Jump to content

zuschauer

Expert Member
  • Posts

    6,558
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by zuschauer

  1. Doch, schon - alle Drucker bis auf den nicht näher beschriebenen HP. Ursache für den Absturz des Spooler ist der Treiber für den HP-Drucker. Sobald Du den HP-Treiber (eventuell im abgesicherten Modus) deinstalliert hast, geht der Rest auch wieder. Für den HP-Drucker solltest Du Dir neuere/andere Treiber von der HP-Seite holen.
  2. Hi ! Ob bei diesem Angebot Scheinselbständigkeit vorliegt, kannst Du bei der "Deutschen Rentenversicherung Bund" prüfen lassen. Liegt keine Scheinselbständigkeit vor, wirst Du mit Deinen 160h/Monat bei nur einem Auftraggeber als "arbeitnehmerähnlicher Selbständiger" eingestuft. Dies führt zwangsweise zur Pflichtmitgliedschaft in der gesetzlichen Rentenversicherung und der gesetzlichen Krankenversicherung. Das bedeutet, 35% Deiner Einnahmen sind schonmal weg. Das Finanzamt möchte dann von Dir auch noch ca 22 % als Steuer (Alleinstehend ohne Kinder). Damit bleiben Dir von Deinen 3200€/Monat noch 43% - macht also Netto ca 1400 €.:( Wenn Dir das zum Leben reicht - mußt Du wissen. Die Hinweise der anderen (Urlaub ohne Geld, 6 Wochen krank ohne Geld, Berufshaftpflichtversicherung - die ist im IT-Sektor auch nicht so ganz ohne, ca 2000€/Jahr) kommen noch obendrauf. Mein Kommentar zu dem Ganzen: Falls Du Dich wirklich selbständig machen möchtest, nimm keine Aufträge von dieser Uni an. Da zahlst Du garantiert drauf.:mad:
  3. Hallo shortman77 und Willkommen im Board ! Die IPSec-Verbindung kostet Dich ca 10 % der Bandbreite - da liegt also nicht Dein Hauptproblem. Wichtiger sind die Aspekte, die Stivie-B schon angesprochen hat. (Ich hab vor etlichen Jahren mal über eine 128KBit-Strecke einen Standort mit 10 Mitarbeitern über eine IPSec-Verbindung angeschlossen incl. Internet,e-mail, Citrix-Anbindung. Das ging auch, allerdings mehr als 3 Mitarbeiter gleichzeitig durften den IPSec-Tunnel nicht nutzen ;) )
  4. Hi ! Nur noch ein kleiner Tipp am Rande: Solltest Du auf dem Win2000 Versionen von Dotnet Framework installiert haben, deinstallier die vor dem Upgrade. Ich hatte da einigen Ärger mit bei einem Kunden.
  5. Hi @all ! Das es bei dem WSUS-Server um einen WSUS Vers.3 geht, welche Version des WSUS-Clients ist denn auf dem Client installiert ? Nach meinem Kenntnisstand (ca 8 Wochen alt - also steinalt) wird der WSUS-Client Ver.3 immer noch nicht automatisch per WSUS verteilt ?
  6. Hallo Al-Bundy und willkommen im Board !:) Viel "Glück" bei Deinem Vorhaben (hat ja weniger mit Glück als mit Verstand zu tun ;) ). Deine Einstellung find ich richtig - nicht einfach aufgeben und die Hände in den Schoß legen, sondern selber aktiv werden). Allerdings kommt mir da der Gedanke, wie wär´s, wenn Du Deinen Arbeitgeber bei Deiner Aktion beteiligst ? Anscheinend stehst Du a) nicht in der ersten Reihe der Abschussliste - Du prognostizierst in kommenden Monate - und b) kann Dein AG Weiterbildungsmassnahmen steuerlich geltend machen. Da habt Ihr beide was davon - eventuell. Mal nachhaken beim AG !;)
