Jump to content

AustriaWien

Members
  • Gesamte Inhalte

    305
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Neutral

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über AustriaWien

  • Rang
    Member
  • Geburtstag 28.05.1973
  1. Backup von Archivdaten

    OK, sorry, mein Fehler :-) Das mit der Finanz war nur ein Beispiel, das mir auf die Schnelle eingefallen ist. Revisionssicherheit ist nicht gefordert. lg D.
  2. Backup von Archivdaten

    Hi, danke erstmal für alle Antworten. Arbeitsdaten werden in diesem Fall zu Archivdaten, wenn diese nicht mehr verändert werden dürfen. Vereinfacht gesagt z.B. - In ein Excel werden alle Rechnungen eingetragen. Wenn diese Datei vom Finanzchef kontrolliert zum Steuerberater übertragen wird, darf diese Datei nichtmehr verändert werden. Aufgehoben werden soll sie natürlich schon noch. z.b. falls jemand in 5 Jahren etwas nachsehen will. Ich bin noch am weiterevaluieren. Aber wie gesagt, Danke für die bisherigen Antworten. lg D.
  3. Backup von Archivdaten

    Hi, was ist eurer Meinung nach die beste Lösung für ein Backup von Archivdaten? z.B. Auf einem Server werden "Arbeitsdaten" in Shares zur Verfügung gestellt. Jedes Jahr werden die Daten vom Vor-Vorjahr aus Platzgründen auf ein NAS (iSCSI attached) ausgelagert. Dieses NAS ist zwar mit RAID ausgestattet, aber es gibt kein Backup. (die beiliegende ext. Harddisk für "Kopien" zähle ich nicht als Backup ;-) ) Die derzeitige Archivgröße ist ca. 7TB mit Zuwachsraten von ca. 500 GB pro Jahr. Was habt ihr so im Einsatz? Bzw. was ist eurer Meinung nach die beste Lösung für ein Backup von Archivdaten? mit bestem Dank vorab lg D.
  4. Wieviel wie schnell

    Hallo kosta88, wie sieht dein Weg derzeit aus? Wofür hast du dich entschieden? bg D.
  5. Passwortänderung nachvollziehen

    Hi, in welchem Protokoll siehst du, daß das Kennwort geändert wurde? Und wie sehen die Protokolleinträge genau aus? lg D.
  6. Hi WIVO, wenn ich dein erstes Posting durchgehe verstehe ich dein Testszenario folgendermaßen: 1. "alter" DC zum laufen bringen & läuft 2. "neuen" DC hinzufügen 3. Rollen übergeben 4. PC "dazuhängen"/einbinden Ich würde den Test allerdings mit einem veränderten Testszenario wiederholen. 1. "alter" DC zum laufen bringen & läuft 2. PC "dazuhängen"/einbinden 3. "neuen" DC hinzufügen 4. Rollen übergeben Somit hast du die "alte" Domäne schonmal mit dem Kunden-PC am laufen und bist näher an der Realität. Wenn dann bei Schritt 2. Anmeldeprobleme auftreten weißt du, daß es nicht an der Migration liegt (sondern z.B. abgelaufenes Computerkennwort). Btw. Soll der "alte" DC dann rausgenommen werden? Wenn Ja, dann kannst du das ja auch noch testen. lg D.
  7. Hi, als Workaround könntest du ein .rdp-File erstellen und dieses per GPO verteilen. lg D.
  8. Hi, eine Fehlerbeschreibung "ist manchmal langsam" kann leider wirklich Alles heissen. In so einem Fall würde ich ein Ressourcenmonitoring vornehmen. z.B.: Ein ähnlicher Fall andem ich mir mal fast die Zähne ausgebissen hätte: 30 User, Terminalserver Aussagen lt. User: zwischen ca. 13:00 - 14:00 Uhr "ist alles langsam, aber nicht immer", manchmal "hängt es" und eine Minute später ist alles wieder Normal. "manchmal mehr, manchmal weniger". manchmal gibt es mehrere Tage hintereinander garkeine Probleme. Was war die Ursache: Einige Mitarbeiter haben manchmal nach der Mittagspause über den Terminalserver "Facebook(Videos), Youtube u.ä. gesurft". Wenn dabei eine gewisse Gleichzeitigkeit war hat das die Bandbreite dermaßen beansprucht, daß ein "normales Arbeiten" nicht mit gewohnter Preformance möglich war. :cool: Der erste Schritt zur Fehlerquelle war hier eben ein Ressourcenmonitoring. lg D.
  9. Windows Aufgabenplanner

