Jump to content

bienchen

Members
  • Posts

    407
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by bienchen

  1. Hallo, erstmal Danke für den Vorschlag, aber das nutzt mir nichts, weil wenn ich den Rechner runterfahre, dann gehts, aber ich dachte es soll gehen ohne dass der Rechner runterfährt und ich dachte, dass das die Ursache meines Problem ist. Aber ich habe im Internet gefunden, dass bei NT userprofiles nicht zwingend bei der Abmeldung freigegeben werden. Deswegen muss ich einfach weiter Forschen. Gruß Bienchen
  2. Hallo Leute, habe wieder mal Problem mit den Usernprofilen, aber jetzt was neues: Das servergespeichertes Profil eines bestimmten Users wird nicht zurückgespeichert. Userenv.log, gibt keine Aussage, was das Problem ist. Ich habe mich als administrator an dem Rechner des Benutzers angemeldet und habe versucht das Profil per Hand zu kopieren und da kriege ich eine Fehlermeldung: ntuser.dat kann nicht kopiert werden. Eine Zugriffsverletzung ist aufgetreten. Die Quell- oder Zieldatei ist möglicherweise geöffnet. Aber das ist doch Schwachsinn!!! Der user ist längst abgemeldet und niergendwo angemeldet. D.h. Ein Prozess gibt die Datei nicht frei. Wie kann ich rausfinden welcher? bzw. Wie kann ich das Problem umgehen. Danke und Grüß P.S. Es handelt sich um Windows NT Workstation mit SP 6a und IE 5.5 SP1 ansonsten nur paar standard Applikationen. Nicht Walkinguser!
  3. Ich habe gefunden: MDAC 2.10.3513.2 MDAC 2.1 RTM sqloledb.dll 7.1.6.23 MDAC 2.1.1.3711.11 MDAC 2.1 SP1a sqloledb.dll 7.1.6.23 MDAC 2.1.2.4202.3 MDAC 2.1 SP2 sqloledb.dll 7.1.6.90 MDAC 2.5 RTM (2.50.4403.12) sqloledb.dll (7.1.8.14) oder 7.1.8.19 MDAC 2.5 SP1 (2.51.5303.5) sqloledb.dll 7.1.8.20 in wirklichkeit ist die 7.1.8.19 drin MDAC 2.5 SP2 (2.52.6019.2) sqloledb.dll 7.1.9.61 MDAC 2.6 RTM (2.60.6526.3) sqloledb.dll 2000.80.194.0 MDAC 2.6 SP1 (2.61.7326.6) sqloledb.dll 2000.80.380.0
  4. Hallo, wir hatten mal auch so ein Problem, lag an MDAC Version. Welche MDAC Version habt ihr? Die beste ist 2.6 mit SP1. Es gibt schon 2.7 aber die hat viele BUGS. Installiert mal die 2.6 mit SP1. Aber Upgraden geht nicht, wenn 2.7 drauf ist, dann versucht mal SP1 von 2.7 zu installieren. Die Version von MDAC kann man an der Version von Sqloledb.dll rausfinden. Ich habe irgendwo ein Dokument welche Version zum welchen MDAC gehört, muss suchen... Ich poste denn hier, wenn ich denn gefunden habe, aber folgende Version gehört zu dem 2.7: 2000.80.528.0 Gruß Bienchen
  5. Hallo, welcher Dienst wird denn angehalten? kann man den Dienst neustarten? Ist ein SP installier? Gruß Bienchen
  6. Hallo, wenn es sich um Windows NT handelt, kopiere das: REGEDIT4 [HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\9.0\Outlook\Security] "Level1Remove"="exe;bat;com;inf;js;lnk;reg;scr;url" in eine text- Datei, benenne die z.B. Outlook.reg, klicke doppelt auf die Datei und der Schlüssel wird dann automatisch angelegt. Dann soll alles funktionieren. Wenn es Windows 2000 ist, dann muss du anstelle von REGEDIT4 das eintragen: Windows Registry Editor Version 5.00. Wenn beim Doppelklick eine Meldung kommt: keine gültige Registry Datei, dann exportier testweise einen Registry Schlüssel und trage anstelle von REGEDIT4, das was in der ersten Zeile steht. Gruß Bienchen
