Jump to content

olei

Members
  • Posts

    178
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by olei

  1. Und hier die Auflösung: Der Schuldige hieß NAI. Der verhinderte die Installation des Netzwerkkartentreibers. Damit schlug die komplette Installation der Integrationsdienste fehl. :mad: Grüße olei
  2. Hallo Forum, ich habe aus einer PC-Festplatte (WinXP64) mittels disk2vhd eine virtuelle Festplatte erstellt. Auf dem Hyper-V-Server wurde ein neuer PC erstellt, und die virtuelle HD als Boot-Laufwerk eingetragen. PC bootet, versucht Treiber für die erkannte neue Hardware zu installieren (schlägt fehl, da keine Treiber vorhanden). Die Installation der Integrationstools endet mit folgendem Fehler: "Von mindestens einem Aktualisierungsprozess wurde der Fehlercode 2 zurückgegeben" Wer hat Ideen, wie man die Integrationstools installiert bekommt? Viele Grüße olei
  3. Hallo Gadget, genau so etwas habe ich gesucht! Besten Dank! :) Viele Grüße olei
  4. Hallo Forum, ist es möglich eine komplette Festplatte per "Sichern und Wiederherstellen" als VHD zu sichern, so dass man diese Datei später als virtuelles Laufwerk mounten kann? Konkret handelt es sich um das Laufwerk D, das ich komplett (und ausschließlich) in einer VHD sichern möchte. Im Forum bin ich nicht fündig geworden. Viele Grüße olei
  5. Danke erstmal für die Infos - ich werde mal schauen ob der Quickmixer an der Kommandozeile zu gebrauchen ist. Viele Grüße Olei
  6. Hallo Leute, im Betreff steht eigentlich schon alles drin. Kann man unter WinXP SP2 die Lautstärke per Kommandozeile steuern und auch wahlweise den Ton stummschalten?
  7. Moin, moin, bei eventid habe ich folgendes gefunden: Eventid 2269 - W3SVC-WP Vielleicht hilfts weiter?
  8. Was ist das eigentlich für ein Rechner? Notebook? PC? Gibts vielleicht ein BIOS-Update?
  9. Hm, dann müßtest du noch ein paar Infos rausrücken - wie heißt es so schön im Board "Glaskugeln sind gerade ausverkauft..." ;) Also z. B. Server-OS, Client OS samt Servicepack-Level usw. Ich denke mal du hast folgendes gemacht: - RIS installiert - Client Image auf den RIS kopiert - Client installiert (per RIS?) - riprep der Installation auf den RIS - Neuinstall. des Clients via RIS schlägt fehl Die Festplatte am Client wurde aber nicht ausgewechselt? :suspect: Zwei Links habe ich noch: "This Computer Does Not Have Enough Disk Partitions" Requirements for Imaging Clients with Riprep.exe
  10. Moin, Moin, war das eine originale Win-Installation von Acer? Könnte es sein, dass da noch eine versteckte Service-Partition exisitierte?
  11. Moin, Moin, bei einer geforderten Sicherung alle 10 Stunden würde ich eure Mailserver tatsächlich separat sichern. Ich habe allerdings keine Ahnung, was ihr sonst noch so wegsichern müßt. ;) Tatsache ist auch, dass eine Postfachsicherung nicht nur langsam sondern schneckenlangsam ist im Vergleich zu einer Datenbanksicherung. Wenn reichlich Postfächer vorhanden sind würde ich nur die DB sichern und im Falle einer geforderten Wiederherstellung eines einzelnen Postfaches auf diverse Tools zurückgreifen. Z. B. Ontrack PowerControls, damit kann man die DB öffnen und auf einzelne Postfächer zugreifen und diese wiederherstellen. Habe allerdings keine persönlichen Erfahrungen mit den Ontrack PowerControls.
  12. Siehe auch heise newsticker: http://www.heise.de/newsticker/meldung/59562
  13. Hi Picard, hast recht, die Möglichkeit gibt es erst seit Arcserve 9. Wir haben übrigens auch versucht unter Arcserve 9 einen Reinigungsslot einzurichten. Das Einrichten funktionierte, aber das Reinigen nicht. Seitdem läuft die o. g. Variante die dir leider nicht hilft.
  14. Hi tararqamar: try the following: right click in your taskbar and try to rearange (overlaping etc.).
  15. @Picard: Wir haben auf dem Arcserve-Server unter geplante Tasks einen Job erstellt. Im Arcserve selber geht das zwar auch, hat aber merkwürdigerweise nicht funktioniert. bandkopf.cmd: "C:\Programme\CA\BrightStor ARCserve Backup\ca_devmgr.exe" -clean 2 0 2 1 Die Parameter werden in der Hilfe von Arcserve erklärt (nach ca_devmgr suchen). Ich kenne Euer Laufwerk nicht, aber habt ihr schon in Betracht gezogen, dass der Kopf "fertig" ist?
  16. @Picard: Wir hatten mit Arcserve und einem Tandberg SDLT 320 Wechsler ähnliche Probleme: "Sitzung konnte nicht geschlossen werden", "Lesefehler....". Das Reinigungsband im Wechsler wird merkwürdigerweise nicht automatisch verwendet - das Laufwerk bekommt offenbar nicht mit wann es "verdreckt" ist - wird jetzt als externer Job angestoßen. Nach mehrmaligen Reinigen gings dann wieder, aber nicht lange. Da wir auf den Wechsler eine verlängerte Garantie haben, wurde er ausgetauscht. Seitdem laufen die Sicherungen wieder wie geschmiert. Die eine oder andere kleine Macke hat sicher jedes Sicherungsprogramm. Bei Bedarf kann ich ein paar benennen. :rolleyes: Momentan warte ich auf das deutsche SP1 für AS9 - sieht aber nicht so als, als würde man sich noch die Mühe machen es zu übersetzen. Ich werde wohl in Zukunft die englische Version einsetzen.
