionen gibt es daher auch legal nur von den entsprechenden Herstellern in Verbindung mit einem neuen PC.

 

Für den Händler um die Ecke, der nicht die Stückzahlen der grossen Hersteller erzielen kann gibt es die SB, für diese muss kein Vertrag mit Microsoft geschlossen werden und man erhält eine fertige CD zur Installation. Diese kann im Gegensatz zur obigen Hersteller OEM auch legal ohne PC verkauft werden, bleibt aber immer eine OSB Version, also auch eine OEM.

 

Jetzt alles klar?

 

Grüsse

 

Gulp

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...