  7. Hallo, du sollst es nicht speichern, sonnst ist es selbstverständlich, dass dann wieder Autovervollständigen aktiviert wird. Lösche alles wieder und wenn er das nächstemal fragt, ob er speichern soll, klicke NEIN. Gruß biechen
  8. Hallo, Danke für deine Hilfe, aber das alles kann ich ausschließen aus folgenden Gründen: Der Homeserver, wo profile abgelegt werden, hat nichts mit den 2 Servern zu tun die das Namensauflösungsproblem haben und ausserdem tritt das Problem mit dem Profil nicht bei allen Usern sondern nur bei manchen und sporadisch. Ich habe dabei noch folgendes festgestellt: es gibt ein Registry Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList\USERSID\State Wenn man den Wert des Schlüssels betrachtet mit dem Basis Dezimal hat der Schlüssel den Wert 274, soll aber 258 bei NT Profilen haben (wenn es Serverbasierendes Profil ist, ansonsten 838). Der Wert 274 bedeutet, dass da etwas nicht in Ordnung ist, aber ich habe leider niergendwo gefunden, was 274 bedeutet. Ändert man den Wert per Hand, tritt das Problem nicht mehr auf (zumindest eine Zeitlang nicht). Ich versuche jetzt Timeout umzustellen, mal gucken, was dann passiert... Gruß Bienchen
  9. Hallo, Wins und DNS Einträge sind richtig, habe schon überprüft, keiner der Servern hat Einträge in der Hosts-Datei. Es handelt sich bei dem Server A um NT bei dem B um 2000. Ich sehe den B in der Netzwerkumgebung von A, aber wenn ich den anklicke kommt eine Meldung: "Netzwerkpfad ist nicht gefunden". Wenn ich im cmd net use z: \\B\C$ eingebe, sagt er auch error 53. Ich weiß was nicht mehr, was ich machen soll, ich habe den B in der Hosts Datei eingetragen und jetzt gehts natürlich, aber das ist keine richtige Lösung für mich. Was kann den noch falsch sein, wenn WINS und DNS einträge richtig sind? Ah, was ich noch vergessen habe: Server A ist zwar der BDC, aber steht in einem anderen Standort und hat ganz andere IP Adresse, als der Server B, aber der Standard-Gateway ist richtig eingetragen (zumindest nach den Aussagen meiner Kollegen, ich bin nämlich neu und kenne den Netz noch nicht sehr gut). Gruß Bienchen
  10. Hallo, wäre nett wenn du die Lösung mitteilst, dann kann jeder, der das Problem kriegt, die Problemlos lösen ohne die Frage neu zu stellen. Gruß :p
  11. Hallo, sind die Ordner Freigaben? Überprüfe die Rechte auf Freigabe (nicht auf die Ordner auf Freigaben!!!!!). Was passiert, wenn du mit dem User versuchst die Laufwerke zu verbinden? Kann sein, dass der Skript irgendwelche Variablen enthält (z.B. %logonserver%)? Wenn Ja, dann kann das dein Problem sein, weil wenn der User sich an einem DC anmeldet, wo die Freigabe nicht existiert, dann wird es auch nicht verbunden. Wie gesagt, probiere die Verbindung manuel zu machen, vielleicht siehst du dann was passiert. ;)
  12. Habe IP Konfiguration vergliechen ist identisch mit den anderen. DNS ist richtig eingetragen (sonst würde kein ping per Name gehen) und den DNS kann ich auch problemlos anpingen.Eventlog sieht gut aus. Das einzige, was mir komisch vorkommt: primärer und sekundärer WINS sind identisch, aber ich glaube nicht, dass es zu dem Problem führen kann oder etwa doch???? :(
  13. Hallo, Danke fürs Info, aber die Datei ist bei mir leer (nur Komentare) keine Einträge. D.h. es wird immer von DNS geholt und da ist alles richtig, schließlich funktioniert der Ping von anderen Servern. Vielleich noch eine Idee?
