Jump to content

olei

Members
  • Posts

    178
  • Joined

  • Last visited

Profile Fields

  • Member Title
    Member

olei's Achievements

Proficient

Proficient (9/14)

  • First Post
  • Collaborator
  • Conversation Starter
  • Week One Done
  • One Month Later

Recent Badges

10

Reputation

  1. Und hier die Auflösung: Der Schuldige hieß NAI. Der verhinderte die Installation des Netzwerkkartentreibers. Damit schlug die komplette Installation der Integrationsdienste fehl. :mad: Grüße olei
  2. Hallo Forum, ich habe aus einer PC-Festplatte (WinXP64) mittels disk2vhd eine virtuelle Festplatte erstellt. Auf dem Hyper-V-Server wurde ein neuer PC erstellt, und die virtuelle HD als Boot-Laufwerk eingetragen. PC bootet, versucht Treiber für die erkannte neue Hardware zu installieren (schlägt fehl, da keine Treiber vorhanden). Die Installation der Integrationstools endet mit folgendem Fehler: "Von mindestens einem Aktualisierungsprozess wurde der Fehlercode 2 zurückgegeben" Wer hat Ideen, wie man die Integrationstools installiert bekommt? Viele Grüße olei
  3. Hallo Gadget, genau so etwas habe ich gesucht! Besten Dank! :) Viele Grüße olei
  4. Hallo Forum, ist es möglich eine komplette Festplatte per "Sichern und Wiederherstellen" als VHD zu sichern, so dass man diese Datei später als virtuelles Laufwerk mounten kann? Konkret handelt es sich um das Laufwerk D, das ich komplett (und ausschließlich) in einer VHD sichern möchte. Im Forum bin ich nicht fündig geworden. Viele Grüße olei
  5. Danke erstmal für die Infos - ich werde mal schauen ob der Quickmixer an der Kommandozeile zu gebrauchen ist. Viele Grüße Olei
  6. Hallo Leute, im Betreff steht eigentlich schon alles drin. Kann man unter WinXP SP2 die Lautstärke per Kommandozeile steuern und auch wahlweise den Ton stummschalten?
  7. Moin, moin, bei eventid habe ich folgendes gefunden: Eventid 2269 - W3SVC-WP Vielleicht hilfts weiter?
  8. Was ist das eigentlich für ein Rechner? Notebook? PC? Gibts vielleicht ein BIOS-Update?
  9. Hm, dann müßtest du noch ein paar Infos rausrücken - wie heißt es so schön im Board "Glaskugeln sind gerade ausverkauft..." ;) Also z. B. Server-OS, Client OS samt Servicepack-Level usw. Ich denke mal du hast folgendes gemacht: - RIS installiert - Client Image auf den RIS kopiert - Client installiert (per RIS?) - riprep der Installation auf den RIS - Neuinstall. des Clients via RIS schlägt fehl Die Festplatte am Client wurde aber nicht ausgewechselt? :suspect: Zwei Links habe ich noch: "This Computer Does Not Have Enough Disk Partitions" Requirements for Imaging Clients with Riprep.exe
  10. Moin, Moin, war das eine originale Win-Installation von Acer? Könnte es sein, dass da noch eine versteckte Service-Partition exisitierte?
  11. Moin, Moin, bei einer geforderten Sicherung alle 10 Stunden würde ich eure Mailserver tatsächlich separat sichern. Ich habe allerdings keine Ahnung, was ihr sonst noch so wegsichern müßt. ;) Tatsache ist auch, dass eine Postfachsicherung nicht nur langsam sondern schneckenlangsam ist im Vergleich zu einer Datenbanksicherung. Wenn reichlich Postfächer vorhanden sind würde ich nur die DB sichern und im Falle einer geforderten Wiederherstellung eines einzelnen Postfaches auf diverse Tools zurückgreifen. Z. B. Ontrack PowerControls, damit kann man die DB öffnen und auf einzelne Postfächer zugreifen und diese wiederherstellen. Habe allerdings keine persönlichen Erfahrungen mit den Ontrack PowerControls.
  12. Siehe auch heise newsticker: http://www.heise.de/newsticker/meldung/59562
  13. Hi Picard, hast recht, die Möglichkeit gibt es erst seit Arcserve 9. Wir haben übrigens auch versucht unter Arcserve 9 einen Reinigungsslot einzurichten. Das Einrichten funktionierte, aber das Reinigen nicht. Seitdem läuft die o. g. Variante die dir leider nicht hilft.
  14. Hi tararqamar: try the following: right click in your taskbar and try to rearange (overlaping etc.).
  15. @Picard: Wir haben auf dem Arcserve-Server unter geplante Tasks einen Job erstellt. Im Arcserve selber geht das zwar auch, hat aber merkwürdigerweise nicht funktioniert. bandkopf.cmd: "C:\Programme\CA\BrightStor ARCserve Backup\ca_devmgr.exe" -clean 2 0 2 1 Die Parameter werden in der Hilfe von Arcserve erklärt (nach ca_devmgr suchen). Ich kenne Euer Laufwerk nicht, aber habt ihr schon in Betracht gezogen, dass der Kopf "fertig" ist?
×
×
  • Create New...