Jump to content

karlh

Junior Member
  • Content Count

    160
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About karlh

  • Rank
    Junior Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo zusammen, haben neuerdings das Problem, dass Exceldateien auf dem Server gegenseitig überschrieben werden. Stelle ich das Problem nach, funktioniert es aber, d.h. ich bekomme den Hinweis, dass die Datei nur schreibgeschützt geöffnet werden kann. Somit muss der Lock wohl in irgendein Timeout laufen und dann nicht mehr gesperrt sein, obwohl der Anwender die Datei noch im Zugriff hat. Server ist Windows 2019, die Clients Windows 10 und ein aktuelles Office 2019. Beim googeln finde ich nur "alte" Sachen - kann wer weiterhelfen? Gruß
  2. Die eigentliche Frage war ja - ist eine Autorun.inf auf dem Desktop ein Sicherheitsrisiko?
  3. ich nicht, da die Anwender aber meckern, dass die Datei verschwindet wird es wohl noch einen Anwendungsfall geben...
  4. Hallo zusammen, uns McAfee verhindert aktuell Autorunf.inf Dateien jeglicher Art. Ich lege z.B. bei mir am Desktop eine Datei namens test.txt an, versuche die Datei dann nach Autorun.inf umzubenennen und das stoppt direkt der Virenscanner. Macht das Sinn? Ja, auf einer CD oder einem USB-Stick kann so Software ausgeführt werden, aber ist die Gefahr wirklich auch am Desktop des Benutzers vorhanden? Gruß
  5. Es gibt viele Einträge zu dem Thema proxy.pac und Windows 10. Ich habe festgestellt, die Funktion ist abhängig von Inhalt der Datei. Also was unter Windows 7 funktioniert hat, muss nicht auch unter Windows 10 funktionieren. Habe deshalb viele Einträge getestet und jetzt eine Version ausgerollt, die bis jetzt fehlerfrei funktioniert.
  6. Hallo zusammen, ich teste gerade die Konfiguration des Proxyservers per PAC file. Aktuell ist der Proxy per GPO gesetzt, Problem ist, dass die Latopbenutzer so unterwegs nicht ins Internet kommen, außer Sie entfernen den Haken beim manuellen Proxyserver. Deswegen nun die geplante Umstellung auf ein proxy pac auf einem IIS Server Funktioniert soweit, habe nur das Problem, dass bei Windows 10 zwar der Chrome Browser die Einstellungen zieht, nicht aber der Edge oder IE11 Eingrenzen konnte ich das Problem schon, es liegt am Inhalt der pac-Datei. Nehme ich eine Datei mit minimalen Einstellungen dann habe ich das Problem nicht, sind hier aber notwendige Ausnahmen mit in der Datei (z.B. soll ein owa.firma.de auf die interne IP zeigen), dann "spinnt" es unter Windows 10, wie oben beschrieben. Hat wer ähnliche Erfahrungen, bzw. kann ich meine Konfigurationsdatei irgendwie testen, um den Fehler eingrenzen zu können? Schon mal Danke für Eure Hilfe im Voraus. Gruß
  7. Die Bandbreite ist nicht das Problem, beide Seiten haben 300 MBit synchron. Nein es liegt tatsächlich an den Links / Verknüpfungen. Alle anderen Laufwerke sind schneller, nur hier fällt es extrem auf. Da er daraus quasi alles anstartet ist es ein tägliches Problem. Citriix als Ausweichlösung hat er. Was macht Windows mit Links - wird evtl. geprüft ob die Links funktionieren, bevor der Explorer das Icon anzeigt? Gruß
  8. Hallo zusammen, ich habe einen Anwender, der sich großteils in USA aufhält. Nun habe ich seinen Laptop mit VPN ausgestattet und er kann damit aus USA normal arbeiten (z.B. Outlook mit Cachemodus, Exchange steht hier in Deutschland), bei den Fileshares, die hier in Deutschland liegen hat er jedoch massive Probleme. Habe mir das gerade mal angsehen, sehr langsam ist sein M-Laufwerk, wo bei uns die Eigenen Dateien liegen (Homelaufwerk). In dem Verzeichnis hat er eigentlich nur Verküpfungen liegen, wo er auf andere Ordner verweist. Also quasi sein Einsprung für die tägliche Arbeit. Wieso ist genau dieser Ordner so langsam, an was kann es liegen? Gruß Karl
  9. Es funktioniert solange ich bei der Zielgruppenadressierung direkt die Rechner, also Computerobjekte eintrage. Geh ich einen Schritt weiter und bau mir eine AD-Gruppe und nehme die Rechner dann in die AD-Gruppe auf, dann klappt es nicht mehr. Warum verstehe ich gerade nicht...
  10. Das hab ich getan, geht aber nicht. Wenn ich die GPO dem Computer zuweise und dann Einstellungen im Benutzerteil mache - wie funktioniert das?
  11. Shared Printers gehen nur im Benutzerteil - hab gerade noch mal geguckt. Sicherheitsfilterung und WMI würde bedeuten, dass ich für jedem Drucker eine GPO benötige - bei einer Anzahl von 150 Druckern ist das nix. Zielgruppenaddressierung im Benutzerteil geht, aber dann muss ich die Drucker den Benutzern zuweisen und das ist auch nix - zumindest hier im Haus. Ich bräuchte eine Zielgruppenadressierung für Computer - und genau das gibt die GPO nicht her - außer ich mach den Loopbackmode, aber das gefällt auch wieder nicht. Gruß
  12. Was dann nur geht, wenn ich den Loopbackmodus verwende - ansonsten wird das nicht greifen - mein Kenntnisstand.
  13. Die Nutzeraccounts sind "Sammelaccounts", welche nicht fest an einem Rechner genutzt werden. Es macht nur Sinn das dem Computer zuzuweisen. Der ist fest und ändert seinen Standort nicht, der Benutzer schon.
  14. Hallo zusammen, ich suche ein Möglichkeit hier im Unternehmen die Drucker computerbasiert zu übernehmen. Im Preference Mode gibt es die Funktion leider nur im Benutzerbereich und ich wollte jetzt vermeiden für jeden Drucker eine eigene GPO anzulegen und dann nur den Computer darauf zu berechtigen (da es 150 Drucker sind, wäre das doch recht aufwendig). Wie könnte ich das lösen, hat wer eine Idee? Gruß
×
×
  • Create New...