  7. Das hast Du allerdings recht - dann mach ich das mal eben.
  8. Hi ! Bei der Installation von Symantec Corporate 9 kann man zwar ein Deinstallationspaßwort hinterlegen. Es funktioniert aber nicht (zumindest auf den Plattformen, wo ich das erlebt hab). Es gilt weiterhin das Standardpaßwort symantec Wenn das nicht hilft, dann bleibt nur manuell entfernen: Manuelle Deinstallation von Symantec AntiVirus Corporate Edition 9.x-Client unter Windows NT/2000/XP/2003
  9. Schade - war ein Versuch. Das Viereck ist chr(27), das "E" ist chr(69). Der Treiber interpretiert den PCL-Reset-Befehl als Reset nicht sondern reicht ihn einfach durch.:( Momentan fällt mir da auch keine Alternative zu Deiner obligatorischen Leerseite alle 2h ein. (... und ich hab momentan einen Samsung-Drucker als Weihnachtsgeschenk für Sohnemann im Schrank stehen !:cry: )
  10. Das glaub ich Dir - sorry, der Syntax ist falsch :( Schau mal, ob es so "durchgeht": Set objPrint = FSO.OpenTextFile("\\Server\Drucker$", 2, True, 0) objPrint.Write (Chr(27) & chr(69)) objPrint.Close Die Leerzeile objPrint.WriteLine '' muss wegfallen, da er sonst eventuell wieder eine Leerseite auswirft. Da das ein GDI-Drucker ist, wird der PCL-Befehl bereits am PC "abgefangen" - da kommt es dann auf den Treiber an, ob der einen PCL-Reset-Befehl ohne nachfolgende Daten überhaupt weitergibt an den Drucker
  11. Guten Morgen Birgit ! Vielleicht reicht ein einfaches "Reset", um den Drucker vom Tiefschlaf abzuhalten: Ersetze mal in Deinem Script objPrint.Write Chr(13) mit objPrint.Write Chr(27) Chr(069)
  12. Ach, das "Ding" ist ja garnicht sooo übel. 4-Farb-Drucker und PCL-kompatibel. Da seh ich Licht am Horizont. Statt des Carridge Return (chr 13) schickst Du einfach einen Befehl ab, der nicht zu einem Leerblatt führt. Den PCL-Syntax hab ich leider nicht hier @home, ich schick Dir morgen ein paar Init-Sequenzen zum testen, die ohne leere Seite auskommen sollten. Ist zwar Basteln am Symptom - aber mehr bleibt Dir anscheinend nicht bei dem "Support" von Samsung.
  13. :wink2: Nein bisher noch nicht - der Druckertyp war ja bis dato noch nicht bekannt.:wink2: Hintergrund: Alle Drucker/Plotter, die ich kenne, haben spezielle Initialisierungsbefehle, die nicht zwangsläufig ein leeres Blatt auswerfen. Früher waren diese Befehle in den Handbüchern gelistet (in Vor-Windows-Zeiten). Heutzutage braucht man diese Strings allgemein ja nicht, ausser so ein Drucker (wie Deiner) pennt halt ein nach 2 Stunden.:( Mal sehen, ob man anhand des Druckers was findet bei Tante Google, sowas in der Art "Standard-Blatt-Format" ändern von A4 auf B4 und zurück, damit der Drucker nicht "wegdreht" nach 2 Stunden. Das ist zwar nur ein Basteln am Symptom - aber mehr scheint Dir ja momentan nicht zur Verfügung zu stehen.:( Eine neue Firmware oder etwas in der Richtung gibt es nicht für den Drucker ?
  14. Hängt sich dann chkdsk auf in der Dosbox oder kommt dann eine summary mit 0 Fehlern ?
  15. Eventuell so, dass Du statt chr(13) eine Init-Zeichenfolge an den Drucker schickst - da kommt es jetzt ganz speziell auf den Drucker an - "Drucker der Marke Samsung" ist da ja eher etwas unkonkret
  16. Hi doeme ! Sehr wahrscheinlich ist die MFT (master file table) auf der Platte defekt. Allerdings passt da einiges nicht so recht zusammen: Das deutet auf einen Defekt der MFT hin Das ist mir schleierhaft, denn auch Linux braucht den Zugriff auf die MFT An welcher Stelle hast Du chkdsk ausgeführt - unter Linux ?:shock: Wenn die MFT defekt ist, wär das Zweckoptimismus.:( Dateitechnisch wird das AD in der NTDS.DIT unter %windir"\NTDS gespeichert. Dort aber auch einige Logs und edb´s, die Transaktionen des AD absichern. Mal eben so kopieren, geht garantiert schief. Da Du anscheinend kein Backup hast, bleibt Dir eigentlich nur chkdsk, um eine Reparatur der MFT anzustossen. Damit reduziert sich das Ganze auf die Frage "Wie hast Du ein chkdsk ausgeführt ?"
