Jump to content

goscho

Abgemeldet
  • Content Count

    2,231
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About goscho

  • Rank
    Board Veteran
  • Birthday 12/02/1969

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Wenn du auf dieses System eine Software installierst, solltest du auch in der Lage sein, herauszubekommen, ob eine Sicherheitslösung mit Antispamfunktion für Outlook installiert ist/wurde. Andernfalls sollte dies ein richtiger Admin oder externer Dienstleister übernehmen. Der hat so etwas in wenigen Minuten herausbekommen.:rolleyes:
  2. Ich habe bisher sehr gute Erfahrungen mit Netzwerk Inventarisierung und mehr: LOGIN GmbH | Home gemacht. Gerade die Freiheit der Datenbankauswahl finde ich sehr gut. :)
  3. Hallo elchipo, eventuell löscht diesen Ordner jemand mit zu ausgiebigen Berechtigungen. Ändere dies doch dahigehend, dass außer dem Exchange-admin niemand diesen Ordner löschen darf.:cool:
  4. Dann versuch dein Glück mit Virtual Box.
  5. Guten Morgen Rakli, wenn du Windows 7 Pro/Ultimate/Enterprise einsetzt, kannst du den XP-Mode dafür nutzen. Ob die anderen Virtualisierungstechniken das auch alle ermöglichen, weiß ich nicht Das kann klappen, muss aber nicht. ;) Ich habe aber schon mehrfach ältere Scanner per XP-Mode wieder zum Laufen gebracht.:) Edit: Zweiter :mad:
  6. Wie war jetzt nochmal gleich deine Frage :confused:
  7. Voll korrekt :);) Du wirfst hier viel durcheinander und erklärst dies dann falsch. :( Die Recovery-CD (SRD - Symantec Recovery Disk) wird mitgeliefert oder selbst erstellt (angepasst mit den zusätzlichen Treibern deines Systems). Davon bootest du deinen nackten Server. Dann wählst du das wiederherzustellende Backup aus (USB-Platte, Netzwerkfreigabe). Restore Anyware - ist die Bezeichnung von Symantec für das Wiederherstellen auf nicht identischer Hardware. Diese Funktion kann/muss während des Restores ausgewählt werden. Ja, jeder Server bekommt eine eigene Lizenz. Teuer ist relativ. ;) Das ist fast komplett falsch. :nene::nene: BEWS hat eigene Exchange-Agenten und eine CPS-Funktion. Lies dich bitte in dieses Thema ein. BESR hat zwar Funktionen für ein granular Restore für Exchange, jedoch bei weitem nicht die Möglichkeiten von BEWS. Deine Sicherungsstrategie musst du dir selbst auswählen. BESR nutzt die MS VSS-Api für die Sicherung VSS-konformer Datenbanken. AD ab Server 2003 wird von BESR nach MS-Vorgaben gesichert. Dazu habe ich schon sehr häufig dieses PDF-Dokument von der Symantec Knowledgebase hier verlinkt, welches alle relevanten Punkte beschreibt: (upps, es wurde aktualisiert auf die Version 2010) This document covers best practices for Backup Exec System Recovery 2010 and Windows 2003/2008/2008 R2 Server and Active Directory Domain Controllers. Kann man täglich nutzen, muss man aber nicht. Siehe eigene Sicherungsstrategie. ;)
  8. Off-Topic: Bei uns gab's auch schun einen Disput wegen dieser Farbe, die eine wollte ein zartes Rosé, die nächste ein grelles Pink. Hab halt zu viele Frauen/Mädchen :D:D:D
  9. Hallo idephili, mit BESR kannst du auch Elemente aus dem ÖO zurücksichern. ;) Es gibt IMHO vor allem folgenden Anwendungsfall, der zu einem bestehendem BEWS-Umfeld das BESR für Server sinnvoll erscheinen lässt: 1. Verkürzung der Wiederherstellungszeit bei einem Serverausfall. 2. Wiederherstellung auf differierender Hardware 3. Umwandlung der Sicherungen in virtuelle Maschinen Das kann ich dir nicht beantworten. Hier solltest du auch mit BEWS ein getestetes Szenario haben, wie lange ein Ausfall bestimmter Resourcen (SBS, TS, Anwendungsserver) bei bestimmten Vorfällen zu erwarten ist (Brand, Mainboarddefekt, etc) Jetzt musst du natürlich abwägen, für welche Server das sinnvoll, noch BESR dazuzunehmen ist. BESR wird pro Server lizenziert und kostet nicht gerade wenig. Wenn du mich fragst, natürlich für jeden wichtigen Server und Desktop. ;) Wenn du zusätzlich noch bestimmte Clients (Notebooks) sichern möchtest, so ist BESR auch sinnvoll, aber nicht annähernd so kostspielig.