  14. Hallo, danke für die schnelle Reaktion. Antwort auf deine Frage: Die IP wird nicht angezeigt. Wenn ich versuche mit dem Namen zu pingen kommt eine Meldung: "Ungültige IP Adresse". Ping mit der IP Adresse funktioniert problemlos. Was meinst du mit der hosts -Datei? Gruß Bienchen.
  15. Hallo Zusammen, ich brauche Hilfe und zwar: auf einem Server A (BDC) funktioniert Namensauflösung mit einem anderem Server B nicht. Wenn ich den anderen (B) pingen will, kommt eine Meldung, dass es keine Gültige IP Adresse ist. Aber das Komische ist - nur mit dem Server (B), alle andere kann ich problemlos anpingen und von allen anderen kann ich meinen Problemserver (B) problemlos anpingen. Woran kann es liegen? Für ein Antwort wäre ich sehr dankbar. Gruß Bienchen
  16. Leider habe ich keine andere Idee :( . Es sei den, das Update wird als *.MSI datei zur verfügung gestellt . Wenn ja dann gibts paar Registry keys, wenn man die verändert dann darf auch ein nicht administrator die Installation durchführen. Wenn es MSI ist, schreib mir, ich suche die keys raus.
  17. Leider habe ich keine andere Idee :( . Es sei den, das Update wird als *.MSI datei zur verfügung gestellt . Wenn ja dann gibts paar Registry keys, wenn man die verändert dann darf auch ein nicht administrator die Installation durchführen. Wenn es MSI ist, schreib mir, ich suche die keys raus.
  18. Mal eine ganz dumme Frage: vielleicht liegt eine Diskette im Diskettenlaufwerk und von A wird als erstes gebootet :suspect: ?
  19. Hallo, ich habe schon den Tip in anderem Forum gegeben vielleicht hillft es dir auch. Richte eine Globala Gruppe ein z.B: "Lokadmin", füge die Gruppe zu der Gruppe Administratoren (Lokal auf den Laptops) hinzu. Und sobald update kommt, nimmst du die User die Updaten dürfen in die Globale Gruppe "Lokadmin" rein. Die melden sich ab und an und schon dürfen die Updaten, weil die lokale Administratoren sind. Nach dem Update schmeißt du wieder alle aus der Globalen Gruppe raus, die melden sich wieder ab und an und schon sind die nur Poweruser. Das ist das, was am einfachsten geht. Gruß Bienchen
  20. Hallo, nicht das ich dir das nicht glaube :D (aber ich habe schon ehrlich gesagt viel erlebt) kannst du die Scrennshots schicken. Vielleicht sprechen wir von unterschiedlichen Sachen?! Ah ja, noch eine Frage (ich galube zwar nicht, dass es vom Bedeutung ist) welche Sprache hat den dein Server? Gruß Bienchen
  21. Noch eine Farge: Sind denn alle 18 GB eine Partition? kann sein dass es nur 11 GB partitioniert sind?
  22. Hallo, ich habe es extra nachgeguckt, bei mir sind alle Daten (im Explorer, Datenträgerverwaltung text und Grafik) identisch. Benutzer auch W2K mit dem SP3. Also scheint alles in Ordnung zu sein Gruß Bienchen
  23. Hallo Wenn ich dich richtig verstanden habe, möchtest du Servergespeicherte Profile haben. Dann musst du folgendes tun: username -freigaben auf dem Server einrichten, dadrunter ordner Profil (mit dem Standard Profil) anlegen. Und im ADS bei dem Einrichten des Benutzers Profilpfad eingeben. Und schon muss es funktionieren. Hoffentlich habe ich nichts vergessen und du verstehst, wie das gemient ist ;)
×
×
  • Create New...