    Hi, hast Du's mit "mit höchsten Privilegien ausführen" auch schon getestet? Falls das auch nicht klappt - Ich hatte mal ein Problem mit ähnlichen Symptomen. Damals benötigte das "Java-Teil" Umgebungsvariablen aus dem Benutzerkontext oder User-Session. Und wenn der Benutzer nicht angemeldet war, dann gab es diese Variable nicht (bzw. war leer) und das Script warf einen Fehler zurück. Der Entwickler konnte aus den Logs (auch Java-Logs) rauslesen worum es sich genau handelte und hat diesen Teil angepaßt. Dann lief es auch. Evtl. kann dies auch in der Config der Applikation eingestellt werden? lg D.
  10. Remote Datenträgerverwaltung RPC Fehler

    Hi, sc \\server start vds auch wenn danach eine Meldung kommt wie ... [sC] StartService: OpenService FEHLER 5: Zugriff verweigert dann nochmal abfragen ... sc \\server query vds denn obwohl der o.a. Fehlermeldung, kam danach ... SERVICE_NAME: vds TYPE : 10 WIN32_OWN_PROCESS STATE : 4 RUNNING (STOPPABLE, NOT_PAUSABLE, IGNORES_SHUTDOWN) WIN32_EXIT_CODE : 0 (0x0) SERVICE_EXIT_CODE : 0 (0x0) CHECKPOINT : 0x0 WAIT_HINT : 0x0 Wie sieht das bei Dir aus? lg D.
  11. Win7 OEM auf andere HW übertragbar?

    Bei Windows8.1 war's unter C:\Windows\System32\license.rtf C:\Windows\System32\en-US\Licenses lg D.
  12. Hi, zuerstmal würde ich mir den Backup-Katalog genauer ansehen. z.B.: Ich habe meine Backupplatte am 26.8. getauscht. Wenn ich mir nun die Backups anzeigen lasse mit "wbadmin get versions", dann werden auch die Backups der alten Platte angezeigt. In meinem Fall ab 21.2.2015. Vergebe ich der Backupplatte den Laufwerksbuchstaben P: und führe aus "wbadmin get versions -backupTarget:p:", werden nur Backups ab 27.8. angezeigt. Im Wiederherstellungs-Assistent werden bei den Backups vor dem 27.8. "Status: Offline" angezeigt. Wie sieht das bei dir aus? lg D.
  13. Dateireste wipen auf laufendem Fileserver

    danke für den Tipp. ich habs getestet, aber mit Recuva finde ich auch nach Anwendung von Cipher noch Daten fast wie vorher. Gibt es sonst noch ein empfehlenswertes Tool, vorzugsweise, das man nicht installieren muß?
  14. RDP baut Bild langsam auf

    Hallo, Ich habe ein Problem bei einer RDP-Verbindung, bei der sich ein Mitarbeiter von zu Hause auf den PC am Arbeitsplatz verbindet. Am Arbeitsplatz gibt es 3 Rechner, von denen keiner Abends benutzt wird. Remote-PC = Win7 Remote-Client = Win8.1 Remotedesktopverbindung-Optionen: Farbtiefe: 16 Bit Lokale Geräte und Ressourcen: keine Leistung: Modem (56 KBit/s) Anbindung Office: 4096/768kBit Down-/Upload dahinter steht im Prinzip nur dieser eine PC mit Windows7 auf den sich der Mitarbeiter wie gesagt von zu Hause (Win8.1, ebenfalls 4096/768kBit Down-/Upload) aus hinverbindet. Arbeiten mit Windows Explorer funktioniert OK. Anzeigeprobleme gibt es bei der Verwendung eins Programms (nur eine einzige exe-Datei, die einige DB-Abfragen Tabellarisch darstellt) welches einen grafischen Hintergrund und grafische Buttons hat. Schon der Bildaufbau beim Programmstart dauert ca 30 Sekunden. Man sieht wie sich das Bild Blockweise aufbaut. Werte auf dem Client (Win8.1) während dieses Vorgangs: CPU-Auslastung - mstsc <1% Netzwerk - mstsc.exe um 30kB/s Arbeitsspeicher - mstsc.exe 50MB Mein Verdacht ist, daß die Bandbreite mit 768kBit zu gering ist. Allerdings sieht es so aus alsob sich mstsc.exe sowieso nur 240kBit nimmt. Würde da eine höhere Bandbreite überhaupt etwas bringen? Können die Grafikeinstellungen am lokalen PC hier auch negativ beeinflussen? Oder sind die für RDP egal? Hat jemand ne Idee dazu? Danke schonmal vorab lg D.
  15. Hi, hat jemand von euch Erfahrung mit einer "Lösch-Software", die auf einem laufenden System, gelöschte Informationen von der HDD unwiederbringlich löscht? Ähnlich einem Disk Wipe, nur daß nicht komplette Partitionen gelöscht werden, sondern nur Bereiche auf einem Fileserver wo gelöschte Dateireste liegen. lg D. PS: Ich poste hier im Server-Forum, da es sich um die Bereinigung eines Fileservers handelt.
×