  10. Morgen idephili, ich werde mal versuchen, dir ein paar Unterschiede zu erklären. :) Zuerst würde ich dir aber ans Herz legen, die Version von BE (10d) per Upgrade auf einen aktuellen Stand zu bringen. Wenn du einen gültigen Maintainance-Vertrag zu BE hast, kannst du die Software herunterladen und die Lizenz im Lizenzportal online generieren. Wenn nicht, so sollte ein Upgrade überlegt werden. Wenn der vierte ein aktuelles BS hat (2k8 oder 2k8 R2) dann ist ein Upgrade nicht zu vermeiden. Dies hier hilft, ist gut strukturiert und du kannst dich auf einer deutschen Seite durch die Produkte klicken ;) Unternehmensprodukte für Business Continuity von Symantec Zu den Unterschieden: BESR 2010: erstellt imagebasierte (blocklevel) Sicherungen von Windows- und Linux Sicherung deiner Server und wichtigen Clients auf bspw. Netzwerkfreigabe (NAS) Wiederherstellung kompletter System geht schneller Restore auf anderer Hardware oder in virtuellen Maschinen klappt problemlos Konvertierung einer Komplettsicherung in eine VM auf Knopfdruck oder zeitgesteuert Granular Restore Option für die Wiederherstellung einzelner Exchange oder Sharepoint Daten (auch einzelne Postfächer) einzelne Files können sehr einfach wiederhergestellt werden Sicherung eines Volumes kann gemountet werden (als zusätzliches Laufwerk) zusätzliche Agenten für andere Datenbanken fehlen (AD, SQL, Oracle, SAP, Domino, etc.) Sicherungen benötigen meist wesentlich mehr Speicherplatz als mit BE keine Sicherung auf Band kein Agent für Enterprise Vault BEWS 2010: erstellt filelevelbasierte Sicherungen Sicherungen auf Bänder (auch Bandroboter) und sonstige Speicher Unterstützung aller bekannten und bedeutenden Datenbanken mit individuellem Agenten Deduplizierungsfunktion (neu) Archivierungsfunktion (neu) CPS (Continuous Protection Server) für Files, Exchange, SQL und Sharepoint - sichert immer im Hintergrund bekannteste und verbreitetste Sicherungslösung in Windows überhaupt Wiederherstellung auf anderer Hardware ohne Weiteres nicht möglich Sicherung von Laufwerk eines Servers kann nicht im bestehenden Windows gemountet werden Sicherungen können nicht ohne weiters in eine virtuelle HDD umgewandelt werden
  11. Im Gegenteil, AV-Suiten für den Heimgebrauch sind nicht für Profis in Firmennetzwerken gedacht. Dazu bieten diese viel zu wenig Konfigurationsmöglichkeiten und es muss an jedem PC manuell eingestellt werden. Das ist aber gerade für den unbedarften User meist der bessere Weg. Es ist auf alle Fälle wesentlich besser, MS Security Essential als überhaupt keinen AV-Schutz einzusetzen. Das einige Suiten mehr bieten als Standard-AV und Firewall sollte nicht unerwähnt bleiben. Nein, tue ich nicht. :rolleyes: Wieso? Hier nochmal der Beitrag von Schlingo: Es gab auch einige Versionen von NIS, die waren richtig schlimm. Wenn das der Anbieter sagt... Was steht denn nun in deinem Vertrag? Hast du 2000 oder mehr abgeschlossen und bekommst jetzt nur 1000? Kann es ein, dass die Leitungsdämpfung bzw. der Signal- Rauschabstand bei dir nicht mehr zulässt? Nein, nur wenn du mit dem Fahrrad drüber fährst.:D;)
  12. Off-Topic: Vielleicht wird dann irgendwann das Inplace-Update auf Vista und dann auf Windows 7 durchgeführt. :D:cool: Viel Spaß
  13. Ich habe schon Erfolg gehabt, proxycfg.exe -u in der Commandline einzusetzen. Hier sind Infos zu proxycfg.exe: ProxyCfg.exe, a Proxy Configuration Tool (Windows) Aber bei mehr als 5 Win-PCs mit vorhandenem Windows-Server sollte ein WSUS Pflicht sein. ;) Danke, habe ich bisher nicht gekannt, scheint aber wie für mich gemacht zu sein. :)
  14. Was willst du uns damit sagen? Surfe ich jetzt langsamer, nur weil mein PC von Symantec Endpoint Protection geschützt wird? Anscheinend bist du ja ein richtiger Kenner, der Otto-Normalbürger lieber ungeschützt an einem Windows-PC werkeln lässt, als eine AV-Suite einzusetzen? :nene::nene: Meinst du MS Security Essentials oder doch nur das Windows Tool zum Entfernen schädlicher Software oder von einem anderen Anbieter? Prima. :) Das hat aber meist sehr wenig mit der Geschwindigkeit deines DSL-Anschlusses zu tun. Netter Versuch sich einzukratzen oder doch nur Ironie?;):wink2: Hast du den Vorschlag von Blub mal umgesetzt? Hast du mit deinem Anbieter (1&1) gesprochen und die versprochene Geschwindigkeit eingefordert? Welche wurde eigentlich vertraglich vereinbart?
  15. Wenn du dich mit den selben Credentials remote anmeldest, wie der lokal angemeldete (gesperrte) User, so solltest du normalerweise die Sitzung übernehmen können. Das Abmelden klappt definitiv nur, wenn es von einem Admin gemacht wird und nicht untersagt wurde (GPO).
×
×
  • Create New...