Jump to content

MurdocX

Members
  • Gesamte Inhalte

    705
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

27 Beliebt

Über MurdocX

  • Rang
    Board Veteran

Webseite

Letzte Besucher des Profils

532 Profilaufrufe
  1. Volume Name per Batch auslesen

    Das sehe ich als die einfache und verständliche Lösung an und beantwortet/löst deine Frage.
  2. user "elegant" sperren

    Das ist übrigens auch eine gute Argumentationsgrundlage. Manchmal muss man es eben doch zeigen können. Da hab ich auf Deine Lösung zurückgegriffen
  3. user "elegant" sperren

    Ich hab verstanden "...einige Testuser gesperrten werden. Simulierung mehrfache falsche Password Eingabe." das er durch die falsche PW Eingabe die Benutzer sperren möchte. Für andere Benutzer ist das ja nicht sinnvoll, daher die FGPP. Gut, wenn ich das nochmal lese, könnte man es auch anderst verstehen. Liegt verm. an der "guten" Schreibweise Eine Idee zu dem "anderen" Verständnis $pswd = ConvertTo-SecureString -String "MeinPasswort" -AsPlainText -Force $trys = 3 ForEach ($User in ("Domäne\User1","Domäne\User2","Domäne\User3")) { for ($x = 0; $x -le $trys; $x++) { Get-Item -Path "\\Server\Share" -Credential ([pscredential]::new($User,$pswd)) -ErrorAction SilentlyContinue } }
  4. Bei uns hat das einen schlechten Nebeneffekt gehabt. Der WSUS hat Daten entfernt, die aber in der DB noch vorhanden waren. Nach einer Reparatur war wieder alles I.O. Ich denke einmal in der Woche sollte auch OK sein. Hier würde ich Dir eher zur monatlichen Wartung der Datenbank raten. Microsoft - Appendix I: Database Maintenance
  5. Server für Kleinunternehmen

    Habt Ihr eine Fritzbox? Falls ja, dann kannst du die VPN-Verbindung auch bis dorthin aufbauen. Der Rest dann wie mba geschrieben hat.
  6. user "elegant" sperren

    Direkt ist das über die Fine-Grained Password Policies möglich. Dafür wurden sie entwickelt. https://blogs.technet.microsoft.com/canitpro/2013/05/29/step-by-step-enabling-and-using-fine-grained-password-policies-in-ad/
  7. Besprechungen dauerhaft ablehnen

    Ja, über eine Regel. Würde ich aber auch nur notbehelfs machen. Schließe mich Norbert an.
  8. Server 2012R2 RDS Superfetch Event 7023

    Hier etwas für Dich, um Licht ins Dunkle zu bringen: https://blogs.technet.microsoft.com/thoughts_on_platform/2012/08/01/warum-superfetch-nicht-deaktiviert-werden-sollte/
  9. Office365 Outlook Profile wird geladen

    Ich hab gerade herzlich gelacht... Ich schieße jetzt mal ins Blaue hinaus: Schon mal versucht das Office zu reparieren?
  10. Windows 10 vergisst IP v4 Einstellungen

    netsh interface tcp reset netsh interface ipv4 reset Führe die beiden Befehle in einer Kommandozeile (cmd) mit erhöhten Berechtigungen aus. Danach einen Neustart durchführen, die IP-Adresse konfigurieren und wieder einen Neustart, um das Ergebnis zu testen.
  11. Invoke-WsusServerCleanup -CleanupObsoleteComputers Du kannst die komplette Palette durchführen, bis auf das oben genannten Argument.
  12. Defekte Hardware im Netzwerk ermitteln

    Ist es dann nicht um so besser dies zu tun, wenn kein Benutzer dran hängt? Wurde die Firmware des Managed-Switch schon auf den letzten Stand? Ich gehe nach deiner Beschreibung davon aus, dass die Computer mit einem direkten Kabel an den Switch angeschlossen sind. Ansonsten wäre deine Argumentation das durchmessen zu vermeiden schlichtweg falsch!.
  13. Defekte Hardware im Netzwerk ermitteln

    Also das hört sich sehr hoch an. Ab 10ms Inhouse sehe ich als problematisch. Da bleibt dir nichts übrig, als die Kabel mit einem Gerät durchzumessen. Das ist definitiv schon weit über grenzwertig drüber.
  14. Defekte Hardware im Netzwerk ermitteln

    Bitte spezifiziere das doch mal genauer. Latenzen kann jetzt einiges bedeuten. Das ist zu allgemein.
  15. Vermutlich. In diese Datei wird auf die MapiMail verlinkt. Die ist bei mir z.B. nicht verlinkt, jedoch öffnet sich trotzdem Outlook. Deshalb muss an anderen Punkten gesucht werden. Ich hab da noch was bei Microsoft gefunden... https://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/windows_7-windows_programs/send-to-mail-recipient-does-nothing/28fcfbc5-ae79-e011-9b4b-68b599b31bf5
×