  17. Ich meinte Handarbeit: - User anlegen - Daten kopieren - Postfächer ex- und importieren Sicherheitskritisch - seh ich´s erstmal nicht, aber es ist nicht nur "suboptimal", sondern äußerst ungünstig. Alle Internet-Adressen mit 49.xxx.xxx.xxx (SM 255.0.0.0) können von den Italienern nicht erreicht werden, weil sie angeblich im LAN sind. Da Du einen VPN-Tunnel aufbaust, bedeutet das für den Standort in D, dass zumindest die echten Internet-IP´s 49.40.1.xxx nicht mehr erreichbar sind, da dieser Bereich nach Italien getunnelt werden muß. Die Sache einfach umgehen, indem man allen PC u. Server in Italien 2 IP verpasst, geht auch schief, da ein DC dabei ist(multihomed DC - das gibt massiv Probleme). Wenn Du den Provider in I nicht einbeziehen möchtest, fällt mir nur ein weiterer zusätzlicher Router in I ein, der von dem internen LAN (z.B. 192.168.0.x) auf 49.40.1.xxx NATted, von da dann zum VPN-Tunnel . Ziemlich viel Gefriemel für 7 Hansel - und über die VPN-Verbindung ist nichts gesagt worden bis jetzt. :(
  18. Ob es ein Upgrade von SBS auf einen "normalen" W2k3 gibt, weiß ich nicht. Da haben wir hier einen MVP für SBS - dem helf ich das Thema mal über !;) Aber ehrlich gesagt, ich würde meinen, die 7 User manuell "rüberzuziehen" mit all ihren Wünschen und Voreinstellungen, wär für mich der kürzere Weg. Ja Auch Manoman :suspect: - jetzt komm ich nicht ganz mit. Ist jetzt diese IP 49.40.1.xxx die öffentliche IP des Standortes in Italien oder das interne LAN-Subnetz. Diese Situation, dass der ISP den Router stellt und wissen wollte, welche interne LAN-IP er für NAT einstellen soll, kenn ich auch aus früheren Zeiten, ist aber schon lang her. Eine Änderung des internen Subnetzes sollte aber eigentlich kein Problem sein - 5 min Arbeitszeit. Wenn Du noch einen Router dazwischen hängst, muß geklärt werden, wo Deine derzeitige VPN-Anbindung positioniert ist (ob die VPN-Verbindung da mitspielt).
  19. Hi porki und Willkommen im Board ! Da Du schreibst, der Bekannte nutzt ein DSL-Modem, scheint er eine schon etwas ältere DSL-Hardware zu haben (NTBA/Splitter/DSL-Modem) ? Welches DSL-Modem ist denn das ? Wenn die I-Netverbindung hängt, was zeigen in der Zeit die LED´s des Modem´s an (Reconnect = Blinken) ? Arcor verwendet rate adaptiven Verbindungsaufbau, d.h. es wird geschaltet an Übertragungsgeschwindigkeit was geht, das handeln das DSL-Modem und der DSLAM (das Teil am anderen Ende der Leitung) aus. Was meinst Du damit ?
  20. Hi ! Ich würde eher sagen, der "Angriff" (muß ja nicht wirklich einer sein) kommt via RPC aus Deinem Netz.
  21. Im ersten Moment hatte ich auf Probleme mit servergespeicherten Profilen getippt, dazu passen aber die Eventlog-Einträge nicht (DC nicht gefunden usw.):confused: Arbeitest Du mit servergespeicherten Profilen ? Welches ServicePack haben die w2k-WS, SP4 ?
  22. Hi martins ! "Normalerweise" gibt es dafür das Tool ADMT, ein Tool, um verschiedene Domänen zu migrieren. Voraussetzung dafür ist aber eine Vetrauensstellung zwischen diesen Domänen. Und da ist der Knackpunkt an der Sache, ein SBS kennt keine Vertrauenstellungen. Du mußt die Italiener per Hand ins deutsche AD nehmen, ebenso die Daten des Exchange. (Zum Im- und Export von Postfächern gibt es das Tool exmerge). Bei 7 Usern hält sich der Aufwand aber in Grenzen. Nein, im Gegenteil, zwei unterschiedliche Subnetze sind sogar günstiger, da die Verbindung ja über einen VPN-Tunnel aufgebaut werden soll. Was absolut ungünstig ist: IP-Netz 49.40.1.xxx. Das ist ein Bereich öffentlicher IP´s. Das solltest Du unbedingt ändern
  23. Hi ! Das Szenario mußt Du mal bitte genauer beschreiben. Letzter Stand war, der HP wird über eine w2k3-DruckerFreigabe angesprochen. Wenn der Drucker direkt über einen Client angesprochen werden würde, könnte ich mir u.U. zusammenreimen, dass es da hängt, wenn unsauber programmiert wurde (Spooler des Clients hängt sich auf). Aber der Spooler am Server sollte sich da eigentlich nicht dran aufhängen können !
  24. Das sieht nach einem DNS-Fehler aus. Ist der DC als 1. DNS an den XP-Clients eingetragen ?
  25. Hi ! EventID 4311 Source NetBT Error: Initialization failed because the driver device could not be created. Du hast Probleme mit dem Treiber der Netzwerkkarte. Wenn es eine onboard-Karte sein sollte, schau auf der MB-Hersteller-Seite, ob´s da was besseres gibt oder steck eine andere Netzwerkkarte nach.
×
×
  • Create New...