Jump to content

Wolke2k4

Members
  • Content Count

    2,158
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Wolke2k4

  • Rank
    Board Veteran

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Avast Cloud Care bzw. Avast Antivirus. Nennt sich üblicherweise Real Site: Schützt vor DNS-Hijacking (Domain Name System), um sicherzustellen, dass statt der gewünschten Webseite keine Fälschung aufgerufen wird.
  2. Es war übrigens der Antivirus mit einer DNS Schutzfunktion… musste deaktiviert werden.
  3. IPv6 hatten wir auch deaktiviert, hatte ich vergessen in meiner "schon probiert Liste"
  4. Moin zusammen, das Problem bzw. die Ursache liegt wahrscheinlich auf Client seite, ich packe es aber trotzdem mal ins Server Forum, weil es ein DNS Thema ist. Folgende Konstellation: offizielle-domain.de im internen DNS zeigt auf 192.168.0.0 + dazu noch ein A Record servername.offizielle-domain.de auf die 192.168.0.2 Auf den Servern und vielen Clients ist ein nslookup insofern erfolgreich, dass der einzige DNS Server im Netz korrekte IP Infos zurückgibt. Auf einigen anderen Clients habe ich aber das Problem, dass beim nslookup direkt die öffentlich
  5. Hallo zusammen, hab schon mal gegoogelt aber irgendwie nicht so richtig brauchbares gefunden (außer sowas hier ). Es gibt scheinbar Spam Möglichkeit mit Kalendereinladungen, die gesetzt/aktiviert werden, ohne das der/die Nutzer aktiv den Termin bestätigen müssen? Mir war eigentlich immer so, dass man solche "Objekte" aktiv bestätigen muss...
  6. Hallo, Danke für die Rückmeldungen. Noch mal wegen der Office 365 Lizenzthematik und der praktischen Nutzung. Nun bekommen 10 Nutzer je eine Office 365 Lizenz, Lizenzthematik damit abgehakt. Wie kann dann der Zugriff auf einen oder mehrere gemeinsame Datenordner erfolgen, neben der persönlichen Datenablage? Meines Erachtens könnte ich doch weiterhin über einen lokal auf dem PC vorgehaltenen und über NTFS Berechtigungen konfigurierten Ordner diesen Zugriff sicherstellen, hätte aber das Problem mit der Datensicherung weiterhin an der Backe...
  7. Hallo zusammen, ich brauche mal etwas Input bei meinen Überlegungen für 1-2 Arbeitsplätze, die künftig optimiert werden sollen. Ist-Zustand: Ein Gebäude, nennen wir es mal "autonome Zweigstelle" - Hardware und Nutzer: 1x PC lokale Datenhaltung, Autoanmeldung, es arbeiten ca. 10 Nutzer an dem Rechner, alle über das selbe Konto. - Aufgaben und Anwendungen: MS Office Dokumente, selten mal Videowiedergabe, Webzugriff, E-Mail. - Datensicherung: keine bzw. manuell durch die Nutzer auf USB Stick Es gibt noch weitere "autonome Zweigstellen", die
  8. Hast Du mal einen Link zum RFC? Danke für den Input soweit vom Rest. Dann werden wir da wohl doch anders vorgehen.
  9. ? Ein solches Zert soll es doch auch werden aber im CN müssen in diesem Fall 2 Wildcardeinträge stehen... mein Problem ist nicht der Zertifikatstyp sondern der Exchange Assistent für die Erstellung des Zerts, der beim Versuch 2 Wildcardeinträge anzugeben mit einer Fehlermeldung abbricht... Suche danach hat bisher nichts gebracht.
  10. Hallo zusammen, ich wollte für einen Exchange Server über den Zert Assi des EAC einen CSR mit 2 Wildcard Einträgen erstellen lassen. Das geht so aber nicht, denn scheinbar akzeptiert der Assi nur eine Domain. Gibt es dafür einen Workaround oder muss ich mir das via Powershell zurechtbasteln? Ziel ist *.domain1.de und *.domain2.de im CN des Zerts zu hinterlegen...
  11. Hallo zusammen, ich bin hier auf ein Problem gestoßen, von dem ich ursprünglich dachte, dass es ein Screwdriver/Citrix Porlbem sei. Wir konnten das aber soweit runterbrechen und eingrenzen, dass sich das Problem wie folgt darstellt: 1. Ich verbinde mich mittels RDP auf einen RDS Server (nennen wir ihn RDS_intern.) 2. Auf dem RDS_intern sind lokal installierte Drucker via IP Anschluss installiert. Das Drucken funktioniert soweit problemlos aus RDS Sessions dieses Servers. 3. RDS_intern verbinde ich mich nun wiederum mittels RDP auf den nächsten RDS Server (nenn
  12. Hallo zusammen, hat sowas schon mal jemand gehabt: Exchange 2013 - ein Nutzerpostfach welches via OWA und Outlook genutzt wird - via Outlook können von anderen Nutzern freigegebene Kalender problemlos angezeigt und genutzt werden - OK Problem: - via OWA werden die freigegebenen Kalender zwar angezeigt, jedoch erscheint folgende Fehlermeldung, wenn man diese anklickt: Kalender konnte nicht geöffnet werden. Es kann keine Verbindung mit dem freigegebenen Kalender hergestellt werden. Entfernen Sie den Kalender und versuchen Sie dann,
  13. Den entscheidenden Hinweis hat mir offenbar testperson gegeben! Das Blech stand in den Energieeinstellungen von Windows auf ausbalanciert! Die Umstellung auf Höchstleistung sorgte bei der Anwendung für einen deutlichen Leistungsschub!!!! Nun ist die Startzeit vergleichbar mit anderen Umgebungen! War ja klar, dass es so eine triviale Sache sein musste. Danke an alle!
  14. Hab übrigens die gleiche CPU bei einem anderen Kunden, auch 2,1GHz getaktet.... dort läuft es schnell... 14 Sekunden im Vergleich zu 30-45 Sekunden... Deaktivierung TSFairshare brachte nichts... nicht mal 5 Sekunden Verbesserung. Ich sehe kaum noch Möglichkeiten außer: 1. Die Art und Weise wie die Anwendung eingerichtet ist ist die Ursache 2. Irgendein Problem mit dem Host, was weder im Bereich Netzwerk noch im Bereich HDD liegt Überlegung geht jetzt auch dahin einfach mal ne 2. Maschine hinzustellen und die TS darauf verschieben um weg vom Blech z
×
×
  • Create New...