  17. Jo, prima - jetzt ist alles beieinander. Ich habe zwei Sachen gefunden: 1. es sollte heißen "Adaptec Ultra320 SCSI Cards (Win XP/Server 2003 IA-32)"="OEM". Scheint aber auch ohne "" zu gehen. 2. Ist das die originale txtsetup.oem? Bringt der Treiber keine oemsetup.inf mit?
  18. ok, also ich schaue mal eben in das Frostfach - eins ist noch. Bleibt also nicht viel Zeit! :D Also ich denke, dass dieser Artikel http://support.microsoft.com/kb/818719/en-us zwar die Installation eines Mass-Storage Treibers beschreibt, aber das kann nicht der für das Boot-Device sein. Das wird im Artikel nicht erwähnt. Ist auch egal, euer Fehler ist ein anderer. Komisch ist nur: Ihr habt alle Treiber entweder im "$$" oder im "Textmode" drinstehen und die WinXP-Install hat fehlerfrei funktioniert. Dann sollte auch das installieren des Riprep-Images klappen. Kannst du mal bitte die txtsetup.oem und die riprep.sif posten? ich gehe erstmal Kühlflüssigkeit hohlen!
  19. Hi Yogi, das sind erstmal eine Menge Infos. Ich lasse das Ganze mal durch die Gehirnwindungen sausen!
  20. Also nochmal zur Ergänzung: Der Treiber für den S-ATA-Controller muss schon ins Verzeichnis "textmode". Denn auch bei der Installation eines riprep-Images wird zunächst ein Textmode-Setup durchgeführt. Ich würde nochmal schauen, ob die Hardware tatsächlich in Ordnung ist: http://www.pcwelt.de/forum/archive/index.php/t-143146.html Im Zusammenhang mit "riprep" und "mass storage" habe ich noch folgendes gefunden http://support.microsoft.com/kb/818719/en-us PS: Welches Mainboard wird denn eingesetzt?
  21. Hallo yogi, also: Ihr habt per RIS den Server installiert. Mit einem Textmode-Verzeichnis für den "mass storage" Treiber? Dann sollte es eigentlich klappen, da bei der Installation des riprep-Images ja auf das erste installierte Betriebssystemabbild zurückgegriffen wird.
  22. Moin, moin, also OEMPnPDriverpath ist schon mal richtig. :-) Die Treiberdateien werden im Ordner "$OEM$\Textmode" erwartet. Wichtig: Falls dein Treiber mehrere Controller (siehe Einträge in der Sektion [Disks]) unterstützt, dann solltest du den default-Wert in der txtsetup.oem entsprechend anpassen, so dass dein Controller als default drin steht. In der ristndrd ist folgendes erforderlich: [unattennded] ... OemPreinstall=yes ... [OEMBootFiles] <hier stehen jeweils pro Zeile deine Treiberdateien drin. also z. Bsp:> name.sys name.inf name.cat name.pdb ... [MassStorage "<Name des Controllers wie in der txtsetup.oem im Verzeichnis "$OEM$}textmode" = "OEM" Zusätzlich habe ich die Treiberdateien immer noch im Verzeichnis "$OEM$\$$\<verzeichnisname>". Nicht vergessen, den Pfad in OemPnPDriversPath anzugeben! Falls es noch Probleme gib: Poste doch die txtsetup.oem des Treibers und ristndrd.sif.
  23. Zur ersten Frage: hatten wir hier auch in Verbindung mit einer Logitech USB Maus. Da es nur einige PCs betraf, haben wir das nicht weiter untersucht. Wir können uns ja noch über die zugrunde liegende Hardware austauschen. ;) Zur zweiten: in der Auswahlliste werden nur Images angezeigt, deren Hardware-Abstraktion-Layer (HAL) auch zur Hardware passt. Bestes Beispiel: du ziehst ein Image von einem Hypertreading aktivierten PC, schaltest HT dann im BIOS aus und versuchst das Image wieder zu installieren. Das Image wird nicht angezeigt, da du jetzt ein Single-Prozessor-System hast und das Image von einem Multiprozessor-System stammt. Alles klar? :)
  24. Moin, Moin, ich kann jetzt gar nicht sagen, ob in allen unseren Treibern eine Signatur dranhängt. Wir verwenden in Zusammenhang mit RIS folgenden Eintrag im Abschnitt [unattended] ... DriverSigningPolicy=Ignore ... • Block Setup does not install the non-signed device driver. • Warn Setup stops the installation and prompts the user for input before accepting the non-signed device driver. • Ignore Setup continues even if the driver is not signed. Quelle: http://www.microsoft.com/technet/prodtechnol/windows2000pro/deploy/unattend/sp1ch01.mspx
  25. Wenn auch ein BIOS-Update beim Mainboard nicht weiterhilft - wie wäre es denn mit einem separaten Controller der große Platten unterstützt? z. B. Promise Ultra 100/133 oder etwas ähnliches. Die gibt es inzwischen günstig gebraucht. Falls du deine alte Platte "mit geeigneten Mitteln" auf die neue kopieren willst, dann denke daran, vorher den Treiber für den Controller auf die alte Platte zu installieren. Sonst meckert dein OS: "Inaccessible Boot Device".
×
×
  • Create New...