Jump to content
Sign in to follow this  
Johannes80

Userkonfiguration in Registry schreiben

Recommended Posts

Hallo Leute,

 

und zwar gehts darum, das ich ein Programm schreiben möchte, das gewisse Einstellungen vom Benutzer in der Registry speichert. Das Ganze soll so funktionieren, das der Benutzer die Einstellungen mittels seines servergespeicherten Profils auch auf andere Rechner mitnehmen kann.

Wohin in die Registry muss ich meine Daten schreiben, damit das sowohl unter W2k als auch unter XP funktioniert?

 

thx. Joe

Share this post


Link to post

Hi,

leider ein kleiner Wermutstropfen: Wenn dem User ein mandatory Profile zugeordnet ist, werden die Änderungen an der lokalen NTUSER.DAT / an HKEY_CURRENT_USER nicht zurückgespeichert. Als Programmierer hast Du da die A-Karte, denn HKLM\Software\Firmenname\Softwarename zu nutzen verlangte 1. Adminrechte und gälte 2. natürlich für alle User des Clients. Die einzige Lösung, die ich (bislang) kenne, ist das Ablegen der von Dir genannten Einstellungen im HomeDir des Users. Ich programmiere für die Installation dann immer eine Routine, die letztlich MD %HomeShare%\Firmenname\Softwarename ausführt und kopiere vorgefertigte LIESMICH.PDFs* in die beiden Verzeichnisse. Entsprechend lege ich die Dinge nicht in der Registry, sondern in einer Softwarename.INI a.a.O. ab. Schön ist es nicht, aber wenn Du auch die mandatory Profiles abdecken willst ...

Gegrüßt!

 

* Darin steht dann, wozu die Verzeichnisse und Datei(en) gut sind und daß der User sie nicht löschen möge

Share this post


Link to post
und zwar gehts darum, das ich ein Programm schreiben möchte, das gewisse Einstellungen vom Benutzer in der Registry speichert. Das Ganze soll so funktionieren, das der Benutzer die Einstellungen mittels seines servergespeicherten Profils auch auf andere Rechner mitnehmen kann.

Wohin in die Registry muss ich meine Daten schreiben, damit das sowohl unter W2k als auch unter XP funktioniert?

Die einstellungen des Benutzers sind in der NTUser.dat gespeichert. Bei Anmeldung des Benutzers wird auch diese Datei, die Benutzereinstellungen gelesen und in die Registry übernommen.

 

Oder ist etwas ganz anderes gemeint?

Share this post


Link to post

@lefg: Erstmal guten Morgen. Die Sache mit NTUSER.DAT ist ja schon mit Johannes Rückmeldung in #5 erledigt - um das noch einmal deutlich zu schreiben und nicht evtl. Johannes oder andere LeserInnen zu verwirren.

 

Mein Wermutstropfen bezog sich auf das Programmieren. Wenn Johannes ein Programm schreibt, das "gewisse Einstellungen vom Benutzer" in die Registry schreibt, dann geht das unter der Anmeldung des Benutzers, wird in der NTUSER.DAT respektive im parallelen HKCU-Zweig abgelegt und wird problemlos funktionieren. Bei der Abmeldung wird die NTUSER.DAT dann in das Server-Profilverzeichnis des Users geschrieben, wo es für zukünftige Anmeldungen an beliebigen Maschinen zur Verfügung steht. Alles nichts Neues und alles mittlerweile klar gestellt.

Als Programmierer kannst Du aber nicht wissen, ob der Anwender nicht vielleicht ein mandatory Profile hat. Wie willst Du da entscheiden? Kannst Du das definitiv ausschließen, dann ist das Schreiben in HKCU / NTUSER.DAT kein Problem. Kannst Du es nicht definitiv ausschließen, hast Du als Programmierer die o.g. Karte gezogen. Und nur für den Fall, daß Johannes damit konfrontiert sein sollte, kamen mein Hinweis und der Tip mit der unschönen INI als Workaround.

Gegrüßt!

Share this post


Link to post

@Finanzamt,

 

das ist ja nun allgemein so. Ein Admin der sowas macht, muss auch wissen, was er da macht. Ich bin mir relativ sicher, dass mandatory Profiles nur sehr selten für spezielle Dinge eingestzt werden. Ansonsten wird der User doch zu stark beschnitten, was persönliche Einstellungen z.B. in Office angeht.

 

-Zahni

Share this post


Link to post

@Finanzamt

 

Moin Moin :)

 

Der Wunsch, das Ziel und das Vorhaben von Johannes erscheint mir sehr unklar, deshalb bin ich nochmals darauf eingegeangen. Was ist sein wirkliches Ziel, das genau definierte? Geht es um Benutzereinstellungen auf den Rechnern einer Domäne? Da ist doch mit Servergespeicherten Profilen alles abgedeckt, oder?

 

Oder handelt es sich um die Übernahme von Einstellunegn von einem zum anderen unabhängigen Rechner? Da gibt es bei XP doch einen Assistenten.

 

Jedenfalls erscheint mir diese Geschichte sehr nebulös.

 

Oder blicke ich das nicht mehr? :confused:

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...